1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Plutotransit zur Sonne am DZ

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von biancastro, 11. August 2008.

  1. biancastro

    biancastro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Hallo
    Mir steht ein Plutotransit zur Sonne hervor. Meine Sonne steht in Konjunktion zum Dezendet in Steinbock. Aspekte zur Sonne : Konjunktion zu Schütze-Mars (6. Haus) und Trigon zu Widder-Chiron (10. Haus).

    Ich frage mich, wie sich der Transit auswirken wird? Hat jemand eine Idee dazu?

    Die Sonne im Steinbock am DZ erlebe ich so etwa: ich glaube, dass Beziehungen sehr wichtig sind für mich, aber dass ich nicht alles vom Partner erwarten kann. Ich kann selbst mein Glück erarbeiten. Wenn es sein muss, kann ich auf mich selbst zählen. Ich arbeite schon lange daran, meine alten überholten Beziehungsmuster aufzulösen, und fühle dass ich mit der Zeit mehr Liebe und Respekt in der Beziehung erleben kann.

    Schmerzhaft ist jedoch, wenn ich verliebt bin. Ich bekomme so das Gefühl, ich kann ohne ihn nicht leben. Und dann bedeutet es harte Arbeit an mir selbst, um nicht voller Illusion in die Beziehung zu stürtzen.

    Ein Gespür für meine Sonne bekam ich vor ca 3 Jahren: als ich Hals über Kopf verliebt war und ich von einem Mann geträumt habe, der auch in mich verliebt war (Neptuntransit zur meiner Venus). Ich entschied mich, mit meinem Partner zusammen zu bleiben und sagte dem Mann, wo ich stehe. Ich habe meine Wahl getroffen. Es war schmerzhaft, aber die Konfrontation mit diesem Schmerz hat vieles in mir gewirkt. Ich spürte meine innere Stimme und spürte, dass mein Leben einen Sinn auch ohne Bestätigung von aussen hat.

    Beruflich bin ich nicht ganz zufrieden. Es ist so, dass ich viele Ideen habe und etwas ändern möchte. Aber momentan zuwenig Selbstvertrauen, um meine Ideen umzusetzen. Es mangelt an Vertrauen an meiner Beziehungskompetenz. Zum Beispiel ein Traum ist mit Kindern zu arbeiten (als Soziopädagogin zum Beispiel), ein anderer Traum ist Therapeutin und ein weiterer Traum ist ein Projekt in einem Drittweltland. Ich habe aber immer eine Stimme, die sagt zu mir, du bist noch zuwenig beziehungsfähig, um diese Arbeit gut zu machen. Ich meine damit, dass ich in Beziehungen manchmal Schüchtern bin oder Mühe habe, mich durchzusetzen oder Angst vor Konflikten habe. Meine Beziehungskompetenz ist also nicht meine Stärke (früher was es eine Schwäche, hat sich mit der Zeit und der Arbeit an meinen Muster verbessert), aber ich habe noch viel Arbeit vor mir. Ich weiss nicht, ob ich zu streng mit mir selbst bin, oder ob es zu früh ist (ich bin 31 Jahre alt), eine neue Laufbahn einzunehmen.

    Hat jemand eine Idee, wie sich der Plutotransit auswirken kann ? Hat jemand schon einen Plutotransit zur Sonne erlebt?

    Gruss
    Bianca
     
  2. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Hallo Bianca,

    wir dürften von den Geb.daten nicht weit auseinandersein.
    Pluto läuft derzeit (heute 0°08 Konjunktion Sonne, Pluto ist rückläufig) auf die 2. Konjunktion zu meiner Schütze-Sonne (28°32) zu. Am 20.8. ist die Konjunktion direkt, Rückläufigkeit Plutos endet am 10.9. und der letzte Durchlauf über meine Sonne ist dann am 29.9. na endlich :rolleyes:

    Ja hmm meine Sonne steht in Haus 12, Konjunktion AC (1°29 Steinbock) Trigon Chiron (27°26 Widder 3 am IC) Sextil MC (2°46 Skorpion) und Mondknoten (0°30 Skorpion 9).
    Pluto geht am 7.1.09 das erste Mal in direkte Konjunktion zu meinem AC. Ich warte sehnsüchtig darauf dass er endlich ins 1. Haus wandert, denn seit der in meinem 12. Haus steht scheint es mir als wäre in meinem Leben zumindest äußerlich alles blockiert.

    So was hat Pluto denn nun konkret ausgelöst, mein Radix-Pluto steht in 13°58 Waage 9 (9 ist das eigentliche Schütze-Haus), die letzten Jahre lief er erstmal über meinen Neptun (14°14 Schütze 12) dann über meinen Mond (17°38 Schütze 12) und über meinen Mars (21°17 Schütze 12).

    Evtl. lohnt es sich noch weiter zurückzuschauen. Pluto ging 3 mal über meinen Uranus (10°22 Skorpion 10) im Jahre 1988. In diesem Jahr genau am 8.4.88 starb mein Bruder (Mars) durch einen Autounfall den meine Mutter (Mond) aus Unachtsamkeit (Neptun, sie hat ein kommendes Auto übersehen, als sie über eine Kreuzung fahren wollte) verursacht hat. Ich war bei dem Unfall auch dabei, aber meiner Mutter und mir ist nichts passiert. Der Tod meines Bruders wurde in unserer Familie totgeschwiegen (Haus 12). Ich war damals 10, mein Bruder wäre 2 Monate später 8 geworden. Im September 88 (letzter Durchlauf Plutos über Uranus) sind wir an einen anderen Ort gezogen und ich musste in eine neue Schule gehn.

    Ab da waren meine Eltern für mich nicht mehr greifbar (Sonne und Mond in 12) was ich aber damals als Kind natürlich so nicht kapiert hab. Mein Vater hat sich im Alk ertränkt, meine Mutter war nur noch bedienen (sich ablenken), die Ehe meiner Eltern war die Hölle. Mein Vater begann dann plötzlich sexuelles Interesse an mir zu entwickeln, was ich so gut es mir möglich war abgeblockt habe (weiß heute noch nicht wo ich die Kraft dafür hernahm) was allerdings dazu führte, dass er mir mit allen Mitteln die er fand das Leben zur Hölle machte und mich (nicht nur) bei meiner Mutter schlecht und unglaubwürdig machte.

    So was passierte also ? Der Hass auf meinen Vater wuchs und wuchs, meine Mutter wurde dagegen zum Ideal erhoben (Mond Konjunktion Neptun).

    Viele Jahre vergehn... Pluto trifft auf Neptun im Jahre 2001.
    Tod meines Vaters. Meine Eltern waren zu der Zeit aber schon geschieden.
    Anfangs war es wie eine Erlösung... aber mit der Zeit machte sich totale Unzufriedenheit breit, Depressionen und Selbstzweifel machen mir das Leben schwer, der Tod meines Vaters hatte nicht wie ich es mir erhofft hatte meinen inneren Frieden wiederhergestellt. In mir selbst war nichts anders als vorher, es belastete mich nach wie vor...
    Trennung von meinem Freund (Vater meiner Tochter) nach 2 einhalb Jahren Beziehung. Umzug mit meiner Tochter (damals 2) in einen anderen Ort. Damals habe ich viele Menschen getroffen die spirituell (Neptun) mit mir auf einer Wellenlänge waren... was mir sehr gut getan hat.
    Ein Jahr später bin ich aber wieder zurück zum Vater meiner Tochter.
    Auch wenn mir das Alleineleben mit meiner Tochter wirklich sehr gut tat, glaube ich war ich noch nicht so weit... zu viel Altes belastete mich noch... ich musste wieder zurück...

    Pluto trifft auf Mond 2003.
    Hochzeit im Februar. Mein Sohn kommt zur Welt im Oktober.
    Zu dieser Zeit bekommt das Idealbild meiner Mutter die ersten tiefen Kratzer, egal was ich machte sie nörgelte an allem immer nur rum, fand alles total unpassend, redete mir in die Erziehung meiner Tochter drein und ich begann mich zu fragen ob das schon immer so war... und ob eine Mutter ihrer Tochter denn nicht eigentlich helfen und sie unterstützen sollte... und was sie denn als Mutter schon groß besser gemacht hatte... *grübel... grübel*

    Pluto trifft auf Mars 2004.
    Die 1 Jahr ältere Schwester meiner Mutter stirbt an plötzlichem Herzversagen.
    Sie war die Frau in meiner Familie zu der ich mich mein Leben lang am meisten hingezogen fühlte, bei der ich das Gefühl hatte dass sie mich verstand und die auch schon als Kind immer viel mit mir unternahm und mich unterstütze.
    Zwangsläufig fiel ich in ein Riesen-Depri-Loch, irgendwas wurde dadurch ausgelöst (ich habe keine Angst vor dem Tod, aber der Verlust schmerzte unglaublich) und ich kam an einen Punkt wo mir klar wurde, dass ich mir psychologische Hilfe holen musste. Ich habe also eine Psycho-Therapie gemacht. Bereits nach der 2. Sitzung fragte mich mein Therapeut warum ich eigentlich nur sauer auf meinen Vater bin und wo denn meine Mutter war, schließlich hätte sie mir helfen sollen/müssen.
    Da ich meine Ma über alles liebte (war ja mein Über-Ideal, alles woran ich mich festklammerte) und ja auch verstehen konnte, wie groß der Verlust meines Bruders damals gewesen sein musste, versuchte ich ganz normal und vernünftig ohne Vorwürfe mit ihr darüber zu reden.
    Knall. Bumm. Ende.
    Sie wollte davon nichts hören, das wäre alles gar nicht wahr, sie kann überhaupt nichts dafür und ich solle sie damit in Ruhe lassen. (Mond 12 Trigon Saturn 8) die Beziehung zu meiner Mutter ging vollends in die Brüche. Total-Rückzug meinerseits. Meine Mutter wurde in meinem Inneren vom idealisierten Engel zum normalsterblichen Menschen mit Schwächen und Fehlern wie jeder andere degradiert. Es war eine Befreiung auch wenn sie weh tat.

    Dann begann mein Total-Befreiungsschlag. Ich erzählte meiner kompletten Familie (also der Familie meiner Mutter, zu der von meinem Vater hatte ich da schon lange keinen Kontakt mehr) was damals vorgefallen war mit meinem Vater. Es war mir einfach unmöglich das alles noch länger totzuschweigen, ich konnte die Verantwortung für die ganze Sache einfach nicht mehr alleine tragen, das Päckchen wurde zu schwer, es war Zeit es zurückzugeben. Ich habe den Kontakt zu meiner Herkunftsfamilie komplett abgebrochen - Rückzug (Saturn 8, vollbesetztes Haus 12).

    So draußen war also nicht mehr viel los... in meinem Inneren dafür umso mehr. Ich begann die Zusammenhänge zu verstehen die überhaupt zu dem Ganzen geführt haben... ich begann mich von alten Mustern und Erwartungen seitens anderer zu lösen. Ich schaute ganz genau was denn von all dem das ich schon mein ganzes Leben mit mir rumschleppe eigentlich wirklich zu MIR gehört.

    Nun steht der Total-Transformator Pluto auf meiner Sonne, seit 2007.
    Ich denke ich kann sagen, innerlich hab ich vor allem das letzte Jahr aufgeräumt, ausgemistet, ausgemerzt... und meine ganz eigene Individualität (Sonne) gefunden. Was nun noch fehlt ist die Umsetzung im Außen.
    Wie bereits anfangs erwähnt... es wird Zeit dass Pluto nun endlich in mein 1. Haus geht ;)
    Pläne habe ich, nur irgendwie auch das Gefühl hier is noch was blockiert, es geht noch nicht so recht voran wie ich es gerne hätte. (Pluto steht noch in 12)

    So liebe Bianca, ich hoffe ich hab dich mit meinem Lebensroman nicht gelangweilt sondern konnte dir evtl. ein wenig verständlich machen was Pluto will, er will dass du alles was nicht zu dir gehört loslässt, damit dein ganz persönliches ICH (Sonne) wie der Phönix aus der Asche wiedergeboren werden kann :)
    Pluto steht in deinem Leben für deine ganz persönliche Transformation, für all die kleinen Tode die man sterben muss, um als das geboren zu werden was man wirklich SELBST (Sonne) ist.

    Ich hoffe auch nicht dass du jetzt Angst bekommst, dass dir nahestehnde Menschen sterben werden... bei mir ist das halt scheinbar so vorgesehen (Saturn in 8) aber eben auch dass ich lerne damit umzugehen (Saturn Sextil Pluto 9) und zwar auf eine ganz harmonische spirituelle Art und Weise (vollbesetztes Haus 12 im Trigon zu Saturn in 8). Ich fühle mich auch nach wie vor mit all den Menschen aus meiner Familie die bereits verstorben sind verbunden.
    Jedes Leben ist anders und jeder stirbt seine ganz eigenen kleinen Tode bis er zur Vollendung gelangt. Pluto is ein Werkzeug das einen zur eigenen innersten Seele führt, sofern man bereit ist ihn anzunehmen und keine Angst vor ihm hat. Es war nicht immer leicht die letzten Jahre, aber mittlerweile ist Pluto mein Freund geworden, weil ich verstanden habe, was er alles für mich getan hat... :umarmen:

    Alles Liebe
    Stern
     
  3. Ailec

    Ailec Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    27
    Ich habe eine grosse Transformation erlebt, als Pluto über meine Sonne ging. Ich war voller Power, hätte Bäume ausreissen können.:)

    Es kommt drauf an auf welchem Grad in Steinbock Deine Sonne steht, Pluto ist am 15.08.2009 auf 0°51' im Zeichen Steinbock, ein Jahr später auf 03°01' und ein Jahr darauf am 15.08.2011 auf 05°09' Steinbock.

    LG Ailec
     
  4. dieKatze

    dieKatze Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    552
    Hallo zusammen,

    ich habe mal nachgedacht was bei mir in letzter Zeit so passiert ist. In den letzten Jahren so um 2006 bis 2007 lief Pluto über meinen Radix Neptun - Zuerst starb mein Opa, ein paar Monate später unser Hund, dann verlor ich noch meinen Arbeitsplatz in einem Unternehmen wo ich mich sehr wohl gefühlt habe. Ich habe jedoch auch in dieser Zeit angefangen mich mit der Astrologie zu beschäftigen und bin endlich eine Partnerschaft eingegangen.

    Zurzeit geht der Pluto über meinen Mars. Manchmal rasselt es an allen Ecken und Enden. Ständig Streitereien mit meinem Freund, Unzufriedenheit im Job usw. Um diesen ganzen Stress mal ein wenig zu entfliehen habe ich angefangen mit Sport, schwimmen, joggen, skaten... Ich denke dass, dieser Transit unglaublich Kraft gibt.

    Wenn bald auch noch der Saturn über meinen AC geht, steht Pluto genau auf dem Mars. Möcht ja nich wissen was dann wieder los ist :rolleyes: Ich hoffe die Zeit wird nicht mehr all zu hart.

    LG die :katze:
     
  5. biancastro

    biancastro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Hallo Stern
    Deine Geschichte hat mich sehr berührt. Tragische Erreignisse hast du schon früh erlebt. Es ist traurig, wie wenig Mitgefühl und Verständnis du von deinen Eltern erhalten hast. Sehr interessant, die Zusammenhänge, die du mit Pluto-transiten gemacht hast.
    Du schreibst, du hast viele Pläne, aber fühlst dich noch blockiert. Genauso fühle ich mich auch. Ich hoffe, dass ich dank dem Pluto-transit Kraft finden werden, um meine Ideen umzustetzen (die Umsetzumg ist ja wichtig für eine Steinbock-Sonne : es muss konkret werden).

    Du schreibst, der letzte Durchlauf über deine Sonne wird am 29.9. sein und du bist froh. Das kann ich mir vorstellen. Ich wünsche Dir, dass du bald weniger Blockierungen spürst und du in die Zukunft schauen kannst.

    Alles Liebe
    Bianca
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen