1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pholus - Wanderer zwischen Saturn und Neptun

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blissful but not content, 25. August 2016.

  1. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    Werbung:
    Hallo liebe Astrofreunde,


    möchte ein kleines Thema zu dem Kleinplaneten Pholus erstellen und die Frage mitbringen, was für euch an den verschiedensten Deutungen die es für ihn gibt am stimmigsten sein könnte ? Es ergeben sich drei gänzlich unterschiedliche Sichtweisen.

    dabei zitiere ich aus einem Bericht bei Astrowiki:

    Obwohl die Entdeckung des Pholus noch nicht sehr lange her ist, gibt es schon eine detaillierte und fundierte Studie über ihn. Eine Charakterisierung der Autoren von Pholus lautet: "Die Pholuskraft bewegt einen dazu, sich aus einer Laune der Neugier oder Langeweile heraus auf Dinge einzulassen, deren große Konsequenzen oder Gefahren man eigentlich kennt, aber für einen Augenblick verdrängt. Sie ziehen den sofortigen ,Tod' nach sich, in dem Sinne, dass das Leben nicht mehr in der gleichen Weise weitergehen kann." Und: "Pholus intensiviert den von ihm aspektierten Radixfaktor derart, dass wir in diesem Bereich zu ungewöhnlichen und oft unüberlegten Handlungen gedrängt werden. Häufig fühlt man sich dabei irgendwie ,angestachelt' und unter einer kaum erträglichen Dauerspannung. Es taucht eine unterentwickelte Facette des angesprochenen Teils unserer Persönlichkeit auf. Dies gibt uns einerseits oft spontane Einsicht in unsere diesbezüglichen Defizite und Mängel. Es treibt uns andererseits aber auch umso mehr zur Veränderung. Pholus scheint uns immer wieder in unerwartete Grenzsituationen zu katapultieren, in denen wir uns überfordert fühlen und letztlich unsere alten Grenzen überschreiten."

    Deutungsstichworte :

    • Ungelebte, unterentwickelte und latente Persönlichkeitsanteile werden aktiviert und zur Inkarnierung angetrieben (Enthemmung).
    • Die alte und früher schützende, aber zu eng gewordene Lebensform wird oft ungewöhnlich leicht und schnell abgestreift (Häutung und Befreiung).
    • Es kommen Bedürfnisse nach Weiterentwicklung und Veränderung an die Oberfläche.
    • Durch Überforderung und große Herausforderung lernen wir neue Kräfte zu entfalten.
    • Es wird etwas in das eigene Wesen integriert, was vorher unzugänglich oder wesensfremd war und deshalb abgelehnt wurde.
    • In Grenzsituationen werden Schutzbarrieren aufgehoben.
    • Es besteht eine Gefahr der Selbstsabotage und des Kontrollverlustes.
    • Durch die spontane Bewusstwerdung über Probleme, Fehler, Mängel und Defizite wächst man über Altes hinaus."

    eine weitere Deutung eines anderen Autors

    • Einzelgänger- und Außenseitertum.
    • Vernunft, Sanftheit und Weisheit charakterisieren das Vorgehen auf dem betreffenden Gebiet
    • Fahrlässigkeit und unsachgemäße Handhabung von gefährlichen Stoffen oder Situationen, hierdurch große bis tödliche Gefahren. Ursache soll Missbrauch von Genussgiften sein.
    • Situationen ,in denen man sich des eigenen Handelns nicht bewusst ist oder Neugier und Forscherdrang das Handeln bestimmen.
    • Bewirten von Gästen und Nahrungsaufnahme.

    Pholus das Domizil Waage eine verfeinerte Form von Venus-Energien in einer dritten Deutung.

    • Prinzip der Verbindung, der Muße und der Schönheit.
    • Suche nach Wohlwollen, Glück und belebendem Kontakt mit anderen und der Natur.
    • Zeigen der Fähigkeit, sich im natürlichen Sinne zu bilden und zu kultivieren.
    • Suche nach der wertvollen und wahren Partnerfreundschaft.



    LG Blissy
     
    Steph hani gefällt das.
  2. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    Bayern
    Lieber Blissy.

    da scheint mir ja der Autor kräftig einige Passagen von Uranus für Pholus übernommen zu haben. :sneaky: Ohne nun weiter darauf einzugehen, wird es wohl sehr müssig sein, 100erte Horoskope auf die Nachhaltigkeit dieser Aussagen hin zu untersuchen.

    Alle von Dir zitierten Aussagen kannst Du mit Uranus ebenfalls treffen. Wenn nun besondere Aspektierungen von Saturn und Neptun enthalten sind, benötigen wir Pholus nicht mehr. Ich lasse mich jedoch gerne von anderen Erfahrungen überzeugen und inspirieren.

    Na ja, vielleicht gibt es ja unter den vielen Lesern einen "PholusForscher", der seine eigenen Erfahrungen machen konnte und dies im Zusammenhang mit einigen Horoskopen plausibel darstellen kann. Schön wäre es, Neuigkeiten zu erfahren, die aus anderen Qualitäten nicht abzuleiten sind.

    In diesem Sinne
     
    blissful but not content gefällt das.
  3. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    schieb das mal hier rein, was ich gerade finden konnte


    Sonne-Pholus: stellt sich in ihrem Leben immer wieder ein Bein, ihm ist ein besonderes Bewusstsein von Pholus möglich, hat die Möglichkeit den Pholus zu leben, verschleiertes Ego auf der einen Seite, überzogenes Vater und Patriarchalbild auf der anderen, verschleierte Sexualenergie und Lebensfreude, in 5: Schwangerschaftsabbrüche, Schwangerschaften und Kinderwünsche gingen schief.

    Mond-Pholus: Familiengeheimnisse und familiäre Manipulation, manchmal seit Generationen verhinderter Erfolg, Versagerfamilien, in denen sich dann große Sabotagekräfte stauten. Vor allem als Opposition: Die voluminöseste Pholus-Position, das mächtige Pholus-Feld, die Kentaurenkräfte-Familie. Familie sitzt auf großen unbewussten Energiemengen, starke familiäre Energieentfesselungen und vorherrschende energetische Söge. Vernebelte Gefühle, man kann sich nicht auf seine Gefühle verlassen, bleibt mit seinen Bedürfnissen und seinen seelischen Eigenarten unsichtbar, Mutterbindung extrem unklar, wie im Nebel. Die durch Verschleiern manipulierende Mutter. Der unheilvolle Muttersog in die Auflösung (z.B. bei erfolgtem Selbstmord der Mutter)

    Venus-Pholus: Verschleierte, verwirrte weibliche Identität; Illusion und Verneblung in Beziehungen, gerät an Partner, die etwas völlig anderes in ihm/ ihr sehen. Subtiler aber hoch wirksamer Missbrauch, ein falscher Reiz könnte alles zusammenbrechen lassen. Glaubt nichts besitzen zu dürfen, fehlende Besitzsicherheit.

    Mars-Pholus: Verschleiernder Machoschwarzmagier, auch: Vergewaltigungsenergiepool, Gewaltexzeßerfahrungen. Lebt oft in der Angst vor eigenen plötzlichen Gewaltausbrüchen. Unentwickelter viriler Irrläufer, konkurriert mit jedem. Überzogenes Andere-um-jeden-Preis-übertreffen-wollen, bei manchmal gleichzeitiger Anspruchhaltung nach permanenter Wegbegleitung und Energielenkung durch Vaterfiguren. Verstecktes Berserkertum. Die roheste und oft unentwickeltste Form des Pholus. Notwendige Mutentfaltung im Leben, muß durch viele Verführungen hindurch lernen, zu seinem Willen zur Ritterlichkeit, zur Geradheit zu stehen. Den eigenen Willen aus der subtilen Fremdbeherrschung befreien.


    Jupiter-Pholus: Überzogene Philosophien, geistige Verneblungssysteme wie die Naziweltanschauung, Holocaust-Leugner, Größenwahn. Immer wieder begeistert entflammt für die großartigsten, aber schwierig zu manifestierenden Ideen.

    Uranus-Pholus: Zeitgeistbewegungen von Ver- bzw. Entschleierern (z.B. Familienaufsteller). Befreiende Arbeit an subtilen nichtinkarnierten Geheimnissen. Nichteinzustufende, nichtfaßbare Gleichgesinntengruppen, die durch Fehlhandlungen großen Aufruhr auslösen können. Verdeckt vorgehende Gesellschaftsbefreier.

    Neptun-Pholus: Auflösung, Heilung von Verneblungen, Geheimnissen. Vermischung mit ungesehenen Opfern von plötzlichen Fehltritten, deren Leben uns von unserem individuellen Leben wegführt, subtile Heilungsarbeit am Unerlösten. Heilung der schadenfroh und trotzig gewordenen Versager, Erleuchtungsfallen, Erlösungssehnsüchte, die in die Irre führen oder die abgebrochen werden.

    Pluto-Pholus: Das versteckt wirkende Böse, das uns in die Irre leitende Familientabu, der verschleierte furchtbare Schrecken, machtvoller und dunkelster Schwarzmagier, unsere Fehlhandlungen führen uns hier in die tiefste Schattentransformation. Gefährlichste heftige Auslösung gewaltiger Massenenergie. Ermöglicht die plötzliche Auflösung der zwanghaftesten Vorstellungen.



    LG Blissy
     
    Steph hani gefällt das.
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Forschende :)

    Herr Flückiger kann das und demonstriert das am Beispiel des Anschlages von Brüssel im März diesen Jahres:



    Sonne/Pholus erscheint in einem völlig anderen Zusammenhang als dem zuvor beschriebenen. :cool:

    Schöne Grüße
    Rita
     
  5. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    Bayern
    Super Rita, danke Dir für diese tolle Fundgrube und richtige gute Inspiration
     
  6. Skorpina

    Skorpina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Rureifel
    Werbung:

    Der Quellennachweis wäre noch wichtig:

    Werner Held (2007)

    http://www.werner-held.de/pdf/pholus.pdf
     
  7. Steph hani

    Steph hani Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2016
    Beiträge:
    207
    interessant! ..aber stand da nix über Merkur? (>_<) den hab ich in Konjunktion zu pholus!
    lg :)
     
  8. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    habe mich das selbe bei Saturn gefragt

    ich sehe es so, die Pdf gibt ja folgendes her:

    Das Pholus
    -
    Entdeckungshoroskop
    (9. Januar 1992 Kitt Peaks bei Tucson/Arizona um
    09.01h Universal Time)

    Bild/Radix ist relativ unübersichtlich, da es fast alle Kleinplaneten enthällt, wer es betrachten möchte kann es sich unter dem Link von Skorpina gerne anschauen

    Merkur wird erwähnt mit der Deutung für die Entdeckung, Datum oben schon erwähnt

    benutze strg-links + f und suche nach Merkur in der pdf ;) zb


    folglich:

    Pholische Manipulationen
    Bei der Radixposition von Pholus treffen wir oft auch auf gravierende Manipulationen unserer
    ureigensten Wahrheiten durch Familienmitglieder, meist den Eltern, weil diese dort eine
    andere Scheinwirklichkeit, ein irreales Ideal, eine Illusion aufrechterhalten wollen und unsere
    natürlichen Anliegen und Bedürfnisse für diese geopfert werden (z.B. bei Merkur-Pholus-Spannung die Opferung der Wahrheit, der offenen Meinungsbildung zugunstenfamilieninterner Verschleierungen,

    wäre in Konjunktion dann harmonisch zu betrachten, in dem entsprechendem Haus-Lernprozess



    bei Venus-Pholus-Spannung die Manipulation unserer normalen sinnlich-erotischen Entwicklung

    Pholus verweist wie gesagt auf Saturn-Neptun-Mißverhältnisse (mit plutonischem manipulativen Beigeschmack). Saturn-Neptun-Themen

    sind u.a. die Sehnsüchte (Neptun) der verantwortlichen Autoritäten (Saturn), also meist der
    Eltern. Dort wünschen sich Eltern aufgrund von Verlusten oder Sehnsüchten Wege aus dem
    elterlichen Verantwortungsrahmen. Bei Pholus wandelten sich die Sehnsüchte leicht zur
    Manipulation - Wo Pholus steht, hat folglich die reale Wahrheit zuerst einmal keinen Platz



    Wirkbeispiele


    zu einer gradgenauen Sonne/Merkur

    Pholus-Opposition, wobei Pholus noch ein weites Trigon zum Mond und ein Trigon zu Saturn
    (Drachenfigur)

    standen im Mittelpunkt die Aufdeckung der vielen Arten der Verschleierns, Verharmlosens, Verschweigens, des Verheimlichens, des Verdrängens bis hin zur Dissoziation, was sich an wahren Gefühlen und Motivationen hinter dem Holocaust bei Tätern,Mitläufern und auch Opfern verbirgt.
    Dabei war zu beobachten, wie das Unbewusste der Anwesenden immer wieder den Klarblick

    verschleierte und dass sich die klare Ansicht der schlimmen Realität des Holocausts
    sich fortwährend wie automatisch in Dutzenden von Schleiern wieder verbarg. In
    einem Ritual sprachen alle dann aber schonungslos ihren verschleierten Schatten
    aus. Von Gier, Hass, Rache, Lust an der Gewalt, Feigheit, Schadenfreude bis zur
    Lust am Untergang anderer usw. entfaltete sich ein intensiver und unglaublich
    voluminöser Energiepool an authentischen, kraftvollen Wahrheiten, die alle aus Angst

    vor sozialer Ächtung verschwiegen und weggepackt sind. Es zeigte sich, was hinter
    der unsichtbaren Mauer des Verschweigens lag:das geballte volle Leben ohne jede
    Selbstzensur: unsere Kentaurenkräfte, wie sie z.B. ein noch ungebrochenes Kind
    besitzt, das mangels Impulskontrolle all seine Bedürfnisse und Wünsche ungehindert

    durchsetzt.


    Ein besonderes Geschehen, das durchgängig unter bestimmenden Pholus

    -Einflußstand war das Verbergen von Natascha Kampusch (geb. 17.02.1988 um 06.45 in
    Wien) in Wolfgang Priklopils Keller (geb. 14.05.1962 in Wien, Geburtszeit unbekannt,
    daher 12 h angesetzt). Das jahrelanges „Spiel“ mit dem Verschleiern und der
    folgenreichen Freisetzung war Ausdruck der besonderen Pholus-Aspektverbindungen
    zwischen deren Horoskopen: die Sonne Priklopils stand genau auf dem Pholus
    Nataschas im Quadrat zu Sonne, Mond und AC (zusätzlich zur treffendenPersephone
    -Stellung am AC!: plötzlich als Mädchen in die Unterwelt gezogen werden) und Priklopils
    Pholus direkt auf dem Merkur am AC Nataschas. DieEntführung (am 02.03.98 um 07.15 in Wien)
    fand statt, als der Transitsaturn inOpposition zum Transitpholus und dieser auf dem Mars Priklopils stand, bei Nataschabefand sich Pholus im 8. Haus und vervollkommnete ein großes Trigon zu AC/Mond
    und Chiron. Die Flucht am 23.08.2006 um 12.00 in Wien geschah passenderweise zu
    einer exakten Sonne-Pholus-Quadrat-Zeitqualität (das gradgenau Priklopils Nessus
    (der besitzergreifende Bösewicht) im Opposition/Quadrat-Winkel der Welt offenlegte
    und der Sonne Nataschas im selben Winkel die Freisetzung bescherte). Zusätzlich
    war die transitäre Saturn-Neptun-Opposition (Auflösung der Fundamente, auch: die
    Schuld) auf seinem Pholus angekommen. Der Transit-Pluto befand sich dabei auf
    Nataschas Mars-Uranus-Konjunktion (der Befreiungsschlag) im ganz exakten
    Quincunx zum Radix Pholus. Unten die Synastrie der Radixhoroskope (innen:
    Nastascha Kampusch)


    die Texte sind nicht formatiert, daher sind sie etwas leicht unleserlich wie ich finde



    LG Blissy
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2016
    Steph hani gefällt das.
  9. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    ach ich habe es gerade auch gemerkt, also, was ich unter #3 http://esoterikforum.at/threads/pholus-wanderer-zwischen-saturn-und-neptun.212885/#post-5491961

    schrieb, bzw. schob ;) stammte aus einer Unterhaltung hier im Forum

    so suchte ich eben nochmal die gesamte pdf und fand dann doch noch Merkur und Saturn erwähnt, dachte die Texte oben seien das einzigste gewesen

    also ergänze ich es nun :)





    Merkur-Pholus: alle Formen der Verdrängung, Verschleierung, Dissoziation,Fehlwahrnehmung, Missverständnisse, Nichtgelingen in der Kommunikation,Lügengeschichten. Ein falsche Wort würde alles sprengen. Aber auch eine besondereWahrnehmung und intuitive verbale Eingaben sind möglich. Oft auchFehlhandlungen (mitHänden), seltener: Fehltritte. Fehlgeleiteter oder übermütiger Explorations-bzw.Neugiertrieb


    Saturn-Pholus:
    gesellschaftlicher Versageraspekt, manifestierte nicht wirklich etwas,sabotiert sich einmal grundlegend oder auch immer wieder das eigene Fundament weg.Weigerung erwachsen zu werden. Lebenslange Reifung in Achtsamkeit nötig, der Pholus
    unter besonderem Bewährungs-und Korrektivzwang. Ausfall bzw. plötzlicher Wegfallbestimmender Autoritäten und Verantwortungsträgern im System, die ein folgenreiches
    Verantwortungsloch hinterließen. Auch ist ein beson
    derer Druck möglich zu streng, norm-und leistungsorientiert zu sein, der Fehler nach sich zieht






    bei mir steht Pholus auf Grad 7 mit phys Leib,praktisch, intelligent aber nicht arrogant, hoffe ich , wobei 0-9 steht auch für materialistisch eingestellt sein in diesen Feldern ->das Versuche ich konsequent abzulehnen, sogar bewusst, gelingt nur bis zu manchen bestimmten Punkten, man kann ja nicht mit nichts Leben, würde es aber, wenn es möglich wäre ->kommt von meiner Verabscheuung am Kapitalismus (Zuviel war nicht genug, würde dann auf dem Grabstein stehen, wenn es e i n e n für den transformierten Kapitalismus gäbe ! Global gesehen passiert es ja auch irgendwann ) Alternativ gerechte Umverteilung von Werten und Schichten, fördern von regenerativen umweltfreundlichen Energien...usw......
    ......habe im Radix..Pholus im Widder, in Haus 2, Werte, Talente, aber keine Verbindung zur Sonne, jedoch eine doppelte Opp ins 8. Haus Waage mit Saturn-Jupiter-Konj tiefere Loslass-Prozesse, auch übersinnliche Verbindungen und ein Trigon Pholus zu-Venus-Löwe ins 7. Haus, ein Quintil harmonisch zum AC Steinb. und das Halb-Quadrat zu Chiron in Haus 3 im Stier, der ein Yod mit MC Uranus/Neptun11/Pluto8 bildet, wobei Chiron hier wohl verletzte-Haus-2 -Themen aufnimmt/aufnahm, eigentlich ist er eh schon genug verletzt "gewesen", MC Uranus Skorpion schaut herab zu Chiron quasi, Heilung aber auch Verletzungen und vielleicht auch sicher von anderen, durch Erfahrungsprozesse die ich bei Freunde, Familie und anderweitig humanistisch weitergeben kann, nicht zuletzt durch Liebe und heilende Energie



    LG Blissy
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. August 2016
    Steph hani gefällt das.
  10. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.203
    Werbung:
    Hallo Rita,

    sehr spannende Ausführungen.
    Was mich nur irritiert ist, dass Pholus in Astroplus an besagtem Datum auf 28° Schütze stand und nicht Anfang Steinbock.
    Zur Überprüfung habe ich nach Ephemeriden gesucht, welche dies bestätigen:
    http://www.astro.com/swisseph/pholus.htm

    Wo finde ich die Teiler denn in Astroplus? Bevor ich hier jetzt weitere Stunden mit Suchen verbringe, frage ich einfach mal in die Runde.

    LG
    Stern
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen