1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Plötzlich Schimmel im Schlafzimmer

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Leipo, 1. September 2015.

  1. Leipo

    Leipo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben


    Bei mir ist Plötzlich mitten auf einer Innenwand (Keine Wand mit Außenkontakt),
    Schimmel aufgetreten. Ich habe mich schon auf verschieden Seiten Informiert diesen zu entfernen,
    er kommt jedoch immer wieder zurück, ich habe mich auch schon über die möglichen Ursachen erkundigt und es treffen lediglich 2 Punkte zu die dort erwähnt werden (Tür wird oft aufgelassen und Gelüftet wird öfter mal nicht korrekt) Diese Punkte haben wir nun Abgearbeitet und achten penibel genau darauf, der Schimmel wurde dann von uns auch nochmal mit professionell Mitteln aus dem Baumarkt entfernt und die Wand überarbeitet.

    Jetzt nach 3 Wochen ist er einfach wieder da, Langsam sind wir wirklich am Verzweifeln, was auch der Grund ist warum ich mich nun an euch wende, vielleicht hatte ja jemand von euch auch schon dieses Problem und kann eine erfolgreiche Methode empfehlen die endgültig den Schimmel fern hält. Wir haben sogar einen Luftentfeuchter geholt, der das Ganze wenigstens etwas besser machen sollte. Da sich der Schimmel wie auch in dem verlinkten Artikel erwähnt worden ist, Feuchtigkeit braucht um zu wachsen und wir damit ja eigentlich genau entgegenwirken würden. Bevor ich noch weiter ausschweife, habt ihr da nützliche Infos, eigene Erfahrungen oder was auch immer?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. September 2015
  2. 0bst

    0bst Guest

    Es gibt Baufeuchte-Messgeräte die anzeigen ob in der Wand Feuchtigkeit besteht.
    Wenn ja wird´s schwierig und teuer für den Eigentümer, aufgraben und von außen abdichten (nach langer Trockenphase). Bei Innenwänden wäre dann aufsteigende Feuchtigkeit aus der Bodenplatte oder Undichtigkeiten im Dach oder an Leitungen in der Wand möglich, das Meßgerät zeigt recht genau unterschiedlich feuchte Zonen wenn man es an verschiedenen Stellen anlegt. Z. B. Trotec BM31.
    Meßgeräte mit Einstech-Elektroden sind für Mauern nicht geeignet weil nicht tief genug hinein gemessen wird.

    Wohnungen im Souterrain und Erdgeschoß sind von aufsteigender Feuchtigkeit eher betroffen als höher gelegene. Dort kann es sein daß Wäsche im Haus getrocknet wird oder viel gebügelt, so daß hohe Luftfeuchtigkeit zu Schimmel auf der Wandoberfläche führen kann, insbesondere wenn die Wand nicht atmen kann durch z. B. Latexfarbe oder Vinyltapete.
     
  3. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.600
    Ort:
    Wien
    Da fehlen leider noch Informationen. Handelt es sich um eine Wohnung, ein Haus, ein Geschäftslokal? Keller, Erdgeschoß (unterkellert?), oder Stock? Altes oder neues Haus?

    Grundsätzlich kann bei einer Innenwand entweder Taufeuchtigkeit oder über das Mauerwerk hochgezogene Feuchtigkeit oder eine im Mauerwerk entstehende Feuchtigkeit (Rohrbruch!) entstehen. Auch Undichtigkeiten im Erdgeschoß können dazu führen, dass z.B. Regenwasser auf der Bodenplatte/Kellerdecke quer durch das Haus rinnen kann. In dem Zusammenhang steht dann natürlich die Frage ob Keller, Erdgeschoß oder Stockwerk.

    Sind Schimmelsporen einmal in der Wand vorhanden, dann ist es sehr schwierig, diese wieder loszuwerden. Die Mittel aus dem Baumarkt sind hier oft zu schwach, und es wäre eine professionelle Sanierung zu überlegen. Vorher wäre aber auf jeden Fall einmal die mögliche Ursache abzuklären. Gerade in dem heißen Sommer heute sollten eigentlich die meisten Wände trocken sein. Wie sieht es mit einem erhöhten Grundwasserspiegel aus? Nebel? Auch auf der Schattenseite kann sich bei älteren Häusern ein relevantes Temperaturgefälle bilden, das zu Tauwasser führen kann.
     
    0bst gefällt das.
  4. Leipo

    Leipo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Deswegen sagte ich ja das es sich um eine innenwand handelt, dort ist doch eher selten, das wäre ja komplett Mist wenn es das wäre.
    Immerhin wirds ja nun auch langsam kälter und sicher muss die Wand zumTrockenlegen frei bleiben. Nicht das die mir dann die wohnung aufreißen o_O

    Aber ich glaube wir werden uns so ein Gerät mal besorgen müssen, Danke dir!
     
  5. Leipo

    Leipo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wohnung, EG, unterkellert und Sanierter Altbau
     
  6. Leipo

    Leipo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Wohnung, EG, unterkellert und Sanierter Altbau

    Ja gut das es schwer wird ist uns leider aufgefallen, und die feststellung ist eigentlich nur wichtig dafür wer sanieren muss und wo der fehler oder die Ursache liegt um eben zu sanieren, ist doch alles Mist...Auch dir noch ein Dankeschön !
     
  7. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.600
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Natürlich ist die Frage wer sanieren muß auch ein Argument, vor allem eine finanzielles. Vor allem geht es aber darum, wie man dem Problem Herr werden kann. Du kannst dein ganzes Geld in Entfeuchtung investieren, wenn immer Wasser nachkommt, dann hast Du keine Chance.

    Bei einem Altbau würde ich eher darauf tippen, dass sich Feuchtigkeit über die Kellerwände hochzieht. Das sollte sich durch einen einfache optische und abtastende Kontrolle der Kellerwände unter der Wohnung feststellen lassen (eventuell Veränderung des Grundwasserspiegels), auch über eventuelle Nässe des Kellerbodens. Es kann z.B. auch sein dass Kellerfenster undicht sind oder es im Keller beim Wasser oder den Abflüssen ein Problem gibt.

    Wenn die Wohnung einen separaten Wasserzähler hat, dann sollte sich darüber (z.B. über Nacht) feststellen lassen, ob Wasser irgendwo abhanden kommt. Liegen in der Schlafzimmerwand Rohrleitungen ? (z.B. Bad/WC oder Küche daneben).

    Wenn Du es mit Trocknen probieren willst ... die entsprechenden Geräte lassen sich aus ausleihen. Allerdings dauert das Austrocknen relativ lang, mindestens 1-2 Wochen (wenn kein Wasser nachkommt).
    Die Frage ist halt, ob das nicht gescheiter und im Endeffekt auch billiger wäre, hier mal von einem Fachmann eine Analyse und einen KV einzuholen.
     
    0bst gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen