1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pluto im 12. Haus! Selbstmordgefahr??

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Angel007, 15. Mai 2008.

  1. Angel007

    Angel007 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    845
    Werbung:
    Hallo!
    Hab mich gerade ein bisschen umgeschaut und hab das gelesen:


    Pluto 12. Haus

    Denkbar schlechteste Pluto-Position. Seine Wirkung ist hier unheilvoll, dabei noch massiver und verheerender als bei Mars: Unterwühlend, unterminierend, schleichend, versteckt, getarnt. Nur bei sehr guten Aspekten werden Feinde. die immer da sind, erfolgreich abgewiesen oder aus dem Weg geräumt. Erfolge auf dem Gebiet des Sozialwesens, bei der Arbeit in Krankenhäusern, Sanatorien, Hospitälern, Erziehungs- instituten, Anstalten, Internaten; auch als Detektiv, Kriminalist, Jurist. Interesse oder Begabung für Mystik, Magie, Okkultismus. Menschen mit Pluto im zwölften Haus werden immer wieder von neuem in Versuchung geführt oder in unglückselige Abenteuer hineingezogen, stehen oft am Scheideweg. Schon eine geringe Verletzung des Pluto disponiert zu kri- minellen und unmoralischen Typen. Heftige, aggressive, versteckte und unterdrückte Gef~hle, die plötzlich hervorbrechen können; Verfehlungen und Verirrungen sexueller und erotischer Art, geheime und unerlaubte erotische Beziehungen.

    In disharmonischen Aspekten leidet der Betreffende auch unter heimtückischen, oft unheilbaren oder vererbten Leiden, unter Verrat, Betrug, Gefangenschaft, Bestrafung, Verbannung. Wenn aus dem vierten oder achten Haus negative Aspekte kommen, besteht die Gefahr eines gewaltsamen oder schmachvollen Todes (z. B. durch Unglücksfall, feindlichen Überfall,


    Könnt ihr mir mal nachschauen, ob ich im 4. oder 8. Haus negative Askepkte hab?

    PlanetenstellungenPlanet Zeichen Grad Bewegung
    Sonne Widder 10°27'56 in Haus 4 direkt
    Mond Jungfrau 13°34'02 in Haus 9 direkt
    Merkur Fische 21°31'41 in Haus 3 direkt
    Venus Stier 26°17'02 in Haus 6 direkt
    Mars Steinbock 25°19'43 in Haus 2 direkt
    Jupiter Stier 4°54'04 Ende von Haus 4 direkt
    Saturn Steinbock 2°27'06 in Haus 1 direkt
    Uranus Steinbock 1°02'14 in Haus 1 stationär (R)
    Neptun Steinbock 10°09'26 in Haus 1 direkt
    Pluto Skorpion 12°01'21 in Haus 11 rückläufig
    Mondkn.(w) Fische 23°07'06 in Haus 3 direkt
    Planeten am Ende eines Hauses werden im nächsten Haus gedeutet.

    Häuserstellungen (Placidus)Aszendent Schütze 13°33'11
    2. Haus Steinbock 19°48'19
    3. Haus Fische 2°55'16
    Imum Coeli Widder 9°28'22
    5. Haus Stier 5°59'18
    6. Haus Stier 26°10'20
    Deszendent Zwillinge 13°33'11
    8. Haus Krebs 19°48'19
    9. Haus Jungfrau 2°55'16
    Medium Coeli Waage 9°28'22
    11. Haus Skorpion 5°59'18
    12. Haus Skorpion 26°10'20

    Wichtige AspekteSonne Quadrat Neptun 0°19
    Sonne Quincunx Pluto 1°33
    Sonne Trigon Aszendent 3°05
    Mond Opposition Merkur 7°58
    Mond Trigon Neptun 3°25
    Mond Sextil Pluto 1°33
    Mond Quadrat Aszendent 0°01
    Merkur Sextil Venus 4°45
    Merkur Sextil Mars 3°48
    Venus Trigon Mars 0°57
    Jupiter Trigon Saturn 2°27
    Jupiter Trigon Uranus 3°52
    Jupiter Trigon Neptun 5°15
    Saturn Konjunktion Uranus 1°25
    Neptun Sextil Pluto 1°52
    Die Zahlen sind die Orbes, d.h. die Abweichungen vom exakten Winkel.



    Liebe Grüße
    Angel007
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi angel
    :)

    also diese Aussagen und Beschreibungen, die mit "denkbar schlechtester Stellung" beginnen, halte ich einfach für wenig hilfreich. Das 12. Haus hat einen schlechten Ruf, der ihm nicht zukommt. Man ist oft versucht, jeden Planeten im 12. Haus als "verlorenen Planeten" zu bezeichnen, was aber nicht so ganz richtig ist: Im 12. Haus wird eine Seinsphäre berührt, die mit dem alltäglichen Anforderung oft wenig gemeinsam hat und das ist das einzige, es ist vielleicht das verlorene Paradies und hier ziehen wir uns zurück und ziehen Bilanz aus unseren Erfahrungen, auch um uns selbst beständig näher zu kommen. Mit Pluto besteht ein Kraftpotential und Anliegen, nämlich in sich selbst die unentwickelten Seiten zu erkennen, oder verborgene Gedanken oder Gefühle ans Licht zu holen und schliesslich das in sich beiseite zu räumen, was einen nicht weiterhilft. Wachsen wollen wird, und mit dem 12. Haus erkennen wir das zwangsläufig.
    Andererseits hat man oft ein wenig Angst vor dem, was in einem lauert, - vielleicht will man so manchen Gedanken, der tief in einem eingegraben ist, gar nicht wahrhaben. Oder aber man verkriecht sich in sich selbst, und schöpft nicht aus seinem vollen Potential, weil man glaubt, man könnte den kommenden Erfahrungen oder Resultaten des eigenen Handelns nicht gewachsen sein. Die Lösung ist hier immer wieder, zu sich selbst zu kommen und zum Vertrauen zu finden, dass man an seiner inneren Haltung einfach etwas verändern kann, wenn es einen grossen aber unerklärlichen Druck geben mag.

    Der Ausdruck "geheime Feinde" bezieht sich auf das 12. Haus, weil man hier mit dem konfrontiert wird, was einem lange Zeit verborgen sein konnte. Man sollte den Ausdruck "geheime Feinde" vermeiden, weil das Wort FEIND nicht angemessen genug ist, um die Bedeutung des 12. Hauses zu umreissen. Man hat den Begriff noch aus dem Mittelalter. :)
    Natürlich ist alles, was einen überwältigt und plötzlich in Unruhe versetzt, etwas, was einem stört, aber jede solche Konfrontation als grundsätzlich feindlich zu bezeichnen ginge zu weit, weil es nicht immer wirklich feindlich ist, sondern oft nur beklemmend oder das eigene Gleichgewicht störend.

    Im 12. Haus geht es auch um die psychische Balance. Und mit Pluto kann man sich mit der Zeit aber möglicherweise auch durch viele kleinere Wandlungen innerlich reinigen.

    LG
    Stefan
     
  3. Angel007

    Angel007 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    845
    Hallo!

    Danke Stefan für deine rasche Antwort!:)

    Jetzt bin ich aber erleichtet :clown:

    Kannst du mir mal sagen an was das liegt warum ich so aggresiv bin ?
    Verbessert sich das auch irgendwann? Siehst du da was?

    Ich hasse mich schon langsam selber !!!
    Immer diese Wutausbrüche wegen jeder Kleinigkeit!
    Mich wunderts dass ich überhaupt noch Freunde habe!


    Liebe Grüße
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom angel,


    (ich muss "schmunzeln"!)nach deiner angaben ist pluto nicht im 12. sondern im 11. haus, weil er einersteits rtückläufig, andersits ca 12° von häuserspitze des 12. hauses entfernt ist. (warum die anfängliche aifregung?)

    lg shimon1938
     
  5. astrologe

    astrologe Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    300
    Hallo,
    naja, ließt sich alles ziemlich drastisch. Habe auch Pluto in Haus 12, aber Selbstmordgefahr war nie wirklich. Eine mehr oder weniger große Orientierungslosigkeit was den eigenen geistigen Weg betrifft trifft eher zu. Ich habs mal so beschrieben:

    Pluto - Neptun

    Hemmung
    Es bestehen Schwächen eigene Gedanken und Wissen anzusammeln, also geistige Strukturen zu entwickeln um auf dieser Grundlage persönliche Lebenspläne und Ziele anzustreben und zu verwirklichen. Man kann sich aus Mangel an Wissen keine eigene Meinung zu wichtigen Lebensgebieten wie z.B. die Berufslaufbahn oder Partnerschaft bilden. Man lebt ziellos, unorganisiert, hat unrealistische und illusionäre Vorstellungen, plant unvernünftig und unbedacht. Man ist unsicher, lässt sich treiben und wird zum Spielball anderer Menschen und dessen Lebenspläne. Dagegen erfüllt man die Programme der Eltern, Erzieher, Lehrer, von Vorgesetzten und vom Partner. Da diese aber nicht den eigenen Bedürfnissen entsprechen, tragen sie immer den Keim der Auflösung in sich. Es lösen sich wiederholt Verträge, Bindungen, Abmachungen und Vereinbarungen auf, verlaufen immer wieder eigene Pläne und Zielsetzungen im Sande. Oder man kennt diese erst gar nicht.

    Da man geistig labil und leichtgläubig ist, besteht die Gefahr an Rattenfänger, Gurus oder manipulative Heiler zu geraten. Diese versprechen mit Glaubenssystemen und Ritualen Heilung und Hilfen und gewinnen dadurch an Macht.

    Wie man sich nicht an geistige Pläne und Konzepte binden kann, so bestehen ebenfalls Bindungsängste in der Partnerschaft. Man hat Ängste sich auf einen Partner einzulassen, da man - bedingt durch die eigene Meinungsschwäche - diesem total ausgeliefert wäre. Man hat also Angst vor der Dominanz des anderen. Macht durch Attraktivität, Sexualität, geistige Stärke, Einkommen, Besitz und Finanzen, Wohnraum usw. sind möglich. Illusionäre Vorstellungen von einer festen Beziehung und potentiellen Partnern platzen wie Seifenblasen. So ist man immer wieder enttäuscht. Oft gerät man an Menschen, die für eine feste Beziehung scheinbar ungeeignet sind, wie z.B. bereits vergebene Partner, Menschen die ständig ausweichen, Heimlichkeiten haben oder lügen. Man meint noch nicht den "Richtigen" gefunden zu haben, kann so weiter ungebunden bleiben und von der Idealbeziehung träumen.

    Kompensation
    In der Kompensation wird die Macht als Helfer ausgelebt. Da man für das eigene Leben wenig Orientierung und Pläne besitzt, befindet man sich eigentlich selbst in einer hilflosen Lage. In der Helferrolle kann man diese Unsicherheit kompensieren. So sucht man unbewusst Menschen an denen man sich binden, die einem aber nicht gefährlich werden können. Eine feste Beziehung kann also nur gelingen, wenn sich der andere in der schwächeren Position befindet. So bindet man sich an materiell, körperlich, seelisch oder geistig labile Menschen, wie z.B. Menschen die einer gesellschaftlichen Randgruppe angehören, lebensunfähige, unselbständige, chaotische, arbeitslose, verschuldete, süchtige oder kranke Menschen. Durch die Schwäche des anderen und der eigenen Helferrolle bekommt die Beziehung einen Handlungsspielraum. So wird zwar immer wieder geholfen, jedoch nur soweit der andere auch weiterhin abhängig bleibt. Indem das Grundproblem unangesprochen bleibt und so auch nicht angegangen und beseitigt wird, kann die Machtposition aufrechterhalten bleiben. Wenn der andere durchsetzungsfähig, wirtschaftlich unabhängig, selbständig den Alltag organisieren oder eine eigene Meinung vertreten würde hätte die Beziehung keine Basis mehr.

    Die Beziehung wird zusätzlich immer wieder verunsichert, etwa wenn der Partner gemeinsame Finanzen durch eine Spiel- oder Kaufsucht veruntreut oder regelmäßig im Rauschzustand auffällig wird. Auch kann es sein, dass der abhängige Partner die eigene Dominanz heimlich umgeht, indem er lügt, Geld abzweigt oder heimliche Bekanntschaften unterhält. So ist man sich nie seiner Beziehungskiste sicher.

    Andere Kompensatoren geben vor eine Idealbeziehung bereits verwirklicht zu haben und binden sich unbewusst aufgrund fehlender eigener Lebenspläne und Schwächen. So kann man sich an der Stärke des anderen stabilisieren, bleibt aber dadurch weiterhin machtlos, hilflos und schwach. Die eigene Hilflosigkeit und Schwäche, also z.B. eigene Unselbsthändigkeit, finanzielle Defizite oder Depressionen zwingen den anderen zu mehr Arbeit und Plage. So wird der Partner ebenfalls geschwächt, was die Beziehung zusätzlich belastet und verunsichert.

    Im Berufsleben kann man mit dieser Konstellation die Macht als Heiler oder Helfer ausleben. So kann man Gesundungs- oder Therapiepläne für seine Schäfchen aufstellen. Als Guru suggeriert man seinen Anhängern Heil und Erlösung durch magische Rituale, Meditation und geistige Scheinbilder. So gewinnt man an Finanzen, Macht und Einfluss.

    Erwachsen
    Der Erwachsene hat die Aufgabe sich mit seinen Verdrängungen und unbewussten Motivationen in Beziehungssituationen auseinander zusetzen. Insbesondere gilt es die gegenseitig bedingte Verflochtenheit von Hilfloser und Helfer zu analysieren. Man könnte sich fragen, warum man hilflos ist oder anderen Menschen helfen möchte. Als Motivation könnte sich u.a. eine eigene Halt- und Planlosigkeit in der Lebensgestaltung herausstellen.

    Die Schwäche eigene geistige Vorstellungen zu entwickeln, um damit das eigene Leben planen und konzipieren zu können muss aus der Verdrängung erlöst werden. Dazu ist es notwendig sich Hintergrundinformationen und Wissen zu wichtigen Lebensbereichen wie z.B. Partnerschaft, Wohnen, Ernährung, Finanzen oder Arbeit anzueignen als unhinterfragt die Ansichten und Vorstellungen des Milieus und Familie zu übernehmen oder sich Illusionen hinzugeben diese Idealbilder erfüllen zu können. Psychologische und astrologische Einsichten können helfen realistischer zu werden. So hat man sich eine eigene Meinung gebildet und gewinnt dadurch an geistiger Stärke. Man ist in der Lage eigene realistische Vorstellungen, Pläne und Konzepte zu entwickeln nach denen man sein Leben ausrichten kann. Diese sind auf persönliche Bedürfnisse zugeschnitten und lassen sich dadurch leichter leben.

    Viele Grüße
    Astrologe
     
  6. Werbung:



    hallo liebe Angel,


    sende dir ganz liebe Grüsse aus meinem 12 Haus
    ich werde am Ende dieses Jahres sechzig:liebe1:
    und Selbstmord stand bisher nie ernsthaft auf dem Programm

    auch Feinde habe ich keine
    und Pluto?
    mit dem habe ich seit Jahren eine liebevolle Affäre
    den muss man einfach liebgewinnen
    er ist es doch, der dich zur Transformation drängt
    seine Bitte kann man nicht abschlagen
    sonst wirds ungemütlich
    der dein Egolein auf Trab bringt
    sich zu veredeln

    aber wie ich las
    ist dein Pluto in 11:banane:

    meiner ist wirklich in 12
    auch Saturn, der angeblich Unheilvolle
    mir bringt der auch immer nur was Gutes
    Früchte, nach langer harter Zeit der Gartenpflege



    Ali:liebe1:
     
  7. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Angel,

    selbst mit einen Pluto in H 12 ausgestatttet lebe ich immer noch und habe auch nicht vor das zu tun, was zu mit ihm in Verbindung bringst. Mit dem Tod habe ich mich oft auseinander gesetzt.

    Wäre es möglich, dass du eine Radix-Zeichnung ins Forum stellst? Dann könnte ich mal schauen.

    Selbst kenne ich das Phänomen, was du beschreibst und es kommt von traumatischen Erfahrungen bei der Geburt und in den ersten Lebensjahren, die sich später immer und immer wiederholt haben. Dann kommt so eine immense Wut völlig unberechenbar und unvorhersehbar in einem hoch, wenn man sie am allerwenigsten gebrauchen kann. Bewusst, d.h. vom Verstand her, lässt sich dieses emotinale Muster nicht beeinflussen.

    Liebe Grüße Pluto
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Hallo Pluto,

    hier mal das Horoskop vom Wildkätzchen, das sich Angel nennt.:D

    http://img3.***********.com/img/ucw5zc4/Horoskop.jpg

    Pluto steht im 11. Haus und herrscht über 11 und 12.

    lg
    Gabi
     
  9. astrologe

    astrologe Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    300
    Ok. dann deuten wir sie Sache im Herrschersystem: Pluto Herrscher über Haus 11 und 12 in Haus 11. Also der ganze Kram von Pluto und Haus 12 wird im Haus 11 (Freundeskreis, gemeinsame Unernehmungen, Freizeit, eigene Individualität) sichtbar. Könnten unzuverlässige Freunde sein, Freunde, die einem beeinflussen ohne dass man es bemerkt, chaotisches und unkoordiniertes Freizeitverhalten, eigene Hilflosigkeit bei gemeinsamen Unternehmungen (mit Freunden oder dem Partner), fehlende Vorstellungen und Pläne etwas in seiner Freizeit zu unternehmen, Freunde die Programme vorgeben oder helfen, Abhängigkeit von Hilfe der Freunde oder des Partners ... In der erwchsenen Form: eigene Vorstellungen und Pläne bezüglich des Freizeitverhaltens, bei gemeinsamen Unternehmungen, im Freundeskreis oder der Partnerschaft.
    Grüße
    Astrologe
     
  10. annabel

    annabel Guest

    Werbung:
    ich hab pluto in haus 12 :escape:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen