1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Prophezeiungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Juppi, 17. September 2004.

  1. Juppi

    Juppi Guest

    Werbung:
    Hallo,

    Da die Zukunft unbestimmt ist und die Menschen jederzeit vollen Einfluß auf ihr Geschick haben — ausgedrückt durch ihren Freien Willen — sind Prophezeiungen nicht als unabwendbare Ablaufszenarien anzusehen. Einige prophezeite Situationen treten ein, viele aber auch nicht.

    Das hängt mit den verschiedenen Dimensionen zusammen, in denen wir gleichzeitig leben. Jeder Seher greift auf andere Dimensionen unserer Existenz zu. Wenn wir uns in der einen in einem Atomkrieg vernichten, muß das in unserer Realität nicht zwangsläufig genau so sein. Speziell die Endzeitvisionen sind nicht besonders ernstzunehmen.

    Mediale Kommunikationen mit Geistwesen deuten an, daß es einen Dritten Weltkrieg nicht geben soll. Es wird aber eine neue und spirituellere Zeit anbrechen, weil wir Menschen und unsere Erde den Naturgesetzen folgend uns in schnellerschwingende Dimensionen aufmachen. Noch sind viele in tiefem Schlaf, aber einige Erwachte arbeiten schon am wahren Goldenen Zeitalter ohne vorangehende Zerstörung des Planeten.

    Faßt man die Quintessenz der Prophezeiungen zusammen, so wäre der hypothetische Ablauf der »kommenden Geschehnisse« wie folgt:

    Der übernächste Papst nach Johannes Paul II. wird der letzte sein; während dieser Zeit findet der Höhepunkt der Ereignisse statt.

    Ein kosmischer Vorfall wird in einem schönen August der nächsten Jahre drei Tage völliger Finsternis über die Erde bringen. Trümmer eines Himmelskörpers — und schließlich er selbst — werden auf die Erde stürzen, gewaltige Brände und Flutwellen hervorrufen. Es wird unverhofft ein höllengleicher Weltkrieg losbrechen, der mit Atomwaffen geführt alle Städte der Erde zerstören wird. Nach den Ereignissen, wird es auf unserem Planeten noch höchstens 600 Millionen Menschen geben.


    Das Verzeichnis der Vorhersagen:http://www.sabon.org/prophezeiungen/

    Juppi :)
     
  2. AnnullunnA

    AnnullunnA Guest

    Hallo Juppi !

    Ich Danke dir von herzen für dein Thema und deinen für mich sehr sehr Wictigen Link "Beitrag".
    Ich habe mir schon zwei Seiten durchgelesen und mein Gefühl stimmt sehr vielen sachen zu ,aber man darf sich nicht nur auf das gefühl verlassen bevor man die Welt und das leben nicht hinzufügt und es mit diesen gefühlen vergliehen und einen gemeinsamen nenner gefunden hat.
    Es ist nicht unrecht ,aber es wird viel unrecht diesen Propheten die von Jahrhundert zu Jahrhundert zu uns auf die Erde kommen schlechtes getan ,vielleicht soviel schelchtes weil es nicht in die heutige Menschliche anschaung passt.
    Die Menschen müssten in dieser Gegenwart ihren Zeitgeist finden der sich über vergangene und zukünftliche Geschichten ausweitet um wahrhaftigkeit in solchen schreiben zu finden.
    Viele haben diesen Zeitgeist nicht und deshalb tun sie sich so schwer damalige wie zukünftliche Probleme nach zu erleben als hätten sie es selbst erlebt ,sie urteilen aus der gegenwärtigen momentanen sicht ,und diese ist zurzeitig alles andere als positiv um solchen propheten ihren Glauben zu schenken.
    Ich persönlich schenke ihnen nicht meinen Glauben ,mein Persönliches bestätig ihr Wissen ,ihre Visionen aufgrund Detalierter vergleiche meiner Persönlichen Pychsichen wie Psychischen Welt.
    Warum sollten Menschen jemanden etwas Glauben das ihnen das schöne Gefühl um ihrer Existenz rauben könnte.
    *nichtso ernstnehmen* --> Vielleicht sind es heute schon 1 bis 2 Millionen Esoteriker ,vielleicht werden es noch ein paar Hundert Millionen werden die dem Leben neues Leben schenken.
    Ich mach mal halb lang und warte voller Freude eine Sichtweise aus deiner erlebten Reise.

    ps.: Christis Tod verstehe ich nun noch mehr ,aber nicht nur aus dem schreiben ,sondern durch das schreiben auf das mein gefühl so alnge Lösung suchte ,wenn ich ab un zu zu hoch schreibe bitte sag es mir oft ist es schwer aus dem körper gewisse sachen zu bringen.........
     
  3. mrak

    mrak Guest

    Hallo Juppi



    „Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern auf die Zukunft vorbereitet zu sein.“​


    Perikles​

    Wobei das nicht nur materiell zu verstehen ist...

    Im Thread „Wie geht es mit unserer Welt weiter“ habe ich bereits ein paar Prophezeiungen zum Besten gegeben:

    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=82874&postcount=14

    Propheten, die solch konkrete Daten angeben, lehnen sich ziemlich weit zum Fenster hinaus.
    Der Spott ist ihnen jedenfalls sicher, wenn die Voraussagen nicht eintreffen.
    Persönlich halte ich die kurzfristigen Voraussagen von „Web Bots“ für interessant.

    Antwort auf deinen Beitrag folgt später ...
     
  4. Hector

    Hector Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    137
    Ein alter Bayer mit schneeweissen Haaren,
    der eine Lederhos'n trägt,
    wird - nach dem letzten Inferno -
    im Kölner Dom
    zum neuen König von Deutschland
    gekrönt werden. :zauberer1

    Alois Irlmaier


    Darauf freut sich wahnsinnig

    Hector :banane:
     
  5. mrak

    mrak Guest

    Hallo Juppi

    Nun zu deinem Beitrag

    Da die Zukunft unbestimmt ist und die Menschen jederzeit vollen Einfluß auf ihr Geschick haben — ausgedrückt durch ihren Freien Willen — sind Prophezeiungen nicht als unabwendbare Ablaufszenarien anzusehen. Einige prophezeite Situationen treten ein, viele aber auch nicht.

    Wenn es so ist, sollte die Trefferquote umso höher sein, je näher das vorausgesagte Ereignis in zeitlicher Hinsicht liegt.

    Das hängt mit den verschiedenen Dimensionen zusammen, in denen wir gleichzeitig leben. Jeder Seher greift auf andere Dimensionen unserer Existenz zu. Wenn wir uns in der einen in einem Atomkrieg vernichten, muß das in unserer Realität nicht zwangsläufig genau so sein. Speziell die Endzeitvisionen sind nicht besonders ernstzunehmen.

    Von diesen verschieden „Dimensionen“ hab ich auch schon gehört. Es ist ein Erklärungsversuch für nicht eingetroffene Voraussagen, den ich persönlich aber zumindest für fragwürdig halte. Ich glaube eher
    Zum Ersten:
    Auch wenn ein verläßlicher Prophet ein oder mehrere Ereignisse zutreffend voraussagt, heißt das noch lange nicht, daß sich weitere seiner Voraussagen erfüllen müssen.
    Zum Zweiten:
    Hat der Mensch es in der Hand, sein Schicksal mitzugestalten.
    Somit kann die Zukunft nicht vollständig determiniert sein.

    Mediale Kommunikationen mit Geistwesen deuten an, daß es einen Dritten Weltkrieg nicht geben soll. Es wird aber eine neue und spirituellere Zeit anbrechen, weil wir Menschen und unsere Erde den Naturgesetzen folgend uns in schnellerschwingende Dimensionen aufmachen. Noch sind viele in tiefem Schlaf, aber einige Erwachte arbeiten schon am wahren Goldenen Zeitalter ohne vorangehende Zerstörung des Planeten.

    Mal eine der wenigen erfreulichen Prophezeiungen. Bin selbst davon überzeugt.
    Die Zukunft wird’s weisen.

    Faßt man die Quintessenz der Prophezeiungen zusammen, so wäre der hypothetische Ablauf der »kommenden Geschehnisse« wie folgt:

    Der übernächste Papst nach Johannes Paul II. wird der letzte sein; während dieser Zeit findet der Höhepunkt der Ereignisse statt.


    Das ist eines von vielen Vorzeichen. Ist vielleicht mit ein Grund, warum man den jetzigen Papst solang es nur irgendwie geht am Leben erhalten will. Der Vatikan verfügt da ja angeblich über mehr Informationen (aber bitte nicht gleich wieder eine Verschwörungsdiskussion anzetteln).

    Ein kosmischer Vorfall wird in einem schönen August der nächsten Jahre drei Tage völliger Finsternis über die Erde bringen. Trümmer eines Himmelskörpers — und schließlich er selbst — werden auf die Erde stürzen, gewaltige Brände und Flutwellen hervorrufen. Es wird unverhofft ein höllengleicher Weltkrieg losbrechen, der mit Atomwaffen geführt alle Städte der Erde zerstören wird. Nach den Ereignissen, wird es auf unserem Planeten noch höchstens 600 Millionen Menschen geben.

    Ja die dreitägige Finsternis. Sie wird in vielen Prophezeiungen weltweit erwähnt. Aber niemand weiß eigentlich genau, was der Grund dafür sein soll.

    LG mrak
     
  6. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    wurde "Das Ende der Welt" vorausgesagt, lieber Juppi

    Schon vor vielen Jahren. Ich kann mich noch an die "Gruppe" erinnern, die sich wegen eines "ankommenden Kometen" in Massen selbst getötet hat, in dem Glauben, das "da draußen" irgendwo ein Raumschiff auf sie wartet, das sie beim "Verlassen der Erde" (was NUR im transformierten (sprich: toten...) Zustand geschehen konnte) aufnehmen und in den "Schweif des Kometen" bringen würde, von wo sie in "ferne Galaxien" reisen könnten.
    Zum "Selbstmord" ist es gekommen. Ob sie ihren fernen Paneten, ihre Galaxie erreicen konnte, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber das die Welt weiterhin besteht, ist eine Feststehende Tatsache.
    Dann kamen jene, die behaupteten: das Jahr 2000 bringe "jene" Todesbotschaft. Tja,- und es war nicht das Neu-Jahr 2000, dessen "Unheilvolle Tendenz" wir spüren sollten/konnten,- sondern es war - wenn überhaupt ein "Ereignis" dafür gesehen werden könnte .....a) die Sonnenfinsternis in Europa, die am 11.08.1999 für "Schrecken, Sorgen und Aufregung" sorgte .....und b) das Ereignis, welches sich am 3.5.2000 ereignete. JEDER Astrologe,- vor allem die aus dem "esoterischen Bereich" sehe eine solche Konstellation, wie "DA" zu sehen war als "NEUBEGINN"/NEUORDNUNG für einen seeeeehr Langen Zeitraum. Immer wenn sich son Konjunktionen ereignen, spricht man in der Astro. Welt von "veränderungen". Manche sind so "Bahnbrechend", manch andere verkünden nur ein "kleines Ereignis",- aber jede für sich ist "einmalig"

    Schon "Nostredamus" verkündete "Angst, Schrecken, Untergang". In der Bibel,- dem NT wurde davon berichtet, lange bevor wie existierten. Zu jeder Zeit gab es "Stimmen", die davon sprachen, das sich die "Prophezeiungen" nun erfüllten/erfüllen würden. Das "Ende der Welt" sei sooooooo nahe.
    Nostredamus sprach vom Jahr 3797.- Ich sagte mal: Es ist 2442 - weil ich diese Zahl soooooo schön und "mythisch" finde (es ist ein "Zahlendreher" drin), einige Denken, es ist 2012- dem "ende der Maya"-der Mayakultur und garantiert werden wieder andere ein anderes Jahr finden, wann sich "jenes" Ereignis ereignet.
    Aber was solls! Sind wir nicht EWIG und allzeit existent? Ist es nicht nur eine "Form", die wir sind,- Materie?
    So - mit ähnlichen Worte endet das Buch "Die Antwort der Engel". Von einem "Neuen Anfang" spricht die Bibel,- und garantiert hatten auch die anderen Propheten eine "Vision" von einem Neuanfang.
    So sei gesagt: Nicht "verängstigen" lassen durch Schreckensvisionen, sondern durch "Positives Denken" dem "Ganzen Schrecken" ein ENDE setzen. Schon in "ATLANTIS" war es so, dass das WISSEN der VERGANGENHEIT verschütt gegangen war. Zu sehr waren die "Götter" damit beschäftigt, für IHR Wohl zu sorgen, anstatt sich um ihre "Schutzbefohlenen" zu kümmern. Und als der "Untergang" drohte. verließ "man" eiligst das Land, ließ die Menschen in ihr Unglück fallen, als etwas gegen das ankommende Übel zu tun. Und die, die etwas dagegen tun wollten, waren zu jung, zu unwissend, um dem entgegen zu treten. Aber lass dir gesagt sein: Sie sind unter uns und sie sorgen bereits jetzt dafür, dass diese Welt nicht unter geht. Ein "Schutzschild" umschließt bereits jetzt den Planeten, der erfüllt ist mit "Lichtgestalten", die für diesen Planeten eintreten und ihn umsorgen, wie ihr "eigen geliebten Kind".
    NICHTS vergeht wirklich. Wo Dunkelheit existiert, da ist auch Licht. Wo Furcht aufkeimt, da ist auch Hoffnung. Wo Tausend Gedanken das "Böse" ahnen, reicht "1" GEDANKE, um dies Übel zu besiegen und alles zum Guten zu führen. Energie folgt dem Gedanken. Reinheit besiegt Unwissenheit und LIEBE beschütz alles.

    Alles LIEBE
    ALIA

    PS. Es ist nicht der "übernächste" Papst, sondern der Kommende, der für "Große Veränderungen" spricht. UND: Man munkelt in manchen Kreisen, das sich dann "Das Gesicht der Welt" verändern wird.
    Wie war sogleich die 3.Prophezeihung der "Mariensichtung", von wo nur Zwei bekannt sind? Ist dies vielleicht der Grund, warum der Papst trotz schwerster Demenz nicht abtritt, aus Furcht, die "Mauer der kath.Kirche" könnte einstürzen?

    PS. waren es nicht "144000", die das "Siegel" tragen??? :)))))

    -----------------------------------------
    "Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein entgegenkommender Zug sein." (Gregor Gysi)(Zitat aus der P.N. Sept.2004)
     
  7. mrak

    mrak Guest

    Hallo ALIA

    PS. waren es nicht "144000", die das "Siegel" tragen??? :)))))

    Wenn ich mich richtig erinnere, ist es gerade umgekehrt. Diese 144'000 tragen das Siegel nicht...
    Was unsere Vermutung bez. des Papstes anbetrifft, da haben sich unsere Beiträge gekreuzt, immerhin interessant, dass wir beide diesen Schluss gezogen haben....

    Hallo Juppi

    Prophezeiungen sind spekulativ und vorallem ist der Zeitpunkt eines möglichen Eintreffens sehr schwierig zu bestimmen.
    Die Propheten können darum höchst selten ein genaues Datum angeben, sondern können vielleicht anhand des Lichtes und des Wetters in ihrer Vision die Tages- und Jahreszeit bestimmen.
    Es sind die Interpreten, die meistens für falsche Datumsangaben verantwortlich sind.

    Bei all diesen Spekulationen wird gerne vergessen, dass es ganz konkrete Bedrohungen gibt, die sich jederzeit manifestieren könnten.

    Nur zwei Beispiele:

    Im folgenden Artikel wird von Wissenschaftlern vor einer Flutkatastrophe gewarnt:
    „Hollywood Fantasie? Flutkatastrophe wartet auf Ausbruch"

    http://www.guardian.co.uk/life/science/story/0,12996,1279815,00.html

    Die nächste Bedrohung bezieht sich auf unser Finanzsystem. Dazu ein Artikel von Marco Feiten, Geschäftsführer vom Trierer Aktienclub 2000:

    http://www.new-sense.net/wirtschaft/artikel/feiten150104.htm
    Wohlverstanden, es geht da um ein Worst-Case-Szenario. Vielleicht kommt’s ja nicht so arg, aber dass es nicht mehr lange so weitergehen kann, ahnen Viele.

    LG mrak
     
  8. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Lieber Juppi,
    auch ich danke dir von tiefstem Herzen dafür, dass du diese verborgene Wahrheit so offen aussprichst. Oh ja, es wird sehr schlimm werden, wenn es keinen Papst mehr geben soll. Und dann erst noch diese schrecklichen Atomwaffen! Da schlaf ich lieber weiter wie bisher und lass alle Prophezeiungen dieser Welt so sein, wie sie sind.
     
  9. Juppi

    Juppi Guest


    :lachen: :geist: :lachen: :geist: :lachen:
     
  10. AnnullunnA

    AnnullunnA Guest

    Werbung:
    Man muss es nicht sehen als würde es sein ,es könnte noch immer eine warnung sein was es sein könnte ,auch wenn es andere dimensionen ,ralitäten ansprach könnte es unser aller eigenes grab werden ,es muss nicht einmal sein den nur sterben ist ein muss und sterben muss man wenn wir nicht genug ahtung diesen menschen schenken
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen