1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pranic Healing - eine Sekte?

Dieses Thema im Forum "Prana-Healing" wurde erstellt von hochkoenig88, 12. Februar 2008.

  1. hochkoenig88

    hochkoenig88 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    204
    Werbung:
    Grüß Gott,
    ich habe mir mal einige Beiträge zu Gemüte geführt, speziell die Komentare zum Tod von Choa, aber auch viele entsprechende Bemerkungen erwecken den Eindruck, dass es sich beim Pranic Healing um eine sektenartige Struktur handelt.
    Viele haben ihre persönliche Erfahrung mit Choa, aber auch mit Lehrern und anderen Prana Anwender (Heilern) gemacht, aber jeder meint ja immer das er/sie der Einzige ist, dem entsprechendes passiert ist...
    Ganz offensichtlich wurde es, als Choa beim "Arhatic-Yoga", aufgefordert hat sich einen gebrauchten Socken von ihm auf den Kopf (Kronenchakra) zu legen und die "Meditation auf den Guru" zu praktizeren...

    Angeblich kann man sich jetzt nur mehr Prana Anwender (Heiler) nennen, wenn man sich ein Zertifikat erkauft, und man dazu Arhatic Yoga Prepatory braucht. Ich weiss gar nicht wie viele Stufen es da letztlich gegeben hat, Choa wollte mind. 10 Stufen machen.

    *Jeder, der mit Pranic Healing arbeiten möchte, muß sich quasi "Einschreiben" wenn er weiterkommen möchte, und es wird gar nicht gerne gesehen wenn man auch nebenbei was anderes macht.
    *Man wird dadurch gezwungen, kontinuierlich an das "Institut for Inner Studies" (ehem. Choa) zu bezahlen.
    *Die Lehrer müßen Zertifikate vom IIS kaufen, und dadurch verdient das IIS an JEDEN Studenten (Weltweit).
    *Alle, Lehrer wie Schüler, werden abhängig von einem vorenthaltenen Wissen gemacht.
    *Der "Guru" (Sanskrit: Lehrer) wird über seinen Tod hinaus götzenhaft verehrt.

    Dies alles sind sektische Strukturen.

    Es gibt eine kirchliche Institution, die sich mit Sektentum beschäftigt, PH war (ist?) auf der Blacklist!

    Nebenbei bemerkt heben sich die PH-Ableger nicht von der PH-Struktur wesentlich ab, sie machen es halt nicht so im großen Stil.
     
  2. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namaste,

    ja das ist auch dass was mich immer gestört hat.

    Es ging immer um viel Geld! CKS war nie pünktlich bei den Seminaren und zeigte den Leuten, dass sie ihm unwichtig waren (mir nicht, muss ich ehrlicher weise sagen).
    Was mich gestört hat und stört, ist ja, dass auf den AY CD´s bei dem Gebet er auch dazu auffordert Master Choa Kok Sui anzubeten, ich habe mich immer geweigert und viel Ärger einkassiert.
    Einmal nahm mich Choa zu sich und fragte mich in Anwesenheit von Sai C. wie ich das Seminar finde und den Lerninhalt, ich wollte ehrlich sein und sagte "Gut, es macht spaß zuzuhören, du bist ein guter Redner aber das was du lehrst habe ich vor Jahren gewusst. Es ist eigentlich nur Basiswissen und viel Philosophie, lies dir mal die Bücher von Sai Baba durch!" Das gefiel ihm garnicht und er sagte "Geh nach drausen zu den anderen trainieren!" Nunja später bekam ich ein Meditationskissen geschenkt und er segnete es, was mir aber nicht gefiel war, er segnete es durch treten, komischer segen.

    Nun und wenn er engen Schülern Bilder fürs Auto schenkt etc. dann ist da wohl was nicht in Ordnung. Wenn man seine Bühne nur mit Erlaubnis betreten darf ebenfalls nicht. Übrigens ich habe mich einmal auf seinen Sessel gesetzt, als niemand im Saal war und meditiert, war eine interesannte Erfahrung. Nunja es war eigentlich verboten aber was solls. :)

    Ob PH eine Sekte ist oder nicht ist schwierig zu sagen, dass da vieles falsch gelaufen ist, falsch läuft und wahrscheinlich auch falsch laufen wird ist klar.
     
  3. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Jessas .............. pranic healing ist keine Sekte sondern eine Arbeitstechnik ! .

    Und nachdem du dich hier als intimer Kenner ausgibst, solltest du das eigentlich wissen !

    Es gibt keine Blacklist auf der PH stehen würde und nachdem sich der Meister ins Nirwana begeben hat gibts auch keinen Guru mehr auf den man Schlagen könnte.
     
  4. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    ich denke das ist der typische asiatische touch der uns nicht so ins Konzept passt. Uns kommt das eigentlich wie ein Fokus in eine falsche und materielle Richtung vor. Klar - wir verbinden mit finanziellem Erfolg Egoismus und Rücksichtslosigkeit.

    Wohlstand und Geld ist eben in Asien ein Zeichen für Erfolg und ähnlich wie bei den Reformatorischen Bewegungen ein Zeichen für ein anständiges Leben (oder viel gutes Karma).
    Nicht zu vergessen ist dabei die Verpflichtung mit dem Geld zu helfen und Schwache zu unterstützen oder sinnvolle Projekte zu finanzieren.

    Der Personenkult rund um GMCKS kam mir anfangs auch nicht ganz koscher vor, allerdings hat mich die Organisation und ihre Ziele überzeugt.
    Wenn man sich ansieht was mit Reiki passiert ist, wo alles Mögliche schon über ebay verkauft wird und es keine qualitativen Standards der Wissensvermittlung gibt, Konkurrenzdenken, Schlechtmacherei etc., dann bin ich ehrlich gesagt froh über solch eine "straffe" Organisation wie bei PH.

    Aber sektenhaft ist PH wirklich nicht, es ist eben eine gut organisierte Bewegung, die weder Ideologien noch Abhängigkeitsverhältnisse kolportiert - ganz im Gegenteil. Ich habe bei PH sehr die eigenständige Handlungsweise und gut durchdachtes Wissen vermittelt bekommen
     
  5. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namaste,

    Seke im eigentlichen Sinn, wo man die Tore vor aussenstehenden verschliest und nur Kontakt untereinander pflegt würde ich nicht sagen, nein nein die PH Organisation ist da scho weltoffen.

    Nun es mag aber auch sein, dass eben der asiatische Stil uns nicht so passt. Aber ich meine dann muss man sich integrieren :)
     
  6. Syriana

    Syriana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Ich denke auch... :confused:

    Erinnert mich an Eltern, die ihre Kinder anschreien, damit sie aufhören zu weinen. :escape:
     
  7. hochkoenig88

    hochkoenig88 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    204
    Nimm dir mal ein Bild vom Dalai Lama und meditiere auf ihn. Dann überlege dir nochmal diese Aussage.
    Das ist eine Darstellung von Spiritualität die von Leuten wie Choa, vor allem Chinesen, vermittelt wird. Ist das wirklich so Wahr oder Berechnung?
     
  8. Elisabetha

    Elisabetha Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Mühlviertel
    Also für mich haben die Weight Watchers ebensoviel "sektenhaftes" wie Pranic Healing... :clown:

    Ich mag auch den Personenkult rund um den Master nicht so gerne, aber ich kann auch Pranic Healing betreiben ohne ein Bild vom Master im Auto zu haben. Insofern kann ich wählen und solange ich zu nichts gezwungen werde ist alles in Ordnung für mich.
    Ich denke, das bei jeder großen Organisation gewisse Regeln aufgestellt werden müssen, sonst kann es nicht funktionieren und PH funktioniert weltweit recht gut - dafür nehm ich Regeln in Kauf, solange sie im Rahmen bleiben!
     
  9. hochkoenig88

    hochkoenig88 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    204

    Hallo,
    du hast soweit schon recht, aber warum ist Pranic Healing, sagen wir es mal so (statt Sekte), eine "Organisation"???
    Es war von denen die PH "erschaffen" haben, also den (wahren) Meistern wie "dem Tibeter", als eine Heilmethode gedacht, die der Menschheit helfen sollte, und für den spirituellen Aufstieg vorbereiten sollte, und nicht als Geldmaschine gedacht.
    Ganz zu schweigen davon, das es eine Energetisierungsmaschine für eine einzelne Person werden sollte (was er letztlich nicht verkraftet hat...)
    Ich bin sicher, dass es ganz ohne irgendeine Organisation, Lehrern usf... gehen würde!
    PH könnte (noch) eine Pflanze werden, die von selbst wächst, wenn man sie nur lassen würde!
    Warum nicht aus den Fehlern von Reiki usw. lernen?
    Gebt doch das Wissen GRATIS weiter! Wer sollte euch daran hindern, wenn die Pranic Healer "Menschen mit guten Herzen, die gutes tun" sind???
    Gott wird schon dafür sorgen, das ihr auch so euer auskommen habt, die meisten PH-Lehrer krepsen doch sowieso nur am Existenzminimum herum...
     
  10. Etain

    Etain Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    22
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen