1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Probleme mit Astralreisen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Mia7, 22. September 2012.

  1. Mia7

    Mia7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2012
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo erstmal an Alle.

    Ich habe seit einiger Zeit ein dringendes Problem und mittlerweile glaube ich sicher, es hat was mit Astralreisen zu tun, es fühlt sich an, als würde in meinem Körper noch ein zweiter Körper stecken, der sich heftig windet.

    Ich beschäftige mich seit meiner Kindheit mit spirituellen Themen und Magie, auch mit dem Astralreisen. Mir kam neulich eine Idee, was es mit meinem Problem wahrscheinlich auf sich hat. Ich habe schon oft gelesen, dass es beim ersten Mal, wenn man versucht, aus seinem Körper auszutreten, zu solchen Beschwerden kommen kann, und das dies ziemlich unangenehme Gefühle sein können.

    Deshalb glaube ich, dass ich unbewusst versuche, auszutreten, es aber aus irgendeinem Grund nicht schaffe. Das passiert völlig willkürlich, meistens wenn ich mich hinlege um zu schlafen oder entspannen.
    Langsam wird es unerträglich, der Zustand tritt zwar nicht dauerhaft auf, aber immer häufiger, manchmal mehrmals am Tag für mehrere Stunden und ich könnte dann die Wände hoch gehen. Ich habe auch schon versucht, in diesem Zustand bewusst damit zu arbeiten, aber ich komme nicht weiter.

    Wenn Ihr Euch nun fragt, wie es dazu gekommen sein könnte, dass ich ohne erkennbaren Grund plötzlich versuche, astral zu reisen, unbewusst gewissermaßen, das kann ich erklären.

    Ich bin seit ca. zwei Wochen dabei, ein Ritual durchzuführen, das noch in der Entwicklung steckt. Es hat was mit spirituellem Wachstum zu tun und hat bei mir schon eine Menge ausgelöst. Es ist auch nicht so, dass ich damit überfordert bin, oder das Gefühl habe, ich habe mir damit zu viel aufgehalst, ich denke nur, bei diesem Schritt brauche ich Hilfe von außen.

    Ich weiß zwar nicht, ob mir hier jemand dabei helfen kann, aber einen Versuch ist es wert. Das Problem ist einfach, wie kann ich diese letzte Barriere überwinden und meinen Astralleib befreien?
    Danke im Voraus für Eure Antworten.

    LG,
    Mia
     
  2. BesserWisser12x

    BesserWisser12x Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    22

    Also konzentrier dich jetzt erstmal auf rein rationale Techniken keinem Ritual/Magie zeugs.
    Es gibt gefühlte 150 Techniken um einen OBe zu schaffen. Die mächtigsten und wichtigsten sind meiner Meinung nach folgende:

    - Nach dem Aufwachen hast du einen Bonus bei dem sich die Wahrscheinlichkeit erhöt das es klappt.Das heist du hast max 5 Sek. Zeit nach dem Aufwachen aus dem Schlaf es zu veruschen den Körper zu verlassen.

    - Auch guter Tipp: Stelle deinen Wecker wenn du ins Bett gehst darauf ein das er in ca 4 Stunden klingelt Dann wachst du auf und bewegst dich für ca 10-15Min .Machst Pipi und trinkst was.Auch hilfreich ist in der Zeit Konzentrationsübungen zu machen also Lesen /Neditieren.Musst du aber nicht Astralreisen können immer funktionen man darf nicht zu wach oder zu müde sein -> Am besten ist Morgens.

    Nach den 15 Min gehst du wieder ins Bett am besten auf den Rücken und Beine und Hände weit seitlich vom Körper legen.

    Verstärken kannst du den Erfolg auch durch hemi-sync töne wie bei youtube.com/watch?v=dX_xgkv9MT8 Das heisst gute und kompfortable Köpfhörer aufsetzten und sie beim ap mitbenutzen.

    Wenn du jetzt in einer guten Position liegst ist erstmal Entpsannen angesagt indem du zB. auf das Schwarze konzentriert hinter deinen Augen und es genau beobachtest oder dich auf deine Atmung konzentrierst (Bauch dabei bewegen nicht brust.). Agiere dabei aber stets passiv und nicht aktiv fühl dich wie als ob du ein Film schaust.

    Wenn du entspannt bist und sich dein Tastsinn abgestellt hat merkst du ein krippeln .Dann machst du dir den Satz klar und denkst darüber nach " Ich bin nicht mein Körper !".

    Jetzt visualierst du wie du dich gerade in einen anderen Raum befindest (zuhause am besten Badezimmer) aber nicht nur visualisieren sondern "alle Sinne visualisieren".Du kannst auch visualisieren wie du dich neben dein Bett befindest. Wenn nichts passiert visualierst du wie du dich an einen Seil festhälst und dich nach oben bewegst oder irgendeine andere Bewegung , wie zB.Tennis spielen etc .Am besten ist es aber das du nicht nur visualierst sondern es auch immer versuchst zu fühlen. Sobald du heftige Vibrationen bekommst ist das ein Zeichen das du jetzt austreten kannst. Dann kannst du auch einfach versuchen aus dem Körper zu schweben.

    Sollte nichts passieren machst du folgendes du stellst dir vor wie du in einem Schaukelbett liegst das sich bewegt und wie dein Körper schaukelt mitgeschaukelt wird.Wird dir Schwindelig umso besser :D

    Wenn du konzentriert bei der Sache bleibst aber keinen Austritt schaffst vielleicht einen luziden Traum in dem du dir dann sagst das du den Körper verlassen willst etc.


    Wichtig: Mache dir vor dem Relaxen klar was du machst wenn du in dieser "anderen" Welt bist!. Wenn du draußen bist sage sofort Ich will volle Klarheit und oder ich möchte mein höheres Ich sein ". Jetzt wenn du draußen bist und vll gerade vorm Körper stehst gucke dir dein Zimmer an und beschreibe in Gedanken wie alles so ist. Gehe aber nach max 20 Sec wieder zurück zum Körper!. Als Anfänger kann es sonst passieren das du dich zu schlecht an deine Astralreisen erinnerst.


    Eine andere gute mächtige Technik ist Xanths Phasing Methode : hier die wichtigsten Schritte (englisch):


    1 Stretch your eyes out… close them really tightly for a few seconds. Do this a few times. Then rotate them around several times, making sure they’re completely stretched out… I’ll give them a good rub too.

    2 Close eyes, fixate upon a spot in the blackness directly in front of you and visualize something at the spot to help hold your focus there, I use a spinning vortex.
    Start your relaxation process.

    3 As you’re relaxing, move that spot you’re fixating on slowly upwards as high as you can comfortably go without straining your eyes.

    4 When your eyes have gone as upwards as they’ll go, you’ll hopefully also be fully relaxed at this point, you should be in Focus 10 at this point… to shift to Focus 12, begin the “Noticing” exercise.

    5 Should you begin to see floating, formless shapeless blobs in front where you’re fixated, this signifies you’re now in Focus 12.

    6 Keep “Noticing” the formless shapes floating around and eventually, without trying (just allow this next part to happen), you should find yourself engulfed within the 3D Blackness of Focus 21.


    mehr darüber hier: unlimitedboundaries.ca/2010/11/25/xanths-phasing-method/
     
  3. Mia7

    Mia7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2012
    Beiträge:
    4
    Erstmal vielen Dank für die ausführliche Antwort! :)
    Erstmal muss ich sagen, dass ich mich wohl missverständlich ausgedrückt habe:

    Ich habe kein Ritual gemacht, um Astralreisen zu können. Das Ritual an dem ich arbeite hat was mit spiritueller Weiterentwicklung zu tun und hat den unerwarteten Nebeneffekt, dass diese spontanen "Zustände" auftreten, die ich schon beschrieben habe, in denen mein Astralkörper irgendwie von alleine austreten will, es aber nicht schafft.
    Die von Dir genannten Techniken kenne ich und habe schon oft damit gearbeitet früher, es aber irgendwann sein lassen, weil ich über einen bestimmten Punkt nie hinaus kam.
    Auch mit den hemi-sync-Tönen (vielen Dank übrigens für den deutschen Begriff, kannte das nur auf Englisch) habe ich schon gearbeitet, ohne Erfolg.
    Seit das jetzt ständig auftritt, habe ich die genannten Techniken in solchen Momenten wieder ausprobiert, aber spätestens wenn das Vibrieren einsetzt, bin ich so aufgeregt, das es sofort wieder aufhört, das andere, mehr als unangenehme Gefühl, aber leider nicht.
    Ich habe es gestern Abend auch nochmal gezielt versucht, als das Gefühl mal nicht da war, ich kam wieder nur bis zum Vibrieren.
    Irgendwie habe ich da eine Blockade, die ich aber nicht verstehe, denn Angst habe ich nicht, zumindest nicht bewusst. Weißt Du vielleicht irgendwas über allgemein auftretende Blockaden, und wie man die überwindet?

    LG,
    Mia
     
  4. BesserWisser12x

    BesserWisser12x Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    22
    Also deine Blockade ist die Aufregung die dazu führt das du nicht richtig entspannen kannst und alles passiv verfolgen kannst?

    Da gibts ne einfache Methode glaub an die Wissenschaft. Denk einfach das es keine Seele gibt sondern das du dein Gerhirn bist (daran was die meisten glauben).Glaube daran das es das gibts aber alles nur rein im Gehirn ist. Es gibt viele Leuten die das schaffen ohne daran zu glauben.
     
  5. Mia7

    Mia7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2012
    Beiträge:
    4
    Ich denke schon, dass es die Aufregung ist, aber einfach, weil ich unbedingt frei sein will von meinem Körper.
    Nicht daran zu glauben wird schwierig für mich, ich mache regelmäßig sowas wie eine Vorstufe von Astralreisen, keine Ahnung wie man das nennen soll, ist ähnlich wie Telepathie. Ich kann zu jemandem hingehen, denjenigen berühren und er merkt es, aber austreten tue ich dabei nicht.
    Aber aus diesem Grund kann ich gar nicht glauben, dass es nur "eine Art Illusion" ist.
     
  6. BesserWisser12x

    BesserWisser12x Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    Gehe doch mal zum Supertalent damit danach wirste sicher Milliardär :D
     
  7. Mia7

    Mia7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2012
    Beiträge:
    4
    Mit dem Deutsch hättest Du auch Chancen... ;-)
     
  8. Schneebeere9

    Schneebeere9 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2012
    Beiträge:
    2
    Hi Mia,
    das Vibrieren, das du spürst ist das eigentliche Sprungbrett für eine Projektion. Durch das Vibrieren lockert sich dein Energiekörper und die verschiednene Körper sind weniger fest miteinander verbunden.
    Danach ist es eine Frage des Willens ob du austrittst oder nicht. Wenn nervös vor etwas neuem ist oder Angst hat ist es oft nützlich kleine Schritte zu machen.
    Wie wäre es wenn du dir vornimmst, dich nur einen Meter weit von deinem Körper zu projizieren und nicht irgendwo. Nahe am Körper fühlt sich für das Unterbewusstsein sicherer an, da es eine Umgebung ist, die du kennst. Außerdem ist der physische Körper in Reichweite und du kannst schnell wieder eintauchen.
    Wenn du die ersten Gehversuche gemacht hast und sich der Aufenthalt im Astralkörper ein bisschen gewohnter anfühlt, kannst du deinen Reiseradius ja erweitern.
    Liebe Grüße und viel Erfolg, Schneebeere9
     
  9. joschka87

    joschka87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2012
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Mia,

    Wie siehts aus mit deinen erfolgen? konnte sich dein astralkörper mittlerweile schon lösen?

    Ich verstehe dich gut, denn ich kenne zwar das kribbeln, doch ich schaffs einfach nicht bewusst in den astralkörper zu gelangen. wenn da nicht die tiefe sehnsucht wäre eine solche reise zu erleben, dann könnte ich die vielen misserfolge besser hinnehmen. vermutlich liegts bei mir daran, dass ich den kopf nicht "abschalten" kann, weil ich den ausserkörperlichen zustand unbedingt erlangen möchte. aber ich will auf jeden fall weiterversuchen.

    mich würde auch wundernehmen was du für rituale durchführst, schreib doch mal drüber, wenn du magst.

    wünsche dir viel erfolg...

    smile,
    josch
     
  10. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Werbung:
    He du,

    Es bedarf eigentlich nur einer Sache, um psychologische Blockaden zu lösen. Nämlich das bewusste und aufmerksame Wahrnehmen, das unverblümte Hinsehen und Spüren dessen, was sich in dir ausdrücken will. Wenn dir Rituale dabei helfen, auch gut. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen