1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Psi-Fähigkeiten ausbilden

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Solis, 6. Dezember 2012.

  1. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Ich glaube, der Thread passt hier am besten hin, denn es soll hier um die Entwicklung eines feinen Psi-Empfindens gehen, das von Empathie nicht recht getrennt werden kann. Der genauere Unterschied besteht aber darin, dass die Psi-Fähigkeit eher auf einer körperlichen Empfindung liegt und die Empathie eher auf einer seelischen.

    Jeder, der Erfahrungen in den eher körperlichen Psi-Empfindungen hat, kann sie hier für andere niederschreiben und Erfahrungen austauschen.

    Das Roundabout-Experiment
    Ich beginne mit einer meiner Erfahrungen, die jeder als Experiment gerne selbst nachvollziehen kann: Ich hatte vor vielen Jahren in England ein Erlebnis gehabt, das mich zu weiteren Experimenten veranlasste.
    Ich wusste nicht genau, wie ich mich bei den Roundabouts (= Kreisverkehre), die es damals bei uns nur sehr selten gab, richtig verhalten sollte. Ich sah einen Polizisten und fragte ihn, dabei hielt ich meine ausgestreckte Hand hin, wobei wir den Handteller als imaginären Kreisverkehr betrachteten. Dann passierte es, der Polizist machte mit seinem Zeigefinger zur besseren Demonstrierung kreisende, nicht zu schnelle Bewegungen in einem Abstand von etwa fünf Zentimetern über meiner Handfläche, was ich auf meinem Handteller aber intensiv fühlte. Ich konnte die Kreisbewegungen richtig fühlen.

    Diese erstaunliche Erfahrung veranlasste mich zu Experimenten, als ich wieder zu Hause in Deutschland war. Ich experimentierte mit mehreren Personen, dabei sollte die Person, die auch ich manchmal war, mit zugebundenen Augen beide Hände zur Seite ausstrecken und die Hände öffnen. Ich suchte mir eine der beiden Hände aus, um die Bewegungen über dem Handteller so zu machen, wie sie der Polizist machte. Die Versuchsperson sollte nun herausfinden, welche Hand ich ausgesucht hatte. Das Ergebnis war erstaunlich, fast immer hatten die Versuchspersonen die richtige Hand angegeben und sagten, es gespürt zu haben. Ein Windzug durch die kreisende Handbewegung kann ausgeschlossen werden, weil die Bewegung dafür zu langsam ist, außerdem beschreiben die Personen das Gefühl in ihrer Hand ganz anders.

    Das Experiment sollte bei derselben Person nicht sofort wiederholt werden, da das in der Hand entstandene Gefühl eine Weile bestehen bleibt. Auch sollten Geräusche vermieden werden, duch die die Versuchsperson hören kann, an welcher Hand man sich gerade befindet oder zu welcher man sich hinbewegt.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder gibt es noch ganz andere Erfahrungen?
     
  2. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Ich habe dein Experiment mit meinem Mann heute nachmittag gemacht, es hat aber nicht geklappt. Ich habe nichts gemerkt, er auch nicht. Das kann daran liegen, das er eigentlich keine Lust dazu hatte und ich ihn gebettelt hatte:)
    Diese Energy , die du an deiner Hand gespürt hast könnte man ja auch als Chi bezeichnen. Als ich daran dachte, fiel mir ein anderes Erlebnis ein , das ich vor ca. 22 Jahren hatte.
    Ich habe lange in Chicago gewohnt und bin oft an Wochenenden in Blues Bars gegangen, da ich diese Musik absolute liebe. Auf meinem Geburtstag traf ich dort einen Bekannten, der ankündigte dass er ein Geburtstaggeschenk für mich hätte. Es war ein 'Blind Date'. Ich war nicht so begeistert da ich von blind dates eigentlich nichts halte, aber er überredete mich dazu, meinte, der Kerl wäre genau das Richtige für mich. Na ja! Eine Stunde später wurde er mir schon vorgestellt. Da man sich in Blues Bars kaum unterhalten kann , entschieden wir uns für einen Kaffee zu gehen und wir unterhielten uns bis 5 Uhr morgens. Angeblich hatte er eine TaiChi Schule in Chicago und er erzählte mir über Zen Buddhism, dass er in China unter einem Meister und einem Shaolin Zen gelernet hatte usw. Wir sprachen auch über andere spirituellen Themen, sehr interessant.
    Ich habe Asthma und hatte früh morgens im Auto , als er mich nach Hause bringen wollte, einen schlimmen Asthma Anfall. Eigentlich sollte man das Rettungssprüh ja immer mit sich haben, aber ich hatte nicht geplant so lange weg zu bleiben. Ich hätte eigentlich zum Notarzt gehen sollen. Vorm Haus sagte er mir, ich sollte mich ganz still hinstellen. Er stellte sich hinter mich und auf einmal fühlte ich eine Art Wind in meinem Brustkorb, mehr ein Tornado , als ob er das Asthma direkt aus mir heraus ziehen würde und ich konnte wieder normal atmen. Als ich mich umdrehte , war er total verschwitzt und erschöpft und meinte noch, ich sollte das nächste mal mein Spray mithaben, er könnte so etwas nicht öfter machen, da er dann zu schwach würde und am Ende könnte es ihn umbringen.
    Heutzutage ist dieser Mann der einzige echte Tai Chi Chuan Meister in den USA und er hat Schüler aus der ganzen Welt. Ich bin sehr dankbar dass ich ihn treffen durfte und von ihm lernen durfte .Ich habe oft gelesen dass Meister und Zen Mönche Chi manipulieren und somit auch heilen können, es stimmt wirklich!!
     
  3. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Ja, man muss bei der Sache bleiben und sich konzentrieren, denn es handelt sich um feine Kräfte. Dein Mann dürfte für die Wiederholung des Experiments wohl nicht mehr empfänglich sein. Am besten ist es, es mit mehreren zu machen.

    You were in Chicaco, my friend, everything can happen! :) Wenn dein Herz bei ihm zwar nicht höher geschlagen war, so doch meines, wenn ich als Blues-Musiker an Chicago denke, but, o dear, I have never been to Chicago before. :cry2:

    Das wirft mich ja gleich noch einmal um. Ja, ich spreche die Lebenskräfte an, die den Körper unmittelbar betreffen. Das Interessante ist eben, dass wir die Existenz dieser Kräfte durch Experimente spüren können, sodass sie nicht abstrakt stehen bleiben. Eine andere Sache ist es, sie heilbringend anwenden zu können.

    Ich habe weitere Experimente mit den Händen gemacht und sie an die Ohren anderer Personen gehalten. Auch hier halte ich immer einen Abstand von etwa fünf Zentimetern ein, weil durch die Berührung die Wahrnehmung der feinen Kräfte überlagert werden kann. Ich spüre dabei immer einen Windzug in den Händen, den die Personen manchmal auch spüren. Häufig ist es so, dass sie ihre Wahrnehmung nicht recht beschreiben können, dann helfe ich ihnen und frage, ob ein Windzug spürbar war. Bei mir ist der Windzug immer kalt, während die Personen Wärme spüren. Ich gehe davon aus, dass meine Hände Energie geben, was als Kälte spürbar wird und der Empfang von Energie als Wärme empfunden wird. - Wie war das bei dir, konntest du bei dem Windzug bzw. den Tornado Kälte oder Wärme spüren?
     
  4. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Solis..ein Blues Fan! Na, dann aber ab nach Chicago!! Was hält Dich auf?
    Hast du schon mal von Sam Burkhardt gehört? Er war als junger Mann auch an Blues interessiert, er ist Schweizer und spielt Sasophon. Er hat dann SUnnyland SLim in der Schweiz kennengelernt und ist nach CHicago gezogen und spielte in Sunnyland's Band.Er war dann derjenige der Sunnyland vor seinem Tod gepflegt und sich um ihn gekümmert hatte. Ich bin mir sicher wenn du Sam in Chicago mal aufsuchen würdest, würde er dir erlauben mal mitzuspielen. Er ist sehr nett und auch ein spiritueller Mensch.Google ihn doch mal. Aber jetzt kommen wir vom Thema weg. Wenn ich PNs schreiben darf, können wir ja mal über die Bluesszene reden.
    Ich habe während meiner Erfahrung mit meinem Bekannten keine Wärme gespürt.Aber definitiv 'Movement' in meinem Körper. Vergess nicht dass wir alle auf unsere Art and Weise empfinden. Vielleicht hättest du bei der gleichen Erfahrung Wärme gefühlt. Unsere Körper sind ja nichts als Energie, wir vergessen es blos.
    Mir ist schon oft passiert dass ich gespürt habe, dass sich mir jemand von hinten angenähert hat und ich habe mich spontan umgedreht habe z.B kurz bevor sie mir auf die Schulter klopften. Wärme habe ich aber nie gespürt, ich wusste es nur irgentwie.
     
  5. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.609
    Ort:
    Wien
    Sensible Menschen bzw. (latente) Energetiker können solche Bewegungen spüren, da durch die kreisende Bewegung das Handchakra beeinflusst wird, und diese Beeinflussung als Gefühl (von reinem Erkennen bis unwohl fühlen) erkannt wird.

    Das Gefühl kann ich jederzeit selber bei mir reproduzeren.

    Der Versuch hat also nicht wirklich etwas mit PSI zu tun ....

    Liebe Grüße
     
  6. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Ach, wenn ich doch noch einmal 20 wär` ...
    Ich habe ein weit gefächertes musikalisches Programm, wobei der Blues ein Teil davon ist. Während er mich immer anzog, konnte ich früher nie Bluesmusiker für mich gewinnen. Heute habe ich diese wilde Zeit nicht mehr. Auch mein heutiger Partner, wir sind ein Duo, hat trotz eines großen musikalischen Spektrums und Talents kein Gefühl für das ewig alte "lonesome". Allein aus dieser Sicht singe ich nun schon seit Jahrzehnten das "lonesome", ist aber soo schlimm nicht mehr.

    Wenn ich es richtig verstehe, sind die Astmaanfälle aber generell nicht weggegangen?

    Darin machte ich auch Experimente. Eine Person sollte sich unbemerkt der Wahrnehmung von hinten nähern. Ich habe es immer bemerkt. Es war ein Kribbeln auf meinem Rücken zu spüren. Das war aber unter ruhigen Versuchsbedingungen, später bemerkte ich die Nähe einer Person in ähnlich ruhigen Situationen, zum Beispiel wenn wir im Kreis saßen und etwas besprachen. Wenn jemand neben oder hinter mir stand, spürte ich das.
    Mir gelingt das aber nicht in unruhigen Situationen wie etwa in einer belebten Fußgängerzone.
     

Diese Seite empfehlen