1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Phobie

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von marlon, 5. Mai 2010.

  1. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    nach den vielen Krisenthemen möchte ich mal ein anderes anschneiden, das der Angstzustände oder Phobien, ich meine auch weniger Extremversionen wie Panikstörung. sondern allgemeine unter denen über 25% leiden.
    neben Spinnen oder Flugangst leiden etwa bekannt etwa 15% unter Sozialphopie, die Dunkelziffer dürfte ungleich höher sein, sie ist generell im steigen was auch der Effekt des Abkapselns uva immer deutlicher macht, sie mündet oft in totaler Illsolation bis zur Unfähigkeit sich mit anderen zu verständigen... aber was forciert sie heute, ist es ein satt haben aus der überreizung der Psyche , die sogenannte Gesellschaftmüdigkeit oder der Druck der ihr Nahrung gibt, sie ist ja ein schleichendens Syndom das über Jahre heranwächst, etwa 50% der Alkoholiker entstehen aus ihr.

    Schweissausbrüche, Magenprobleme, Schlaflosigkeit, ständiger Energiemangel uvm entwachsen aus ihr, auch das Burn out hat gerne in Ängsten/Phobien den Ursprung, weil der Zwang von etwas viel mehr Energie verschlingt, ebenso die erhöhte Suizidgefahr.
    Angstphobien wie die chronische Angst vor dem Verlust des Jobs oder Partners werden ebenfalls immer bedrohlicher und ruinieren viele Menschen in kleinen Schritten,weiteres Problem ist das der betroffene diese Krankheit meist erst nach Jahren erkennt, wenn er dem Ende nahe ist.

    Es ist eine wenig beglückendes Szenario der Zukunft, was haltet ihr davon ?
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Ja fahr mal U-Bahn..... da bleibt keine Frage offen

    und Alkohol ist die Droge die man im Supermarkt bekommt.




    Geklärt?
    (Wo es hingeht, also das Szenario der Zukunft, ist auch klar: mehr U-Bahn, mehr Droge, mehr SuperMarkt.)
     
  3. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    sieht so aus, das Heil liegt in der Flucht...
     
  4. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    wohin?
     
  5. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    in sich selbst ? sieht man draussen nur noch Graus, geht man in sein Schneckenhaus:rolleyes:.
     
  6. Aurora

    Aurora Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    416
    Werbung:
    LOL- hab ich jahrelang so praktiziert... bei meiner stark ausgepraegten Libellenphobie!

    Hab Teiche und andere Biotope gemieden wie die Pest, hab mich im Sommer nur ungern in laendliche Gegenden aufgehalten -und bei nicht auszuweichenden "Zufallsbegegnungen" Schuettelkraempfe gekriegt.

    Geholfen hat dann die Konfrontation. Bin unwissentlich wo hingezogen, wo es scheinbar mehr Libellen als Einwohner gab- hatte also keine Chance zur Flucht mehr. Resultat: Phobie verschwunden.

    Phobiker aller Laender, traut euch- und tretet dem Schrecken gegenueber... irgendwann stellt man fest, dass es so schlimm gar nicht ist!

    Schoene Gruesse,

    Aurora
     
  7. margitaloisia

    margitaloisia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    auch ich leide unter einer phobie. ich kann nicht unter vielen menschen sein. furchtbar ist einkaufen in supermärkten. dann kommt die angst, schweißausbrüche usw. schon wenn ich vor die haustür gehe, schau ich daß ich niemanden treffe. darum bleibe ich viel daheim und allein. leider
     
  8. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    interessant, habe darüber gelesen und festgestellt das es wirklich kuriose Fälle gibt....
     
  9. Seifenblase

    Seifenblase Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    380
    Ort:
    rund um Pforzheim
    Super! Gratuliere zu Deinem Mut!

    Genau so habe ich meine Höhenangst überwunden!
     
  10. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    Diese Aspekte sind sehr interessant und heute sehr verbreitet, die soziale Version ist die häufigste neben den vielen spezifischen, wie ich gelesen habe, es wird auch oft mit Schüchternheit verwechselt, also hast du den Trost nicht allein zu sein sondern sogar eine von vielen, nur wenige sind es sich aber selbst bewusst oder geben es zu ...danke das für deine Worte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen