1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pluto Transit Opposition Krebs Venus - HÖLLE!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von dinowusel, 22. April 2009.

  1. dinowusel

    dinowusel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo!!

    Habe bereits unter dem Tread "Love hurts" zum Thema Pluto Transit gepostet.
    Jetzt habe ich mir gedacht, ich erstelle einen neuen Eintrag, weil es derzeit bei mir wirklich brennt. Ich bin eine Krebs-Frau mit AC Zwilling und Schütze Mond auf 26°. Habe bereits seit 2006 mit Pluto zu kämpfen, zuerst in Konj. mit meinem Mond, zeitgleich auch noch Pluto Pluto Quadrat und jetzt in Opposition zu meiner Venus auf 0° Krebs (Spitze 2. Haus, Pluto läuft gerade im Transit durch 8). Langsam weiss ich nicht mehr weiter, ich ergötze mich bereits tagtäglich in meiner Beziehung mit Machtspielchen, Eifersuchtsdramen, Kontrolle von meiner Seite usw.

    In meinem Radix ist bereits das Pluto Mond Quadrat angelegt und auch Venus Quadrat Pluto, somit merke ich diese Transite nochmals extrem, weil es ja bereits angelegt ist. Ich denke mir tagtälich, bleibe ruhig, sachlich, gehe aus dem Zimmer wenn die Energien negativ werden und ich kann nicht, eine andere Macht zwingt mich diese negativen Energien auszuleben. .... Ich steige jedesmal voll in diese Spielchen mit meinem Partner (Widder, AC Wassermann, Mond Zwilling) ein. Langsam fällt mir nur noch eines ein, damit ich wieder RUhe in mein Leben bekomme, TRENNUNG!!! Aber jedesmal wenn es zum Thema Auszug kommt, drehe ich durch. Es gibt noch eine Ex mit der er ein Kind hat und er würde dann in die Nähe zu Ex ziehen. Allein der Gedanke schürt bei mir noch mehr meine Wut und bei solchen Gesprächen geht es nicht mehr sachlich zu sondern ich muss mich so zusammenreissen, dass ich in meiner Wut nicht noch mehr Schaden anrichte. Langsam habe ich wirklich Angst, wenn Pluto wieder gradgenau zur Venus kommt. Das schlimme ist, ich weiss ja was auf mich zukommt, aber ich bekomme es nicht gebacken, ruhig zu bleiben und einen kühlen Kopf zu bewahren, im Gegenteil, ich mache mit meinen Taten und Worten alles noch schlimmer. :wut1:

    Ich fühle mich in diesen Situation hilf- und machtlos, ich schreie und tobe, ich denke, wenn ich mich im Aussen sehen könnte, wäre ich sprachlos aufgrund meiner Darbietungen. Eigentlich sollte ich doch erst recht in der Lage sein, gelassen mit der Situation umzugehen, zumal ich doch mit astrologischen Kenntnissen erst recht in der Lage sein sollte, das Ganze umzusetzen? Leider bekomme ich das nicht hin? Vielleicht sollte ich zum Psychologen? Es war in meinem Beziehungen noch nie so schlimm wie jetzt, ich habe noch nie solche intensiven Gefühle im postitiven wie im negativen Sinn erlebt, wie mit meinem derzeitigen Partner, noch nie war etwas so intensiv wie jetzt. Wer kennt das? Ich glaube, die Vernunft sagt ja, wenn die Beziehung auseinander geht und mein Partner auszieht, die Gefühle schreien nein, und zwar in der Art, wenn ich Dich nicht kriegen kann, dann auch sonst keine andere und wenn es bedeutet, dass ich alles daran setzten werde, das zu unterbinden. Ist das Pluto?

