1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Psychopharm Nebenwirkung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von LoneWolf, 31. Mai 2008.

  1. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Guten Tag!

    Ich nehm jetzt den 5. Tag 2 verschieden Medikamente ein und stelle fest, dass ich ungefähr seit dieser Zeit kaum etwas esse. Es schmeckt mir nicht. Weder Wurst und Fleisch noch Käse, Obst oder Mehlspeise. Sogar die Zigaretten fallen mir (Kettenraucher) in ihrem Geschmack widerlich auf und auch vor dem Kaffee ekelt mir. Kaffe und Zigarettenabneigung würd ich ja begrüßen, aber essen möcht ich schon noch was, sonst fall ich ja vom Gebein. Heute hab ich den ganzen Tag 1 Wurstsemmel auf 3 Etappen gegessen. Das kanns nicht sein.

    Das eine Mittel, ein Serotonin Wiederaufnahmehemmer:


    Das andere Mittel ist ein

    Kennt sich hier jemand aus bzw. traut sich jemand eine Vermutung anstellen, welches dieser beiden Medikamente am ehesten wie ein Appetitzügler wirken könnte?
    Im Beipacktext ist Appetitlosigkeit nämlich nicht als mögliche Nebenwirkung beschrieben.

    Oder anders gefragt: kann es gut sein, wenn Endorphin-Rezeptoren blockiert werden?

    l.g.Monk


     
  2. Nithaiah

    Nithaiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    5.049



    Ich vermute, dass es der Opiatantagonist ist. Bei Sertralin wäre mir jedenfalls völlig neu, dass einem die Lust auf Essen und Zigaretten vergeht. Vorsichtig muss man da mit Alkohol sein, weil die Wirkung um ein vielfaches potenziert werden kann, was bis hin zur totalen Unverträglichkeit von Alkohol gehen kann. Aber Essen und Zigaretten? No.

    Mit Opiatantagonisten kenne ich mich nicht aus! Da jeder Körper ohnehin anders reagiert, wäre das doch mal mit dem Doc abzuklären, denke ich. Vielleicht ist es auch die Kombination aus beiden Medikamenten. Es ist nicht so problematisch ein Psychopharmakum zu nehmen, aber bei mehreren kann es durch die Wechselwirkungen zu unangenehmen Überraschungen kommen. Vielleicht hat es auch mit der Umstellzeit zu tun. Aber mit dem Arzt würde ich das auf jeden Fall abklären.

    Liebe Grüße, Nithaiah
     
  3. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Herr Monk, ich bin Profi, hab ich doch 5 Jahre diverse Medikamente bekommen..
    bis eines dann mal gewirkt hat. Das ist bei den Pillen so, dass man vielleicht nicht
    gleich bei ersten mal den Treffer landet.

    Aus meiner Erfahrung, ist es die Umstellung, im Hirn, dass man erst einmal,
    wie entgegen sich selbst läuft, ich konnte auch nichts essen, alles hat sich
    wie pappe in meinem mund angefühlt, dass geht vorbei...
    irgendwann gab es dann einen punkt, wo der nebel um mich herum ver-
    schwand. Wenn es sich eingependelt hat, wirst du wieder essen,
    vielleicht mehr als dir
    lieb ist, man nimmt von den Pillen zu, verlass dich drauf ;-)
     
  4. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Wie heißt denn der Opiatantagonist? Bei den meisten ADs und Neuroleptika gibt es als Nebenwirkungen Appetitveränderungen.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  5. erdgeist

    erdgeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    67
    Ort:
    DE
    Es sollte doch im Beipackzettel stehen.....Aber grundsätzlich kann mehr aktives Serotonin den Appetit mindern. Das ist sogar eine recht häufige Nebenwirkung aller Serotonin oder Dopamin oder Noradrenalin Wiederaufnahmehemmer.
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo Crazy Monk,

    Ich nehm jetzt den 5. Tag 2 verschieden Medikamente ein und stelle fest, dass ich ungefähr seit dieser Zeit kaum etwas esse. Es schmeckt mir nicht. Weder Wurst und Fleisch noch Käse, Obst oder Mehlspeise. Sogar die Zigaretten fallen mir (Kettenraucher) in ihrem Geschmack widerlich auf und auch vor dem Kaffee ekelt mir. [/QUOTE]

    Beides zusammen (die Zitate) hört sich stark nach Entzug an. Da schmeckt gar nichts mehr, es rutscht einfach nicht und Zigaretten sowie Kaffee werden mehr als widerlich. Je nach Ausprägung des Alkoholkonsums dauert das einige Tage, danach wird das besser.

    Gute Besserung
    Rita
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    schreib nicht direkt zum thema -aber die pille kann nicht der weisheit letzter schluss sein .hab damit erfhrungen gemacht zum schluss hab ich mich gefühlt wie ein zombie.nix für ungut.die pille kann nur ein übergang sein meiner meinung nach.
    alles liebehw
     
  8. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Danke für die Antworten.

    Ich glaube auch fast, dass es von dem Naltrexon kommt. Mit dem hatte ich ja noch keine Erfahrungen bisher und ich denk mir als Laie, wenn die Endorphinrezeptoren blockiert werden, wirds mit dem Genießen allgemein nicht so gut funzen. Das is mein laienhafter Gedanke dazu und so ist es auch irgendwie: es schmeckt alles wie Pappe. Gut, vielleicht geht das vorbei, wie Alice sagt. An sich ist die Therapie für 3 Monate empfohlen. Wenn sich das Begleitsymptom nicht legt, pass ich durchs Kanalgitter.

    Mit dem Sertralin hab ich früher schon Erfahrung gemacht und da hatte ich am Anfang nur eine verstärkte Müdigkeit, ansonsten einen guten Effekt.

    Naltrexon heißt der Wirkstoff und auch der Handelsname. Unter Revia wird es auch vertrieben.

    jetzt hab ich nochmal den Text gelesen, da steht doch zumindest: Gewichtsverlust als Nebenwirkung. Kein Wunder, wenn einem nichts schmeckt.
    Am 9. bin ich wieder beim Arzt, ein paar Tage werd ich das noch beobachten.

    l.G.Monk
     
  9. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Ich hab ja so ein vages Gefühl, dass die zwei Mittel gegeneinander wirken, aber ich kann das nicht wirklich begründen, weil ichs nicht versteh.
     
  10. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    ich habe am morgens eine Zoloft 50 mg. genommen, das ist auf
    Sertalin-Basis und abends eine Tafil 0,5 mg. Am anfang die
    ersten Tage hat ich auch heftige Schwierigkeiten, konnte stellenweise
    nur sitzen und dumm in der Gegend rum sitzen, aber es hat mich runter
    geholt und nach einer Zeit, konnte ich mich recht aufgeräumt und
    klar bewegen, dieser dunkle tiefe Abrund, an dem ich immer langspaziert
    bin, hat sich Stück für Stück verwandelt, habe mich besser im griff und
    bin öfters gut gelaunt. Auch die Morgenpanik vor dem Tag,
    ist kaum noch vorhanden, dafür bin ich unendlich dankbar.

    Red halt mit deinem Therapeuten, über deine empfindungen und
    sucht eventuell, ein anderes Medikament, dass dir die innere ruhe
    verschafft.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen