1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Planetenbetonung, Sextil, Trigon-wer kann mir Anstöße geben?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Sternschnuppe3, 12. Januar 2011.

  1. Sternschnuppe3

    Sternschnuppe3 Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    160
    Werbung:
    Hallo liebe Foris,
    ich beschäftige mich seit Längerem nun mit der Astrologie und gewinne immer tiefere Einblicke. Jetzt bin ich gerade bei den Planeten und Sextilen, Trigonen usw.
    Dazu habe ich gleiche eine Frage: Sextil und Trigon bedeutet doch "günstiger" Aspekt, und Opposition sowie Quadrat "ungünstger" Aspekt. Unter Konjunktion versteht man "neutral"?
    Aber was genau wird dem Horoskopeigner genau dadurch angezeigt? Ich denke, dass sich die verschiedenen Aspekte auf den Charakter auswirken. Es bedeutet soweit ich weiß, dass zwei Planeten einen bestimmten Winkel zueinander haben...?

    Und was hat es mit der "starken" bzw. "schwachen" Saturn,- Jupiter-Betonung u.ä. auf sich?

    Für euren Rat bin ich dankbar! :)

    Viele Grüße,
    Sternschnuppe.
     
  2. Sepia

    Sepia Guest

    Konjunktion ist nicht einfach neutral, aber vielleicht hab ich da noch ein Link dazu, es gibt so viele, hier mal ein ganz einfacher:
    http://www.harald-frank.com/ASPEKTE/partner/partner.html
     
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo,

    nun ich denke es ging doch erstmal um das normale Radix und nicht um die Partneraspekte. :)

    LG
    flimm
     
  4. Emily83

    Emily83 Guest

    Sextile und Trigone (harmonische Aspekte, wie du richtig sagst) unterstützen die Planeten, die miteinander verbunden sind, positiv.
    Zum Bsp. Mond Sextil Merkur = Emotionen und Intellekt harmonieren miteinander.

    Von starken Betonungen, ob es nun Saturn, Jupiter, Pluto etc. sind, wird gesprochen, wenn das Geburtshoroskop eines Menschen generell sehr viele Betonungen eben von einem Planeten hat. Wenn jemand zum Bps: Sonne im Skorpion, Mond im Skorpion, Mond Konjunktion Pluto und Mars im 8. Haus hat, dann spricht man von einem Plutonier.

    Bei der Konjunktion kommt es darauf an welche Planeten eine Konjunktion bilden.
    Wenn zum Bsp. Mond im Krebs eine Konjunktion zum Saturn bildet, ist diese Konjunktion nicht neutral, sondern unharmonisch, da Saturn und Krebs sich gegenüberstehen.

    Grüße.
     
  5. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo Sternschnuppe,

    ich würde Wertungen wie positiv und negativ nicht vornehmen. Die Aspekte beschreiben bestimmte Entwicklungsprozesse, die zwischen den miteinander verbundenen Planetenenergien stattfinden. Sie können eigentlich nicht gewertet werden, es kommt darauf an, was man damit konkret anstellt (oder auch nicht). Die Auswirkungen können also unterschiedlich sein, die Aspekte selbst sind neutrale Rahmenbedingungen. Spannungen wie sie z.B. Quadrate anzeigen können, fordern uns heraus, zu lernen und und uns zu entwickeln, während Trigone eine gewisse Trägheit provozieren können, da sie nicht als unangenehm empfunden werden und damit wenig Handlungsbedarf besteht. Ein Quadrat ist also kein Schicksal im Sinne lebenslanger Qual, sondern ein Geschenk, das bewußt angenommen werden sollte.

    Um die einzelnen Aspekte verstehen zu können, würde ich mir Stichworte zusammenstellen, die ihre Art Energien zu verbinden beschreiben, dann kann man sie mit den Planetenstichworten zu sinnvollen Aussagen kombinieren.

    Zu Sextil passen beispielsweise: reflektierender, sicherer, instinktiver und verantwortungsvoller Umgang mit den beteiligten Energien, seine persönlichen Grenzen genau kennen, verbindend, erfolgreich, Anpassung, etc.

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  6. Emily83

    Emily83 Guest

    Werbung:
    Liebe Syndra!

    Spannungen fordern heraus, aber das heisst noch lange nicht, dass ein Mensch daran auch arbeitet oder sich dem stellt und damit umzugehen weiß/lernt, denn dies ist wieder eine andere Sache.

    Trigone oder Sextile, auch da kommt es darauf an, denn zum Bsp. meine Trigone und Sextile, die jeweiligen Eigenschaften baue ich sehr wohl aus und ruhe mich nicht darauf aus.

    Menschen sind eben verschieden, aber generell gelten Quadrate und Oppositionen als Spannungsaspekte, sind also unharmonisch. Ob der jeweilige Mensch das nun als Herausforderung oder als Qual versteht, bleibt ihm/ihr überlassen und der jeweiligen Reife der Person.

    Dem Klienten muss man das schon sagen, ob etwas unharmonisch oder harmonisch ist, denn wozu beschäftigen wir uns mit Astrologie, wozu machen viele dann diese Ausbildung? Es gibt schon Richtlinien.

    Eine Bekannte von mir wollte vor Jahren Antworten auf ihre Fragen bei einem Astrologen einholen, und sie war total genervt, da er ihr immer sagte: “Kann so sein oder auch so.“
    Das wusste sie davor auch schon, und war nach dem Termin genauso schlau wie davor, einziger Unterschied war, dass sie 140 Euro leichter war.

    Es kommt immer auf die Reife einer Person an, aber Spannungsaspekte, selbst wenn man sie als Herausforderung sieht und damit umzugehen lernt, werden trotzdem nicht als angenehm empfunden.

    Als Geschenk nehmen auch zu wenig Leute eine Kritik an, leider, also gibt es auch genug, die die Spannnungen im Horoskop nicht zu verstehen lernen bzw. damit umgehen können, und deswegen ist zum Bsp. ein Merkur Quadrat Mars als unharmonisch zu verstehen, denn wenn diese Person häufig wegen Interessenskonflikten mit anderen Menschen einen Streit anfängt, andere Meinungen nicht gelten lässt und nur subjektiv eine Diskussion führt, ist dies nicht als positiv oder neutral zu sehen. Worauf ich hinaus will, ist, dass man sagen kann, positiv oder negativ, es kommt nur darauf an was die jeweilige Person mit seinen Eigenschaften macht oder nicht.

    Ob man diese als Herausforderung nun sieht und daraus lernt und sich weiterentwickelt oder nicht, die Spannungen spürt man auf jeden Fall deutlich.

    Grüße.
     
  7. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo Emily,

    mal abgesehen davon, dass ich für mich beschlossen habe, irgendwelche Aspekte nicht als positiv oder negativ zu bewerten (da dies schnell missverstanden werden kann), habe ich eigentlich nichts wesentlich anderes beschrieben als Du. Oder kann ich den signifikanten Unterschied nur nicht erkennen? ( Muss mal meine Brille raussuchen...;))

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  8. Emily83

    Emily83 Guest

    Hi, Syndra!

    Es ging mir eigentlich um deinen ersten Satz, dass man Wertungen wie positiv oder negativ nicht anwenden sollte, also, das sehe ich anders. :)
    Das Wort negativ finde ich etwas zu extrem, ich würde es eher als herausfordernd bezeichnen.

    Aber hey, man muss nicht dergleichen Meinung sein, mir ist nur aufgefallen, dass viele Klienten entweder oder hören wollen, was auch irgendwie verständlich ist, schließlich zahlen sie für klare Antworten und nicht "Könnte so oder so sein". Aber wie wir beide sagen, kommt es natürlich immer auf die Reife der jeweiligen Menschen an.

    Grüße!
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo,

    es ist ja wohl algemein bekannt das ein "unharmonischer" Aspekt für einen Menschen durchaus sehr *positiv* sein kann, und ein disharmonischer sehr *negativ*.

    Deswegen denke auch ich, die Begriffe wie positiv oder negativ sind nicht richtig.

    Und auch eins ist Fakt, es gibt immer ein entweder -oder, deswegen ist es für einen Astrologen recht schwer direkte Sachen vorherzusagen. Zumindest nicht ohne längerem Gespräch und Vorkenntnissen.Und selbst da, geht es nicht ohne das nötige Gespür/Intuition.
    Wirklich sehen kann ma n doch eigentlich nur die Stimmungslagen, was die direkte Auswirkung ist bleibt dochunklar.

    LG
    flimm
     
  10. Sternschnuppe3

    Sternschnuppe3 Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    160
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    vielen Dank für euere ausführlichen Beiträge! Es ist wie gesagt noch Neuland für mich, aber ich möchte sehr gerne lernen. Werde mir das nochmal alles im Detail ansehen, sobald ich wieder etwas mehr Zeit habe. Habe ich es richtige verstanden: Wenn jemand (so wie ich) viele Quadrate im Horoskop hat, sind das Chancen zu lernen? Und was ist, wenn Sonne und Mars, sowie Sonne und Jupiter ein Sextil bilden? Sie stehen im Winkel von 60° zueinander, das habe ich verstanden. Und der Aspekt ist harmonisch. Aber was genau zeigt mit diese Stellung?

    Danke euch wieder einmal im Voraus! :)

    Liebe Grüße,
    Sternschnuppe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen