1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

progressive muskelentspannung versus schweben

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Hamied, 4. März 2009.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    hallo :)

    ich hatte heute progressive muskelentspannung.
    bei mir stellte sich irgendwann ein seltsamer zustand ein.
    im grunde lässt sich selbiger auch nicht wirklich in worte fassen.
    irgendwann während der übungen durchflutete mich plötzlich ein gefühl, ne kraft was immer es auch sien mag/mochte.
    ich nenn es jetzt mal "energie".
    das ganze kam mit einem schlag, fühlte sich kurz an als fahre etwas durch den körper...ähnlich wie ein inneres zucken beim sekundenschlaf.
    und dann hatte ich ne absolute weite.
    fühlte mich regelrecht schwerelos, als wäre ich gar nicht mehr ich bzw nicht mehr da (war es gleichzeitig aber auch recht intensiv) und würde das ganze aus ner anderen perspektive heraus beobachten(bzw dem ganzen lauschen, da die augen ja geschlossen waren).
    es war warm, angenehm doch irgendwann hatte ich den eindruck diese weite dehnt sich zu sehr aus und bekam etwas angst, so dass ich die augen öffnen musste und der zustand verschwand.

    was war das?
    hat jemand von euch so etwas oder etwas ähnliches währenddessen schonmal erlebt?
    ich muss sagen, dass ich die übungen zwar mitgemacht habe aber so richtig entspannen ging nicht.
    welche efahrung habt ihr mit der pmr gemacht?

    lg
    hamied
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    kann passieren. wie vieles andere auch

    Dass dich "zu viel Weite" angst kriegen ließ glaube ich nicht, es war wohl eher ein nachhintenschwinden des Ichs - dass das Ich dann angst kriegen ließ sich aufzulösen >>und schnell wieder zurück

    Diese temporäre Ichauflösung ist Ziel vieler Meditationstechniken. Oft erwünscht, aber dann doch nicht ertragen (Das Ich wird sich selbst nie abschaffen)
     
  3. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    hallo :)

    ja genau so hatte ich es auch in diesem augenblick empfunden.
    habe mich wohl nicht richtig ausdrücken können.
    es war tatsächlich so, dass ich das gefühl hatte mich aufzulösen.
    gleichzeitig rückte aber dennoch eine derartige intensität in den vordergrund.
    es war angenehm aber auch erschreckend zugleich.
    wie du schon geschrieben hast, im grunde zu intensiv um es zu er-tragen. (da es so plötzlich eintraf).

    lg
    hamied:umarmen:
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Das ist halt die Wirkung progressiver Muskelentspannung, Hamied. Die Wahrnehmung des Körpers ändert sich dadurch. Deshalb macht man es ja, um zu entspannen und in sich selber anzukommen. Man selber ist eben ein Kraftwerk, bzw. vielmehr der Körper ist ein Kraftwerk. Er produziert Energie.

    Wo is'n das Problem? Oder ist da gar keins und Du warst nur verwundert?

    lg,
    Trixi Maus
     
  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Die Energie "entsteht" dadurch, dass sonst angespannte Muskeln gelockert werden. Dadurch kann Prana/Chi/was auch immer erst richtig fliessen. Das Zucken zeigt, dass du dich entspannst. Dadurch können die Muskeln sich spontan mit Energie laden und dann entladen (--> Zucken).

    Das Gefühl von Raumlosigkeit ist ein oft in der Meditation erlebtes Phänomen. Die von dir beschriebene Reaktion ist typisch: Man hat real Angst, sich zu verlieren, die Kontrolle abzugeben. Die Sache ist nicht nur harmlos, sondern sie kann sehr heilsam sein. Es braucht aber einige Übung, um da nicht mehr mit Erschrecken zu reagieren.

    Es mag sein, dass manche Menschen in der Meditation versuchen, ihr Ich loszuwerden, ich sehe das als kein erstrebenswertes Ziel. Übrigens ist auch der wahrgenommene Raum gewissermassen ein Ich.
     
  6. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    Werbung:
    bewusstseinserweiterung sagt ma glaub i dazu ;)

    lg :blume:
     
  7. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    huhu trixi,

    von einem problem in diesem sinne habe ich nicht gesprochen.
    ich fand diese plötzliche intensität nur irgendwie (angenehm) heftig.
    zumal ich gedanklich eben nicht explizit bei der übung war, sondern dinge im kopf schwirren hatte.
    bei meditationen etc habe ich so etwas bereits erlebt, jedoch war das nicht mit angst verbunden.
    hatte aber auch nicht dieses völlig durchdringen, sondern war sanfter, harmonischer.
    kanns nicht wirklich beschreiben.

    im grunde war es auch so, dass mit dieser energie das gefühl in mir hoch kam, ich wäre nicht nur in diesem raum.
    die stimme der therapeutin klang auch irgendwie gedämpfter, ferner.
    ich war einfach "verwundert" ja.

    dadurch, dass ich aber irgendwann den eindruck erhielt ich könne evtl die kontrolle verlieren schwenkte es in leichte panik über, so dass ich aus diesem "seins-zustand" rasu wollte, sprich die augen öffnete.

    liebe grüße
    hamied:umarmen:
     
  8. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    huhu :)

    ja, du beschreibst etwas sehr passendes.
    ich hatte tatsächlich angst, dass ich die kontrolle über das geschehen verliere und etwas passiert über was ich keine macht mehr habe.
    von der meditation kenne ich das auch, aber eben anders.
    ab und an erlebe ich da auch eine intensität, ne art losgelöst sein und ne schwerlosigkeit aber alles in allem fühlt sich komplett anders an....vielleicht aber auch, weil man ja bewusst zu seinem innern vordringen mag.
    bei der pmr hingegen konzentriert man sich auf die muskeln, nicht wirklich auf die seele, das innere oder den geist als solches.
    aber irgendwann tritt auch dieser punkt ein indem man komplett leer ist oder dieses eins-sein hat.
    doch man bereitet sich irgendwie drauf vor.
    vielleicht spielt das auch ne rolle.
    vielleicht war es einfach zu plötzlich.
    im grunde auch nicht so wichtig, die erfahrung war insgeheim ja positiv :D

    alles liebe dir :umarmen:
     
  9. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    joa, da hast du recht frosch :kiss4:
     
  10. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Es können noch viel mehr Dinge passieren, wenn du meditierst oder auch durch derartige Entspannungsübungen. Es kann sein, dass du das Gefühl hast, zu fallen oder dich von innen nach aussen zu stülpen. Oder du scheinst deinen Körper zu verlassen. Oder was auch immer sonst. Oft erschrickt man in dem Moment und das beendet das Erlebnis.
     

Diese Seite empfehlen