    Warum gibt es dann nicht endlich die Trennung, was will er von mir? Mich demütigen, versklaven, erniedrigen, die Achtung vor mir selbst verlieren? Man liest immer davon, dass dies ein Transformationsprozess ist? Wo bitte soll hier eine Transformation sein, wenn eine Beziehung so in die Abgründe der tiefsten schwarzen Gedanken abtriftet wie bei mir? In solchen Momentan bin ich erschrocken über mich selbst, was da in mir hochkommt. Ist das normal oder bin ich nicht mehr normal. In meinen früheren Beziehungen wurde Streit anders ausgetragen, nicht so. Mein Partner hat Mond auf 24 Zwillinge und unsere Monde stehen auch noch in Opp. zueinander, und wenn das noch nicht alles ist, bekommen wir beide jetzt auch noch zeitgleich Transit Uranus zu den Monden.

    Ich fühle mich seit 3 Jahren emotional wie auf einer Achterbahn, es vergeht fast kein Tag, an dem ich mal Ruhe hätte. Als ob das nicht reicht, habe ich im Oktober 08 auch noch meine geliebte Perserkatze nach plötzlicher Krankheit begraben müssen, das geschah beim ersten Pluto Übergang zur Venus (Venus herrscht bei mir im 6. Haus, Waage, Haustiere) auch jobmässig viel Stress was bedingt, dass ich auch noch mit Rückenprobleme kämpfen muss und auch finanziell streite ich mit meinem Partner, dass wir mal gemeinsam was auf die Reihe bringen, was bislang nach fast 7-jähriger Beziehung nicht passiert ist. Langsam wächst mir das alles über den Kopf. An allen Ecken und Enden ist nur noch Kampf angesagt.

    Wenn jemand Interesse hat an meinem Radix, so gebe ich gerne die Daten preis, bzw. Ihr könnt mal selber schauen, 7.7.71 und 1.50 Uhr in Friedberg, Bayern. Viel Spass und Danke fürs Lesen, ich hoffe es melden sich auch Leidensgenossen. Wie habt Ihr diesen Transit "überlebt", was passiert noch alles?
    Danke fürs Lesen und evtl. habt Ihr eine logische Erkärung für das alles
    Martina
     
  2. Luna7

    Luna7 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    306
    Hallo Dinowusel,

    ich habe zu diesem Thema von meiner Seite schon fast alles gesagt. Ich bin Widder AC Krebs und muss täglich und lebenslang mit dieser Kombination leben. Sicher nicht ganz einfach.

    Ich empfehle einfach allen Frauen mit schwierigen Liebesleidensschaften folgendes Buch zu lesen:
    Das I Ging der Liebe. Wege zu einer erfüllten Partnerschaft von Carol K. Anthony

    Keine Astrologie aber trotzdem esotherisch. Das Buch ist leider vergriffen aber als gebraucht noch zu kaufen.

    Liebe Grüsse
    Luna7
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    na, der T-Pluto war vielleicht ausschlaggebend für die letzten Jahre, aber momentan wird er immer weniger zu sagen haben. Akut ist anscheinend eher was anderes:

    da kann man eher eine Jupiter Krise sehen, t-Jupiter (inkl. Chiron Konjunktion) über Radix Mars. Wenn man so will, ist auch t-Saturn im Quinkunx zum aufsteigenden MK in 10. Was du mit Pluto zurecht in Verbindung bringst, schreibe ich nur dem Pluto/Mond Quadrat zu. Das wurde vielleicht in den letzten fünf jahren enorm aktiviert und Pluto hat einen Nachbrenner.

    Gibt es vielleicht bei euch in der Synastrie noch Aspekte zu deinem Radix Mars?

    Gerade jetzt in diesen Tagen akut ist auch t-Mars/Venus im Quadrat zur Venus.

    Was Jupiter angeht, kommt der noch auf das Quadrat zum radix Jupiter dieses Jahr. Und wird erst wirklich vorbei sein Anfang 2010.

    Also ohne grosse Deutung im Detail, würde ich sagen, dass die Frage nach dem Sinn (und Zukunft), Eigenwert (Venus in 2 , die ja vom Mond disponiert wird, da ist auch die Verbindung zu Pluto , aber über die Zeichenherrschaft), Perspektive wichtig ist , bei der Aufbröselung. Und was du tust (Mars) und dafür Anerkennung erhältst (Mars in 10), das ist aber bei Mars immer etwas, was man sich selbst bereitet. Man kann das Außen nicht beeinflussen oder ändern, sondern hat nur, was man ist, um dadurch Anerkennung zu erhalten bei dem, was man tut - wenn auch nur in den eigenen Augen, dass man merkt, man kann tun.

    Weichenstellen! Das sage ich, ohne Prophet sein zu wollen.

    Lieben Gruß
    Stefan
     
  4. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Hallo Martina,

    zum Zeitpunkt meiner Uranus-Uranus-Opposition auf der Achse 5 / 11
    meldete sich ein ehemaliger Kollege bei mir.
    Er ist Widder mit AC Skorpion. Ich bin eine Löwin mit AC Krebs.
    Ich glaubte zwei Sonnenzeichen mit Wasser-AC kann funktionieren.
    Mehr Ahnung von Astrologie hatte ich 1982 leider nicht, sonst hätte
    ich ihn nicht 1988 geheiratet als Saturn, Uranus und Neptun in Opposition
    zu meiner Venus auf 29° Zwillinge im 12. Haus standen und ich mich
    zur “staatlich angetrauten Einkommenssteuerersparnis” machen ließ.

    Mein Körper reagierte zunächst mit Rückenschmerzen, so als ob ich mittig
    durchbrechen würde. Danach stellten sich Sensibilitätsstörungen ein
    als Folge einer ZNS. Anschließend litt ich mehrere Jahre an Depressionen
    und musste meinen Beruf aufgeben. Danach folgte eine Gallenblasenoperation.
    Die letzten 8 Monate meiner Ehe konnte ich keinen Schritt ohne
    stechende Schmerzen gehen.

    2007 stand Pluto in Opposition zu meiner Venus, die im Quadrat zu seinem
    Saturn im 4. Haus (Fische) steht und erlöste mich von 20 Jahren Scheinehe.

    Meine chronischen Kopfschmerzen treten jetzt nur noch bei extremem
    Wetterwechsel auf oder wenn ich Ex bei Gerichtsverhandlungen ertragen muss
    und wir um Unterhalt und Zugewinn streiten.
    Seine Schulden, die er mit in die Ehe brachte, waren unsere Schulden.
    Sein heutiges Vermögen geht mich nichts an.
    Mein Zwillinge-Mond in Konjunktion mit seinem Chiron und seinem
    absteigenden Mondknoten (8. Haus) sowie im Quadrat zu seinem Neptun im
    10. Haus. Transit-Saturn blockiert eine friedliche Einigung.

    2007 - 2008 war meine Venus überwiegend aus Scham abgetaucht.
    Obwohl ich die Scheidung beantragt hatte, litt sie heimlich still und leise.

    Meine Löwe-Sonne im 1. Haus war beleidigt, als sie von seiner langjährigen Geliebten erfuhr,
    die 2 Monate nach unsere Scheidung bei ihm einzog.

    Mein Pluto ebenfalls im 1. Haus führte mich zu einem Detektiven,
    durch den ich auch den Geburtstag meiner Nachfolgerin erfuhr.
    Jetzt dürfen 2 Widder nicht nur die angenehmen Stunden genießen,
    sondern sie müssen sich rund um die Uhr ertragen.

    Seine Venus-Uranus-Konjunktion im Stier (6.Haus) steht auch im Quadrat
    zum Pluto seiner neuen Partnerin.

    2010 - 2011 erleben beide den Saturn in Opposition zu ihrer Sonne
    (Ex auf der Achse 5 /11). Wenn sie diese überstehen sollten,
    wird 2013 - 2014 die Konjunktion von Transit-Uranus mit ihrer Sonne und
    das Quadrat von Transit-Pluto zu beider Sonnen eine weitere Prüfung
    für diese Beziehung bedeuten.

    2015 will ich unbedingt noch erleben, wenn Transit-Saturn im Trigon zu
    meinem Pluto steht und Transit Pluto gleichzeitig ein Trigon zu meinem
    Saturn bildet.

    Wer zuletzt lacht, lacht am besten
    oder
    Schadenfreude ist die reinste Freude.

    Liebe Martina,

    ich hoffe, Dir nützt mein Erfahrungsbericht.
    Solltest Du die Scheidung erwägen, bereite Dich gut vor.
    Mir hat das ISUV-Forum (Interessenverband für Unterhalt und Familienrecht)
    dabei nützliche Hinweise geliefert). http://www.isuv.de/tiki-index.php
    Nur Mut, alles was uns nicht umbringt, macht uns stärker.
    Vor starken Frauen zittern sogar die Widder-Männer.

    Liebe Grüße
    Christel


    So, liebes Esoterik-Forum, nun habe ich mich vorgestellt und mitgemacht.
    Hoffentlich ist Euch die Freude jetzt nicht vergangen.

    Ich grüße Euch ebenfalls.
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Martina

    Nachtrag
    Du hast sicher die Pluto Opposition vor Augen, die im September noch mal exakt wird. Das hatte ich zwar mit eingeschlossen, als ich sagte, dass der Pluto im Grunde vorbei ist. Aber lass mich noch mal kurz beschreiben, was ich genau damit meine.

    Der Pluto hat bereits letztes Jahr drei Mal 0° Steinbock passiert, Januar Juni und November 2008. Nun wird er ein letztes Mal drüber kommen. Und dann ist er darüber endgültig weg.
    Meiner Erfahrung nach sind die letzten Berührungen nie so gewichtig wie die ersteren. Die letzte Berührung gibt nur noch mal einen Impuls für das, was bereits vorher angestachelt wurde, aber: Meist hat man aber schon eine gewisse Haltung entwickelt in der Zeit der letzten Pluto Transite, und der letzte Anstoß wird eher als befreiend und/oder bestärkend erlebt.

    Dass Liebe und Partnerschaft/Beziehung von diesem Transit angesprochen sind, sieht man gut an dem Radix Pluto, der in 5 steht, und natürlich der Mond/Venus Opposition. Wie du schon berichtet hast. Aber der Radix Standort des Pluto Transits ist nicht weniger wichtig, um zu ahnen, wo man ansetzen muss. Und das deutet eben auch noch mal auf das Thema Beziehung.
    Dein Bericht klingt ja eigentlich wie eine Beschreibung dessen, was dich stört. Dir fehlt offensichtlich etwas, wie du beschreibst: es umzusetzen, was du schon erkennst, was anders sein sollte.

    Ich kann mich an meinen Pluto Sonne Transit erinnern, das war auch nicht einfach so umzusetzen . Ich wusste, was schief läuft, aber der Druck ist nun einmal wie ein innerer Hebel, der zwanghaft ein Verhalten wachruft, sonst fühlt man sich verloren. Oft geht es bei Pluto darum, irgendwann eben diesen Hebel nicht mehr bewegen "zu lassen" (zB von den Umständen oder ausschlaggebenden Reizen). Ich habe mich gefragt, ob ich nicht auch anders handeln kann, ohne mich schuldig fühlen zu müssen, oder den Eindruck zu haben, etwas versäumt zu haben. Verantwortlich zu sein. Bei mir steht Pluto in 4. Ich musste eigenständig werden, da ich als Kind das nicht sein durfte, mir wurden Schuldgefühle eingepflanzt, wenn ich eine eigene Entscheidung traf, die meinen Bedürfnissen gerecht werden sollte. Der Pluto Transit auf 27° Schütze ist lange vorbei, aber er wirkt immer noch als Ansporn, als Antreiber, nur in ganz anderen Bereichen, eher positiv. Das hört man oft von einem Pluto Transit, er öffnet den Planeten und macht in bereit zu seinem Potential, das auch lange Zeit später erst verwirklicht werden könnte. Das wäre das gute daran, man wird mal sozusagen "durchgewaschen".

    Dass Liebe so überaus mächtige und irrationale "Zustände" auslösen kann, kenne ich von meinem Skorpionmond. Dein Feuer-Mond schaut ja auch noch mal etwas ins 8. Haus, also mit den Plutoaspekten ist das nicht abwegig von einem Plutoniker zu reden. In diesem Sinne , da du dich auch für Astrologie interessierst, kann ich dir auch Donna Cunningham empfehlen: Pluto-Probleme.
    Es ist jetzt nicht der goldene Schlüßel, womit man alles lösen könnte, bietet aber Anreize und was es besonders bietet ist vor allem Verständnis, und man begreift, dass man nicht allein ist mit solch mächtigen Energien. Und dass vieles freilich auch aus der Kindheit herrührt.

    Über Pluto im 5. Haus steht etwa , dass man zB eventuell als Kind als Talent bewundert wurde, und die Eltern darüber eine Macht entwickeln wollten. Liebe als Mittel der Macht.
    Wenn man dann später nicht im Zentrum der Aufmerksamkeit steht, könnte man den Eindruck gewinnen, plötzlich nicht mehr als das geduldet und anerkannt zu werden, der man eigentlich wesentlich ist.

    LG
    Stefan
     
  6. dinowusel

    dinowusel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo,

    erst einmal ein herzliches DANKE an Euch für das Ansehen meines Horoskopes und natürlich für das Schildern Eurer Erfahrungen mit Pluto und Danke an Christel für Deinen Erfahrungsbericht.

    @Iakchus: Du hast recht, ich habe schon wieder ein wenig Bammel davor, wenn Transit Pluto wieder geradgenau auf meiner 0° Krebs-Venus zurückkommt. Und ja der 1. Übergang war der Heftigste, ich hatte einen immensen Druck Dinge in die Hand zu nehmen, welche unbedingt nach Erlösung schrien, es ging um den Verkauf meiner Immobilie (Pluto Transit 8 und Opp. Venus in 2), ich musste hier einen Makler finden etc., lange konnte ich nichts unternehmen, weil auch noch ein Hausverwalter am Werk war und ich mich erst mit diesem unter Androhung Anwalt streiten musste, dass ich gewisse Unterlagen, Abrechnungen hierzu erhalte. Zu allem Überfluss ist in dieser Wohnung auch noch letztes Jahr ein Mord passiert und das Ding konnte nicht vermietet werden. Das waren natürlich Dinge, die unbedingt nach Aktivität schrien, dann kamm Pluto erstmals gradgenau zu meiner Venus, da hatte ich einen immensen Druck, schlaflose Nächte, das ich bzgl. Verkauf der Wohnung einfach nicht weiterkomme, einen Hass auf die Hausverwaltung aber in diesen Tagen hatte ich dennoch eine ungeheure Energie mich endlich auf meinen Hosenboden zu setzen und die Dinge selber in die Hand zu nehmen, dass etwas passiert, ich hatte auch Schwierigkeiten im Vorfeld, überhaupt einen Makler zu finden, der tüchtig genug ist, dort tätig zu werden, jedoch ich habe eine tüchtige Maklerin gefunden, auch in diesen Tagen mit dem Pluto Transit, die einfach super ist und für mich ins Zeug legt.

    Dann ist auch noch fast zeitgleich meine Katze gestorben, ohne Vorwarnung und einfach von heute auf morgen ist sie krank geworden, das hat mir so den Boden unter den Füssen weggerissen, ich musste fast 1,5 Wochen tagtäglich zum Tierarzt und habe alles versucht sie zu retten, dann kam natürlich der Tag X wo ich die Entscheidung zur Einschläferung treffen musste und natürlich das ganze Prozedere mit Einschläfern, eingraben und tägliche Heulkrämpfe wegen meiner Mieze und ob das nicht endlich reicht, ging es mit der Partnerschaft wieder weiter, nämlich bergab.

    Ich muss sagen, mir reicht es mit dem Herrn Pluto, jedoch sehe ich es schon fast als Bereicherung an, die Dinge im Leben richtig zu stellen.

    @Iakchus:Du fragtest nach meinem Mars, und was dieser in der Synastrie für Aspekte von meinem Partner kommt, da fällt mir ein, eigentlich nur positive. Ich habe ja einen Wassermann-Mars, der bekommt ein Sextil von seinem Widder Saturn und von Widder-Venus meines Partners, dann noch ein Trigon von seinem Zwilling-Mond, das war es dann auch schon. Also kein Saturn Quadrat oder Pluto....

    Das ich eine Jupiter Krise habe, dass habe ich so noch gar nicht gesehen, dachte immer, wenn dieser in Konj. mit Radix Mars ist, dann gibt es eine ungemeine Power und ja, ich habe tatsächlich momentan so etwas wie eine ausgebuffte Sinnkrise, frage mich eigentlich täglich, was habe ich eigentlich die letzten Jahre geschaffen, ausser mich in immensen Machtspielchen verstrickt und somit wichtige Energien vergeudet.

    Ausserdem bekomme ich jetzt den Transit Uranus im Qudarat zu meinem Mond, ich merke schon verstärkt die häusliche Unruhe, mein Partner hat das jetzt auch, denke mal, dass kein Weg an der Trennung vorbeiführt, jedoch habe ich das Gefühl, dass es dannach nicht vorbei ist, schliesslich lacht ja noch das ganze Jahr Pluto zu meiner Venus, ich hoffe, sein AUszug geht normal ab, aber ich glaube, das wird nicht einfach. Manchmal sehe ich es locker und denke mir, das wird schon wieder, dann gehe doch, dann wiederum hält eine höhere Macht mit aller Gewalt daran fest, nebst Androhung, Du kommst hier nur unter Krieg raus und egal was Du tun willst, Du bleibst, ich lasse Dich nirgendwo hin... Das ist Freund Pluto und ich kann nichts machen.

    Das Buch "Pluto-Probleme erkennen" habe ich schon gelesen, habe mir auch schon mal Bachblüten zugelegt, hat schon etwas gebracht, aber irgendwie lassen sich die Dinge nicht aufhalten, wenn sie raus müssen.

    Danke nochmal fürs Anschauen.
    Grüsse Martina
     
  7. Mariella12

    Mariella12 Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Wien
    Hallo,
    ich denke Pluto verlangt das was du noch nicht fähig bist zu tun, nämlich die Scheidung. Er zeigt den -Tod der Beziehung an. Es ist endgültig. Umso mehr du dich dagegen stemmst umso mehr wird er dich quälen und an deinem Nervenkostüm nagen bis du los läßt.
    Pluto zeigt das sehr schön an. Stirb und werde. Erst wenn du alles hinter dir lassen kannst und endlich losgelassen hast, dann spürst du auch seine Kraft nicht mehr. Bei mir hat das fast 10 Jahre gedauert. Ich habe es nicht anders geschafft aber ich hatte auch den Herr der Zeit (Saturn) involviert, deshalb so lange. Es kann bei dir schneller gehen. Je nachdem wie schnell du die Sinnlosigkeit deiner Beziehung einsiehst. Ich wünsche dir alle Kraft der Welt und viel Stehvermögen

    alles Liebe
    Mariella12:)
     
  8. dinowusel

    dinowusel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bayern
    Danke Mariella für Deinen Beitrag,

    wenn es zur Trennung kommt, dann könnte das Ganze ziemlich schnell vorbei sein, denn ich bin mit diesem Mann nicht verheiratet und da wir auch keine Kinder haben, gibt es hier im Nachgang auch keine Berührungspunkte mehr.

    Du hast das sehr schön beschrieben, ja mein Nervenkostüm ist derzeit gewaltig am bröckeln, es vergeht kaum ein Tag, da ich nicht absolut down bin, ich als Krebs nehme mir das auch wieder zu Herzen, von meiner Schlafqualität ganz zu schweigen. Ich hoffe nur, dass er bald eine Wohnung findet und das Ganze dann schnell vorbei ist, wobei er sich eine Hintertür aufhalten will, so quasi, einen Rückschritt in der Beziehung tun und ich könnte ja dann nachkommen, evtl. bringt uns ein Auszug wieder zusammen. Aber herzlichen Dank auch, ich habe nämlich keine Zeit mehr zu warten...
     
  9. Mariella12

    Mariella12 Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Wien
    Hallo Dinowusl,

    ja, du bist sehr gefühlsintensiv :trost:und darum ist es für dich besonders schmerzvoll bis du gelernt hast, denn anderen so zu sehen wie er tatsächlich ist. Auch hast du grosse Verlustangst. Aber deine Erwartungen an eine Beziehung sind oft zu hoch und dann forderst du auch manchmal zuviel sodass sich Personen leicht abwenden könnten. Wie du weißt, aber dein Pluto nicht zuläßt, besteht das Leben auch immer aus Kompromissen. Aber mit deinem Mond Pluto Quadrat ist das sehr schwierig zu leben. Ich wünsche dir, dass du dich immer besser kennen lernst und dann erkennst du auch andere Menschen richtig und wirst eine gute Wahl in Beziehungen treffen. Vielleicht fordert dich Pluto im Moment dazu auf.

    Viele liebe Grüße
    Mariella12
     
  10. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Liebe Martina,

    just in time als Transit-Saturn und Transit-Uranus ins Quadrat zu meinem Zwillingsmond bewegten,
    habe ich mir nach einer heftigen Diskussion mit meinem
    (inzwischen geschiedenen) Mann spontan einen Anwaltstermin besorgt.
    Wenige Tage später war das “Stecheisen in meinem rechten Hinterschinken”
    verschwunden und ich konnte mich wieder schmerzfrei bewegen.

    Mein Sohn und ich haben auch eine Mond-Mond-Opposition (Schütze/Zwillinge)
    wie Du mit Deinem Partner. Martin Schulmann beschreibt das so:
    “Dies ist eine schwierige Placierung, da die emotionale Reaktionsweise der beiden
    Partner einander entgegengesetzt ist. Starke Anziehung ist vorhanden, und die beiden
    bemühen sich, ein ausgeglichenes Gefühl der Objektivität zu erreichen. Da aber
    beide versuchen, im Mittelpunkt zu stehen, können extreme Gefühle entstehen.
    Dies erzeugt Intensität und Leidenschaft und bringt Aufregung in die Beziehung.
    Schließlich kann diese Intensität jedoch zum Ende der Beziehung führen.”

    Ausgerechnet während eines gemeinsamen Urlaubes in der Karibik hat Pluto
    zugeschlagen. Trotz einiger Annäherungsversuche meinerseits herrscht seitdem
    Funkstille zwischen uns, leider.

    Liebe Martina, in Deinem progressiven Horoskop für den 29.04.2009
    steht der AC zur Zeit auf 16° Widder und die progr. Venus (16° Löwe)
    steht in Opposition zum progr. Mars (16° Wassermann) auf der Häuserachse 5 / 11.
    (Starkes Triebleben und Begehren, Disharmonie mit dem Liebespartner, Mangel an Abstimmung, Unbefriedigtsein, Taktlosigkeit, gesteigerte Erregung.)

    Im März ging Jupiter über den progressiven Mars und von
    November 2009 - Mai 2010 steht der Transit-Mars 3 x in Konjunktion mit Deiner progressiven Venus.

    Ich vermute, spätestens wenn Saturn über Deinen Pluto marschiert und
    Uranus gleichzeitig in Opposition zu Deinem Pluto steht, bzw. beide ins Quadrat zu Deiner Venus kommen,
    wirst Du Dich entscheiden müssen.

    Liebe Martina, eine Weisheit der Dakota-Indianer besagt:
    „Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!“
    Nutze die kommenden Trigone von Uranus zu Deinem Merkur, Jupiter und Neptun
    für einen glücklichen Neu-Anfang. Du bist noch so jung und die (Männer-)Welt
    wartet auf Dich.

    Wer nichts wagt, hat schon verloren.

    Viel Glück wünscht Dir
    Christel

    PS: Schade, das Hochladen des progressiven Horoskop hat nicht funktioniert :tomate:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen