1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Polverschiebung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von DNEB, 22. August 2004.

  1. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Werbung:
    Was haltet ihr von der polverschiebung (polsprung, tauschen von nord- und südpol der erde)?

    Ist meines wissens schon des öfteren passiert (Fehrnsehberichte, Bücher, Freunde) und wird vermutlich (oder sicher?) 2012 nochmal geschehen.

    Und natürlich, was wird passieren, wenn es geschieht.
    z.B.:Das leben wandert in eine höhere ebene?, Dimensionswechsel?, neuanfang?,usw.

    Danke fürs lesen

    DNEB
     
  2. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Das Magnetfeld der Erde hat sich schon zumindest einmal umgedreht und auch verdreht. Das heißt, dass die Pole woanders lagen, als sie es heute tun! Das weiß man aus Lavagestein und derartigen Funden, da sich das Metal darin zuerst nach dem Magnetfeld ausrichtet und wenn die Lava fest wird dann so bleiben muss.

    Wann soetwas wieder geschehen wird kann man nicht sicher voraussagen. Dazu ist das Wissen über die genauen Vorgänge, die dazu führen könnten zu gering.

    Was es für Folgen hätte:
    Navigationssysteme brechen zusammen (außer GPS),... Chaos perfekt... Für das alltägliche Leben des Menschen hätte es sonst aber wenig Folgen. Wie das Magnetfeld liegt beeinflusst den Menschen nicht so wesentlich. Aber von einem Dimensionswechsel oder etwas derartigem würde ich nicht gerade spreche! Wennschon, dann stürzt und ein solcher Vorgang in Chaos. Aber selbst das ist unwahrscheinlich, da so etwas wahrscheinlich nicht von heute auf morgen geht. Wenn das Magnetfeld der Erde allerdings kurzzeitig verschwinden würde, was wahrscheinlich ist, wenn es sich umdreht könnte das schlimme Folgen habe, da das Magnetfeld auch für den Van-Allen-Gürtel verantwortlich ist, der vor vielen Dingen schützt (Sonnenflecken, Sonnenwinde, kosmische Strahlung,...).

    Für Vögel und andere Tiere, die sich nach dem Magnetfeld richten wären die Folgen verheerend!
     
  3. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Wissenschaftlich gesehen: meine meinung.

    Bei der magie ist es aber durchaus wahrscheinlich, das es folgen hat (meiner vorstellung nach, las mich aber gerne umstimmen).

    Danke fürs Lesen

    DNEB
     
  4. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    ich denke gar nicht dass es bei der magie (die der mensch ausübt) so große folgen hätte. allgemein für das zusammenspiel der welt hätte es sicher folgen - daher auch für die magie. da stimm ich schon zu.
     
  5. espresso

    espresso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    12
    hab auch schon davon gehört, aber nicht den Zeitpunkt.
    2012: wo hast du den her? warum gerade dann?

    Hab gehört, die Pole verschieben sich nicht sondern springen. Und zwar einer ins Mittelmeer. Komisch, wenn man sich das bildlich vorstellt, wie so'n Pol ins Mittelmeer spring :) , iss aber ernst gemeint.

    Die logische Folge wäre eine Eiszeit in unserer Gegend (wie schon mal). Der Zeitabstand zur letzten Eiszeit passt jedenfalls. An den jetzigen Polen wäre dann gemäßigtes bis tropisches Klima (war auch schon mal, Kernbohrungen nach).

    Die Kälte muß plötzlich auftreten, wie vergangene Eiszeiten vermuten lassen. Desshalb scheint es logisch, daß die Pole ihren Platz sprunghaft wechseln und nicht wandernd.


    so long, esspresso
     
  6. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Werbung:
    heeeeeeeeeeeeeeej 2012-Liebhaber .. kommt an meine Brust :umarmen:

    kurzes Brainstormig von mir:

    21.12.2012 .. Ende des Mayakalenders ...
    bei den Astrologen nachfragen: An diesem Tag steht irgendwie die gesamte Milchstraße in einser super-dupper nur alle 26.000 Jahre (oder waren es 6 mal 26.000 -Jahre, .. egal ;) ) ...
    --> alles steht irgendwie in einer geraden Linie.

    ***

    Hopi-Indianser sagen 2005, .. aber das könnte evtl. zusammenhängen mit der Verrechnung des 0-Jahres, weil Jesus vll/evtl ... 7 v. Christus geboren .....

    ***

    allgemeine Schnittmenge der Propheten ist: 25 Jahre Krieg bzw massive Probleme (Wetter, Naturkatastrophen) ... Diese 25 Jahre lassen sich verrechnen ab 1987 bis 2012
    (seit 1987 ist das Datum, ab dem offenbar nur reifere Selle inkarniert werden)
    natürlich hier das Stichwort: Indigo ...

    ***

    zu Wahrsagern / Hellsehern etc :
    es scheint offenbar eine Art Blokade zu geben über 2012 hinaus zu sehen ...

    ***

    zur Akascha-Chronik:
    Es soll wohl für diese aktuellen 25 Jahre keinen (wie eigentlich sonst) detailierten "Fahrplan" geben.
    durch die Entscheidung (1987) zum Aufstieg in die 5te Dimension sind diese 25 Jahre "offen" im Verlauf.
    Es steht nur der Aufstieg als solches fest, .. nicht mehr der Verlauf wie ...

    ***

    Sowjet-Raumfahrer-Experimente:
    Mensche, welche zu lange im Weltraum (= ohne Magnetfeld) leben werden ??krank/schizophren??, darum haben die "dort oben" Gürtel dabei, welche ein MagnetFeld erzeugen ...

    Dei MER-KA-BA soll auch ein "Erstz-Magnet-Feld" erzeugen ..

    wieder zu den Hopi: Diese sollen in der Endphase 6 Stunden ihre (natürlichen!) Zelte nicht verlassen und in diese Meditationsform gehen.

    ***

    ach ja: an besagtem Tag soll das ErdManetFeld 0 betragen ...
    "Wie rum es sich dann wieder aufbaut (ob es sich umdreht) hab ich noch keine feste Meinung gehört, das soll wohl ein kleines "Glücksspiel" sein.
    (Ob die Engländer schon Wetten darüber abschliessen ?? :lachen: )

    ****

    und natüüüüüüüüüüüürlich:
    Erde steigt in 5te Dimension auf ...

    ***

    Ich such aber mal die alten Threads zu diesem Thema auf, ....
    ... ich müßte die meisten davon in meiner Beobachtungsliste haben .....
    moooooooooooooomentchen bitte.
     
  7. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    coooooooooooooooole Info, ..
    ... gibt es dazu auch Jahreszhlen ??
    **erwartungs-und-hoffnungvoll-schau**

    Und zu den Tieren:
    **heftigmitdemkopfnick**, hab ich auch schon gehört, das das aktuell schwächere Magnetfeld eben auch zu den vermehrten Zugvögel-"Ver-irrungen" und vor allem Strandung von Walen aktuell mit ein Grund ist ...

    Du könntest doch bestiiiiiiiiiiiiiiimmt wissenschaftlich sagen ... inwieweit das Erdmagnetfeld auf diese tektonische Platten ... Einfluß hat , .... bzw ob sich da was verändert. ....

    ?? oder auch die Wetterbildung ... ???
    Gibt es schon die ersten Messungen/Ideen, inwieweit Zusammenhänge ... ?

    Erwartungsfreudige Grüße .... ;)

    T Albi (G) GII zu K :morgen:
     
  8. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Nö, nur 2 irgendwie, .. wobei ich (natürlich ich :nudelwalk 2012-Junkie :sabber:, ... wer sonst :wut2: ) sogar in dem einem natürlich auch wieder in den anderen linke ... :lachen:

    http://www.esoterikforum.at/threads/612
    http://www.esoterikforum.at/threads/5593

    Gute Nacht erst mal und liebe Grüße.

    T Albi (G) GII zu K :morgen:
     
  9. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Ich liebe euch :kiss3:

    Nicht verzagen, forum fragen.

    Die pole verschieben sich ständig, nur ein "polsprung" wäre krasser.

    Wenn ich wüßte wann der letzte war, könnte man ja herausfinden, ob sich zu diesem zeitpunkt etwas stark geändert hat.

    Hallo espresso

    zitat:
    Die logische Folge wäre eine Eiszeit in unserer Gegend (wie schon mal). Der Zeitabstand zur letzten Eiszeit passt jedenfalls. An den jetzigen Polen wäre dann gemäßigtes bis tropisches Klima (war auch schon mal, Kernbohrungen nach).

    Das stimmt, aber nur weil die Landmasse des pols (Antarktis?) früher am Äquator war. Die eiszeit entsteht eher durch veränderungen wichtiger Ströme (z.B. Golfstrom) die, die die temperatur bei uns reguliert (wenn die vom Erdmagnitismus überhaubt beeinflußt werden).

    Danke fürs lesen

    DNEB
     
  10. menschin

    menschin Guest

    Werbung:
    hi

    ok, bisher lese ich recht viele esoterisch-astrologische daten, bzw. annahmen. gibts zum thema auch wissenschaftliche daten?
    die täten mich narrisch interessieren.
    (habe mit meinem göga heute im auto über besagte polsprünge gesprochen)

    wenn ich nicht irre, würden bei einem polsprung ja auch die klimazonen verändert werden, dh bei uns könnts sauheiß oder schweinekalt werden.

    ich hab meinem mann heute schon die frage gestellt, obs eigentlich irgendwo auf unserem planeten schon so ein versuchsmodell der erde gibt (so mit richtiger erdatmosphäre und allem drum und dran), um vielleicht die zusammenhänge von menschheitsenergie und wetter zu erforschen.... eine biosphäre gibts ja...

    weiß jemand was genaueres drüber (googeln mag ich nicht, weil mir die mbs zu teuer sind...*seufz*)

    lg
    menschin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen