1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Polizeistaat USA! Willkommen in der NWO!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Laws, 15. August 2014.

  1. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.173
    Werbung:
    Ferguson ist der Beweis, die USA sind ein Polizeistaat

    Freitag, 15. August 2014 , von Freeman um 12:05
    Eigentlich ist die Überschrift noch untertrieben und verharmlost die Situation in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die USA sind kein üblicher Polizeistaat, nein, sondern ein von militarisierten Polizeikräften besetztes Land. Der sogenannte "Krieg gegen den Terror" ist nach Hause gekommen und hat viele amerikanische Städte in eine Kriegszone verwandelt


    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Ferguson ist der Beweis, die USA sind ein Polizeistaat http://alles-schallundrauch.blogspo...st-der-beweis-die-usa-sind.html#ixzz3AV2rPWhz

    Auch in der Süddeutschen zu lesen:

    Amerikas Polizei, dein Freund und Scharfschütze

    Die Bilder sehen aus wie aus einem Kriegsgebiet: Eine Wand aus Männern im Flecktarn, mit Helmen auf dem Kopf und Gewehren in den Händen. Ein Scharfschütze sitzt auf einem gepanzerten Fahrzeug, die Waffe im Anschlag, das Auge am Zielfernrohr - als sei er jederzeit bereit für den tödlichen Schuss.

    Die Aufnahmen stammen nicht aus Afghanistan oder Irak (wie verblüffend die Ähnlichkeit ist, zeigt das Magazin Mashable). Sie wurden in Ferguson gemacht - einer amerikanischen Kleinstadt. Zu sehen sind aber nicht US-Soldaten, sondern Mitglieder der örtlichen Polizei.

    http://www.sueddeutsche.de/panorama...izei-dein-freund-und-scharfschuetze-1.2089949
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.742
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD




    du glaubst aber auch jeden sch**** :D

    shimon

    ps. und wie ging die deutsche polizei, mit der demonstraten bei stuttgart 21 um??? das juckt mehr denn suttgart 21 ist überall....
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2014
  3. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.173
    Das Verteidigungsministerium unter anderen hat Kriegsgerät an die Gemeinden Amerikas abgegeben - kostenlos. Etwa gepanzerte Fahrzeuge, die zuvor in den Einsätzen im Irak und Afghanistan waren. Dazu Maschinengewehre, Munition, Granatwerfer. Kein Zufall also, dass Jay Nixon, der Gouverneur, erst mal feststellte, in Ferguson sehe es ja aus "wie im Krieg". Und Justizminister Eric Holder sagte: "Vor dem Hintergrund, dass wir das Vertrauen zwischen den Behörden und den Leuten vor Ort wiederherstellen müssen, bin ich sehr besorgt über die widersprüchliche Botschaft, die der Einsatz von Militärgerät sendet."

    http://www.spiegel.de/panorama/just...-kritisiert-polizei-in-ferguson-a-986202.html



    Die Polizei von Ferguson ist dank eines Bundesprogramms schwer bewaffnet. Polizeistationen können sich kostenlos schwere militärische Ausrüstung zulegen. Das sogenannte 1033-Programm ermöglicht den kostenfreien Transfer überschüssigen Materials vom Pentagon an die Polizei in Gemeinden und Bundesstaaten. Darunter sind schwere Waffen wie Granatwerfer und gepanzerte, gegen Landminen geschützte Fahrzeuge, die auch in Ferguson zum Einsatz kamen. Seit Beginn des Programms im Jahr 1997 war laut Pentagon Ausrüstung im Wert von mehr als 4,3 Milliarden Dollar (3,2 Milliarden Euro) abgegeben worden.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-08/polizei-ferguson



    Geleitet wird der Einsatz der Staatspolizei von Ronald Johnson, der bereits ankündigte, die "Spirale der Gewalt" durchbrechen zu wollen. Er wolle dafür sorgen, schwer gepanzerte Fahrzeuge von der Gegend fernzuhalten. Seine Beamten habe er zudem angewiesen, ihre Tränengasmasken nicht mitzubringen. Als Versöhnungsgeste schloss er sich einem Demonstrationszug an.

    http://www.tagesschau.de/ausland/ferguson-polizei-101.html
     
  4. Anthum

    Anthum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    316
    Ich denke da an den Boston Marathon zurück. Damals wurde eine Ausgangssperre verhängt! Das halte ich absolut nicht für angemessen.

    Ich war zuletzt vor ca. 8 Jahren in den USA. Aber ganz ehrlich, wenn ich die momentane Entwicklung in den Medien verfolge, wird mir ganz anders. ... Da gäbe es schon noch einige Ziele, die ich gerne bereisen würde. Das Pan-Am-Archiv in Florida, Harry Potter World, außerdem Las Vegas, San Francisco und Seattle.

    Aber ganz ehrlich - ich habe Angst bekommen! Vielleicht lasse ich es lieber erstmal. Vor allem, weil sich meine vergangenen Reisen nachvollziehen lassen dürften und weil ich mich auch online des öfteren positiv über meine Reise nach Nordkorea äußere. Und ich habe keine Lust, auf Nimmerwiedersehen irgendwohin zu verschwinden.

    Ehrlich, die USA machen mir Angst. Vielleicht fahre ich da so bald besser nicht mehr hin. Es gibt auch noch andere Länder, die es sich zu entdecken lohnt.
     
  5. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    vieles ist schockierend

    im ´ making off ´ zum dritten Teil von ´ The Expendables ´ heißt es, es gäbe so viele lustige Sprüche und
    der Filausschnitt, der unmittelbar auf diesen Kommentar gezeigt wird hat den Text :

    ´ Es kann doch nicht so schwierig sein, zehn Männer umzubringen ´

    vielleicht gibt es Entsprechendes in der russischen Filmindustrie - ich weiß es nicht.

    Aber kulturellen Führungsanspruch kann eine solche Nation nicht erheben ...
     
  6. Anthum

    Anthum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    316
    Werbung:
    Ach übrigens - wer einmal wissen wollte, wie die Menschen in Amerika eigentlich leben: https://www.youtube.com/watch?v=CJoQOQHQ8oA

    ;-)
     
  7. Moliere

    Moliere Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    580
    Wenn du wirklich wissen willst, wie die Menschen dort leben, solltest du mal 15 Jahre dort arbeiten und mit den Menschen leben, und nicht Propagandavideos reinstellen. Medienberichte sind auch nicht unbedingt das wahre.
     
  8. esoterik2805

    esoterik2805 Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    615
    Scheint ja ne grössere Sache zu sein.

    Journalisten werden festgenommen, Polizisten rücken mit Militärausrüstung gegen Demonstranten vor..

    Mittlerweile fordert sogar UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon die US-Behörden zur Achtung des Demonstrationsrecht auf. Das musste ich zwei mal lesen um es zu glauben..

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Polizei-nimmt-deutsche-Reporter-in-Ferguson-fest-10126876
     
  9. shido

    shido Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    2.470
    Polizeigewalt ist ein globales Phaenomen.
    In Indien ist es kein bisschen besser als bei den Amis......

    Sie tragen Uniformen, haben das beste Kokain und benehmen sich sind wie tollwuetige Bestien......


     
  10. Anthum

    Anthum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    316
    Werbung:
    Moliere, sag du mir nicht, was ich tun "sollte"!!! ... Ich hätte früher liebend gern in Amerika gelebt. Habe aber das mit dem Visum nicht geregelt bekommen und bin jetzt auf eine funktionierende Krankenversicherung angewiesen.

    Und sag mir nicht, was ich hier für Videos zeigen kann!

    Inhaltlich hast du dich ja überhaupt nicht zu dem geäußert, was ich gesagt habe. Hauptsache mal raushängen lassen, dass man sich selber besser auskennt, oder?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen