1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Präkognitive Träume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von feifei2008, 3. September 2005.

  1. feifei2008

    feifei2008 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    36
    Werbung:
    Hallo allerseits!

    Ich wollte gerne mal einen Beitrag posten, um zu fragen, wieviele unter euch schon einmal bzw. regelmäßig vorausschauende Träume hatten bzw. haben.

    Seit ca. acht Jahren habe ich nämlich ziemlich oft solche Träume, in denen es sich meistens um Gefühlsdinge dreht u. in die ich emotional sehr involviert war/bin.

    Kann man davon ausgehen, dass mein/(DAS) Unterbewusstsein einfach äußerst sensibel all diese Stimmungen aufnimmt u. mir/(EINEM) dann zum mehr oder weniger passenden Zeitpunkt präsentiert? Oder anders gefragt: Ist es nicht alltäglich, dass ich vorausschauende Träume habe (ich vielleicht eine besondere "Begabung" dafür habe) u. gibt es Möglichkeiten, diese "Fähigkeit" auszubauen?

    Freue mich auf eure Antworten,

    viele liebe Grüße
    faawanha
     
  2. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich habe sehr, sehr häufig Träume in denen ich entweder Szenen aus meinem Leben deutlich sehe, die sich ereignen werden (wichtige Szenen, die markante Stellen meines Lebens vorwegnehmen und an die ich mich dann, wenn sie geschehen, als an Träume erinnere, aber ich weiß nicht, ob Zeit real ist), oder die sich gleichzeitig bei anderen Leuten, mit denen ich eine Verbindung habe (oder hatte) ereignen. Dann handelt es sich um Erlebnisse, die diese Leute IM AUGENBLICK des Traumes haben.
    Nach unserem Urlaub habe ich erfahren, dass ich da nciht die einzige bin. Meine Mutter träumte, dass unser kleiner Sohn am Strand verloren ging, sie hatte Angst, er würde ertrinken, aber er wurde aufgesammelt und in ein "komisches Haus" (Poste de secure) gebracht. Genauso ist es geschehen.
    Oder ich träume von Seelen/Menschen, die tot sind oder sich ncoh nicht inkarniert haben oder sich gerade inkarniert haben (ungeborene Kinder).

    Gruß
    Mamalia
     
  3. SuibaRher

    SuibaRher Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    93
    Ich kann mich einmal erinnern, einen präkognitiven Traum gehabt zu haben, der sich auch exakt so abgespielt hat.

    Ich wollte an einem Wochemendtag relativ früh raus, weil ich zu einer Veranstaltung wollte. Ich habe dann geträumt wie ich eigentlich früh genug aufstehe, aber bei meinen Vorbereitungen so viel Zeit verliere, dass ich es dann doch nicht mehr rechtzeitig schaffen kann. Sehr intensiv in Erinnerung behalten habe ich einen Blick auf meine Armbanduhr, welche genau die Zeit anzeigte, zu der ich eigentlich dort ankommen wollte, aber ich war noch nicht einmal unterwegs, sondern noch zu Hause.

    Dann wachte ich auf, dachte mir "Ein Glück, dass es nur ein Traum war und ich nicht wirklich zu spät bin", schaute auf die Uhr und stellte fest, dass ich noch reichlich Zeit hatte, um zu der Veranstaltung zu fahren... Was daraufhin passierte könnt ihr euch denken und auch, dass ich wider Erwarten "wieder" nicht rechtzeitig war... Und ich habe "zufälligerweise" genau zu dem Zeitpunkt auf die Armbanduhr geblickt, zu dem ich es auch in dem Traum getan habe, die angezeigte Uhrzeit war die selbe!


    Das ist das einzige, was mir aus eigenener Erfahrung zum Thema "präkognitive Träume" einfällt.

    Allerdings habe ich so manches Mal Träume, die Ereignisse vom folgenden Tag (oder von einem der nächsten Tage) vorwegnehmen, doch meistens laufen sie dann in der Realität völlig anders ab (und zwar meistens besser, als im Traum, es ist beinahe so, als würde mir dort ein "Worst-Case-Szenario" gezeigt.
     
  4. mentaura-energy

    mentaura-energy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Irgendwann habe ich begonne meine Träume niederzuschreiben und im nachhineien zu "analysieren". Dabei ist mir aufgefallen, dass in Träumen irgendwie scheinbar verschlüsselte Botschaften des Unterbewusstseins liegen. Es sind dann nämlich einige Dinge eingetreten die ich im Traum bereits gesehen haben, nur irgendwie anderes. Damit meine ich, dass ich geträumt habe es wäre ein guter Freund gestorben. In diesem Fall ist er nicht gestorben, sonderen ich habe den Kontakt ein paar Monate später zu ihm verloren. Mit dem Aufschreiben, kann man dann irgendwie seinen eigenen Code rausfinden.
    Weiters können Träume auch mit Astralreisen zu tun haben und dadurch sichtbar werden. Und dann gibt es noch die Personen, die in ihren Träumen ganz genau sehen, was passieren wird.

    Träume niederschreiben ist der erste Weg sich selbst auch besser kennen zu lernen.

    LG mentaura-energy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen