1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Pilzekenner hier?

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Götterfrucht, 9. Oktober 2019.

  1. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.652
    Werbung:
    Vor allem, weil es auch Pilze gibt, die für den Menschen ungenießbar (aber nicht giftig) sind, den Waldbewohnern sehr wohl schmecken.
     
    Siriuskind und starman gefällt das.
  2. Solis1

    Solis1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2019
    Beiträge:
    162
    Dazu gibt es den Gallenröhrling ist nicht giftig aber ungenießbar,ich hab vor vielen Jahren am Anfang das mit dem Steinpils verwechselt sieht ähnlich aus nur die Netzart ist braun überzogen.
    Ich habe damals als Pilzgericht mit Jägersoße gekocht mit Steinpilsen gemischt, einer war ein Gallenröhrling hat mir alles versaut ich habe die Soße probiert war extrem bitte!Das ganze Gericht konnte ich wegkippen!
     
    Lele5 und east of the sun gefällt das.
  3. Solis1

    Solis1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2019
    Beiträge:
    162
    Gallenröhrling hier,
    Download (2).jpg Download (1).jpg
     
    Babyy gefällt das.
  4. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.652
    Die hätte ich aber auch verwechselt :unsure:

    Ich bin mir nur bei Eierschwammerl sicher. Also nehm ich nur die Eierschwammerl mit und den Rest lass ich einfach stehen. Ich denk mir zwar oft, das könnte ein Maronenröhrling oder ein Steinpilz sein aber ich bin mir da wirklich nie sicher.

    Und wie gesagt, manchen Tierchen schmeckt das, was für den Menschen ungenießbar ist.

    Edit: Eierschwammerl sind Pfifferlinge (für die deutschen Gesellen hier)
     
    Siriuskind und Lele5 gefällt das.
  5. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.367
    Ort:
    Voralpen, Aut
  6. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    5.675
    Ort:
    Wald und Wiese
    Werbung:
    kannst nen einfachen Test machen, abschneiden und mit der Zungenspitze kurz auf die Schnittstelle, schmeckt gleich urbitter...
     
  7. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.367
    Ort:
    Voralpen, Aut
    ...und verfärbt sich an der Stelle dunkelblau bis schwarz...das mit der Zunge ist allerdings einprägsam...is ja nur ungeniessbar und nicht giftig xD

    Im Volksmund Gashaxn genannt...^^
     
  8. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    19.878
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Das ist mir auch schon passiert. Seitdem koste ich vorher immer. Aber ehrlich gesagt fürchte ich mich in letzter Zeit mehr vor den Giftstoffen die auch essbare Pilze speichern.

    Meine Oma hatte eine Pilzvergiftung. Das waren essbare Pilze, die aber aufgrund eines Hochwassers vorher giftig wurden. Ihr Glück war es, dass sie sich nachts über dem Opa übergeben musste und er schwankend und lallend im Pyjama in die Eckkneipe ging. Erst sollte er rausgeworfen werden weil er taumelte und dann sagte aber Einer: komisch, der riecht nicht nach Alkohol. in den 50er Jahren kannte man noch keine Drogen . Sie hat nie wieder Pilze gegessen.



    k alle ins Krankenhaus. Meine Oma wußte lange nicht mehr wie nie hieß.
     
    Lele5 gefällt das.
  9. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.367
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Abgesehen von Radioaktivität speichern Speisepilze nichts schädliches und da ist die Belastung eher in Osteuropa gegeben...auch heute noch...die Halbwertszeit...
    Wenn ein Speisepilz schlecht wird, weil hinüber, falsch gelagert, zu oft aufgewärmt etc. spricht man von der falschen Pilzvergiftung...die wirkt sich dann genauso aus wie beschrieben...
    Heutzutage würde man das Erbrochene der Oma hernehmen und toxikologisch untersuchen, damit man weiß, womit man es genau zu tun hat...
    Also im Falle eines Falles...die Sauce nicht wegwerfen, sondern aufheben... :)

    Oder halt garkeine Pilze essen...das käme für mich jedoch nie in Frage xD
    Es geht nix über a Oaschwammerlgulasch mit an gscheitn Knedel^^
     
    Lele5 und east of the sun gefällt das.
  10. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.367
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    https://www.t-online.de/leben/essen...lze-nicht-nur-giftpilze-sind-gefaehrlich.html
     
    Sieben Berge und east of the sun gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden