1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Plejadenmeditation

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Karuna, 6. Juli 2005.

  1. Karuna

    Karuna Guest

    Werbung:
    Ich wollte mit euch über meine Plejaden Meditation
    sprechen, die sehr tief greifend war und bis heute
    bei mir noch keinen richtigen Platzt eingeräumt
    bekommen hat… rätselhafte Geist und Lichtwesen
    die mir erschienen und von denen ich mich schlieβlich
    freiwillig trennte…

    es begann mit den Büchern von Barbara Marciniak
    die mir ein Bekannter empfahl…
    das war 1996 und ich las erst einmal für mich sehr
    befremdliche Dinge, ja… ich glaubte erst, das kommt vom Teufel
    und wollte die beiden Bücher „Plejadische Schlüssel zum Wissen der Erde“
    und „Boten des neuen Morgens“ nach dem durchlesen gleich weiterverschenken.

    Aber dann probierte ich eine Meditation:
    Es war am Strand und ich stand da, visualisierte oben im Universum das zwölfte Chakra,
    wo sich spiralförmig Licht hinunter zum elften Chakra, dem Zentrum unserer Galaxis
    hinunterbewegt, weiter hinunter zum zehnten in Höhe der Sonne, dann zum neunten
    in Höhe des Mondes, zum achten Chakra über meinem Kopf und von da ab herein in
    meinen Kopf, durch alle sieben Chakren hindurch bis in die Erde.

    Das nennt sich die Lichtsäule manifestieren, eine Sache von Sekunden…
    Ich stand da und wummmmm!!!!
    Da kam eine derartig starke Energie in mich rein, dass ich paff war. Wow!
    Und dann begann alles…
    Das gröβte Abenteuer meines Lebens, das waren innere Reisen und ich beschloss
    offen dafür zu sein.

    Abends meditierte ich wie gewohnt… Gedankenleere...
    Ich beschloss Mittags meine Zeit für die Plejadenmeditation zur Verfügung zu stellen
    Da ich schon vorher meditierte kam ich schnell in einen bestimmten mode herein…
    Abgesehen dass die Energien sich in mir manifestierten, eine wellenförmige Energie
    Die in meinem Körper hochstieg und groβe Wärme hervorrief, hatte ich ja dann eben
    Begegnungen der ganz besonderen Art:

    Die erste Begegnung war eine riesige Spinne, in menschlicher Gröβe aus Licht, die auf mich
    zu flog und an meinem Solarplexus andockte…
    Ich war fasziniert und lieβ es geschehen… es war ein groβes Glücksgefühl, so als ob
    man high ist…
    ich befragte das Wesen, nach seinem Namen und es nannte ihn mir.
    Dann befragte ich ob wir zusammenarbeiten würden und bekam diese Antwort:
    „Es ist wie die Geburt eines neuen Menschen, wir können nur kommen,
    wenn wir den Platz haben, den du uns gewährst.“

    Ich hatte zu diesem Zeitpunkt bereits die Reiki II Einweihung und konnte so auch gut mit den Energien die in mich hereinkamen umgehen… und die waren sehr stark.

    Habe heute mein Tagebuch von damals hervorgekramt und bin gespannt auf eure Meinungen.


    Karuna :kiss4: :kiss3: :kiss4:
     
  2. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    wow :)

    ich wusste ja gar nicht, dass ich 12 chakren habe, das ist interessant hehehe

    das chakra über dem kopf, ist das das wo du mit dem scheitelchakra eine verbindung aufbaust?

    (seit neuestem meditiere ich mit so einem punkt über meinem kopf)
     
  3. Karuna

    Karuna Guest

    Ja Wyrm...
    vor 1996 im Juli wusste ich das auch nicht
    auch nicht dass wir eine Helix von 12 DNS
    Strängen haben entsprechend der 12 Chakren
    und das wir dabei sind den dritten Strang wieder
    neu zu aktivieren...

    Karuna :kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
  4. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    karuna wie aktiviere ich den dritten strang :) hö hö hö

    wie ist gut.. oh well

    ich habe manchmal auch lichterscheinungen,
    z.b. eine pulsierende kugel,
    als ich sie das erste mal sah,
    war es fast zu viel,
    manchmal auch ein auge.

    wyrm :)
     
  5. Karuna

    Karuna Guest

    wie wir den dritten Strang aktivieren?
    durch unsere Meditation
    egal welche...
    denn wenn wir unsere Aufmerksamkeit
    von der Aussenwelt abziehen und
    auf einen Punkt etc. richten
    wachsen Kräfte... und das weisst du
    viel besser als ich...

    das mit der Kugel ist grossartig!
    ich sehe z.Z. gar nichts mehr
    allerdings meditiere ich seit
    Monaten mit offenen Augen
    und gehe entweder in die Leere
    oder zu Buddha bei Shamatha
    und der zwinkert mir immer zu...
    im Ernst und das kann nur einmal
    wieder eine meiner Projektionen sein...

    Karuna :kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
  6. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo Karuna,

    bist Du der Spinne aus Licht dann nochmal begegnet? Oder war das ein einmaliges Vergnügen?

    Eins meiner ersten Erlebnisse durch Meditation war, daß ich nach kurzer Zeit plötzlich Stimmen vernahm. Die Stimmen sagten "Wir sind da.". Und das wars.

    Durch weitere Meditationen konnte ich dann direkt OOBEs wach einleiten.. was ziemlich lange gedauert hat.

    Ich hab mir dabei eine eigene Meditationsmethode erdacht. Zunächst Entspannungsübungen, danach jeweils Konzentration auf Atem und Zählung..

    Dadurch komme ich mehr oder minder oft in die außerkörperliche Erfahrung.

    Zur Zeit bin ich mit einem Wächter am Tun, in Form eines einzelnen Drachenauges, welches mich mustert und fragt, was ich vorhabe. Wenn ich ehrlich bin, läßt er mich passieren. Was hinter diesem Wächter steckt, muß ich noch ergründen.

    Gruß,
    lazpel
     
  7. Karuna

    Karuna Guest

    Nein Lazpel
    der Lichtspinne begnete ich in dieser Form nicht mehr
    aber ich wusste dass es der Wächter des ersten Chakras war

    das Drachenauge wird auch so ein Wächter sein

    ich habe meine Meditation, die im Sitzen begann
    dann auf liegen umgestellt
    die Geistershow dauerte oft zwei Stunden
    es war schon beeindruckend
    vor allem die Energien
    manchmal schüttelte sich mein ganzer Körper
    dann wieder Bilder aus meiner frühen Kindheit
    die mich erschreckten, sie liefen wie ein Film ab
    nur rückwärts, nach einer Woche waren sie vorbei

    ich bekam dann eine Art Schnupfen
    ich glaube ein Reinigungsprozess
    ich verbrachte als Ausgleich viele Stunden in der Natur
    lehnte mich an einen Baum an und war einfach...

    der Schnupfen hielt einen Monat an
    war aber nicht ansteckend...
    ausserkörperliche Erfahrungen
    kamen dann auch...
    aber mehr willentlich von mir eingeleitet
    im Gegensat zu der Lichtspinne
    die manifestierte sich ohne jegliches zutun

    Karuna :kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
  8. Karuna

    Karuna Guest

    das finde ich grossartig
    selbst ausgedachte Techniken schätze ich besonders...

    ich habe immer mit der Lichtsäule, so wie ich sie Anfangs beschrieb,
    gearbeitet... die Energien waren sofort anwesend.

    ich habe zwar Alphawellen Training gelernt
    aber ich brauchte es nicht, denn ich war sofort in Alpha
    und dann bis in Delta

    Karuna :kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
  9. Karuna

    Karuna Guest

    In meinem Körper passierten Dinge
    ich hörte ein Summen wie von Hummeln
    abends wenn ich einschlief und meine Gefühle
    und Sinne verstärkten sich... im Kino musste ich
    mir Watte bzw. Papiertaschentuch in mein Ohr geben...
    ich konnte die Lautstärke nicht mehr ertagen...

    ich begann ausserdem drei mal am Tag mich 33 mal
    im Uhrzeigersinn zu drehen...

    Ich meditierte weiter, mittags und Nachmittags
    in der freien Natur unter meiner Pinie
    da war Zeit zum Träumen...
    zum Verarbeiten...

    Abends stand ich dann in der Küche
    und konnte meine Geistesgegenwart
    als Chef erproben und erfahren
    dass die Realität so wichtig ist
    um nicht vollends abzuheben...


    Nach einigen Wochen hatte ich wieder eine
    Begegnung der besonderen Art:

    ich befand mich in einer Pyramide aus Glas
    und eine weitere Pyramide die mit der Spitze
    nach unten zeigte kam herunter... formte so
    einen Sechstern... der Salomonische Schlüssel...
    es fand wieder eine energetische Verbindung
    statt... es war mein zweiter Führer glaube ich
    leider habe ich darüber keine Aufzeichnungen mehr
    es ist ja neun Jahre her...

    bis jetzt hat sich noch niemand zu der Interpretation
    solcher Geistwesen gemeldet... einige waren sehr
    unpersöhnlich... der eine sagte: ich bin so wie du
    ich gaube es sind Archetypen, Teile von mir...
    keine Ahnung

    Karuna :kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
  10. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo Karuna,

    Teile von Dir werden es in jedem Falle sein, da jede Wahrnehmung von Wesen in Träumen oder bei AKEs Teile der eigenen Persönlichkeit sind.

    Archetypisch sind nur die Gedankenmuster, aus denen einige Traumcharaketere entstehen. Da sind z. B. die Wächter, die oftmals Barrieren vor gewissen Eindrücken oder Erfahrungen bilden, die es zu überwinden gilt, auch wenn die Überwindung vielleicht nur ist, die Wahrheit zu sprechen oder sie zu fragen, wer sie sind..

    Was ich bei Lehrern oder Führern festgestellt habe, ist, daß sie natürlich einerseits hilfreich sind, aber andererseits auch ihren Teil der Persönlichkeit besonders einzufordern pfegen. So wird ein Teil der Persönlichkeit, der eine besondere ethische Forderung darstellt, natürlich diese ethische Forderung immer vornehmlich einfordern.

    Seitdem vermeide ich den Kontakt zu Teilen meiner selbst, die sich als Lehrer oder Führer anbieten.

    Gruß,
    lazpel
     

Diese Seite empfehlen