1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pro und Contra Legung

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von feuerkatz, 14. November 2015.

  1. feuerkatz

    feuerkatz Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    69
    Werbung:
    Hallo, ja ich bins schon wieder :)

    Ich teste mich gerade durch neue, kurze Legesysteme und tue mir schwer bei den Deutungen. Legungen mit mehr Karten liegen mir mehr.

    Also ich habe mit Rider Waite Karten eine kurze Pro und Contra Legung mit 2 Karten gelegt.

    Links auf der Pro Seite liegt Der Stern und Rechts auf der negativ Seite (trotzdem Licht) liegt Die Gerechtigkeit.

    Beides sind eigentlich positive Karten. Meine Frage lautete: wie reagiert eine bestimmte Person darauf dass ich ihr geschrieben habe.

    Vielleicht war das auch die falsche Legung für so eine kurze Frage? Könnt ihr mir kurze prägnante Legesysteme auf kurzfristige Fragen empfehlen? Normalerweise mache ich nämlich nur grosse Situationsanalysen und brauche noch/wieder Übung.
     
  2. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.094
    Hallo,

    ich sehe eher die Frage hierzu etwas unglücklich gewählt. Darauf würde ich keine Pro/Contra Legung machen, sondern drei Karten ziehen.
    Probier es doch mal aus und poste die Karten hier, dass man zusammen schauen kann :flower2:
     
  3. feuerkatz

    feuerkatz Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    69
    Ja ich denke auch dass das unglücklich gewählt war. 3 Karten von 3 Stapeln meinst du schätze ich mal :) werde es morgen machen damit zwischen den Fragen wieder ein bisschen Zeit vergangen ist.
     
  4. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.094
    Hallo feuerkatz,

    nein, ich meine einfach drei Karten aus einem Stapel entweder zieher oder von oben nehmen.
     
  5. feuerkatz

    feuerkatz Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    69
    Hallo Rosenrot,

    werde ich heute Abend gleich machen. ich musste mir ein neues Deck kaufen :-( mein altes fiel runter und seit dem fehlen Karten.

    Im Internet habe ich zu der Ziehung mit 3 Karten nur die Bedeutung Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft gefunden. Kann ich diese 3 Kartenziehung denn auch für kurzfristige Befragungen nehmen? Ich schätze mal schon da ich es bei anderen Legern schon gesehen habe (allerdings nur mit Zigeunerkarten) . Allerdings weiß ich dann nicht wie ich die Karten deuten soll.

    Ist die mittlere dann die Kernaussage und die anderen 2 beschreiben die Situation genauer oder muss ich jede Karte für sich einzeln deuten? Wie gesagt bei diesen kurzfristigen Sachen bin ich ein Frischling und noch schnell zu verwirren.
     
  6. feuerkatz

    feuerkatz Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    69
    Werbung:
    Blöd das man seine Beiträge nicht editieren kann. So muss ich immer neue Antworten schreiben statt die Alten anzupassen.

    Ich habe jetzt mein neues Deck ordentlich durchgemischt und mir die Legung Kompass nach Banzhaf vorgenommen.
    Meine Frage war: Wie geht es weiter mit uns vor Weihnachten

    1: Momentane Situation 2: so geht es weiter 3: die Ansicht von Dritten 4: darauf läuft es hinaus
    1: Bube der Schwerter 2: Bube der Kelche 3: Die Welt 4: Sechs der Schwerter

    so also ich habe zuerst jeder Karte einzeln gedeutet (im Buch selbst sind die Deutungen sehr dürftig, das ist wirklich ein Anfänger Buch) und danach als Gesamtbild.

    Eigentlich sieht das Ganze eher positiv aus, allerdings verwirren mich die 6 der Schwerter. ich habe hier 2 Interpretationen

    Gesamtbild: In der jetzigen Situation steht noch ein klärendes Gespräch an, man muss aber auf seine Wortwahl achten um den anderen nicht zu verletzen/schneiden. Danach kommt es zu einer Versöhnung man steht sich liebevoll gegenüber. Einem Neubeginn steht nichts im Wege (die Ansicht 3 habe ich weggelassen)

    Die Frage stellt sich: Welchem Neubeginn? Dem Neubeginn mit dem gewünschten Partner oder prinzipiell ein Neubeginn also mit einem neuen Partner? Die 6 der Schwerter bedeutet ja Aufbruch/Neubeginn (ganz grob gesagt). In der Liebe kann man die Karte ja jetzt deuten wie eine Trennung und ein Neuanfang, oder am Anfang einer Beziehung als vorsichtigen Neubeginn.

    Ausschlaggebend für mich ist hier die Position 2 Bube der Kelche. Da er sehr positiv ist und von tiefer Liebe zeugt bzw auch am Anfang fürs Verlieben steht. Er ergreift seine Chance. Deswegen interpretiere ich es so, dass wir einen Neubeginn wagen, trotz des Ballasts (6 Schwerter im Boot) den wir auf Grund der Trennung mit uns schleppen, er wird uns nicht ertränken(das Boot geht nicht unter), er gehört nun zu uns, wir sehen hoffnungsvoll nach vorne (ruhiges Wasser, Land in Sicht, bunte Farben).

    Was meint ihr?
     
  7. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.094
    Die 6 der Schwerter steuert den Fragenden wieder in ruhiges Fahrwasser. Man wird aus den hohen Wogen herausgeführt und kommt wieder zur Ruhe.
     
  8. feuerkatz

    feuerkatz Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    69
    So habe deine Legung nun versucht mit den 3 Karten.

    Frage: wie empfindet eine bestimmte Person

    4 der Stäbe, Hohepriesterin, Magier

    Wie würdest du diese 3 Karten deuten? Ich weiss nicht so recht weil ich nicht weiss welche Position was beschreibt :)
     
  9. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.094
    Du, ich denke, wir haben uns missverstanden. Eine Entscheidungslegung kannst du HIER sehen :)
     
  10. Werdender

    Werdender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    436
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo, feuerkatz!

    Für jede Frage gibt es eine Legung, und mit jeder Legemethode kann gefragt werden. Entscheidend ist die Qualität der jeweiligen Frage, die dann entsprechend beantwortet wird.

    Hier geht es Dir konkret um die innere Einstellung einer Person Dir gegenüber. Ob aber diese Einstellung tatsächlich objektiv und realitätsbezogen ist oder vorwiegend subjektiv und vom rein empfindungsmäßigen Sympathie-Antipathie-Gefälle aus herrührt, kannst nur Du allein abwägen, denn Du allein solltest am sichersten wissen und erkennen können, ob die jeweiligen Ansichten zu Deiner eigenen Person wirklich berechtigt sind oder nicht.

    Hier mein Vorschlag für zwei Karten, nach dem soliden homöopathischen Grundsatz "Weniger ist mehr":

    1.
    Ziehe aus den vier Assen der Zahlenkarten jeweils eine für das Positive und für das Negative. Ziehe aber beide male von
    allen vieren, sodass auch immer zwei gleiche Element-Symbole auftreten können. So könnte dann etwa im Falle zweier SCHWERTER geschlossen werden, dass die Gedanken der zu befragenden Person für ein bestimmtes Gebiet positiv und gut sind, auf einem anderen sie hingegen kritisch über Dich denkt. Das alleinige Auftreten zweier gleicher Element-Symbole würde somit bedeuten, dass vornehmlich auf einer einzigen seelischen Ebene über Dich reflektiert wird und dass diese Ebene als einzige wirklich relevant ist.

    2.
    Nun nimm aus dem vollständigen 40-Zahlenkarten-Satz jenen bzw. jene beiden Element-Symbol-Stapel heraus, dessen As/deren Asse Du vorweg gezogen hast und ziehe jetzt hieraus die entsprechen Karten, jede entsprechend für seine Seite. Auch hierbei jeweils aus dem vollständigen Stapel ziehen, damit eine Zahl doppelt möglich ist. Dies nämlich würde dann auf einen Zwiespalt hinweisen, in dem die betreffende Person hin- und hergerissen ist und (noch) kein eindeutiges Urteil zu fällen vermag. - Hast Du beim ersten Schritt etwa zweimal das AS der SCHWERTER gezogen, dann benötigst Du nur den SCHWERTer-Stapel. Ziehe jeweils eine Karte für die positive, eine für die negative Seite. Sind die Element-Symbole unterschiedlich, ziehe und lege dem entsprechend.

    Der Vorzug möglichst weniger Karten ist klar: Man kann sich auf die begrenzten Bereiche intensiv konzentrieren und wird nicht von zahlreichen anderen, die möglicherweise zu verwirrenden kapriziösen Gedankensprüngen auffordern, in ein Chaos getrieben, welches zuletzt noch mehr Fragen nach sich zieht und die mit dem eigentlichen Thema dann nicht mehr korreliert werden können.

    Viel Spaß, Spannung und reiche Erkenntnis!

    Herzliche Grüße!
    Pilgrim
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2015
    A0805 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen