1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Prüfe wer sich ewig bindet

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von MountEverest, 28. Dezember 2010.

  1. MountEverest

    MountEverest Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    86
    Werbung:
    Prüfe wer sich ewig bindet, oder warum hängt Sie/Er an einem?

    Ich habe schon sehr viele Erfahrungen durchgemacht (Schmerzvoll, ungerecht..), so schwindet auch das Vertrauen. Doch wie kann man rausfinden ob es ehrlich gutgemeint ist oder doch verlogen ist?
     
  2. Meaculpa

    Meaculpa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    1.869
    Ort:
    Am Achterwasser
    Ich nehme den fifty fifty Joker
     
  3. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.236
    Ort:
    Niedersachsen

    Indem man die unbewußten Handlungen der Person sieht. Wenn diese Handlungen mit der bewußten Rede, also wie sich die Person gerne darstellt, nicht übereinstimmt, dann ist an der Beziehung etwas faul.

    Ansonsten kannst Du es nur immer wieder aufs Neue versuchen, bis Du merkst, dass das dann wirklich eine Person ist, mit der Du Dein Leben teilen kannst, auf den Du Dich verlassen kannst. Umgekehrt sollte es natürlich genauso sein.

    lg Siriuskind
     
  4. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Vielleicht findest du es raus, wenn du dir das Ganze in aller Ruhe und ohne jeglichen Zwang ansiehst.
    Die Angst vorm Scheitern begleitet uns alle mal, denke ich. Diese Angst ist allerdings ein ziemlich ungemütlicher Hemmschuh.
     
  5. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Hallo MountEverest,

    Ich persönlich mag diesen Satz nicht so, ebenso wenig wie "Bis das der Tod Euch scheidet." Warum?

    Weil wir Menschen uns, wie Alles andere auch, im Laufe der Zeit stetig verändern. Für eine Beziehung bedeutet das, wenn Du heute einen Menschen liebst, kann das Morgen schon anders sein. Denn DU und auch der Mensch, den Du liebst, verändert sich. Manchmal sind diese Veränderungen gegensätzlich, dann entfernen sich die Partner voneinander, Liebe wird "kleiner" und letztendlich ist keine Liebe mehr da.

    In dem Zusammenhang mit Deinem Eingangsbeitrag kann es also sein, das Du "schlimme und schmerzvolle Erfahrungen" gemacht hast, die nicht auf anfängliche Unehrlichkeit zur Beziehung standen, sondern zu den Veränderungen im Laufe der Zeit!?!?!?

    Die Macht der Gedanken, oder die Fähigkeit durch unsere Entscheidungen, unsere Welt selber zu gestalten, lässt uns oft unbewusst unsere Welt "negativ" gestalten. Das Bedeutet, das was Du denkst, passiert auch, oder Angst blockiert uns andere Wege zu gehen.
    Damit möchte ich ausdrücken, das es von Vorteil ist, zuerst die Angst vor den schmerzvollen Erfahrungen zu verarbeiten. Ich habe das gelernt, indem ich meine Ansichten zu den schmerzvollen Erfahrungen verändert habe.

    Als erstes ist dazu zu sagen, wenn Du bei einer Trennung keinen Schmerz empfinden würdest, hättest Du vor der Trennung nicht geliebt, keine schönen Zeiten erlebt --- dessen Verlust Dich nun schmerzt.
    Die Umkehr von dem ist, wenn ich bei einer Trennung Schmerz erfahre, bin ich heute froh darüber, denn es gab in der Vergangenheit Gründe --- sehr schöne Gründe, warum ich heute Schmerz erfahre --- durch diese Sichtweise erleide ich keinen Schmerz mehr, ich habe keine Angst vor dem Schmerz!

    Als zweites sehen wir in Trennungen immer Verluste, doch ich kann keinen Menschen besitzen --- ergo kann ich bei einer Trennung auch nichts verlieren!

    Drittens haben wir vor Trennungen Angst, weil wir uns sagen "So schön wird es nie wieder, so eine Liebe finde ich nie wieder, jetzt bin ich wieder alleine!"
    Doch tatsächlich bin ich nicht alleine, denn ich habe gute Freunde, es wäre unfair zu sagen, das ich alleine bin - meinen Freunden gegenüber!
    Auch ist eine Trennung eine Chance für einen Neuanfang, etwas anderes - einen neuen Menschen kennen zu lernen!

    Mit der Veränderung der Sichtweise in diesen drei Hauptpunkten, habe ich meine Angst verarbeiten können. Ich habe keine Angst mehr mich auf eine Beziehung einzulassen, weil ich keine Angst vor dem Schmerz einer eventuellen Trennung habe.
    Gedanken an eine eventuelle Trennung mache ich mir auch nicht mehr, ich genieße das "JETZT" und was da Morgen auf mich zukommt, nehme ich so wie es kommt und mache dann das Beste daraus.

    Aus dieser "Position" heraus wirst Du ganz anders auf Menschen zugehen. Ohne Angst die Dich blockiert!
    Du wirst nicht mehr nach Fehlern suchen, mit denen Du einen Rückzug entschuldigen kannst, weil Du im Inneren Angst hast.
    Du wirst nicht mehr mit negativen Gedanken in die Welt hinaus gehen und so wirst Du auch keine negativen Situationen "erdenken" und somit erschaffen.

    Fragen, die Du im Eingangsbeitrag gestellt hast, werden nicht mehr in Deinem Kopf rum spuken. Du wirst dann wirklich den Menschen vor Dir erkennen können und Dich ganz schnell von unehrlichen Menschen distanzieren --- es wird keine Frage nach Vertrauen aufkommen, weil das Vertrauen einfach da ist.

    Ich spreche wirklich aus eigenen Erfahrungen --- auch jungen und sehr positiven Erfahrungen. Alles hier wieder zu geben, würde Deinen Thread sprengen. Wenn Du magst, lade ich Dich ein in die Interessen Gemeinschaft "Hereinspaziert" --- spazier herein und sehe Dich zwanglos um, vielleicht findest Du dort mehr Antworten?

    Ich wünsche Dir Angstlose Begegnungen und viel Glück für das neue Jahr! Lifthrasir
     
  6. Nylah

    Nylah Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hi
    Leider hat die Natur der Liebe etwas sehr verfängliches eingerichtet, so dass in den ersten Wochen oder sogar Monaten die liebe rosea Brille und der ich lebe nur von Luft u Liebe Zustand einem sehr ein nimmt. In dieser Zeit ist es schwierig wirklich obiektiv eine beginnende Partnerschaft versuchen zu analysieren. Und ist man dann darüber hinaus so ist man immer noch im Verliebtheitszustand auch dort ist man noch sehr in pinkige Ansichten des Gegenübers gehüllt.
    Vielleicht hat die Liebe diese Zustände extra kreiert, weil der Mensch sonst vor lauter abwägen und lohnt es sich und ist es für immer Gedanken sich erst gar nicht mehr binden würde.

    Zudem begegnen einem ja die Partner als Spiegel u Konfrontationsfläche zum eigenen Entwicklungsprozess. So bekommen wir eigentlich schon immer das was wir brauchen und das kann sein, dass wir einen Partner daher auch nicht zwingend das ganze Leben brauchen. So können versch. Partner einem durch versch. Persönlichkeits u Entwicklungsprozesse besser begleiten als nur einer..

    Grüsse Nylah

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen