1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pollen-Allergie

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von esquonic, 23. Mai 2008.

  1. esquonic

    esquonic Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2007
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo zusammen.
    Ich habe letzte Woche die Diagnose Pollen-Allergie bekommen und wollte fragen ob jemand von euch auch darunter leidet und mir ein paar Tipps geben kann?
    Ich war monatelang verschnupft mit Halsweh und Husten, das ganze Programm eben und nachdem die Augen jetzt auch dauernd angeschwollen waren und eine Bindehautentzündung dazu kam wurde es mir zu viel und ich bin endlich zum Arzt gegangen.
    Nun hab ich zwar Tabletten, Nasenspray und Augentropfen bekommen aber so viel hilft das ganze Zeugs auch nicht kommt mir vor.
    Ja gut, die Symptome sind schwächer geworden, aber ganz geht es nicht weg.Und es ist immer noch eine Belastung für mich.
    Vor allem der Husten und der Auswurf den ganzen Tag über machen mir sehr zu schaffen und meine Augen sind nach wie vor angeschwollen und die Lider jucken.
    Ich hoffe, jemand kann mir ein paar Ratschläge geben wie ich das alles doch noch in den Griff bekommen kann.
    L.G.
     
  2. Sidhe

    Sidhe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    43
    Hallo esquonic! :)

    Ohja, ich kenne die Symptome nur zu gut ... Letzten Frühling/Sommer hat es mich ganz übel erwischt.
    Daher ging ich wie jedes Jahr um diese Zeit, zu meinem Hausarzt und ließ mir eine Kortisonspritze verpassen, die mir sonst immer gut geholfen hat.
    Aber letztes Jahr wollte diese nicht so recht anschlagen. Somit blieb ein Besuch beim Allergologen nicht aus.Von ihm bekam ich Kortisontabletten, Nasenspray, Augentropfen und noch ein Asthmaspray.... Etwas zuviel, meiner Meinung nach:dontknow:

    Da ich meinem Körper das ganze Zeugs nicht noch einmal zumuten möchte, versuche ich es dieses Jahr mit Schwarzkümmelöl - und es hilft!
    Habe kaum noch beschwerden!

    Ein Versuch ist es wert ;)

    Ich hoffe, das sich die Symptome bei dir legen werden, denn ich weiß wie anstrengend der Kram ist ...

    Alles Gute
    LG Sid
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    Leber entgiften, Beech von den Bachblüten und überlegen wo du tolerant tust, es aber gar nicht bist ;)
     
  4. esquonic

    esquonic Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2007
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!
    Wie meinst du das bitte mit dem tolerant sein?
    Und wie kann ich meine Leber entgiften?
    L.G.

    P.S. Woher bekommt man bitte Schwarzkümmel-Öl und wie wird es angewendet???

    Vielen Dank euch beiden.
     
  5. Sidhe

    Sidhe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    43
    Ich habs mir damals auf einem Markt gekauft.
    Aber das kannst du natürlich auch übers Internet bestellen - muss mal schauen wo ich die Internetadresse von dem Kerl, bei dem ich es kaufte, hingetan habe.

    Die Anwendung ist ganz einfach - Ich nehme davon täglich 30 Tropfen mit einem Schluck Wasser ein - das wars^^

    LG
    Sid
     
  6. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Leide auch (unter anderem) an den Pollen.

    Es gibt ja diese Hyposensibilisierungstherapie, und ich überlege nun schon länger die zu machen,...oder auch nicht...

    Es geht mir unter anderem nicht in den Kopf, warum die eigentlich wirkt?
    Im Frühjahr kommen die Pollen, und dagegen nehme ich meine Allergietabletten.
    Helfen zwar nicht viel, aber doch ein bißchen.
    Nun soll ich dann als Therapie extra nochmal Pollen zu mir nehmen, um die Allergie zu besiegen, obwohl es davon in der Luft sowieso schon nur so wimmelt...
    Also, wieso wirkt das?


    So, ich habe mir sagen lassen, dass bei schweren Allergiezuständen Calcium hilft, das spritzen die Ärzte einem auch bei einen Allergieschock...
    Also alternativ dazu Calciumbrausetabletten aus dem Supermarkt kaufen und das Zeug trinken.
    (aber nicht zu oft + zuviel, da das sonst auf die Nieren gehen kann)

    Genau das gleiche mit Brennesseltee, die Inhaltsstoffe hemmen das Histamin im Körper.
    (und ebenso hier, nicht täglich Literweise weil das entwässernd ist, demzufolge auf Dauer nicht gut für die Nieren)
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Im Reformhaus gibt es das auch.
     
  8. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Der Körper merkt dann, dass die Pollen gar nicht schädlich sind. Er bekämpft sie ja nur, weil er glaubt, dass sie ihm schaden.
     
  9. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Ja, das ist eh logisch...
    Aber wieso...merkt er das bei täglichen Gaben des Allergens per Tropfen in den Mund, aber nicht bei den täglichen Pollen (die ja nix anderes sind) die in der Luft rumfliegen?
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Die Tropfen sind nicht so hoch dosiert.
     

Diese Seite empfehlen