1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Planetenverbindungen in Konjunktion am stärksten ausgeprägt?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Azurkind, 14. April 2013.

  1. Azurkind

    Azurkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Ok hier die Frage yo
    Sind Planetenverbindungen am stärksten in der Wirkung wenn es sich um eine Konjunktion handelt?
    Ich hab 2 Konjunktionen im Radix, aber ich pick mal die Venus-Mars Konjunktion raus.
    Ist meine Venus-Mars Konjunktion "stärker" als eine Venus-Mars Opposition zB? (und die anderen Aspekte, wobei Quadrat und Opposition ja die "negative" Form sind im Gegensatz zu Trigon und Sextil)
     
  2. Zwiegestalt

    Zwiegestalt Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2011
    Beiträge:
    253
    Ort:
    An einem schönen Ort
    Yo Alta,

    also die Konjunktion gilt als die Knospe, die beginnende Blüte, die Startenergie, Aktivierungsenergie. Und die Opposition ist dann die Oktave davon. Welche von beiden Verbindungen jetzt wirklich stärker ist, kann ich nicht sagen. Aber aus meiner Erfahrung freue ich mich auf die Konjunktionen am meisten, das ist immer pure Lebensenergie.

    Ich finde die Konjunktion zumindest besser verwertbar. Weil da ist es eine in eine einzige Richtung gelenkt, während man ja bei der Opposition den Weg der Mitte gehen soll, also selbst versuchen muss die stärkere Energie zugunsten der schwächeren selbst zu bremsen.

    Hoffe das hat geholfen.

    Und ansonsten: Ich hab 6 Planeten in Konjunktion miteinander. Also das ist ganz sicher das stärkste, was in meinem Radix wirkt yo
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2013
  3. Azurkind

    Azurkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    334
    Ja bei der Konjunktion muss ich irgendwie an die fixen Zeichen denken, bei den fixen Zeichen verdichtet sich das Element ja quasi zur höchsten Konzentration, gilt das gleiche hier in der Konjunktion von zwei Planeten?
    Deshalb die Frage ob eine Konjunktion die stärkste Wirkung von allen Planetenverbindungen hat.
     
  4. Zwiegestalt

    Zwiegestalt Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2011
    Beiträge:
    253
    Ort:
    An einem schönen Ort
    Also bei einem Quadrat merk ich immer: "Oke, Du musst zwar dieses oder jenes jetzt machen, aber wenn Du freiwillig in die Falle tapst, löst sie sich sofort auf."
    Und bei nem Sextil ist das immer so: "Oke, theoretisch steckt da eine Hilfe dahinter und wenn ich über meine Schatten springe, dann hab ich auch eine verbindliche Hilfe."
    Aber wenn ich eine Konjunktion habe, ist das wie "Oke, scheiß egal was grad los ist, ich MUSS jetzt gegen diese Wand fahren, koste es was es wolle, entweder geh ich drauf, oder diese Wand, aber einer MUSS sterben!"

    Besser kann ich das grad nicht formulieren. :D
     
  5. Azurkind

    Azurkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    334
    Echt? Welche genau? Musst allerdings auch den Orbis beachten, ich halte nichts davon zB 10 Grad oder höher noch zuzulassen.
    Wobei ich mich jetzt auch wieder frage ob die Wirkung stärker ist je niedriger der Orbis ist.
     
  6. Azurkind

    Azurkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Meinst du hier Transite oder Radixaspekte?
     
  7. Zwiegestalt

    Zwiegestalt Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2011
    Beiträge:
    253
    Ort:
    An einem schönen Ort
    Also die stehen halt alle hintereinander, einmal den komplett Steinbock entlang. Aber ich bin ein extrem achtsamer Mensch. Soll wohl mit dem Jupiter im Löwen zu tun haben. Das ist dann so, als wäre ein meditatives Bewusstsein (was nicht beneidenswert ist) der Normalzustand. Ich merk Quadrate oft schon einen Tag, bevor sie eigentlich angekündigt sind und versuche die schon aufzulösen, bevor sie richtig anfangen. Klappt auch erstaunlich gut.

    Und obwohl bei dieser Planetenballung eigentlich nur am Ende Saturn und Venus in "zulässiger" Opposition zu Chiron stehen, merk ich trotzdem ganz deutlich, wie alle Planeten ihre persönliche Opposition zu Chiron aufweisen.

    Aus Erfahrung halte ich deswegen einfach nichts von gewissen Grenzen. Sobald was vom puren Sternzeichen her in einem Aspekt steht, merke ich das schon ankommen.

    Und oben meinte ich Transite.
     
  8. Kornblume9

    Kornblume9 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    731
    Das muss ja ein Heidenspaß sein, mit T-Pluto in Steinbock. :eek: Danach bist du wohl ein komplett neuer Mensch...
     
  9. Zwiegestalt

    Zwiegestalt Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2011
    Beiträge:
    253
    Ort:
    An einem schönen Ort
    Ja, ich mache sehr außergewöhnliche Erfahrungen, vorallem auf der Ebene dessen, wie das Universum funktioniert. Manches ist verwirrend und unheimlich, anderes ist unglaublich schön. Ich fühle mich so, als ob ich jeden Tag mehr über mich hinaus wachse, seitdem Pluto anfängt sich da heimlich zu fühlen.
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    die wirkungen von planeten hängt immer auch davon ab, wie ihre würden und schwächen verteilt ist... das berücksichtigt nur die klassische astrologie.....






    shimon ash.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen