1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Praktische Esoterik - Wie erkenne ich das EGO, wie löse ich Es auf.

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Sentinel1980, 27. April 2005.

  1. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Werbung:
    Hier wie versprochen ein Text zum Thema.


    Der TOD

    Dieses Kapitel wird esoterisch mit „der Tod“ betitelt, weil derjenige, der seine Fehler aufzulösen beginnt, anfängt aus dem Kreis herauszugehen, in dem die gesamte Menschheit sitzt. Wenn man ihn als dazu auffordert, eine Missetat zu begehen, sagen die anderen:“ Er taugt zu nichts, das ist ein Toter“, weil er nicht dem WEG der restlichen Menschheit folgt.

    Jedes menschliche Wesen trägt in sich einen Göttlichen Funken, welcher Seele, Budhata oder Essenz genannt wird, kurz gesagt, verschiedene Namen hat. Aber in Wirklichkeit ist es ein göttlicher Funke, der uns den Anstoß und die Kraft gibt, eine spirituelle Arbeit wie die, die ich Sie hier lehre, zu beginnen. Diese Essenz oder Seele ist in all unseren Schlechtigkeiten, Fehlern oder psychologischen Ichs, die man esoterisch „Ego“ nennt eingesperrt. Diese lassen die Essenz sich nicht mit Freiheit äußern, weil sie es sind, die Stimme und Befehl der Person übernehmen.

    Doch durch die Arbeit der Auflösung der Fehler wächst sie, wird stärker, äußert sich mit mehr Klarheit, mit mehr Kraft. Sie verwandelt sich allmählich in Seele.

    Hier fehlt ein Bild von einem Baum, deutlich zu erkennen sind auf dem Bild die Wurzeln und die kleinen Haarwurzeln.

    Ich will ein Beispiel geben: Dieser Baum wird durch seine Hauptwurzeln gehalten, sie ernähren ihn nicht, sondern halten ihn nur gegen den Wind und das eigene Gewicht aufrecht, damit er nicht umstürzt, nicht zusammenbricht. Und seine winzigkleinen Wurzeln breiten sich entlang der Erdoberfläche aus und nehmen den Saft auf, um ihn zu ernähren.

    Genauso ist unser Ego oder das der Menschheit. Die groben Wurzeln, die den Baum aufrecht halten, symbolisieren die Hauptfehler, wie Unzucht, die Rachsucht, den Zorn, den Stolz und noch weitere. Und die kleinen Wurzeln repräsentieren die Details, jene winzigen Äußerungen, die zu diesem oder jenem Fehler gehören, die wir nicht für Fehler halten, die aber zu seiner Ernährung da sind. Das Ego ernährt sich durch all diese winzig kleinen Details, die wir in großer Menge haben.

    Man muß anfangen sich selbst zu beobachten, um seine tausend und abertausend negativen Details zu sehen, die wir haben und die den Stamm erhallen. So muß jeder handeln, der sich vor der dem kommenden Desaster retten will. Er muß sich daran machen, diesen Baum die Nahrung zu entziehen, also die winzigkleinen Wurzeln: negative Details, wie die bösen Gedanken, der Haß, der Neid, den man gegenüber anderen Personen empfindet, den Ehrgeiz, Münzen und unbedeutende Dinge zu nehmen, Lügen von sich zu geben, Worte voller Stolz zu sagen, die Habsucht. Kurz und gut, man muß beginnen, all diese Dinge, die im Grunde negativ sind, ernsthaft aufzulösen.

    Es gibt noch einen weiteren göttlichen Funken in uns, den man die Göttliche Mutter nennt. Ihre Aufgabe ist es, die Fehler mit einer Lanze, die sie besitzt, aufzulösen. Wie klein das Details auch sein mag, man muß die innere GÖTTLICHE MUTTER bitten: „Meine Mutter, ziehe diesen Fehler aus mir heraus und zerstöre ihn mit deiner Lanze“. Sie wird es so machen, weil es ihre Aufgabe ist, uns auf diese Weise zu helfen, um uns allmählich zu befreien. So wird der Baum nicht weiter wachsen, sondern er wird keine Nahrung mehr bekommen, er wird allmählich vertrocknen.

    Was ich hier lehre, ist dazu da, in die Praxis , in taten umgesetzt zu werden: wo Sie auch gehen, ob Sie arbeiten oder was Sie auch tun, müssen Sie auf den Verstand, das Herz und das Geschlecht achten. Das sind die drei Zentren, durch die sich ener Fehler äußert, und wenn sich ein Bestandteil äußert, durch welches dieser drei Zentren es auch sein, folgt sofort die Bitte an die Göttliche Mutter, damit sie dazu übergeht ihn aufzulösen.

    Durch diese Arbeit vom Tod des Egos, die ich aufzeige, erwirbt man die Wissenschaftliche Keuschheit und lernt, die Menschheit zu lieben. Derjenige, der nicht an der Auflösung der Fehler arbeitet, kann niemals zur Keuschheit gelangen und kann niemals dazu kommen, Liebe für die anderen zu empfinden, weil er sich selbst nicht liebt.

    Die Auflösung der Fehler und die Astrale Loslösung sind die EINZIGE FORMEL, die es für die Rettung gibt.



    Die Astrale Loslösung

    Lieber Leser:

    Da wir vom Astralen sprechen, will ich Sie fragen, ob Sie von Personen geträumt haben, die vor Jahren gestorben sind; von Orten und Personen, die Sie physisch nicht kennen, was die Leute gewöhnlich als Träume bezeichnen: „Heute Nacht träumte ich diese Sache“. Aber niemand hält sich damit auf, darüber nachzudenken, warum man von anderen Gegenden oder Orten träumt, wahrend der physische Körper sich doch im Bett ausruht.

    Dies ist die Astralebene oder Fünfte Dimension, wo weder Gewicht noch die Entfernung existieren, zu welcher der Astralkörper gehört; ein physischer exakt gleicher energetischer Körper, der sich mit großer Geschwindigkeit wie der Gedanke bewegt und der in der Lage ist, alles was Sie wollen, vom Universum zu erforschen.

    In der Fünften Dimension bewegen wir uns, forschen und lernen die Engel, die Jungfrau und alle Hierarchien kennen. Sie bewegen sich, sprechen und lehren eine Weisheit, die nicht in Büchern geschrieben steht, die außerhalb des menschlichen Verstandes ist. Wenn einer durch sich selbst das kennenlernen will, was Leute Okkultismus nennen, dort lernt man es kennen und dann hört es auf, okkult zu sein.

    Worauf es ankommt ist nicht die unbewusst, schlafend, sondern auf bewusste Weise aus dem physischen Körper auszutreten und sich vollig willentlich zu bewegen. Mein geschätzter Leser, wenn Sie die Astrale Loslösung in die Praxis umsetzen wollen, werde ich Ihnen Mantrams geben, die ich ausgeübt habe und von denen ich weiß, das sie positive Ergebnisse bringen. Ein Mantram ist ein magisches Wort, das und erlaubt, mit vollem Bewusstsein aus dem physischen Körper hinauszugehen und zu ihm zurückzukehren.

    Sie legen sich hin, entspannen Ihren Körper und sprechen diese magischen Worte dreimal oder fünfmal verbal aus, und dann machen Sie weiter, indem Sie sie mental wiederholen. Wenn Sie fühlen, das ein Stromschlag durch Ihren ganzen Körper geht, von den Füßen bis zum Kopf, so dass Sie gewissermaßen die Kraft verlieren und eine Tragheit eintritt, Daß Sie sich nicht bewegen wollen, müssen Sie sich mit außerster Vorsicht erheben, ohne Erschütterung, aufstehen und einen kleinen Sprung machen, und auf einmal werden Sie schweben.

    Lassen Sie keine Angst, Überraschung oder große Freude zu, wenn Sie sehen, das Sie im Astralkörper schweben: das tun alle menschlichen Wesen und ihnen ist nichts passiert. Nur dass sie unbewusst hinausgehen und die Dinge nicht willentlich tun.

    Wir alle haben unseren Göttlichen Geist, den man Vater nennt. Sofort, wenn Sie sehen, dass Sie in der Luft schweben, sagen Sie:“ Mein Vater, bringe mich zur Gnostischen Kirche“, oder dorthin, wohin Sie sich begeben oder was Sie kennenlernen möchten, und er wird Sie sofort hinbringen, so schnell wie ein Blitz. Dort werden Sie die Lehre direkt von den Hierarchien empfangen.

    So werden Sie die echte Weisheit erwerben, die nicht in Büchern geschrieben steht, die weder in Universitäten noch an sonst einem Ort gelehrt wird. Hoffentlich machen Sie es jede Nacht.

    Mantram LA RA S: Dieses Mantram wird so ausgesprochen, das man den Klang jeder Silbe verlängert:

    Lllllaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
    Rrrrrrrrrrrraaaaaaaaaaaa
    Ssssssssssssssssss ( wie ein Zischen ).

    Ein anderes Mantram, um im Astralkörper auszutreten ist: FARAON

    FaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaRrrrrrrrrrraaaaaaaaaOooooooonnnnnnnnnn.

    Ich werde Ihnen einen weiteren Schlüssel geben, um in höheren Dimensionen Bewußstsein zu erwecken:

    Alles was wir hier sehen, was uns umgibt, die Häuser, die Leute, die Autos, haben einen Doppel, welches das Astrale ist. Wenn man unterscheiden will, wo man sich befindet, ob man physisch oder im Astralen ist, betrachtet man seine Umgebung, alles was einen umgibt, die Personen, die Häuser, den Ort und stellt sich die Frage: “Warum sehe ich diese oder jene Sache?“. Als wäre es etwas Merkwürdiges. „Bin ich im Astralkörper oder im physischen Körper?“. Und man macht einen kleinen Sprung, mit der Absicht zu schweben.

    Es ist nicht nötig, dass Sie einen Meter springen, bei Zentimetern, die man sich von der Erde erhebt, weiß man schon, ob man physisch ist oder nicht. Wenn Sie nicht schweben, sind Sie im Astralkörper. Wenn Sie dann merken, dass Sie schweben, müssen Sie sofort den Innenern Vater bitten, dass er Sie zur Gnostischen Kirche oder an den Ort bringt, den Sie kennenlernen möchten.
    Machen Sie es täglich, so häufig Sie es während des Tages nur machen können, bei der Arbeit oder wo Sie auch sind, und Sie werden die Ergebnisse sehen.

    Ich halte das aufrecht, was ich in diesem Buch schreibe, weil ich es kenne. Ich bin mir sicher über das , was ich sage, weil ich mit meinem Astralkörper gründliche Forschungen gemacht habe, das es mir erlaubt, mich von allem peinlich genau in Kenntnis zu setzen.
     
  2. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Lt.Com.Ryback,

    Was soll das jetzt sein? Ein Auszug aus noch einem Buch, welches das Unterbewußtsein des Lesers mit dem Glaubensgrundsatz kontaminieren will, daß die "Astralreise" eine äußere Reise wär?

    Nach meiner Meinung ist das ein Irrglaube. Astralreisen sind außerkörperliche Erfahrungen, aber nicht, weil man den physikalischen Körper verläßt, sondern weil man meint, ihn zu verlassen, es einzigst und allein so wahrnimmt.

    Man trifft die gleichen Charaktere, wie in anderen Träumen auch. Man findet teilweise die gleiche Szenerie, wie in anderen Träumen auch. Der Unterschied ziwschen einer AKE und einem normalen Traum ist einzig und allein die Intensivität des Traumes.

    Gruß,
    lazpel
     
  3. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    HI lazpel, ich kann hier aus eigener Erfahrung sprechen, das Astrale Reisen Erfahrungen außerhalb des Körpers sind.

    Beide Kapitel muss man halt in der Praxis selbst erleben, dann wird man das auch anders Betrachten. Aus dem Standpunkt der praktischen Erfahrung.
     
  4. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Lt.Com.Ryback,

    Man muß es also? Man muß garnichts, Lt.Com.Ryback. Warum meinst Du, Dein Buchwissen missionieren zu müssen?

    Ich habe bereits viele AKEs erlebt, und habe sie auch in aller Tiefe für mich ergründet, sie mit Träumen verglichen, und bin immer wieder zu dem Ergebnis gelangt, daß meine AKEs und Träume ein und den selben Erlebnishorizont teilen: Die innere Welt.

    Gruß,
    lazpel
     
  5. GoldGaya

    GoldGaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    1
    hallo lazpel,

    hör auf hier agressionen abzuladen und stell dich deinem unwissen und ängsten.....
     
    QIA S.O.L gefällt das.
  6. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    KONTAMINIERUNGSALAAARM! ALLE ESOTERIK_OPFER BITTE SOFORT IN DEN LAZPEL SCHUTZBUNKER.... SIE SIND KEINES FALLES FÄHIG UNKONTAMINIERT ZU BLEIBEN::::LESEN SIE ALSO DIESE TEXTE NICHT::::ES GIBT KAAAAIIIIINNNÄÄÄÄ ASTRALREISEN AUSSERHALB DES KÖRPERS; WEIL LAZPEL DAS SAGT!!!!

    Und Ihr seid ALLE Opfer und habt ja keine Ahnung, was man Euch antun will.

    :escape:

    *sich lachend auf dem Boden wälzt*

    Grüßlies
    Qia
     
  7. Dionysus

    Dionysus Guest

    Hallo L.C.R,

    danke für die schöne Metapher. Aber das ist alles schon klar und hilft mir nicht wirklich weiter. Das Ego zu töten kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe es eher als bearbeiten und Herr über das Ego zu werden, damit man es effektiv und bewusst zu positiven Zwecken einsetzen kann.

    daß paßt ja gerade zu dem, was ich unten in "einfach so" geschrieben habe. Es besteht nach meiner Erfahrung tatsächlich ein Zusammenhang zwischen Astralreise und luziden Träumen.

    Ein Mantram sprechen: ich weiß nicht, ob das wirklich effektiver ist, als es selbst durch Eingebung zu erhalten, wie es weitergeht.

    Lazpel:

    seh ich auch so mit der inneren Welt. Nur meine innere Welt ist um Dimensionen größer, als meine äussere Welt. Daher bewusst noch weitgehenst unerforscht und möchte mich daher nicht in Worten festlegen, was sie genau ist, beinhaltet und in Ergebnissen eingegrenzt werden kann. Man kann es wirklich nur selbst erfahren.


    Gruß
    Dionysus
     
  8. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo GoldGaya,

    Du weißt weder, welches Wissen ich besitze, noch sind Dir meine Ängste zugänglich.

    Aggressiv ist es, anderen Menschen einen Glaubensgrundsatz einreden zu wollen, nachdem AKEs exoterische Erfahrungen sein sollen.

    Gruß,
    lazpel
     
  9. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo QIA S.O.L,

    Deine Caps-Lock Taste klemmt, mein streitsüchtiger, narzisstischer Freund.

    Und worüber lachst Du?

    Gruß,
    lazpel
     
  10. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ach quatsch, ist nur Dein subjektiver Eindruck... Das stimmt nicht. :rolleyes:

    Über Deine Bestimmtheit... :daisy:

    LIebe Grüße
    Qia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen