1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Portugal: Seit 10 Jahren ist Drogenkonsum legal

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von panta rhei, 15. Juni 2011.

  1. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    Werbung:
    unglaublich... das ist bei uns ja völlig unbekannt... hab ich eben das erst mal von gehört...

    ***Text entfernt, bitte keinen fremdtext hier reinkopieren.***

    http://www.heise.de/tp/artikel/34/34857/1.html
     
  2. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Wundert mich gar nicht.

    Die mittelalterliche, despotische Herangehensweise, die Deutschland in Sachen Drogenkonsum an den Tag legt war nicht nur schon oft genug rechtswidrig (was niemanden interessiert hat), sondern auch völlig erfolglos.

    So wurde auch schon öffentlich zugegeben, dass der War on Drugs, der vor 40 Jahren von Mr. Nixon eingeläutet wurde, ein Fehlschlag und eine Blamage auf ganzer Linie war. Man versagte nicht nur darin, den weltweiten Drogenkonsum zu verringern, er stieg sogar seit 40 Jahren stetig - und das, während immer mehr Geld vom Steuerzahler reingedonnert wurden, um das Gegenteil zu erzielen.

    Was mich am meisten schockiert ist die absolute Ignoranz gegenüber aller Grundprinzipien, die wir in unserer westlichen Gesellschaft so haben - wer verstehen will, was ich meine, soll sich die GBL-Hausdurchsuchungen 2007 ansehen, wo mehrere tausend Privathaushalte in DE/AT/CH zeitgleich gestürmt und alle, die GBL besaßen (welches damals weder vom BtmG, noch vom GüG erfasst worden war und welches man in Literquantitäten als Graffitientferner bestellen konnte - ein Putzmittel mit Missbrauchspotential also, jedoch völlig legal) angezeigt wurden.

    Rechtlich gesehen hatte das Vorgehen der Behörden damals mehr Löcher als ein Schweizer Käse, aber wehren konnten sich die betroffenen trotzdem nicht.
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom panta,

    wie zuverlässig ist dieser nachricht? (internet ist bekanntlich noch "geduldiger" als papier...)


    shimon
     
  4. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    zu tode saufen darf man sich bei uns,alles andere nur politikern, promis "erlaubt",......

    geht mehr ins mittelalter mit den , als ins nächste jahrhundert......
     
  5. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    heise.de ist eine sehr vertrauenswürdige Quelle.
     
  6. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    Werbung:
    du musst nur schauen, wer den drogenhandel kontrolliert und die kohle einsteckt.... dann versteht man auch, dass nicht die verringerung des konsums das ziel ist, sondern das exakte gegenteil. (dazu müsstest du allerdings halt mal über deinen schatten springen)
    deswegen wird an den regelungen auch nichts grundlegendes verändert.

    und dann widerrum ist es auch nachvollziehbar, wieso solche "zustände" wie in portugal schön unter dem teppich bleiben...
     
  7. Karma

    Karma Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    490
    Ort:
    Süddeutschland
    ...hm, sag ich DAS jetzt meiner Frau oder nicht (grübel)...?,
    wer weiss wo der nächste Urlaub dann endet... :-- )))
     
  8. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Der internationale Drogenhandel wird großteils von mafiösen Strukturen und Kartellen geregelt, viele davon in Südamerika - das betrifft jetzt den Kokainhandel.

    Der Heroinhandel stammt (zumeist) aus dem Osten. Je nach Land wird das mehr oder weniger offen gehandhabt. Die Bauern dort bauen fast ausschließlich Schlafmohn an, weil es das lukrativste Einkommen für einen Kleinbauern ist.

    LSD, MDMA und die anderen Amphetamine stammen zumeist aus Großlaboren ... der Großteil davon steht in den etwas "lockereren" Nachbarstaaten im Osten - Polen, Tschechien usw. Ein kleiner, einstelliger Prozentsatz stammt aus den unzähligen lokalen Privatlaboren.

    Wenn du mit deinem Post darauf abzieltest, zu sagen, dass der Staat ja soooo gut am Drogenhandel verdient und deswegen nichts dagegen tut, dann liegst du schwer schief.
     
  9. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    oh... ok...

    dann bleibst du eben weiterhin n'bißchen "schockiert" aufgrund der ineffektiven drogenpolitik :)

    vielleicht noch ein kleiner satz dazu... zur anregung.... gar aus wikipedia...

    "Die Verstrickung der CIA in den Drogenhandel ist vielfach öffentlich nachgewiesen worden.

    am besten aber gar nicht wahrnehmen... am besten augen zu und durch ;)
     
  10. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Legaler Drogenkonsum ist m.E. der einzige Weg gegen Beschaffungskriminalität.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen