1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Praxis der Reikieinweihungen

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Wendezeit, 16. Februar 2005.

  1. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    ich habe da mal eine Frage zu den Einweihungsgewohnheiten bei I. Grad.
    Ich höre immer öfter, dass es Reikilehrer gibt, die die Einweihung an einem Tag abhalten und dabei auch nur einen Durchgang bei den Einweihungen machen. Ich praktiziere das nach wie vor in 4 Durchgängen. Welche Erfahrungen macht ihr. Ich spreche hier sowohl Schüler wie auch lehrer an. Mich würde interessieren, ob das einen Unterschied macht. Vorallem sind die vier Durchgänge vom Ablauf her etwas unterschidlich, so wie ich es gelernt habe. Wie kommt man dann mit einem aus?
    Mir ist bewusst, dass Riten nichts anderes als Krücken sind ein bestimmtes Ziel zu erreichen, trotzdem verwundert mich diese vereinfachte Methode.
    Alles Liebe
    Elke
     
  2. SkyEye

    SkyEye Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Im jetzigen,einzigartig wundervollen Augenblick
    Also ich habe eine Einweihung bekommen,wo ich alleine mit meiner Reikimeisterin war.DAs ganze hat an 2 Tagen stattgefunden.Die eigentliche Einweihung dauerte ca 15-20 Minuten und wurde einaml im sitzen abgehalten.

    Warum 4 mal einweihen?das versteh ich nicht...
     
  3. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Ich habe meine Lehrerausbildung vor rd. 10 Jahren gemacht und da habe ich gelernt und so weiß ich es auch von einer Reihe anderer Reikimeister, dass die der 1. Grad durch vier Einweihungsrituale gegeben wird. Ich weiß ncht seit wann und wieso diese verkürzte Form aufgetreten ist, das interessiert mich halt.
    So praktiziere ich es auch.
    Alles Liebe
    Elke
     
  4. Groovio

    Groovio Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    71
    Ich habe bei meiner Einweihung auch vier Einweihungsrituale bekommen, die auf zwei Tage verteilt wurden.

    mfg Groovio :)
     
  5. Horus2004

    Horus2004 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    bei meinem 1. Grad hat die Lehrerin gesagt, dass am 2. Seminartag als
    "Höhepunkt" die Einweihungen durchgeführt werden würden.
    Die Einweihung war in einem Durchgang, aber es waren alle 4 Einweihungen,
    die für den 1. Grad notwendig sind, darin enthalten!
    Andere Lehrer machen 2 Einweihungen an jedem der 2 Seminartage.
    Wenn man es so sieht, kann man die Sorgen eigentlich vergessen,
    denn Fakt ist, dass zum 1. Grad 4 Einweihungen gehören. Ob jetzt 2 x 2
    oder 1 x 4, ist Sache des Lehrers, wie er es gerne praktiziert.

    Liebe Grüsse,

    Horus
     
  6. Diavola

    Diavola Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    also bei meinem 1. grad war es noch ein wenig anders...

    ich glaube, ich habe 3 oder 4 einweihungen bekommen, aber die alle an einem tag (ich war auch alleine).

    das "ungewöhnliche" daran war, dass ich nicht das erste zeichen mitbekommen habe, sondern dass ich mit engeln eingeweiht wurde (fragt mich nicht, wie das geht). und das funktionierte auch so. ich hab mich nicht mit dem zeichen eingestimmt, sondern mit einem "spruch".

    als ich dann den 2. grad, bei einer anderen lehrerin aus ch, bekam, war das auch kein problem. ich habe an zwei tagen die einweihungen bekommen und auch noch mal "rein prophylaktisch" das zeichen vom 1. grad (aber erst am letzten tag).

    noch heute stimme ich mich nicht mit dem 1. zeichen ein, sondern greife immer noch auf meinen "spruch" zurück und natürlich auch die ganzen anderen.
     
  7. Nebel

    Nebel Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Stratford-On-Slaney, Co. Wicklow
    Hallo,

    4 Einweihungen und das noch in bestimmten Zeitlichen abständen, verteilt auf zwei Tage sind wohl bei allen "Klassikern" beliebt. Wir halten es halt für wichtig es so zu machen wie es uns übergeben wurde.
    Auch im Verband freier Reiki Lehrer hält man dies für wichtig.

    Die Aussage einen Reikilehrers der Reiki 1 in einem 3 stündigen Kurs mit einer Einweihung lehrt (dafür das er nur so kurz arbeitet, ist sein Seminarpreis etwa doppelt so hoch wie meiner): er sei so hoch entwickelt das er nur eine Einweihung geben müsse.

    Auf Grund meiner ganz normalen Entwicklung mach ich weiter wie bisher. Mit 4 Einweihungen und 2 Tagen Zeitaufwand.

    Jeder wie er es für richtig hällt und vor sich selbst vertreten kann.

    Alles Liebe Nebel
     
  8. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    bildhaft gesprochen läßt sich ne reikieinweihung mit dem durchputzen einer rohr-verstopfung vergleichen. man putzt kräftig durch, damit es beser fließt. bei manchen rohren würde es reichen, einmal durchzuputzen, manche brauchen eben 4 durchgänge.

    ich finde trotzdem 4 zeitlich gestreckt sinnvoll. derjenige, der schon sehr offen ist nach der ersten einweihung/durchputzung wird nach der vierten eben noch offener sein.
     
  9. Horus2004

    Horus2004 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Köln
    Es geht bei der Einweihung nicht nur darum, "das Rohr durchzuputzen"!!!
    Es sind 4 Symbole, die eingeweiht werden müssen, damit der neue
    Heiler mit Reiki arbeiten kann!!
    Jeder Meister, der diese 4 Einweihungsgänge nicht durchführt, handelt nicht
    nur verantwortungslos, sondern kriminell, denn er schliesst ja einen Vertrag
    mit dem Schüler ab, durch den er sich verpflichtet, den Schüler ornungsgemäss
    in den 1. Grad einzuweihen!!

    Viele Grüsse,

    Horus
     
  10. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Vielen Dank Horus,
    ich will es nicht so krass ausdrücken, kriminell sind diese Leute sicher nicht, aber sie weihen eben nicht nach Usui ein. Es funktioniert auch mit einem Ritual, da bin ich sicher, aber ich bin auch sicher, dass dann Entscheidendes fehlt, nämich die Symbole. Mir ist auch bewusst, dass das Senden von Energie nach nur einem Ritus funktioniert nur wir wollen ja auch aufbauen, wir wollen eine Tradition weitergeben, naja ich zumindestens. Das funtkioniert nur dann, wenn ich diese Tradition auch einhalte ich finde sie auch schön.
    Mich würde ja interessieren, ob jemand schon einmal negative Erfahrungen damit hatte und später bei der Einweihung in den II: Grad irgendwelche Mankos entdeckt hat, fliesst die Energie genauso wie bei traditionellen Einweihungen?
    Alles Liebe
    Elke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen