1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pluto transformieren

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Hephaistion, 23. Juni 2009.

  1. Hephaistion

    Hephaistion Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    40
    Werbung:
    Hallo,
    ich habe eine Frage:

    Mir wurde gesagt, ich könnte ein Beziehungsthema nicht lösen, wenn ich nicht Pluto in meinem Radix transformiert hätte.
    Was genau bedeutet "Pluto transformieren" ? Ich kenne das von Plutotransiten über bestimmte Punkte, die bestimmte alte Strukturen auflösen. Aber das ist hier nicht gemeint oder?
    Heißt pluto transformieren, daß ich an der Thematik, die er mir in meinem Radix anzeigt arbeiten soll, oder daß durch andere Transite eine Zeit der transformation kommt ?
     
  2. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Hallo Heph,

    zuerst müsste man wissen, in welchem Haus und Zeichen dein radix-Pluto steht und welche Aspekte er wohin hat. Denn transformieren ist ja ein individuelles Thema. Bei mir steht Pluto im Löwen in Haus 11 und in Opposition zu Sonne. Heißt bei mir, dass ich meine Angst vor Gruppen konfrontieren musste, als damals transit-Saturn auf meinem Pluto stand.

    Einfach mal so eben den ganzen Pluto transformieren, das traue ich niemandem zu, wer ist schon Gottvater selbst? Außerdem lässt sich immer nur das transformieren, was gerade aktuell thematisch im Leben angesprochen ist.
     
  3. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Hallo;)

    Worte und ihre genaue Interpretation - ganz wichtig in der Astrologie;)

    Pluto wirst du nicht transformieren können - aber er "transformiert" in deinen Häusern und Lebensbereichen;) Bekommt die Sache für dich so mehr Sinn?:rolleyes:
     
  4. Hephaistion

    Hephaistion Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    40

    Aber ich möchte mich ja nicht passiv verhalten und warten, bis durch irgendeinen Transit, die Sache für mich geregelt wird. Meine Auffassung ist eher, daß ich durch Arbeit an mir selbst vielleicht der Lösung eines angezeigten Problems näher kommen kann. So daß ich, wenn ein Plutothema an die Tagesordnung kommt, nicht gänzlich überrumpelt werde. Kann man das so sagen?

    http://www.esoterikforum.at/forum/attachment.php?attachmentid=10189&d=1228600204
     
  5. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Hallo,:)

    ganz kurz, und mehr dazu später, wenn du magst.

    Du kannst dich nicht passiv verhalten - es sind deine Aspekte, es sind deine Transite - dein Pluto und das was er will, sind deine bisherigen Verhaltensweisen und der Blick darauf, ob du etwas für oder gegen deine Entwicklung tust. DU bist die Aktivität oder auch die Passivität - so, wie du dir das aussuchst;)

    Mein Thema ist der Saturn - begrenzt habe ich mich aber, nicht er mich - eben weil ich dem Saturn in mir zu viel "Freiheit" gelassen habe.

    Ich habe im Moment mein tPluto auf dem Haus, in dem der rSaturn steht - das wird bis Jahresende noch richtig lustig:zauberer1 Aber, und so empfinde ich es - da wird transformiert, in mir, meinen Einstellungen, meinen Gedanken - aber ich lasse das zu und versuche nicht vor mir selbst weg zu laufen. Die gegensätzliche Möglichkeit bestünde ja auch - so nach dem Motto: Schon wieder ändern, schon wieder nicht die eigenen Grenzen (Saturn läßt grüßen;)) kennen - ne, will ich nicht.:D
    Ich denke, dazu hast du deine eigenen Ideen - darüber können wir gerne später weiter reden.

    Also bis denne;)

    LG Gaby
     
  6. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Werbung:
    Du hast beim Erstellen des Horoskops die Sommerzeit vergessen, Hephaistion- daher sind die Häuser um eine Stunde verschoben. Dein AC ist Löwe, nicht Krebs.

    Es geht auch nicht um ein Beziehungsthema, was zu lösen ist- es geht um ein Familienthema einerseits (Saturn und Pluto in Haus 4), hinzu kommt noch ein sexuelles Thema (Uranus in Haus 5). Und du träumst lieber, als dass du aus dir rauskommst (Mars in Haus 12) und dich der Wirklichkeit stellst.

    Diese 4 Planeten zu transformieren bedeutet, sich aufrichtig einzugestehen, dass man Angst vor diesen Themen hat und deshalb viel falsch macht.

    Wie sieht deine Wohnungssituation aus?
    Wie gestaltet sich dein Sexleben?
    Wie häufig lästerst du hintenrum über andere?
     
  7. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    Pluto kannst Du in dir nicht auf Knopfdruck dazu bringen, dass Du die mit Pluto verbundenen fixen Vorstellungen auflöst.

    Es geht bei Pluto zunächst mal darum, zu erkennen, wo man sich festgezurrt hat in der Idee der Wirklichkeit - oder was man halt festhält an Mustern und "SO MUSS ES SEIN, WEIL ICH ES SO WILL"-Ideen.

    Du erkennst dann, "nein, das will ich doch gar nicht so", und entscheidest Dich wann immer wieder Impulse aufkommen, so zu sein, ganz einfach anders.

    Wenn es dabei Probleme gibt, bestehen diese meist darin, dass du glaubst, etwas verlieren zu müssen.
    Das ist das Schutzverhalten, dass man sich das Loslassen von Eigenem nicht traut. Aber wieviel öffnet sich dann! Das kann Dir dann helfen, zu begreifen, dass das Leben nicht nur festgezurrte BINDUNGEN , an was auch immer, bedeutet.

    PLUTO BINDET UND WILL NICHT LOSLASSEN, aus Schutz vor dem Gefühl, etwas zu verlieren. Aber man verliert in Wirklichkeit nur eine VORSTELLUNG.

    Du kannst Dir dann neue fixe Vorstellungen aufbauen, oder aber diese Vorstellungen, einfach kommen und gehen lassen, wie die Zeit.

    Die Transformation von Pluto, wie auch immer sie stattfindet, besteht meistens im Grunde darin, dass Du deine Vorstellungen über das Leben veränderst. Nicht mehr festhaltend, sondern echte Werte erkennen, die es lohnen, gehalten zu werden. Ohne sie zu zerdrücken mit der Kraft des "plutonischen Gürtels"; steht dieser Pluto in 4 , bedeutet das womöglich die Aufarbeitung der persönlichen Geschichte in irgendeiner Weise.

    Beispiele: in Bezug zum Vater. Der könnte ein Programm entworfen haben, dass dich verwirrt, ohne dass Dir es noch bewusst wäre. Wenn es nicht der Vater ist, sind es vielleicht andere Programme, die in Dein seelisches Empfindungszentrum (Stimmungen) Einlaß gefunden haben. Man wehrt sich instinktiv gegen diese Programme, aber handelt immer noch nach ihnen, weil man sich nicht traut, EINFACH ANDERS ZU SEIN UND ZU HANDELN ALS DIE SIPPE. Das GEWISSEN finden, DIE MORAL weg werfen.



    LG
    Stefan
     
  8. valli

    valli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    austria
    danke für diesen beitrag stefan, ich finden, den hast du super geschrieben, sehr plastisch und verständlich ...

    lg valli :)
     
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Hephaistion

    was wichtig ist, wenn man Pluto Transite kommen sieht. Sie künden sich an, man spürt es. Du hast ja durchaus ein recht starkes Plutothema: mit Saturn dadrauf und auch ein leichtes Quadrat zur Sonne. Bei Pluto taucht einfach ein Thema auf, das dich beschäftigen wird. Da kommt so eine Art Konsequenz und Macht auf, dass es dich einfach einnehmen wird. Wenn es denn ein starkes Plutothema ist. Das ist ja nicht immer heftigst, und selbst die starken Themen kann man als lustig beschreiben, wenn sie einmal überstanden sind. :) Ich meine, ich habe Pluto erlebt, und so schlimm war es nicht. Aber merklich. Meistens schlummert da einfach ein Pluto Thema. Das man nur in besonderen Zeiten besonders merkt, weil man sonst kaum viel belang darum macht,- dennoch können solche Muster zu gegebener Zeit den ganzen Richtungsverlauf eigener Entscheidungen bestimmen. Daher ist es gut, wenn Du Dich dem Pluto stellst.
    Wenn Pluto nicht direkt transitiert wird, oder er nicht über einen Radix Faktor transitiert, könnten andere Aspekte vielleicht auch indirekt das Thema hochholen. Da wäre ja etwas in kommender Zeit (Uranus über MC). Da gehts ums Wachstum. Dafür muss man sich lösen von der Vergangenheit (Pluto 4. Haus).

    Das Thema, um das es geht, das kommt jedenfalls, wenn es kommen soll, und dann spürst du es. Wenn nichts kommt, dann wohl nicht.
    So wie Chanda schon sagte, das Thema muss sich erst zeigen, dann kannst Du es transformieren, indem Du an dir arbeitest, an deinen Einstellungen.

    Dich erwarten auch hübsche bewegende Transite, verheissungsvoll durchaus, mit Jupiter/Uranus am MC aber auch transit. Saturn am IC und ins 4. Haus , das bildet fast eine Schere, also gute Zeit für "transformative Absichten", kann aber auch an sich schon befreiend wirken. Hast die Sonne eh in 1. Aber eben darum vergisst man manchmal seine inneren Rucksäcke. Was man so mitschleppt und längst abgelegt haben könnte (Saturn/Pluto in 4).
    Und dann kommt transit. Saturn 2012 etwa über Pluto als weitere super Chance sozusagen, um solche Themen aufzuarbeiten, wenn sie denn da sind. Aber so lange würde ich nicht warten, sondern schauen, was passiert wenn Uranus über den MC geht. Dann hast Du vermutlich Einblick in das Plutothema.
    Vielleicht hat der transit. Pluto über deinen Neptun bereits etwas getriggert , ans Licht geholt, Fragen gestellt.-

    Aber ich würde jetzt allgemein nicht so viel auf Pluto Transite setzen, sondern allgemein einfach fragen was da im 4. haus ist.

    Dennoch, wenn man Dir gesagt hat, Du musst erst den Pluto da etwas raus lösen, könnt ich mir vorstellen, dass das Thema beim Saturn Transit durchs 4. Haus anfang nächsten Jahres vielleicht doch deutlicher wird, oder aber Du kennst das Thema schon, ist Dir nur nicht ganz bewusst. Dann kommen die Transite und wecken es. Die erste Frage von Simi könnte helfen: Wie sieht deine Wohnungssituation aus? Bist du da zufrieden?
    Kannst Du mit anderen Leuten umgehen oder gibts da irgendwie Probleme ? Und vor allem: Wie sieht deine Zukunft in deinen Augen aus? Also was glaubst du, was du gerne machen willst? Hemmt dich da vielleicht irgendetwas? Oder hält dich zurück?

    @Simi: So wie ich das sehe, gilt anno die Sommerzeit +2 , oder? Müsste die Radix richtig sein. So zeigts mir jedenfalls mein Programm (für die Jahre dieses Plutostandes).

    @ valli :)

    LG
    Stefan
     
  10. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Werbung:
    Hallo Stefan,

    deine Erfahrung zur Zeit des Spürens?:confused:

    Nachdem ich letztes Jahr mit den "persönlichen Beobachtungen" anfing, auch Saturn- Traniste hatte, kann ich da sagen: ich scheine diese tatsächlich viel früher "zu spüren" als sie exakt werden.

    Lehrbücher geben ja folgende ca. Zeiten an:

    Saturn u. U. 1 - 3 Monate früher oder später
    Pluto / Orbis in Zeit Im Extrem über ein Jahr, normalerweise 1/2 bis 1 Jahr oder in Grad 2-3 Grad vor und 1 Grad danach.

    Ich beobachte das mit Spannung, denn das würde ja bedeuten, dass man sich unter Umständen gerade zu der Zeit "Gedanken" macht über den Transit, der kommt, und steckt tatsächlich unter Umständen mitten drin?

    :danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen