1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Psychologischer Vampir / Muttertraum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Diamondgloss, 12. Januar 2009.

  1. Diamondgloss

    Diamondgloss Guest

    Werbung:
    Ich war müde und bin eingeschlafen und eben mit einem interessanten Traum wieder aufgewacht.

    Ich weiß nicht welcher Ort das war, jedenfalls hat es sich ein bisschen wie Ferienlager angefühlt.
    Das Zimmer in dem ich saß war komplett dunkel ( ich hasse das, muss immer etwas sehen können), in dem Zimmer befanden sich 2 Betten, auf den einem Bett saß ich, auf dem anderen Bett eine Freundin von mir.
    Dann kam meine Mutter und gab mir mehrere Gute Nacht Küsse und in dem Moment als sie dann wegging empfand ich eine Art Liebe für Sie, aber auch Mitleid ( das hatte ich als kleines Kind oft empfunden, wenn ich meine Mutter sah und die Liebe einer Tochter zu ihrer Mutter, war leider nie stark ausgeprägt bei mir, was sicherlich auch mit unserer Geschichte zusammenhängt .
    Jedenfalls war sie dann weg. Und ich sagte dann zu meiner Freundin.
    Auf dem Boden sitzt jemand, das ist bestimmt Mama (vielleicht war es gar nicht die Freundin, kann auch gut sein, dass es meine große Schwester war), als Antwort bekam ich dann zu hören: " Es kann nicht sein, dass es Mama ist, denn Mama kann sich aufgrund ihrer Krankheit nicht mehr auf den Boden hinsetzen, das würde ihr zu sehr weh tun."
    Ich meinte zu ihr, da sitzt aber trotzdem jemand und da es dunkel in dem Zimmer war und auch das Licht nicht ging, nahm ich ein kleines Feuerzeug zur Hand. Die Person ist aufgestanden und ging zu dem letzten hinteren Bett und setzte sich drauf ( es kam noch ein Bett dazu und war jetzt im weitesten Abstand zu mir), mit dem Minifeuerzeug probierten wir die Person nun anzuleuchten und dann meinte meine Schwester/Freundin, "Da ist wirklich jemand, aber es ist zu dunkel zu erkennen."
    Ich empfand ein leichtes Unbehagen, aber keine große Angst, ich flüsterte meiner Schwester zu, sie soll ihr Telefon nehmen und die Polizei rufen und beschloss es daraufhin selbst zu machen, also wählte ich die Rufnummer der Polizei, als es wählte, stand die Person auf und kam zu mir und in dem Moment erkannte ich dass es ein Vampir war (Im nicht Traum Leben, halte ich Vampire für sehr sehr unwahrscheinlich), er kam näher und wollte mich beissen und ich wusste das und drückte aus Versehen immer wieder auf die off Taste meines Telefons, wählte erneut und wieder auf den Falschen Knopf gekommen. Ich wusste er wird mich jetzt beissen, aber ich wollte noch nicht sterben und dann kam er näher und plötzlich sagte ich immer wieder:"Ich liebe, ich liebe, ich liebe, ich liebe......ect." (wobei ich an meine Mutter denken musste).

    Er biess mich, aber er konnte mich nicht so tief beissen, eher streifen, weil ich das mit der Liebe so oft gesagt habe...und dann...bin ich aufgewacht.

    Auf jeden Fall ein sehr interessanter Traum und nach dem Aufwachen empfand ich wirklich mehr Liebe für meine Mutter, vor dem Einschlafen hab ich an sie gedacht und vielleicht deshalb auch der Traum?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen