1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

psychodelic mushrooms als Entwicklung der Sprache

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Etceterah, 15. August 2009.

  1. Etceterah

    Etceterah Guest

    Werbung:
    Als unsere tierischen Vorfahren von den Bäumen stiegen und sich in den afrikanischen Savannen an den aufrechten Gang gewöhnten, sollen nach der Theorie des Amerikaners Terence McKenna halluzinogene Pilzdrogen die Entwicklung einer artikulierten Sprache ermöglicht oder zumindest beschleunigt haben. Viele Kahlköpfe (Psilocybe-Arten), die heute im Visier der Rauschgiftfahnder stehen, wachsen auf Pflanzenfresserdung im offenen Grasland. Zunächst waren sie wohl eher zufällig über die Nahrungskette in die Mägen der Primaten gelangt. Was sie dann jedoch in deren Köpfen bewirkten, hatte, wenn man McKenna folgt, jene Bewusstseinssprünge zur Folge, die die "Menschwerdung" in entscheidendem Maße beeinflussten.

    (Heilpflanzen Kräuter, Dr. Ute Künkele, Till R. Lohmeyer, S.10)

    Interessante Anschau! :morgen:
     
  2. holzmichel

    holzmichel Guest

    Wir stammen nicht vom Affen ab, insofern erübrigt sich diese Theorie!
     
  3. Anquolaritas

    Anquolaritas Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2009
    Beiträge:
    107
    Nicht?
     
  4. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    erinnert mich irgendwie an eden:

    der pilz der erkenntnis von gut und böse!?!?
    ...und sie erkannten dass sie "nackt" waren
     
  5. Xiombarg

    Xiombarg Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Wien
    Man sucht immer noch DEN gemeinsamen Vorfahren von Mensch und Affe.
    Beide sollen sich aus dem entwickelt haben, nicht der Mensch aus dem Affen ^^
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Zitat:Man sucht immer noch DEN gemeinsamen Vorfahren von Mensch und Affe.
    Beide sollen sich aus dem entwickelt haben, nicht der Mensch aus dem Affen ^^


    Naja, der Mensch hat sich zwar nicht aus einer noch heute existierenden Affenart entwickelt. Jedoch ist der Mensch nicht das Schwestertaxon aller
    anderen Affen (nicht einmal der Menschenaffen), sondern bildet sogar mit dem Schimpansen eine Gruppe der der Gorilla gegenübersteht, bedeutet dass
    der Schimpanse näher mit dem Menschen verwandt ist als mit allen anderen
    Affen, eingeschlossen Orang-Utan und Gorilla. Biologisch gesehen haben wir
    uns nicht nur aus Affen entwickelt, wir sind Affen;)

    LG PsiSnake
     
  7. colleenx

    colleenx Guest

    looool :roll: der war echt gut !

    ich stell mir das grad bildlich vor :schnl:

    vielleicht ist es ja auch umgekehrt und der affe stammt vom menschen ab ?

    hmmm *grübel*
     
  8. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    find ich eigendlich nicht so lustig :D
     
  9. calumet

    calumet Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    136
    Wer schon mal "gereist" ist, könnte es für möglich halten.

    Bei Psilocybin-haltigen Pilzen handelt es sich keineswegs um Rauschdrogen wie sie jedoch gerne von oben genannten Fahndern genannt werden. Sie bringen einem das was er verdient hat, was nicht bedeuted das sie jemanden einen Rausch bescheren. Lass dich erweitern oder fahr für ein paar Stunden in die Hölle.

    Viele Kulte und auch Religionen wurden durch die psychedelischen Effekte dieser wunderbaren kleinen aber mächtigen Dinger geprägt.

    Spirituell prägen sie einen, aber Vorsicht, beginne nicht zu weinen wenn dein Weltbild zerstört wird.
     
  10. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Werbung:
    voll... kann auch leicht sein, dass durch die ausgeschütteten stoffe und den hohen serotoninpegel, areale des primatengehirns erst aktiv wurden, sowie viele telepathische erfahrungen damit machen - hab ich gehört :D
     

Diese Seite empfehlen