1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Probleme in der Arbeit...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Engel1985, 19. Juni 2012.

  1. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Werbung:
    Hallo,

    habe momentan extreme Probleme in der Arbeit.
    (Kollegen, Ungerechtigkeiten, Überforderung an allen Ecken und Enden...--> wirklich extrem!!)...

    was mich nicht wundert, mit einer Saturn/Sonne Opposition im 10. Haus.

    Hätte jemand tipps/anregungen für mich?
    wie ich mich verhalten soll, und die nächsten 3 1/2 Monate noch gut rüber bringe? was ich weiß endet die opposition ab ende September.
    laut einer astrologin soll die zeit gegen ende des transits (august/september) am schlimmsten werden.
    DAS HALTE ICH ABER NICHT AUS??!!

    Nach den letzten 9 Monaten voller Probleme, bin ich ja auch schon etwas angeschlagen!!

    Für tipps/anregungen wär ich sehr dankbar. zumal sich das bei mir leider auch immer auf die gesundheit schlägt.

    meine daten hab ich auf meinem profil.

    LG
     
  2. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Irren ist menschlich.
     
  3. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    wenns nimma zum aushalten ist krankenstand, wie ich schon in deinem anderen tread geschrieben habe,
    was anderes geht nicht, wenn du nicht selbst kündigen willst, bevor du keinen neuen job hast,......
    du bekommst geld, und wenn sie dich kündigen, bekommst du sofort geld vom ams......
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    An dem Schulhaus, wo ich früher zur Schule ging, war jahrelang das Graffiti zu lesen: Iren sind menschlich.
     
  5. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    :D

    Alles nur halb so schlimm, wenn man bedenkt, dass auch Irre menschlich sind.
    http://blogs.pm-magazin.de/SprachBlog/stories/2015/
     
  6. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Absolut nur eine Möglichkeit.
    Dich kündigen lassen.
    Da gibt es genügend Möglickeiten wie man das erreicht.
    Krankenstand z.B.!
    Dein Körper sendet dir bereits Signale, das er diese Arbeit nicht länger machen will.
    Höre auf ihn.
    Du hättest jetzt bestimmt ein paar Monate Zeit dir einen anderen Job zu suchen.
    Ein Job und eine Firma wo dein Herz "Jawohl" schreit.
    Warum wo länger bleiben, wenn einen das nur fertig macht?
    Habe das Gefühl, du bist stark genug um etwas für dich geeigneteres zu finden.
    Mach dich nicht selbst zum Sklaven unserer Gesellschaft.
    Trau dich einfach, deinen eigenen Weg zu gehen!
    Folgst du deinem Herzen, folgst du Gott!
    Aber wie soll Gott dich auffangen, wenn du dich nicht zu springen traust?
    Zum Abschluss kann ich nur einen berühmten Spruch schreiben:
    "Wir arbeiten um zu leben, wir leben nicht um zu arbeiten"!
    Es liegt nur an dir, dein Leben danach auszurichten!!
    Liebe Grüsse!!
     
  7. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Empfehl ihr doch gleich, die Rente zu beantragen.
     
  8. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    @Marku:

    wenn das alles so einfach wäre. Schwarz-weiß kann ich hier nicht mehr denken.
    Ich habe vor 9 Monaten gekündigt, weil ich traurig, ausgelaugt und ausgebrannt war, und bin meinem HERZ gefolgt. hatte damals auch keinen job in aussicht.
    trotz 97 Bewerbungen und 30 Vorstellungsgesprächen, einen super Lebenslauf, 10 Jahre Berufserfahrung in nur einer Firma, super Dienstzeugnis und Referenzen, gutem Auftreten und 2 Ausbildungszweigen, war ich 7(!) Monate arbeitslos.

    zu überqualifiziert, zu unterqualifiziert, zu klein, zu groß (scherz, aber so in de Richtung is gonga)...
    ich kam mir schon vor wie Michael J. fox in "Das Geheimnis meines Erfolges"...

    HEUTE hatte ich ein gespräch mit 3 Kollegen, dass sie unzufrieden mit MIR sind,
    weil ICH mich abkapsle.
    Ich kapsle mich nicht ab, ich habe einen 40 std. job, der nur auf 30 Std. ausgelegt ist,
    ohne einschulung, ohne Praxis, da es etwas grafisches ist, und ich die einzige bin, die das in der firma macht, wissen die von der Materie nichts, und denken, dass das alles "Ganz schnell geht"....ich bin jz frisch, und die erwarten, dass ich ohne Einschulung den Laden schmeiße, und dann mich noch zu denen stelle, und Scherze reiße...
    Ich arbeite non stop, sogar zuhause. das hab ich denen auch gesagt. da sagen sie dann nichts. das wollen sie nicht hören!!!!
    Hinzu kommt, dass ich von meiner Kollegin auch noch Dinge mitmachen muss, wenn diese nicht am Platz ist (zu 50% des Tages der Fall)

    d.h.:

    -extrem viel arbeit
    -schlechte bezahlung
    -keine einschulung
    -kollegen, die das nicht EINSEHEN WOLLEN (die verstehen das wirklich nicht)
    -massiver leistungsdruck und eigenverantwortung

    wenn ich jz kündige, bin ich WIEDER arbeitslos...

    ich wollte eigentlich nur wissen, WIE ich mit der ganzen Situation am besten umgehen soll.

    -meine Einstellung
    -Verhalten IHNEN gegenüber (nix passt erna)
    etc....

    da es an meine kraftreserven geht. zumal ich in meiner Arbeitslosigkeit dann auch noch ein fall wegen beharrlicher verfolgung hinzu kam...das hat mir schon viel Energie gekostet.

    LG
     
  9. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    @Marku:

    und ja, ich bin stark. aber HULK bin ich auch nicht.
    irgendwann is mal schluss...
     
  10. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Werbung:
    deshalb kann ich nicht kündigen, weil ich schon einmal MUTIG war, das Risiko einging, meinem Herzen folgte, und es war "falsch"...eine falsche entscheidung.

    wenn sie mich kündigen, weil ich nicht perfekt funktioniere, kann ich es nicht ändern.

    ich kann nicht 120% leistung geben, und dann noch meinen kollegen den kopf tätscheln, immer schön lächeln und interesse an ihrem leben vortäuschen....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen