1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Projekt Numerologie brauche eure Hilfe

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von Mammon, 22. September 2008.

  1. Mammon

    Mammon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2008
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    So ich besuche derzeit eine Maturaklasse und habe alles Projetk Numerologie. Meine Aufgabe ist es die Geburtsdaten der Schüler der letzten 5 Jahre mit ihren Noten in Verbindung zu bringen und das alles in ein Computerprogramm zu verpacken.
    Das Projekt soll darauf hinzielen ob das Geburtsdatum und die damit vll. verbundenen Charaktarzüge wie zB.: Faulheit sich auf die Noten ausgewirkt haben.
    Ich habe derzeit das Buch Numerologie und Schicksal von Penny McLean gelesen und bin derzeit noch ein wenig verwirrt was das System anbelangt.
    In der Numerologie gibt es ja viele Systeme. Mit welchen habt ihr die besten Erfahrungen gemacht?
    Ist der Name auch wichtig für die Auswertung? Diesen hab ich leider nicht zur Verfügung.

    mfg
     
  2. Kura

    Kura Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    390
    Ort:
    LinzLand
    hallo,

    na da hast du dir ganz schön was vorgenommen. ;)

    ich persönlich finde dass das geburtsdatum schon zu wenig ist,
    um eine analyse zu erstellen bzw einen menschen analysieren zu wollen.

    meines erachtens ist der name schon wichtig!!

    ich möchte nicht urteilen, aber die numerologie von penny mclean erscheint mir nicht als die numerologie der 1. wahl.

    alles liebe
    kura
     
  3. Grapefruitmoon

    Grapefruitmoon Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Wien
    Numerologie ist ja eine hochkomplizierte Disziplin, die nur ganz wenige Menschen tatsächlich beherrschen. Sag’ mal, mit welchen Projekten wird man denn da heutzutage in der Schule beauftragt? Numerologie? Woher sollst Du dich damit auskennen – ist ja schließlich kein Schulfach. Geht es da nicht eher um das Programm, das dazu erstellt werden soll, als um numerologische Wahrheiten? Schlechte bzw gute Noten aus den Geburtsdaten herauszulesen ist kaum möglich, die Noten hängen ja auch vom privaten Umfeld, diversen Problemen in der Pubertät und x anderen Faktoren ab. Ich würde das ganze einfach nach Deinem Buch machen, da es die meisten Infos zu den Geburtsdaten enthält. Ich würde die Namen nicht dazu nehmen, denn sonst kann man als Laie niemals auf einen grünen Zweig kommen. Die Aufgabe ist ja sehr originell, aber auch extrem schwierig. Wichtig ist, dass Du nur ein System verwendest. Da bist Du ohne Namensauswertung eh am besten dran. Die Analyse des Geburtsdatums funktioniert in allen Büchern relativ gleich, bei den Namen gibt es unterschiedliche Systeme.

    LG, Grape
     
  4. Mammon

    Mammon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2008
    Beiträge:
    2
    Ja ich will ja nicht mit Hilfe der Numerologie die Noten herauslesen sondern ich will bestimmte Charaktereigenschaften wie zum Beispiel Faulheit oder Fleisigkeit feststellen, weil diese sich positiv oder negativ auf die Noten auswirken.
    Diese setze ich dann in Verbindung mit den Noten die ich schon weiß.
    Ich weiß halt noch nicht wie ich die Charaktereigenschaften bekomme oder ob das mit Hilfe der Numerologie dirket möglich ist.
     
  5. Lumen

    Lumen Guest

    Für so was brauchst du auch die Astrologie.

    Der Mond hat z.B: die Eigenschaft, dass wenn sich einer der Faulheit hingibt, immer fauler wird.
    Der Saturn wird das Leben sehr schwierig machen, es kommen in Prüfungen evtl. genau die Fragen, die man nicht gelernt hat.
    Die Venus sorgt für Abwechslung, in euerm Alter evtl. für Verliebtheiten, die einen vom Lernen abhalten könnten,
    Die Sonne machts dir sehr leicht, hast evtl. zu viel Selbstvertrauen,
    Jupiter ist gut, solange du was zu essen hast.
    Usw.
    Alles andere hängt von den Personen selber ab.Wenn du in der Sonnenphase bist, also bis zu 56 Tage nach deinem Geburtstag, und dein Geburtsplanet der Jupiter ist, kann kaum was schief gehen, wenn man schön lernt.

    Wobei, hat jemand den Mond als Geburtsplaneten, und ist vor den Prüfungen in der Mond oder Saturnphase, wirds echt schwierig. Er muss sich zusammenreisen, darf sich nicht hängen lassen, sonst gibts schlechte Noten....

    Für eine ganze Klasse so ein Programm zu erstellen.....
    Hast du dir die Aufgabe selber ausgesucht? Würd ich mir nicht zutrauen.

    Lg
    Lumen
     
  6. Grapefruitmoon

    Grapefruitmoon Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Jaja, klar, das habe ich eh so verstanden. Gerade Faulheit bzw. Fleiß sind schwer durch die Numerologie zu erkennen. Da geht es eher um Schicksal und wie man damit umgeht bzw umgehen soll. Natürlich geht es auch um Charaktereigenschaften, aber "faul" wirst Du vermutlich in keinem Numerologiebuch als Deutung zu einer Zahl finden. Da wärst Du mit Sternzeichen und Aszendenten (also der Astrologie) vielleicht noch etwas besser dran. Wenn jemand zB generell immer Glück im Leben hat, kann sich das auch auf seine Noten auswirken, auch, wenn er gar nicht so viel lernt, wie andere. Ich würde einfach mal die Zahlen der besonders guten Schüler mit den schlechtesten Schülern vergleichen und sehen, ob sich da irgendwelche Zahlen besonders hervortun. Wichtig sind hierbei v.a. der Lebensweg und die GeburtsTAGszahl. Ob sich dabei aber wirklich etwas herauslesen lässt? Dazu ist das ganze Schulthema meiner Meinung nach zu komplex. Dann kommt ja auch noch die Astrologie hinzu usw. Aber versuch’s doch einfach mal.

    LG, Grape
     
  7. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Da die Numerologie erst einmal ein System für sich ist braucht man dazu auch keine Astrologie oder sonstiges, das kann hilfreich und ergänzend sein aber Numerologie ist ein für sich geschlossenes System das auch für sich alleine bleiben kann.

    Ich arbeite mit einem etwas komplexeren System, ich nehme die Zahlen 1 bis 22 weil ich mit dem Tarot und nach pythagoras (1 bis 9) gehe. Die Bedeutungen der Tarotkarten stimmen mit den Zahlenbedeutungen nach Pythagoras überein und die Zahlen von 10 bis 22 lassen sich anhand der Kartenbedeutung, der einzelnen Zahlen (22 besteht aus 2 und 2) und der Quersumme (22 = 2+2 = 4) zusätzlich deuten. Dabei kommen sehr viele weitere Aspekte zum Vorschein.

    Es ist etwas schwer nur anhand des Geburtsdatums das ganze fest zu machen. Der Name zeigt meist direktere Eigenschaften, das Datum eher langfristige im Hintergrund wirkende Eigenschaften. Ist zumindest meine Erfahrung.

    Anhand des Namens werden Charakter und Seelenzahl usw. ermittelt.

    Jeder Zahl sind ja im Grunde bestimmte Eigenschaften zugeschrieben, so ist die 1 z.B. eher Egoistisch, die 2 sehr sensibel und weniger auf sich als mehr auf den anderen bedacht, die 3 ist kreativ und geistig immer in Bewegung, die 4 ist sehr auf Materie und Ordnung bezogen usw.

    Ich denke Datum und Name gehören zusammen, der Name kann sich zwar im laufe des Lebens ändern aber eigentlich wird man ihn nie ganz los. Penny Mc Lean schreibt z.B. dass die Eigenschaften ihres eigentlichen Namens auch immer wieder durchkommen. Es ist eben eine Grundsätzliche Prägung.

    Eigenlich ist es auch egal mit welchen System du arbeitest, alle funktionieren. Numerologie ist ein Orakel wie alle anderen auch...

    LG,
    Anakra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen