1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Placebo-Effekt

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Kaktus, 9. Juli 2016.

  1. Kaktus

    Kaktus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    257
    Werbung:
    Bekanntlich müssen zugelassene Medikamente bei Doppelblindstudien wirksamer sein als Placebos. Tatsächlich ist es so, dass Placebos [Link] oft nur geringfügig weniger wirksam sind als tatsächliche Wirkstoffe.

    Kürzlich erschien in der FAZ ein Artikel zum Einsatz von Placebos im medizinischen Alltag.

    Quelle

    Angesichts der Wirksamkeit von Placebos auch gegenüber schulmedizinischen Mitteln, bzw. der Wirkungslosigkeit der Schulmedizin, wenn sie rhetorisch den Patienten entsprechend dargestellt wird, stellt sich nun die etwas überspitzt formulierte Frage: Inwiefern ist die moderne Schulmedizin in ihrem pharmakologischen Bereich überhaupt mehr als ein Glaubenssystem, das mit selbsterfüllenden Prophezeiungen eine Wirksamkeit suggeriert, die so gar nicht gegeben ist?
     
    Anevay, Almaz und Selbstmacher gefällt das.
  2. Selbstmacher

    Selbstmacher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2016
    Beiträge:
    2.180
    Kann man diese dann als "tatsächliche Wirkstoffe" bezeichnen? Oder bezieht sich das auf die schädlichen Wirkungen?
     
  3. Kaktus

    Kaktus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    257
    Als tatsächliche Wirkstoffe betrachte ich Mittel, die Stoffe enthalten, denen eine gewisse Wirkung zugesprochen wird. Darüber, ob es sich um eine erwünschte Wirkung oder eine Nebenwirkung handelt, sagt die Bezeichnung in meiner Verwendung nichts aus.

    Wenn übliche Placebos oft nur aus Zucker oder Stärke bestehen, dürfte deren stoffliche Wirksamkeit kaum über diejenige ebendieser Zutaten hinausgehen. Wenn jemand in der Küche einfach einen Löffel Zucker ist, wird er diesem Zucker keine besondere Wirkung zusprechen und entsprechend auch keine z.B. schmerzstillende Wirkung erfahren. Wenn derselbe jemand Zucker in Form eines Placebomedikaments erhält, "wirkt" dieser Zucker dann vielleicht doch ziemlich stark schmerzstillend.
     
  4. Selbstmacher

    Selbstmacher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2016
    Beiträge:
    2.180
    "Denn deine Kaufleute waren die Großen der Erde; denn alle Völkerschaften wurden durch deine Pharmazie (pharmakeia) irregeführt; Und in ihr wurde das Blut der Propheten und Heiligen und aller Erschlagenen auf Erden gefunden."
    Off 18,23f
     
  5. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.598
    Ort:
    Wien
    Di Wirkung von Placbos beruht auf psychischer und nicht physischer Wirkung. Der Placeboeffekt ist daher ein schöner Beweis dafür, wie viel die Psyche bei Erkrankungen bzw. bei deren Heilung mitspielt. Und das in einem Bereich, wo ja nur ein klienes Zeichen gesetzt wird, und nicht tatsächlich an der Psyche gearbeitet wird ....
     
    starman gefällt das.
  6. Kaktus

    Kaktus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    257
    Werbung:
    Gemäss FAZ-Artikel wirken ja auch schulmedizinische Wirkstoffe oft über psychologische Effekte und weniger über ihre angenommenen Wirkungen.
     
  7. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.598
    Ort:
    Wien
    Das würd ich nicht so sehen. Sie wirken schon über den Wirkstoff. Nur ist mit hoher Wahrscheinlichkeit bei zumindest manchen bis sehr vielen Medikamenten die Verstoffwechselung des Wirkstoffes (alleine, ohne unterstützende Stoffe wie z.B. bei Heilkräutern) für den Körper entweder auf Grund fehlender Ressourcen oder dessen Ausscheidung für das Körpersystem belastender. Abgesehen davon, dass in der Regel Medikamente sowieso grundsätzlich überdosiert sind um sicher zu wirken, und daher den Körper zusätzlich und unnötig belasten und beliebigeste Nebenwirkungen generieren können.
     
  8. Kaktus

    Kaktus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    257
    Hast du den Artikel gelesen? Ich zitiere nochmals daraus:
    Quelle

    Entweder hat diese Creme in jedem Fall eine betäubende Wirkung oder die Wirkung funktioniert ausschliesslich über psychische Effekte und kann in einem gewissen Rahmen beliebig modelliert werden.
     
    Selbstmacher gefällt das.
  9. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.598
    Ort:
    Wien
    Na ja, die Creme scheint ja nicht mal über Erwartungshaltung zu funktioneren. Da liegen die Schwachstellen halt in der Medikamentenzulassung ... dass alles zugelassen wird, woran niemand gestorben ist, nur um Geschäft zu machen. Und damit generiert sich die Pharma natürlich genau den Gegenwind der ihr momentan entgegenbläst. es sind sicher genügend wirkungslose bzw. nahezu wirkungslose Medikamente auf dem Markt ... nicht umsonst schwekt die Medizin ja mittlerweile auch auf die "esoterische" Schiene ein, dass sich Mensch sowieso nur selber heilen kann ... damit kann man schön jede Verantwortung von sich weisen ....
     
  10. Kaktus

    Kaktus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    257
    Werbung:
    Ich gehe davon aus, dass die Vergleichsgruppe Leute ganz ohne Creme waren.

    Ansonsten gibt es im Artikel auch Beispiele, dass z.B. bewährte Schmerzmittel nicht wirken, wenn die Gabe versteckt erfolgt.

    Und selbst wenn es sich nur um Einzelfälle handeln sollten: Inwiefern kann so einem System vertraut werden, wenn es scheinbar eine Lotterie ist, was wie wirkt un was eben gar nicht? Gerade wenn dieses System oft über die Art des Weiterlebens entscheidet.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. LeBaron
    Antworten:
    40
    Aufrufe:
    4.026

Diese Seite empfehlen