1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Plejaden

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Sunshine2000, 9. Oktober 2008.

  1. Sunshine2000

    Sunshine2000 Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    Werbung:
    Hallo,

    kann mir jemand was zu den Plejaden sagen? Ich habe neulich gelesen, das zum Beispiel Delphine den Plejaden entspringen, also das die Plejaden Heilenergie haben, kann das sein? Vielleicht irre ich auch.

    Sie stehen im Stier auf +24° 07′.

    Wie weit reicht dieser Orbis der Plejaden? Gibt es da sowas? :rolleyes:
     
  2. Sunshine2000

    Sunshine2000 Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    Aha. habe mal gerade nachgesehen, meine mondknoten stehen fast absolut exkat in diesen plejaden. mein mond ist 5 grad entfernt davon. was bedeutet das?
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Wo hast du denn die Bedeutung der Plejaden nachgelesen, und wo sie stehen? Ich hab davon noch nie gehört, dass das auch ne astrologische Bedeutung hätte. :rolleyes:
     
  4. Sunshine2000

    Sunshine2000 Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    hm also irgendwo hab ich beim googeln was gefunden, das manche solche dinge mit reinnehmen, aber orbis angeblich 1 grad und da gibt es mehere so punkte angeblich, war aber zuwenig was ich gefunden habe.
     
  5. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi.

    Natürlich muss es zulässig sein, jeden möglichen Aspekt zu verfolgen und zu verfizieren (oder zu verwerfen). Allerdings halte ich die Plejaden (als Sterngruppe) für etwas ziemlich unastrologisches, denn da handeln wir ausschließlich mit einfachen Objekten. Weiters ist eine Position auf einer Fixposition im Stier schon so nah an Roscher's kritischen Graden, dass man da mit einem Blick schon sagen könnte, was es mit der Heilkraft auf jener Position auf sich haben könnte. Ob die dann wegen der Plejaden oder wegen Roscher's Synthetisierungskunst bestehen mag, ist letztlich egal, oder?
     
  6. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Werbung:
    Nur so noch ein Denksplitter:

    Wenn wir von der Erde nach außen betrachten, haben wir es mit 360 x 360 = rund 130000 Ganzgraden zu tun. Wenn wir in unserer Milchstraße (als einer von zahllosen Galaxien) von lächerlichen 100 Millionen Sonnen ausgehen, kommen auf jeden betrachtbaren Grad

    100 000 000 / 129 600 = 771 Sterne. Abgesehen davon, dass die Lufttrübung eine solche Beobachtung nur aus einem Weltraumteleskop ermöglicht, hätten wir pro Grad beobachtbaren Umraums mit rund 700 Deutungsansätzen zu arbeiten. Das dürfte zwar die Komplexität der behandelten Fragen korrekt abbilden, andererseits aber wird es nicht viel bringen, pro Grad etwa 700 Seiten Deutungstext auszuwerfen :)

    Deshalb stellt sich imho die Frage nach Fixsternen gar nicht, solange bei den ganz nahen 10 "Planeten" keine gesicherte Basis vorhanden ist…
     

Diese Seite empfehlen