1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pflegeeltern

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Silvermedi, 21. August 2011.

  1. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Werbung:
    Ich habe mittlerweile schon einige Schicksale gehört und gelesen, von Kindern die vom Jugendamt zum Schutz ganz schnell von den Eltern entfernt wurden in zu Pflegeeltern kamen - dort geschlagen, misshandelt und zur Arbeit missbraucht...
    wonach geht das?
    Warum werden die Pflegeeltern geschützt?
    Ich habe auch noch keine Schlagzeilen von Pflegeeltern gelesen die zur Verantwortung gezogen wurden....
    Teilt sich das Jugendamt das Pflegegeld mit den Pflegeeltern???
     
  2. MaiPai

    MaiPai Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Steiermark
    hmm wie kommst du darauf? hast du irgendwas bestimmtes gelesen? hab auch noch nie von so nem fall gehört.
     
  3. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    Ich kenne auch solche Fälle. Am liebsten sind sogar behinderte Kinder, bekommt man mehr Geld und kann sie mißbrauchen und mißhandeln ohne dass sie was erzählen können. An fremden Kindern kann man ungeschoren und schamlos seinen Frust rauslassen.
    Ich habe so eine mal angezeigt, keine Ahnung was passiert ist.
    Das Jugendamt ist doch sowieso so ein kranker Haufen.
    Kinder werden da rausgeholt, wo es Liebe gibt und da wo es Mißbrauch gibt, müssen sie bleiben.
    Wir leben in einer kranken Welt.
    Und die neuesten Nachrichten über Hollywood, obwohl die auch schon länger 4 Jahre alt und seit Ewigkeiten bekannt sind: Die Besetzungscouch für Kinder, wo sich die Pädophilen immer schön Kinder rauspicken können und die Eltern sind nur geil auf das Geld und lassen es über ihre Kinder geschehen.

    Wir müssen uns nicht wundern, wenn soviele Männer zu Drogen greifen und mehr.
     
  4. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    Ich verstehe nicht, dass es in der heutigen Zeit noch soviele Hinderwäldler gibt.
    Nur weil man keine Erfahrungen gemacht hat und niemanden kennt und von Nichts weiß, heißt das nicht, dass es nicht passiert.

    Es gibt Zeitungen, die man abonnieren oder im Internet lesen kann, um Allgemeinbildung zu bekommen.

    Man muss auch darüber nichts lesen, weil es jeden Tag überall passiert.
    Dazu müsste man aber seine 4 Wände verlassen.
     
  5. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich habe eine andere Erfahrung mit Jugendamt gemacht..es geht um eine Freundin meines Sohnes,voll bemerkt wirklich NUR Freundin,sie verstehen sich sehr gut,mehr ist da nicht..Sie ist gerade 17,unsere Sohn hat sie zum Besuch gebracht,als wir unseren Hochzeitstag gefeiert haben,anschließend brachten wir das Mädchen nach Hause,als Dankeschön brachte sie uns am nächsten Tag Blumen mit,wir haben uns unterhalten,und es wurde ein wenig zu spät,erneut haben wir sie nach Hause gefahren,später hat sie unseren Sohn angerufen,und teilte ihm mit,das sie nicht in die Wohnung kann,ihre Mutter hat sie ausgesperrt,nachts um 1 Uhr..also,fuhren wir wieder zurück und haben sie zu uns mitgenommen,am nächsten Tag erzählte sie uns,das es schon sehr lange Probleme mit ihre Mutter gibt,und das sie oft im Treppenhaus schläft..Wir sind mit ihr zum Jugendamt gefahren,dort teilte man uns mit,das diese Problem sehr wohl bekannt ist,die Mutter möchte das ihre Tochter alles ,macht,sie ist krank,psychisch Krank und hat eben viele Probleme..Helfen,konnte diesen Mädel niemand,weil ihre Sachbearbeiterin in Urlaub gegangen ist,ihre Vertretung wäre es nicht zumutbar,sich diese Akte durchzulesen,auf die Antwort wohin das Mädchen hin gehen soll,kam..Ins Notunterkunft für Drogenabhängige und Obdachlose Mädchen..ansonsten kann das Amt nichts tun,nun wohnt sie bei uns,seit zwei Monaten,um ihre Ausbildungsstelle zu behalten,braucht sie Wohnung..wir helfen ihr,suchen ,machen und tun,,ihre Mutter schreibt jeden Tag SMS wo sie,sie nur beschimpft,das Jugendamt sagte uns,wie schön,das ihr es tut..und weiter? Ja,das dauert eben alles,diese nutzlose Antworten..Wozu ist Jugendamt überhaupt da? Diese Frage,beschäftigt mich nun fast jeden Tag..
     
  6. kaaba

    kaaba Guest

    Werbung:
    nun, ich denke mal das liegt daran, daß die jugendamt-mitarbeiter unterbezahlt und überfordert sind und dadurch eben auch in ihrem privatleben nicht mehr klarkommen und nicht mit dem herzen ihren job machen können.
    ist kein wissen sondern nur ne vermutung von mir, weil es ja in vielen anderen berufen auch so ist.
    herz und engagement bleiben da auf der strecke und es wird oft willkürlich und gleichgültig gehandelt.

    ich hab auch schon oft von solchen schlimmen fällen gehört, allerdings bisher nur aus den medien.
    meine persönlichen erfahrungen mit pflege-eltern sind genau gegenteilig.
    ich kenne 2 familien, die mehrere schwer erziehbare und/oder körperlich sowie geistig behinderte kinder aufgenommen haben und sich wirklich aufopferungsvoll um sie kümmern. durchaus eine aufgabe, der nicht jeder gewachsen ist. sie stecken wirklich jeden cent, den sie vom amt bekommen plus ihr privatvermögen in die förderung und medizinische und therapeutische betreuung der kinder.
    da steckt enorm viel liebe hinter und das merkt man den kindern auch an.
    die meisten dieser kinder kommen aus familien, in denen alkohol, drogen und gewalt an der tagesordnung waren.

    es gibt also auch positiv-beispiele.
    will damit aber nichts runterspielen, denn wenn es um hilfsbedürftige personen (in diesem fall kinder) geht, darf einfach nicht so gleichgültig gearbeitet werden.
    leider hört man wirklich immer öfter von solchen fällen.
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Das Jugendamt und die Mitarbeiter dort sind sowieso immer die Dummen.

    Überprüfen sie zu viel, dann sind sie "Stasi"-Leute.
    Tun sie zu wenig, dann sind sie arbeitsfaul und uninteressiert.
    Wird ein Kind aus einer Familie genommen, dann werden sie als herzlose Bürokraten beschimpft (und schlimmer).
    Lassen sie ein Kind in der Familie, und es kommt raus, dass es misshandelt oder missbraucht wurde, dann haben sie geschlampt oder gar absichtlich weggesehen.
    Pflege- und Adoptiveltern kann man es auch nicht immer ansehen, was dass für Menschen sind. Wird jemand nicht zugelassen, fühlt er sich ungerecht behandelt. Kommt heraus, dass die Pflegeeltern bloss an Geld kommen wollten, indem sie ein Kind aufnehmen...

    Ich wollte den Job nicht machen.:rolleyes:

    LG PsiSnake
     
  8. Sayalla

    Sayalla Guest

    Daran sieht man, wie schwer es ist, hinter anderer Leute Türen zu blicken.
    Ich würde nicht sagen, die am Amt sind alles Idioten. Sie geben schon (meist) ihr Bestes... aber nicht immer ist das gut genug.
    Wer könnte denn ein geeigneter Jugendamtmitarbeiter sein? Wohl nur einer, der hinter die Kulissen schauen kann, kriminalistisches Gespür und hellseherische Fähigkeiten hat. Alle anderen, normalen, Menschen sind früher oder später ihren eigenen Projektionen aufgesessen.
    Ich kenne aus meiner beruflichen Laufbahn auch Supervisionen für Sozialpädagogen. Du liebe Güte! Im Grunde ist es ja leider sehr oft so, dass die ihren eigenen Therapeuten öfter konsultieren müßten als ihr Klientel...
     
  9. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014

    natürlich sind nicht alle so und es ist wunderbar wenn es solche pflegeeltern gibt wie du beschrieben hast
    jedoch geht es mir um die schwarzen schafe und ein schwarzes schaft ist was kinder betrifft - ein schwarzes schaf zu viel....
     
  10. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Werbung:
    ich glaube eher dass die stellen nicht adäquat (mit dementsprechender Qualifikation) besetzt werden und nicht ausreichend....
     

Diese Seite empfehlen