1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Psychosen und Omega-3-Fettsäuren

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Lamia1, 7. Juli 2015.

  1. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    Werbung:
    Psychosen und Omega-3-Fettsäuren

    Dass Omega-3-Fettsäuren vom menschlichen Organismus nicht synthetisiert werden können und daher essenziell sind, dürfte allgemein bekannt sein. Darüber hinaus sind Omega-3-Fettsäuren die am häufigsten im Gehirn vorkommenden Fettsäuren, die sowohl für den Aufbau von Zellmembranen als auch für die neuronale Impulsweiterleitung von enormer Bedeutung sind.

    In diesem Beitrag möchte ich die Frage aufwerfen, ob Omega-3-Fettsäuren in der Prävention von manifesten Psychosen eine relevante Rolle spielen könnten. Meines Wissens existiert eine randomisierte, placebokontrollierte Studie, aus welcher hervorgeht, dass die tägliche Verabreichung von Kapseln mit Omega-3-Fettsäuren (Eicosapentaensäure, Docosahexaensäure) die Wahrscheinlichkeit von Hoch-Risiko-Patienten, eine Schizophrenie zu entwickeln, um nahezu 25% vermindern konnte(1). Manche dieser Patienten zwischen 13 und 25 Jahren litten bereits unter moderaten psychotischen Symptomen. Offenbar sind die genannten Omega-3-Fettsäuren (EPA und DHA) in der Lage, antipsychotische Effekte zu entfalten.


    Literatur

    1. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20124114
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2015
  2. 0bst

    0bst Guest

  3. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795

    Wenn es da überhaupt einen Effekt gibt dann vermute ich hat es eher was damit zu tun ob während Kindheit und Jugend (also der zeit wo das Gehirn sich entwickelt) genug von der Substanz vorhanden war oder nicht.

    Aber das ist höchstens ein kleines Rädchen in der Entstehungsgeschichte. Zum Beispiel haben Menschen die in einer Grossstadt aufgewachsen sind ein doppelt so hohes Risiko als Menschen die auf dem Land aufwachsen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juli 2015
    Schnepe gefällt das.
  4. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    Dass Omega-3-Fettsäuren bei einer bestehenden, manifesten Psychose wirksam sind, ist meines Wissens nicht eindeutig belegt. Die Studie, auf die ich in meinem einleitenden Beitrag verweise, bezieht sich auf die Prävention der Schizophrenie, die in der Omega-3-Gruppe tatsächlich signifikant seltener auftrat als im Placebo-Arm. Es handelte sich bei allen teilnehmenden Probanden um Hoch-Risiko-Patienten, weil sie z. B. schon unter leichten psychotischen Symptomen litten. Eine Anwendung von Omega-3-Fettsäuren zwecks Prophylaxe oder Therapie der Psychose wird hier von mir explizit nicht empfohlen. Ich informiere lediglich über den Ausgang der von mir erwähnten Untersuchung. Wer Omega-3-Fettsäuren supplementieren möchte, sollte diesbezüglich mit seinem behandelnden Arzt in Kontakt treten und nachfragen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juli 2015
  5. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    Dazu sind mir keine vergleichenden Studien bekannt - bedauerlicherweise. Denn das zu eruieren, wäre in der Tat hochgradig interessant.
     
  6. Engel 82

    Engel 82 Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    56
    Werbung:
    Also ich habe Psychose und nehme omega 3-6-9 und ich bin glücklicher als vorher, omega ist ein natürliches Antidepressiva also ich spüre es
     
    Waldkraut gefällt das.
  7. Schnepe

    Schnepe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2016
    Beiträge:
    3.510
    Ort:
    Im Zelt auf der Wiese.
    Calcium-Mangel soll auch Psychosen/Halluzinationen auslösen können. Gerade für Veganer interessant evtl.
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Wieso für Veganer? Denen dürfte es an einigem mangeln, aber sicher nicht an Kalzium.
    Hier ist ne Liste kalziumhaltiger Lebensmittel, und davon dürfen Veganer lediglich den Emmentaler und die Kuhmilch nicht zu sich nehmen, alles andere ist OK.
    https://vebu.de/fitness-gesundheit/...alziumhaltigen-lebensmitteln-optimal-versogt/

    R.
     
  9. Engel 82

    Engel 82 Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    56
    Habe gelesen Übersäuerung löst auch Psychosen aus, deshalb nehme ich Basen kapseln ,damit wandelt man die saure in neutral um,aber sie wird nicht ausgeschieden, was ich auch nicht wußte.
     
    Schnepe gefällt das.
  10. Schnepe

    Schnepe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2016
    Beiträge:
    3.510
    Ort:
    Im Zelt auf der Wiese.
    Werbung:
    Es gibt/gab sonst einiges an Soja-Milch ohne extra Calcium mit bei. Ich glaub schon, dass da auch schnell bisschen was schieflaufen "kann", mit Verkrampfungen usw. Calcium-Mangel merkt man evtl. an den Händen (Pfötchenstellung) und der Atmung (Hyperventilieren)?!

    Und irg. dann vllt. an Psychosen/Halluzinationen.
    Laut Beschreibungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2016

Diese Seite empfehlen