1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Probleme...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von JimmyVoice, 1. Juni 2009.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    werden gemacht. Wo man kein Problem sieht, da ist auch kein Problem. Jedes Problem soll sich ja lösen lassen? Hmm, wirklich jedes?

    Wie geht man mit Probleme um? Wie löst man sie? Warum gibt es kein Patentrezept gegen Probleme?

    Jo, lasst uns mal allgemein über die Problematik des Problems reden.
     
  2. Sternenstaub0802

    Sternenstaub0802 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    1.946
    Ort:
    in Niedersachsen genau an der Nordsee :-)
    Jo, dann fange ich mal an.... auch wenn ich nicht so viel dazu sagen kann.

    Ich finde auch, das man sich selber die Probleme oft selber macht, auch aus dem vorherigen Inkarnationen.
    Ein Patentrezept, mh, ja gibt es leider nicht (soweit ich weiß).
    Dennoch finde ich, man sollte das Positive in jedem ,,Problem" sehen und sich dem Stellen, wenn man sich die Probleme stellt, ist die Folge, ein inneres Wachsen der Seele
     
  3. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    So ist es.
    Hinterher (aber erst hinterher) stellt sich jedes Problem als nützlich heraus.
    Ein Schritt zurück - zwei Schritte nach vor......:hamster:
     
  4. Sternenstaub0802

    Sternenstaub0802 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    1.946
    Ort:
    in Niedersachsen genau an der Nordsee :-)
    :thumbup: jep so ist es...

    Oftmals lacht man ja auch später über die sogenannten Probleme :D
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    da hat wohl jeder sein eigenes Empfiinden. einem läuft die Freundin weg und er grämt sich deswegen jahrelang oder sie (wann kommt er zu mir zurück:rolleyes:), ein anderer geht noch am gleichen Abend aus und läßt es ordentlich krachen und findet gleich einen neuen Freund. und und und...
    so lange Probleme den Menschen nicht krank und wirklich fertig machen, gehören sie zum Leben vielleicht dazu. Vielleicht wollen viele auch eine "Bremse", weil das Leben sonst zu unkompliziert ist
    man sollte sich schon an die Arbeit machen ein wirkliches Problem anzupacken, es zu lösen, sonst schiebt man irgendwann einen ganzen Berg vor sich hin. Manche Probleme lassen sich womöglich gar nicht lösen und ein Patentrezept gibt es wahrscheinlich gar nicht, wäre zu einfach.
    ui ist das alles kompliziert:nudelwalk

    vieles im Leben könnte viel einfacher sein, ohne große Probleme, wenn man es einfach zuläßt:banane:
     
  6. EnergyOfLight

    EnergyOfLight Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Ja, wir Menschen scheinen eine Spezies zu sein, welche Probleme brauchen. Es ist immer wieder zu beobachten, dass jemand der keine Probleme hat, sich kurzerhand welche konstruiert - und seien sie auch noch so absurd. Das macht gar nichts, hauptsache man hat welche.
    Ich schätze unter anderem auch daran liegt das zwangsläufige Scheitern, alle Probleme zu lösen - soll ja gar nicht sein, weil wir nicht imstande sind einfach zufrieden zu sein, das wird.. ja was? Langweilig vielleicht, zu einfach?

    Das nächste Problem der Problemlösung liegt darin, dass es relativ einfach ist Probleme zu lösen, welche nur einen selbst betreffen. Ist ein zweiter oder noch mehr Menschen involviert, wirds schon schwieriger. Da ist der andere vielleicht nicht so interessiert, stellt sich die Lösung anders vor usw.. und schon wurden aus einem Problem mindestens zwei.

    Nachdem Probleme also vielfach hausgebacken sind, gibt es keine allgemeine Regel zur Problemlösung. Manche Probleme lösen sich von ganz alleine, bei anderen muss man aktiv werden, bei wieder anderen müssen mehrere aktiv werden (oder sie sich alleine lösen lassen) und die meiste Zeit muss man tief in sich Blicken, erkennen und etwas an sich selber ändern - und dort happerts dann am leichtesten.

    Ist schon ein Problem mit den Problemen ;)

    lg
    EnergyOfLight
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen