1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

politischer Evolutionssprung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von fliegende wurze, 24. März 2009.

  1. fliegende wurze

    fliegende wurze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Werbung:
    wie gelähmt erscheint die situation,

    wie kann ein keim entstehen, eine blüte,
    die den durchbruch schafft????

    und ein meer von aufgehenden blüten auslöst..

    eine seele, die durch sich als ganzes Seiendes zu atmen beginnt,
    und ein meer von seelen miterlebt und miterleben lassen kann..

    jede seele ist eine ganze welt und zentrum des kosmos, in der alle anderen seelen eine facette des ganzen sind...

    durch die seele atmen... sind wir so gekenchtet, ist unsere freiheit, Fortschritt und Wohl-stand so ein großes Klischee das wir nicht mehr erkennen.. was knechtet, lähmt uns so sehr, oder geh ich mit dieser einstellung in die Irre????

    ich blicke nicht mehr durch...
    oder ist es der beginn des durchblicks??

    pforten der wahrnehmung als ganzes Seiendes öffnen,
    Wahrnehmungsöffner..

    beginnt freiheit im bewussten Loslassen und unmittelbarem, wertlosem Wahrnehmen..

    sind wir aus dem gleichgewicht? besitzen wir zuviel und andere zu wenig, haben wir noch den zugang oder leben wir in kaisers neuen kleidern...

    oh welch reichtümer hat mich mein königlicher Überfluss entbehren lassen,

    oh weh, unf fühl mich als Verdammter, gefangen in den Zuständen des Seins, tiefer Schmerz, sobald ich tiefer grab,
    bin ich einfach nur undankbar???

    ich blicke nicht mehr durch...
    oder blicke ich zuviel...
    wer, was spielt mir einen streich, Illusion,
    oder ist es wirklich ernst??
     
  2. Rosenzweig

    Rosenzweig Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Ort:
    in der Achselhöhle
    Wenn man bedenkt, dass von ungefähr 6 Milliaraden Menschen, gerade mal 15%
    auf dieser Erde, regelmäßig täglich etwas zu essen haben, kann man imho nicht mehr von Gleichgewicht reden.

    Evolution ?
    die pure Gier ist das von einigen, auf Kosten der anderen.
    Insofern hat sich ja nichts wesentliches verändert.
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Oder genau doch, und zwar in dem Sinne, dass die 15% (so es so ist) Erdenbewohner
    entsprechend viel zu zählen bzw. Leere aufzufüllen haben.

    LG Loge33

    edit sagt: schriebste auch im nachtrag... :D
     
  4. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    junge, was schreibst du da?

    das ist genauso kryptisch wie ein Hermann Maier-Interview.
     
  5. Liselotte

    Liselotte Guest

    Hallo fliegende Wurze


    Es ist wirklich ganz ernst. Nein, ist schon sehr traurig. Der Spass ist vorbei. Wir haben lange genug gelacht.

    Wenn wir weiter lachen wollen, landen wir in einer Klappsmühle.


    Die Zeit der Spassgesellschaft ist begrenzt und ist vorbei. Wir haben nichts mehr zu Lachen.



    Die Erde gerät in ein Ungleichgewicht. Wollen wir warten, dass sie zerstört wird?

    Hast du auch Vorschläge, oder dänckst du nur darüber nach? Würde mich interessieren.


    Liselotte
     
  6. Rosenzweig

    Rosenzweig Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Ort:
    in der Achselhöhle
    Werbung:
    Ich denke mal du meinst es gut, könntest du mir das in Worten interpretieren, die ich nachvollziehen kann?

    Ansonsten kommt es bei mir so an, dass die an Hunger sterben, voll sind.:confused:
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Nee :D, genau umgekehrt. Die Vollen sind quasi übervoll.
     
  8. fliegende wurze

    fliegende wurze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    326
    Ort:
    wenn ich einen Hungernden unmittelbar wahrnehme, ohen Filterungen, beschleicht mich ein Grauen und gleichzeitig eine Art seltsamer Trost, dass ein Teil meiner Seele da drin ist...
     
  9. Rosenzweig

    Rosenzweig Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Ort:
    in der Achselhöhle
    Ok jetzt vertsehe ich.;)

    Ja wenn man übervoll ist, wird man träge und kurzsichtig.
     
  10. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Echt? :tomate: Muss aber nich... ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen