1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Plötzliche Gefahrensituation...

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Sternenlicht333, 3. Dezember 2014.

  1. Werbung:
    ...und ich habe mit Panik und Aggressivität reagiert.
    Mir ist in eine große dünne Glasvase ein schwerer Holzwürfel reingefallen, die Vase war schon vorher beschädigt, wurde aber geklebt.
    Sie brach natürlich noch weiter, und ich musste die Vase ohne feinste Glassplitter zu verlieren oder mich zu schneiden, an einen Sicheren Ort bringen.
    Meine Katzen könnten sonst verletzt werden, innerlich wie äußerlich.
    Es ging alles gut, aber ich hatte eben Panik und war sehr gereizt, dachte nur noch negativ, und wusste nicht wie ich umdenken und loslassen sollte.
    Ich war den Tränen nahe, aber es kamen keine Zustande, ich habe ca. eine dreiviertel Stunde lang darunter gelitten.
    Ich habe versucht Fragen an Gott zu stellen, und zu beten, in dem Zustand Fehlanzeige.
    Dann war ich so verzagt, das ich mich bei Gott entschuldigte, das ich manchmal an ihm zweifle, un d das ich ihn nie so hasste wie jetzt gerade, ich schrie innerlich, 3 mal ich hasse dich, und da ich ja weiß das Gott alles weiß, bekam ich die Botschaft durch, das auch das durch ihn Zustande gekommen war, und ich brauche somit nichts zu befürchten, und urplötzlich viel die ganze Last von mir ab als wäre nichts gewesen, so was habe ich noch nie Erlebt.
     
  2. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Sternenlicht333,
    ich verstehe nicht genau, was die Gefahrensituation sein soll. Geht es da "nur " um die Scherben oder noch mehr?
    Weil diese Situation etwas ganz normales für mich ist. Im leben geht eben ab und zu etwas kaputt und Glas steht da ganz weit vorn. Ich kann mir da also nicht vorstellen, dass du da so reagiert hast:
    Zumindest nicht nur durch eine Vase. Kann es sein, dass da noch viele Fehler aus der Vergangenheit an dir lasten, die dich so registrieren lassen?

    Alles liebe. :)
     
  3. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770


    Äh, für was musst du dich bei Gott entschuldigen?????? Und was hat Gott mit einem ganz normalen Haushalts-Missgeschick zu tun.

    Hört sich an als ob du dich massiv unter Druck setzt irgendwie perfekt funktionieren zu müssen, und klarerweise klappt das nicht.

    Ist doch normal daß wenn einem eine Glasvase runterfällt und eine grosse Scherben-Sauerei macht erst mal erschrickt, und dann evtl wütend einen Fluch loslässt und sich ärgert. Ich denke du hast ein überzogenes Anspruchsdenken wenn du glaubst daß dir das nicht passieren dürfte.


    Mein Rat: Entspann dich, alles easy und in Ordnung. Unrealistische Ansprüche an dich radikal runterschrauben und mehr Vertrauen in dich selbst und weniger neurotische Religiosität mit Gott und so. Gott hat kein Problem damit wenn du mal "scheisse" rufst und wütend bist, wenn er das hätte dann wäre er ein lächerlicher Sündenbuchhalter, eine himmlische Witzfigur die in keiner Weise erhabener oder weiser ist als wir Menschen, aber nicht Gott.


    Bist du irgendwie akutem Stress im Leben ausgesetzt? Weil in solchen Zeiten reagiert man auf kleine Missgeschicke extremer als zu "normalen" Zeiten wo es einem emotional gut geht.
     
    Villimey, The Crow und Sternenlicht333 gefällt das.
  4. Garfield, nein im Gegenteil zuvor hatte ich mich mehrere Stunden lang Zufrieden gefühlt, und mir ist dann aufgefallen, das mir das vor allem dann passiert wenn gerade alles in bester Ordnung ist.
    Ja ich habe ein überzogenes Anspruchsdenken an mich selbst, neige auch zur Selbstbestrafung, das habe ich damals 2005 in der Gesprächstherapie erfahren, es hilft einfach nur abwarten und positiv denken, weil im Zustand der Rage bin ich dazu ja nicht fähig.
    Wegen der Vergangenheit, klar was einmal im Ub gespeichert wurde, kommt in ähnlichen Situationen wieder hoch.
    Selbst wenn man scheinbar alle Negativität aus dem kopf entfernt hat.;)
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Hi nochmal,

    Nein, ich meine nicht so unmittelbar vor dem Ereignis, sondern so generell das Stressniveau in deinem Leben. Weil umso höher das generelle Stresslevel in deinem Leben (sowohl von aussen kommender als auch selbst erzeugter Stress) desto mehr neigt man bei Kleinikgkeiten zum Überreagieren, weil der Körper einfach nicht mehr in der Lage ist Stressreaktionen unmittelbar nach dem Ereignis wieder sinnvoll runerzuregulieren.

    Ja, kenne ich auch, deshalb habe ich das auch vermutet. Das wichtigste ist halt bei religiöser Betätigung daß man dann nicht diese Art von Ansprüchen die man in der eigenen Psyche rumträgt auf Gott/höhere Wesen etc zu projizieren. Gott ist eben grundlegend nicht so drauf wie man selbst und misst auch nicht mit dieser Art von höchst menschlichen Massstäben
     
    Sternenlicht333 gefällt das.
  6. Werbung:
    Ja, ich habe sehr viel Stress, die letzten 3 Wochen hat es sich aber Gott sei Dank beruhigt, womit ich eben sehr zufrieden bin.
    Ich befolge sämtliche Ratschläge auch von Ärzten Zwecks meiner Gesundheit so gut ich kann, ich bin ja gefährdet Stresscholesterin, Bluthochfruck, und Migräne in Kombination mit Gesichtneuralgie, und da mache ich so gut es geht das allerbeste daraus, wenn ich aber merke das ich es nicht hinbekomme, habe ich eben den nächsten Stress.
    Mir ist bewusst das ich mir damit schade, ich kann aber nur abwarten bis ich mich beruhigt habe und dann handeln.
    Vorher geht da nichts.
     
  7. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.831
    Ja, ja, der pragmatische Graue Wolf schon wieder: Bei so was brauchst Du nicht Gott, sondern einen guten Epoxy- oder Acrylkleber und eine ruhige Hand samt feiner Pinzette...
    Dreimal tief durchatmen, das Teil beiseite stellen und gelegentlich reparieren!;)

    LG
    Grauer Wolf
     
    Villimey gefällt das.
  8. Hä, Bitte was?
    Meinst du ich soll mich Handwerklich betätigen, oder was anderes?
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Das schadet manchmal nicht,
    du kannst die Vase aber auch fortwerfen, sie hatte doch eh schon einen Sprung, zuviele kaputte Dinge in der Wohnung halte ich nicht für förderlich.
    Deine Dinge in der Wohnung sind doch nur ein Abbild von deinem Leben.

    Meine Meinung,

    Ansonsten schone deine nerven und vielleicht nicht ganz soviel nachdenken
    (ich weiß ist leicht gesagt und schwer getan)

    Alles Liebe
    flimm
     
    Sternenlicht333 gefällt das.
  10. Werbung:
    Die Vase existiert nicht mehr, es ist auch ein Zeichen nicht so viel auf die Ratschläge von Mutter zu hören, die war der Meinung die Vase gehört geflickt, ich war von anfang an skeptisch, ich sage Euch schon beim hochheben der Vase hat sie sich damals schon brüchig angehört.
    Ich bin froh das sie weg ist.
    Also ich meine die Vase.:D;)
     

Diese Seite empfehlen