1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Projekt/Idee: Forums-karten 4 free!?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von tekfrog, 24. Mai 2007.

  1. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    Werbung:
    Hallo ihr lieben!

    mir geistert schon länger der gedanke im kopf rum selber Tarot-karten zu machen - kenn mich zwar sogut wie noch garnicht aus beim karten legen, aber gerade das wiederum bringt mich dazu die Karten wirklich verstehen zu wollen.

    jede karte hat ja eine besondere symbolik, energie, logik, ....
    und somit will ich mir über jede einzelne karte nacheinander von grund auf gedanken machen, was sie aussagt bzw. wofür sie steht und was sie sonst noch für wissen verbirgt oder verbergen kann.

    Alleine hab ich auch irgendwie keinen bock drauf & ein nur von mir selbst erstelltes kartendeck ist mir auch zu subjektiv & unvollkommen

    somit hatte ich die idee:
    Machen wir gemeinsam ein Forums-deck!

    jeder ist herzlich dazu eingeladen mitzumachen
    das projekt dauert vielleicht ewig, aber wurscht
    spass solls machen & gscheiter soll ma werdn dadurch

    ich hab momentan noch 0 idee wie ma das angehn können
    ich bin mir auch nicht sicher, obs was wird & ob jemand bock drauf hat

    aber einige kennen sicher schon mein lieblings-gsatzerl:
    erwarte dir nichts - sei auf alles gefasst

    Das "esoterikforum-tarotdeck" soll dann natürlich gratis zum downloaden sein.
    free karten 4 free people!

    also was haltet ihr von der idee?

    allerliebste grüße :blume:
    frosch
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    hallo frosch,

    die idee ist nicht schlecht, weil wir dadurch vele neues über tarot lerne können. ich beschäftige micht (mah mehr mal weniger) mit tarot seit mindesten 30 jahren, habe auch tarorkurse gegeben.schon mal als erste möchte folgendes reinbringen: tarorkarten haben 78 blätter und grosse + kleine arcana und vermitteln auch ein geschlossenes wissen. (dies mal als "abgrenzung" gegnüber andere wahrsgekarten).

    shalom,

    shimon1938
     
  3. Undine

    Undine Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Valley
    Hallo tekfrog,

    ich habe jetzt mal einen Tag drüber nachgedacht u. finde die Idee eigentlich auch toll. Ich will auch Spaß haben u. was lernen:)
    Ich hab auch schon überlegt, wie diese Karten wohl aussehen könnten. Mir ist aber noch nix gescheites eingefallen. Es gibt ja schon so viele Tarot-Decks und das Forums-Tarot soll ja etwas Besonderes werden.

    Vielleicht sollte man einfach mal bei Null anfangen, also mit dem Narren!:clown:


    VG Undine
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    preisfrage nr. 1:

    >wer von euch ist bereit 0 (= Null) zu deuten? :banane:

    shimon1938
     
  5. Undine

    Undine Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Valley
    Hallo,

    sehr schwierig. Ich habe mir jetzt bewusst keine Infos aus dem Net geholt, sonst wirds ja nur wieder was aufgewärmtes. Also selbst das Gehirn benutzen ist die Devise:

    Null:

    Die Null hat keinen Anfang und kein Ende, es ist keine Begrenzung vorhanden. Es beschreibt einen Zyklus der immer fortwährend ist. Anfang ist zugleich auch Ende und umgekehrt.

    Null ist scheinbar nichts, nur wenn ich sage es passiert nichts, passiert ja auch etwas, nämlich nichts!

    Die Zahl 1.000.000 ist eine 1 mit sehr viel Null hintendran. Ohne die Nullen wäre die 1 nicht viel wert.

    Also etwas scheinbar unwichtiges hat doch sehr viel Gewicht.

    Die Null wird dem Narren zugeordnet. Ein Narr wird auch nicht für voll genommen. Er kann machen was er will, keiner wird ihn ernst nehmen. Aus seiner Sicht sind wir die Kasperl, er sieht die Welt halt anders. Gerade weil der Narr nicht ernst genommen wird, stehen ihm Möglichkeiten offen, die anderen verwehrt bleiben.

    Da fällt mir ein alter Beatles-Song ein: Fool on the hill
    Passt ganz gut hier rein.

    So das waren die ersten Gedanken zur NULL.

    Auch auf die Gefahr hin, jetzt für ein bisschen bluna gehalten zu werden....
    sind halt närrische Ergüsse.:clown:

    VG Undine
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    liebe undine,

    deine assotiationen zu "null" waren schon sehr gut...hägt mit der NARR zusammen... ist auch sehr gut....

    wir müssen uns aber bewusst werden, dass die null kein zahl ist (was auch immer "schlaumeier numerologen" hier eventuellbahupten werden!)... die null = das ei. wie wir auch den narren denken oder darstellen: der narr hat das "zeichen" 0, steht aber ausserhalb der zahlenreihe... die kabbalisten nannten das ain en soph = "vor die schöfung" (bevor geist und materie getrennt wurden). das ist sehr wichtig: kabbalistisch gesehen fasst der narr alle 22 tarotkarten der grossen arcana zusammen.

    (ich hoffe ist es euch recht, wenn ich die karten der grosse arcana hier grundsätzlich erläutere. tarot wird zwar zur zeit fast nur als "wahrsakekarte" gesehen, was aber nicht ist, oder nicht nur... die karten der grosse arcna sind eigentlich ein weisheistbuch, meines erachtens, atlantischer ursprungs. ich bitte euch das zu bedenken bei euren bemühungen ein "neues" tarot zu erschaffen)

    shalom,

    shimon,der rabbi
     
  7. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    Also herzlichen Dank einmal für die Anteilnahme!

    hab schon fast geglaubt ich bin der einzige "narr" mit meinem thread :clown:
    finde es auch gleich mal eine sehr schöne einleitung mit dem Narren, da es ja sozusagen meine lieblingskarte ist. wirklich deliziös

    ich kenn den song leider nicht, aber weil du hier gleich deinen Einfall offenbart hast, möchte auch ich das tun. Man wird mich ja vielleicht eh nicht für "ganz voll nehmen" :weihna1

    Ich hab mal von einem freund ein buch geschenkt bekommen & witzigerweise finde ich von diesem wiener Autor genau NICHTS im ganzen internet.
    diese geschichte hat mich einfach sehr bewegt & mir gefällt auch der ansatz mit der pestgrube, da wir ja ein "österreichisches" forum sind und uns dadurch vielleicht mal die geschichte vom lieben augustin ansehen könnten. wäre ja unser kultureller Vorzeige-Narr.

    das finde ich symbolisch sehr interessant, da ich gerne mal die zahlen drehe und was daraus basteln versuche. und hier würde ich einfach mal einen 2er aufs papier zeichnen, das blatt dann 180grad drehen und fast genau drauf noch einen 2er zeichnen. was dann sowas wie die typische durchgestrichene "kassen"-0 ergibt mit je bogen einen strich dazu.
    ich werde das mal aufzeichnen & reinstellen.

    Das ist mir sogar sehr recht.
    "atlanter" & "kabbalisten" mochte ich schon immer gerne :clown:

    allerliebste grüße
    vom frosch:blume:
     
  8. Undine

    Undine Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Valley
    Hallo,

    @tekfrog: komisch, dass du den einzigen Auszug aus diesem Buch zitierst, den ich kenne. Ich habe diese Zeilen einmal irgendwo gelesen und der Satz mit dem Dummling ist mir irgendwie im Gedächtnis geblieben. Ich habe diesen Satz sehr schön gefunden.

    @shimon1938: Ja, ich bin auch damit einverstanden Tarot als Weisheitsbuch zu verstehen und würde auch den Aufbau nicht verändern. Dass Tarot atlantischen Ursprungs sein soll, hab ich auch schon gelesen. Das würde bedeuten, dass die große Arkana schon sehr alt wäre....

    Hier noch ein ein paar interessante Gedanken zur Null:

    Hören wir die Null in unserem Inneren sprechen, so hören wir eine Stimme, die uns ermutigt und auffordert, die unbegrenzten Möglichkeiten ihrer Kraft für unser Leben zu nutzen und Neues auszuprobieren. Meditative Innenschau gibt die Kraft, die notwendigen Lebenssentscheidungen zu treffen und angemessen zu handeln. Die Null verlangt Aufmerksamkeit und höchste Präsenz sowie entschlossenes Handeln aus dem Augenblick, dem Hier und Jetzt heraus, mit dem Wissen, dass kurze Zeit später schon wieder Alles anders sein und dann ebensolchen Einsatz verlangen kann, mit einer weiteren Vielfalt von Möglichkeiten. Die Geschichte der Null erzählt von der unendlichen Geschichte des Lebens, in der alles Erdenkliche und Unerdenkliche realisiert und gelebt werden kann, denn es gibt nichts, was es nicht gibt!

    Mir dämmert langsam, dass die Karte des Narren ungeahnte Spektren in sich birgt. Je mehr ich darüber nachdenke......

    Närrische Grüße Undine:clown:
     
  9. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.684
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    hatte das vor längerer zeit schon mal geschrieben.
    über den narren = 0 passt vielleicht auch ganz hier hin.
    l.g. Alice

    Der Narr
    solange der heitere narr des toa nicht in dir aufsteht,
    kennst du die freiheit nicht. der sich unentwegt selbst
    erneuernde geistige reichtum und die unverwundbarkeit werden
    als letztes ideal der 22 rollen in der sorglosen unabhängigkeit des toren
    verwirklicht. denn jemand, dem man etwas nehmen kann, ist selbst
    dann ein bettler, wenn er seine lumpen unter dem glänzendsten kostüm
    verbirgt. eine freude, die im nächsten takt zur trauer wird, ist nur ein kontrast, der die finsternis des todes stärker hervorhebt.

    der narr fürchtet sich vor nichts. er schützt seinen körper nicht..
    achtet nicht auf seine schritte. sorglos und unbeschwert dahinwandernd
    beobachtet er den lauf der sterne..und läuft mit geschlossen augen am
    abgrund... im stillen vertauen an den inneren quell.
    zwar weiss er, dass die zahl seiner schritte und der boden, über
    den er wandelt, vorherbestimmt sind. doch für den in ihm lebenden ewigen
    wallfahrer gelten die gesetze nicht. auch wenn die materie von
    ihm abfällt, setzt er seinen weg fort, über den wassern, in den wolken
    oder auf den sternenpfaden des kosmos. sein dasein bleibt eine
    unzerstörbare wirklichkeit.
    und diese wirklichkeit wird immer deutlicher, während sich seine
    energien abstrahieren, sein körper schwerelos wird hinüberschwingt.
    wer sich davon überzeugt hat, dass er niemals sterben wird, der schenkt dem tod noch ein lächeln.

    der ins sein eingetretene narr wird zum weltschöpfenden magier,
    der sich in seinen geschöpfen selbst lebt, sich selbst darstellt und
    in der welt, sein eigenes spiegelbild betrachtet. er ist es also,
    der in jeder kreatur leidet, er stirbt millionen tode, in den fallen von
    zeit und raum.
    das materielle universum, des aus der welt ausgetretenden narren ist ein
    rahmen, aus dem das bindeglied der idendifikation, sich bereits
    verflüchtigt hat. und sobald die zeittermiten auch seine letzte erdenminute
    verschlungen haben, zerfällt der körper zu staub, und diese schrumpft
    zu einem imaginären punkt zusammen. dieser punkt ist die
    materia prima der alchemie, der jungfräuliche sand, von dem es
    in der genesis heisst: denn du bist erde, und sollst zu erde
    werden. diesen punkt bedeckt die rose, in der mitte des kreuzes.
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    die reihenfolge der große arcana !

    zu der reihenfolge der karten wäre zu vermerkrn: die heutige reihenfolge der karten ist "wirkürlich". die heutige reihenfolge ist nicht sehr alt...max. 300 jahre...es gab schon zu anderen zeiten, ganz andere rheiebfolgen. daraus lässt sich folgern, dass die rheienfolge wie wirt sie kennen, veränderbar ist.

    shalom,

    shimon1938
     

Diese Seite empfehlen