1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Prominente ein Seelisches Opfer?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von aristainc, 6. Oktober 2008.

  1. aristainc

    aristainc Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    338
    Werbung:
    Ich habe mal überlegt wie es wohl für Promis und Stars sein muss.

    Die ganze Welt kennt sie, und "denkt" "liebt" oder "hasst" sie.

    Dementsprechend wird ja deren Energie auf sie wirksam. Sprich sie müssen die Energien der ganzen Welt einordnen, da sie ja sehr viel abbekommen. Sicher auch sehr viel Neid und Hass, was sich ja auf deren Leben auswirkt!

    Vielleicht ist dies ein Grund warum viele Promis einfach gesagt "verrückt" werden oder selbstmord begehen.

    Wenn man beobachtet, nimmt die Ausstrahlung eines Promis mit der Zeit immer mehr und mehr zu!

    Dies liegt vielleicht daran, das die Stars zu den "Fans" eine art Bindung aufbauen, und durch die Fans Energie bekommen.

    Also müssen die Seelen der Promis sicher sehr viel durchmachen, oder irre ich mich?
     
  2. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    Hallo lieber Aristainc,

    hmmm, warum machst Du Dir denn um andere Sorgen? Bist Du selbst prominent oder möchtest es sein?

    Es ist so, dass die Prominenten sich ja das gewählt haben oder es teilweise "brauchen".
    Für sie ist das auch ein Abschnitt Ihres Lebens, ein Lernprogramm Ihrer Seele usw.

    Wenn ein Mensch heil ist, also sich ganz fühlt, dann hat er keine Angriffsflächen von außen. Dann kannst Du in die Hölle stehen und es macht Dir nichts aus, weil Du weißt,
    dass nichts und niemand Dein Sein verändern kann.

    Wenn die Menschen mit den Energien nicht klarkommen oder abstürzten, dann ist das einfach deren Thema. Sie dürfen daraus lernen und sie haben auch die Wahl, wie sie
    sich in der Öffentlichkeit zeigen oder nicht.

    Also hmmm, ich sehe da nicht wirklich ein "Problem".
     
  3. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Ja, das sehe ich auch so,

    es ist der erste Schritt, sich selbst fühlen zu können, sich gewissermaßen abgrenzen zu können,
    wenn die kollektiven Energien um einen herum toben.
    Was bin ich wirlich selbst, von dem was ich fühle, und was ist von Anderen?

    Und es ist klar, dass die Themen, die energetisch von außen auf einen zukommen,
    immer zu Resonanzen mit den eigenen Themen führen, zu Verstärkungen, durch die dann
    erst die eigenen Dinge fühlbar werden.

    Mancher grenzt sich dann einfach völlig nach außen ab, wird zu einer gespielten Oberfläche,
    zu einer Rolle, die nur wenig von ihm fühlbar werden lässt.

    Doch es gibt auch Menschen, z.B. Sänger, Sängerinnen, die bleiben ganz bewusst offen.
    Sie müssen sich natürlich den eigenen Themen stellen, das ist dann unvermeidlich,
    und sie gehen durch Prozesse hindurch, die nicht ganz leicht sind.

    Und man spürt natürlich, wenn man in der Lage ist zu spüren, dass sie ein offenes Herz haben,
    dass man bei ihnen den wirklichen Menschen empfinden darf,
    und das können sehr tiefgehende Berührungen sein, gerade in Verbindung mit Musik.
    Sie werden selbst dafür auch mit wunderbaren Gefühlen belohnt, denn es kommt
    in ihr Herz vielfach zurück, was sie selbst ausstrahlen.
    Manche bleiben deshalb viel länger in der Öffentlichkeit, als sie vielleicht wollten.


    Alles Liebe, Diddi :umarmen:
     

Diese Seite empfehlen