1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Probleme mit Chef

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Daracha, 30. Juli 2008.

  1. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    Werbung:
    Der Alte ist soooo eine Nervensäge. Er sucht ständig Mücken und macht dann daraus Riesenmammuts (Elefant ist noch zu klein)

    Beispiel:

    Kostenvoranschlag schreiben: bekomm ich angesagt. Dabei steht er neben mir und jeder kleine Tippfehler wird mit einem grinsenden "das schreibt man aber nicht so" kommentiert. - Korrekturlesen kann ich gar nicht, er will sofort einen Ausdruck und lest das dann nochmals durch.

    Gestern kommt er daher, panisch, die Kunde hat den Kostenvoranschlag nicht bekommen, ich hab die Postleitzahl falsch geschrieben. (Oder er falsch angesagt oder sonst was). Dabei behandelt er mich wie ein blödes Volkschulkind und hält mir den "Fehler" mindestens eine Woche vor. Ich hab ihn dann ins Gesicht gesagt ich bin auch nur ein Mensch, ich mach auch Fehler (ja, hätt gar nicht die Schuld auf mich nehmen sollen), darauf seine Antwort. "was heißt auch?"

    Ständig findet er irgendwas und wenns nur eine schief geklebte Briefmarke ist!

    Wie soll ich da vorgehen, hat wer Tipps??

    sorry fürs sudern, am Montag nach dem Urlaub hatte ich echt noch "Spaß" zum arbeiten gehen, jetzt gehts mir schon wieder nur am Nerv, außerdem leidet meine Psyche verdammt darunter, red mir dann immer ein das ich zu blöd bin einen dämlichen Brief richtig zu schreiben usw......
     
  2. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Hallo Reddi,

    der hat wohl zuhause nicht viel zu melden ;)

    Ist das ein kleiner Betrieb - oder was großes? Wenns was großes ist, könntest nicht Abteilung wechseln?

    Liebe Grüße
    Kessy
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Reddi,

    a bisserl sehr dominant dein Boss und wie Kessy schon geschrieben hat: Wohl nur in der Arbeit was zu vermelden :D

    Ihn wirst du nicht ändern, aber deine Situation kannst du durch Jobwechesel ändern.
     
  4. Glashaus

    Glashaus Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    196
    Hallo Reddi,

    ich kann Deine Situtation sehr gut nachempfinden, weil ich in einer ebensolchen bin. Nur mein Chef ist mein Vater. Denke, "diese" Menschen ändern sich nicht. D. h., Du müsstest Deine Einstellung dazu ändern. Aber wie? An dem Punkt arbeite ich auch schon eine geraume Zeit. Und es ist verdammt schwierig, weil es teilweise wirklich verletzend ist. Ich habe angefangen, mich darüber nicht mehr so aufzuregen... so nach dem Motto: "laß den einfach reden. Ich bin eben auch nur ein Mensch". Damit bin ich nicht wirklich glücklich, allerdings verschafft es schon etwas Abhilfe. Leider bin ich noch nicht hinter das Geheimnis gekommen, was mir "diese Situationen" aufzeigen wollen. Oder welchen Teil er mir spiegelt. Das Schlimme ist weiterhin, daß Menschen oftmals immer nur das Negative sehen und bemängeln und das Positive wird stillschweigend hingenommen. Das ergibt ein Ungleichgewicht und man fühlt sich auch nicht mehr wohl. Es gibt scheinbar nur zwei Möglichkeiten (für mich auch): entweder die eigene Einstellung dazu ändern und gewisse Dinge durchsetzen (z. B. das Du ihn einfach ansprichst, Du möchtest Deine Zeit zum Korrekturlesen haben etc.) oder Du wechselst wirklich die Arbeitsstelle. Oftmals ist es aber leider so, daß ähnliche Situationen entstehen, weil das Leben einem etwas aufzeigen möchte. Ein Thema, woran man arbeiten muß und es erst wegfällt, wenn man es aufgelöst hat. Deswegen hänge ich da auch noch fest :cry:

    Wünsche Dir alles Liebe!
    Bianca

    PS: Vielleicht sollte ich mich mal mit "Kritiksucht" auseinandersetzen. Dann komme ich evtl. auch hinter das Geheimnis.....?:confused:
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.881
    Ort:
    An der Nordsee
    Habe dieses Buch gelesen, mich köstlich amüsiert und viel Wahres gefunden.

    LG, Ruhepol
     
  6. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo,

    solche Situationen habe ich auch schon gehabt. Erfolgserlebnisse kamen durch energetische Maßnahmen. Da kann ich jetzt aber nichts besonderes empfehlen, denn ich habe jedes Mal einer Freundin, der es ähnlich ging, die Sachen gleich durchgereicht, und bei ihr war es immer eher lau. Daraus folgere ich, da muß jeder den besonderen Punkt für sich selbst finden.

    Im einzelnen waren es bei mir Reikieinweihungen (besonders 2. Grad), dann Heilsteine. Einmal der Kunzit, mit dessen Hilfe (gekauft und eingesteckt) habe ich dann mal die ätzende Frau vom Chef aus dem Büro geschmissen (ogott). Und der Malachit, den ich nur noch den Motzstein nenne, danach habe ich rumgebrüllt, als Person x mal wieder was wollte, dabei bin ich von Natur aus ruhig und nett (im Steinbuch steht nur, dass er verborgene Gefühle hochbringt, tja).

    Ich schwöre auch solche Sachen nach den Supererfahrungen, die ich gemacht habe. Aber ich kenne da kein Patentrezept.

    Liebe Grüße :wut1::)
     
  7. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    Job wechseln sagt sich immer so leicht - ich würde beim kündigen 3 Monatsgehälter Abfertigung verlieren, außerdem brauch ich einen Job wo ich zu Mittag heimkann damit ich mit Herr Hund spazierengehe. Und angenehm ist es, das ich mit dem FAhrad zum Büro fahre.

    Vielleicht müßte ich mich einfach besser Abgrenzen damit mir diese ständige Nörglerei nicht auf die Psyche geht?

    Trotzdem Danke, und das Buch werd ich mir besorgen.....
     
  8. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    Ist ein Mini-Betrieb, bin allein im Büro.

    Ahja, und ist ein ewiger Singel geblieben - lebt also allein.....
     
  9. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    Das hab ich ihm letztens ins Gesicht geschleudert, das ich auch nur ein Mensch bin und auch Fehler mache, daraufhin kam die Antwort: "was heißt auch?" - aber wenn er gravierende Fehler macht und die Ware dann mit unbrauchbaren Maßen für ewige Zeiten am Lager liegt, ist das natürlich egal "seufz"
     
  10. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo,

    jetzt ist mir gerade noch was eingefallen. Meine Freundin, die meine Sache recht ergebnislos getestet hat, hat eine andere Methode gefunden. Namen der Person auf einen Zettel schreiben und in die Kühltruhe legen. Da würde ich ja nun gar nicht dran glauben, aber bei ihr hilft es. Und sie hat das auch schon anderen empfohlen, denen es was gebracht hat. Die Beziehungen kühlenn dann ab. Wie gesagt, jeder muß seins finden.

    Liebe Grüße :trost:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen