1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Prophezeiungen der Cheops-Pyramide

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Raphael, 28. Dezember 2007.

  1. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Werbung:
    Hallo

    Folgenden Link solltet ihr euch durchlesen, ist extrem interessant: http://www.future-watch.org/Deutsch/Zeitenwende/Auszuege/Pyramid-Prophezeiungen/index.htm

    Besonders die Cayce-Readings sind faszinierend.
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hi Raffi

    google mal Präzession und du wirst sofort erkennen in was die wahre Genialität der Ägypter war - leider sind dem Autoren dieser Seite die grundlegenden Fakten der Geozentrischen Astrologie nicht wirklich bekannt...

    Astrologen wirds freuen, denn selten sieht man so präzise Zahlen des Platonischen Jahres und den 30° die je einen Platonischen Monat ausmachen. ;)

    lG

    FIST
     
  3. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Sag mal, was ist eigentlich dein Problem? Folgendes habe ich bei deinem geliebten Wikipedia gefunden, was völlig mit der von mir genannten Seite übereinstimmt:

    "Die Erde hat keine exakte Kugelform, sondern durch die Abplattung des Erdellipsoids von 1:298,25 einen zusätzlichen "Äquatorwulst" (engl. equatorial bulge) von 21 km. Dadurch bewirken die Gezeitenkräfte von Mond und Sonne ein Drehmoment, welches die Erdachse aufzurichten versucht und zur Präzession der Erdachse führt (in der Zeichnung mit P bezeichnet). Für einen vollen Kegelumlauf benötigt die Erdachse um die 25.700–25.800 Jahre. Dieser Zeitraum wird Zyklus der Präzession (auch platonisches Jahr) genannt."

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Präzession
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ja guck

    du beginnst ja richtig mal zu lesen und versuchst zu verstehen, dass ist schon mal ein Vortschritt

    okay, nun haben wir also eine Cheopspyramide, die nach einer Mathematischen Perfektion gebaut ist, die ihres Gleichen sucht - gewitmet dem Sonnengott Re...

    nu stellt sich natürlich die Frage: soll ich nun annehmen dass mit den Zahlen der Präzession irgend eine Prophezeihung dargelegt sein soll

    ODER

    ob das Monument einfach eine Darstellung des Weges von Re ist, was, wenn man die Mythen über Re im alten Äygpten anguckt wohl auch Sinnfoller ist, da Re immer auf seinem Weg dargestellt wurde

    lG

    FIST
     
  5. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Und zu der Präzessions-Geschichte sagst du kein Wort mehr? Willst du mich eigentlich herausfordern mit dem Mist, den du immer von dir gibst?

    Ich wüsste nicht, was zu der Annahme führen sollte, dass die Pyramide den Weg des Re aufzeigen soll...

    Es deutet alles auf einen Zyklus von knapp 26 000 Jahren hin, den auch die Mayas kannten und der 2012 enden wird. Sehr seltsam, dass die Mayas und die Ägypter diesen wichtigen Zyklus kannten, gell?
     
  6. leichte Feder

    leichte Feder Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    337
    Werbung:
    Ja, sowas habe ich vom Sinne her in letzter Zeit schon öfters gelesen.
    Und warum der Pyramide die spitze fehlt.. mhmm. göttliches Auge? Erleuchtung?
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    was soll daran seltsam sein? die Kelten kannten ihn auch, die Germanen auch, die Griechen sowieso, und die Babylonier hatten ihn auch zu berechnen gewusst

    ist auch nicht weiter schwer - jeder der über genaue Aufzeichnungen über einen Zeitraum von etwa 72 Jahren verfügt kann diesen Zeitraum ohne weiteres Berechnen, da er ja eben, durch die Präzession geschieht, und für den Menschen auf der Erde, zumindest, wenn er ein Sternkundiger Mensch ist auch beobachtbar ist.

    Was zur Annahme führen soll, warum die Cheopspyramide den Weg des Re darstellen soll?

    Nun, die Präzession ist auf der Erde feststellbar als einen Rückläufigen Lauf der Sonne durch die Equinox, wird also als Bewegung der Sonne aufgefasst (Geozentrisches Weltbild), die Cheopspyramide wiederum ist Re geweiht in all seinen Erscheinungen (also auch als Atum). Dies wird noch mehr ersichtlicher, wenn man bedenkt dass die Pyramide ein Platz der Toten ist, und die Toten hoffen in ewigkeit auf Res Barke verbringen zu können (hat man nicht in der Nöhe der Pyramide 4 vergrabene Barken gefunden?)

    ich denke, den rest kannst du dir selber zusammenreimen oda?

    lG

    FIST
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hi Feder

    die Cheopspyramide hatte ursprünglich eine Goldene Spitze und war in Kalk vrkleidet - beides ist schon in der Antike Teilweise Räubern in die Hände gefallen, bzw wurde abgetragen um andere Bauten damit auszukleiden

    lG

    FIST
     
  9. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    :lachen:

    He FIST, machste dich wieder beliebt ..... ?! LooooL aber es bleibt immer noch die Frage im Eingangspost übrig --> Wat is nu mit de Prophezeiungen, hä? :weihna1




    :geist:




    .
     
  10. leichte Feder

    leichte Feder Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    337
    Werbung:
    Jaja, Fist macht sich wieder sehr beliebt.
    Aber wie würde ich sonst in Kontakt mit ihm kommen? ;-)

    Und die Frage die sich mir stellt, WARUM sollte jemand die Spitze der Pyramde klauen? Bzw. warum war die Spitze gold? Und wer hatte damals so viel Geld unhd Macht, das müssen ja unmengen gewesen sein, zu heutigen im Vergleich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen