1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Psychosen Heilen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Kühlschrank, 8. April 2014.

  1. Kühlschrank

    Kühlschrank Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    66
    Werbung:
    Man kann ja mit schamanischen Reisen Krankheiten, unter anderem auch psychische krankheiten lindern, bzw. heilen ?
    Wie genau soll dies funktunieren ?

    Ich gehe davon aus, das durch streß in der Kindheit das Gehirn sich einfach falsch entwickelt hat, und somit manche Bereiche größer und andere kleiner gewachsen sind, was sich natürlich auch auf den Neurotransmitter Haushalt auswirkt.

    Wie genau kann man sowas den heilen ?

    Vielleicht kann mich jemand auf das richtige Unterforum verweisen, falls ich hier falsch bin.
     
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.228
    ich weis nicht wie der Schamane damit umgeht, aber das Gehirn kann man neu Programmieren, resp. sobald eine Blockade gelöst wird, verändert es sich auch im Gehirn, ich würde da eher an NLP und Kinesiologie denken um den Heilungsweg zu gehen.

    Mit Kinesiologie geht man aktiv im Gehirn vor und baut neue Brücken, Glaubenssätze werden ausgewechselt.
    das Gehirn macht immer nur was ihm eingibt, es denkt nicht selbständig, man kann jede gewünschte Hirnwäsche machen, positive wie negative.

    Einzelne traumatisierende Erlebnisse der Kindheit werden hervorgerufen, auch die die man vergessen oder verdrängt hat und der Stress der zur Blockade führte wird aufgelöst, kann dauern bei einer schlimmen Kindheit, aber der Weg ist spannend und befreit von alten Verhaltensmustern.
     
  3. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.151
    Ort:
    Wald
    Hallo,

    Ich hoffe du glaubst nicht wirklich an die genannte Theorie des kindlichen Hirnwachstums und hast dich nur etwas ungeschickt ausgedrückt ... ;)

    Mit schamanischen Heilweisen gibt es durchaus die Möglichkeit seelische Zustände zu verbessern.
    Bei tiefgreifenden neurologischen Erkrankungen würde ich allerdings doch einen fachkundigen Mediziner hinzuziehen.

    Wie genau eine schamanische Behandlung allerdings aussieht, wirst du hier über das Forum sicher nicht klären können, denn die Methoden sind vielschichtig und für jeden Klienten individuell.

    Schlau wäre es, einen schamanisch arbeitenden Heiler aufzusuchen und vor Ort zu klären ob bzw. was dir helfen könnte.

    LG
    Waldkraut
     
  4. Gerald1130

    Gerald1130 Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Wien
    Ich kenne jemand der in Wien schamanisch arbeitet, gbe gerne siene Adresse weiter wenn
    Du so jemand suchst und mir eine pN sendest.
    LG
    Gerald
     
  5. m290

    m290 Guest

    Die Dinge, von denen du ausgehst, treffen nicht zu.

    Es stimmt schon, dass das Gehirn von jemandem, der an Schizophrenie erkrankt, häufig in bestimmten Punkten anders ist als das der anderen.
    Anders bedeutet aber nicht schlechter.
    Eher könnte man davon ausgehen, dass der Patient mit Schizophrenie einen Ferrari in der Garage hat, allerdings nicht gelernt hat, damit gut umzugehen. Jedesmal wenn er richtig Gas gibt, landet er im Graben. Das liegt aber nicht am Ferrari, oder dass der Ferrari schlecht wäre. Ganz im Gegenteil...

    Schamanisch gesehen braucht es da überhaupt keine Heilung, sondern Unterweisung und Ausbildung. Das wäre dann schon alles.
     
  6. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Schamanisch gesehen also, hm... ne gewagte These.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. April 2014
  7. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770


    LOL


    Man merkt daß du bisher weder eine Schizophrene Episode hattest noch jemanden mit einer solchen in deinem persönlichen Umfeld live erlebt hast noch beruflich damit zu tun hast.

    Sonst würdest du nicht so einen Schmarrn über diese Krankheit verzapfen.
     
  8. m290

    m290 Guest

    interessant, was "man" alles so zu merken meint.

    Vielleicht merkst du ja irgendwann mal, ob du dich geirrt hast.

    Das wird aber erst passieren, wenn du deine Bereitschaft zu voreiligen Schlüssen abgelegt hast sowie deine Neigung zur Rechthaberei.

    so long...
     
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Hi Garfield,

    bei den ollen Schamanskis früher war das bei einigen Kulturen (ich weiß nicht ob bei allen) recht einfach: entweder jemand mit einer extremen Reizoffenheit bekam sich in den Griff oder nicht. Leiden hatte früher auch einen anderen, selbstverständlicheren, alltäglichen Stellenwert.

    Soweit ich informiert wird, kann es sich bei Psychosen auch nur um einmalige Espisoden handeln, es heilt quasi von alleine aus. In Indien werden schizophrene Familienmitglieder integriert und sich um sie gekümmert, die Heilungsquote soll (so ich genau genug recherchiert hatte damals) in etwa gleich der sein, die hier mit schulmedizinischen Mitteln erreicht wird.

    Die Schulmedizin scheint hier nicht wirklich zu heilen, sondern mehr den Krankheitsverlauf für die Person über Medikamente angenehmer gestalten und hilft dem Patienten durch Therapie, seine Erkrankung besser zu verstehen und überwinden zu können. Das weiß ich u.a. von einer Frau, die an einer chronischen Psychose leidet und die mir das so erklärt hatte. Oder verstehe ich da was falsch?

    Und auch Schamanismus entwicklt sich weiter oder sollte es. Eine Zusammenarbeit zwischen dem behandelnden Arzt und einem erfahrenen Schamanen wäre doch vorstellbar, wenn der Patient das unbedingt ausprobieren möchte.

    Auf eigene Faust loszumarschieren und ohne Wissen des behandelnden Arztes sich schamanisch oder anders alternativ behandeln zu lassen würde ich für falsch halten.

    LG
    Any
     
  10. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Werbung:
    Das genannte sind natürlich gute Argumente, um alles besser zu wissen, dabei planlos herumzudoktern und keinerlei Heilung zu erzielen. Wenn man das will.

    "Der Schizophrene gleicht einem Menschen, der [...] nicht imstande ist, das Erleben einer Wirklichkeit auszuschalten, mit der zu leben er nicht heilig genug ist, die er nicht wegerklären kann, denn sie ist die unumstößlichste aller Tatsachen, und die ihm, weil sie es ihm nicht erlaubt die Welt allein mit menschlichen Augen anzuschauen, einen solchen Schrecken einjagt, daß er ihre nie endende Fremdartigkeit, die brennende Intensität als Manifestation menschlicher oder sogar kosmischer Bösartigkeit auslegt, welche die verzweifeltesten Gegenmaßnahmen erfordert [...]" -- Huxley, Pforten der Wahrnehmung, 1954
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen