1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pflege - Was wrdet Ihr tun..?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von evy52, 24. September 2005.

  1. evy52

    evy52 Guest

    Werbung:
    ....wenn Euer Partner plötzlich schwer erkranken würde oder behindert wäre - durch was auch immer.....
    Meint Ihr, Ihr könntet ihn pflegen (ein ganzes Leben lang) oder würdet Ihr ihn lieber verlassen?

    Die Diskussion in ELLA `S Thread hat mich dazu veranlasst, dieses Thema mal hier anzusprechen.

    Ich freue mich auf eine anregende Diskussion!

    Liebe Grüße und bis bald
    evy :daisy:
     
  2. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo! :)

    Ich habe den Titel des Threads von "Was würdet ihr tun..." in "Pflege - Was würdet ihr tun", damit er aussagekräftiger wird. :)

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  3. Schwarze Witwe

    Schwarze Witwe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    778
    Ort:
    darmstadt
    hallo evy...
    bin bald 23J. mit meinem mann verheiratet....egal was auch kommen könnte , ich glaube nicht das ich ihn verlassen würde.

    :schaukel:
     
  4. evy52

    evy52 Guest

    Oh ja! Hört sich besser an - danke Toffifee!

    LG evy :)
     
  5. Orim der Blaue

    Orim der Blaue Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Köln
    Ok, ich bin derzeit Singel und daher erscheint meine Aussage vermutlich nicht ganz so aussagekräftig, aber für meine ehemalige Partnerin hätte ich das gemacht und würde es wohl noch tun, wenngleich sie nun auch mit einem ehemals guten Freund von mir zusammen ein Kind bekommt, was übrigens auch der Grund für die Trennung war, wie ich jedoch alles erst hinterher erfahren habe.

    Und sobald das Kind am 26.12 die Welt erblicken wird, würde ich mich auch darum bemühen, diesem Kind egal wie, weiter zu helfen, obwohl es das "Produkt" eines Seitensprunges meiner Exfreundin war und diese Beiden nun auch zusammen sind.

    Und nach wie vor hoffe ich darauf noch einer Frau zu begegnen, für die ich bereit bin, das zu tun und die hoffentlich auch bereit sein wird, das für mich zu tun. Und nochmehr hoffe ich, daß es dann einfach trozdem nicht nötig wird!

    Herzliche Grüße
    ~Christian
     
    feee gefällt das.
  6. Naivchen

    Naivchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Thüringen / Deutschland
    Werbung:
    Wenn man IHN/SIE richtig und ehrlich liebt, verläßt man ihn nicht.
    Denn wenn es dann umgekehrt wäre, würde man es sich ja auch nicht wünschen, verlassen zu werden.
    Ich glaube aber, das nur reines Mitleid keine gute Basis ist, damit macht man beide "kaputt"
    liebe Grüße Naivchen
     
  7. Schwarze Witwe

    Schwarze Witwe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    778
    Ort:
    darmstadt
    wenn das einer nur aus mitleid machen würde...der wäre in einigen wochen ko.
    habe der oma meines mannes den ...hintern abgeputzt..da habe ich sie gerade mal 3 std. gekannt...gut die wohnte damals 100 km.weit weg und eine tante hat sie gepflegt und gesagt ..oma war heute schon......... aber wis halt so ist..sie mußte nochmal..für mich eigendlich kein problem gewesen...etwas ungewohnt , aber da ich in der zeit schon ein kleinkind hatte nicht ganz so fremd... :)
    aber man macht aus LIEBE viel-------

    :schaukel:
     
  8. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo,

    mein Mann macht sich diesbezüglich Gedanken.
    Er meint dazu, ich solle ihn töten, falls er pflegebedürftig wird.
    Ich antwortete ihm darauf, sein Hausarzt ist ein guter Freund von ihm, er müsse das mit ihm besprechen, ich mische mich da nicht ein.

    Ich habe vor in meiner Pension im Ausland zu leben.
    Wenn mein Partner dies vereiteln würde durch Pflegebedürftigkeit aufgrund destruktiver Lebensführung, wäre ich sauer. Wobei, Krankheiten sind sowieso in den meisten Fällen Ergebnisse von falscher Lebensführung.
    Höchstwahrscheinlich würde ich ihn pflegen.
    Außerdem mag ich es nicht, wenn ein Mensch im Spital stirbt.

    LG

    Olga
     
  9. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Hallo zusammen! :kiss3:

    Ich mag mich auch gerne äussern....

    Und denke, wenn sich unsere Beziehung so weiter Entwickelt, und wir jeden weiteren Weg und jede Tiefe so meistern wie in den letzten Jahren, werde ich bei meinem Mann bleiben, egal was kommt, die Liebe, die uns beide Verbindet, hat schon soooo vielem standgehalten.

    Ich habe zwar damals nur einen Ehevertrag und keine Garantie unterschrieben, aber es schaut ganz gut aus...mal sehen, was die nächsten Jahre für Aufgaben an uns gestellt werden!

    Gaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  10. PanTau

    PanTau Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ziemlich heikles Thema. Ich würde mal sagen, das es ganz auf den Grad der Pflegebedürftigkeit ankommt. Es gibt leicht Betroffene und sehr schwer Betroffene, das sollte hier auch mit einfließen.

    Man nimmt eine enorme Belastung auf sich wenn man jemanden pflegt. Ich rede hir nicht nur mal vom Hintern ab wischen oder mal waschen.

    Es sollte sich jeder dessen bewußt sein und das man auch mal Freiräume für sich selber braucht, auch wenn man merkt man kann nicht mehr und entscheidet sich den jenigen in ein Pflegeheim oder ähnlichen zu geben finde ich es ligitim.

    Ich glaube nicht das einem so eine Entscheidung leicht fallen wird wenn man jemanden liebt, ich kann jeden verstehen, der sich so entscheidet wenn man selber an seiner Belastbarkeitsgrenze angelangt ist.

    Ich weiß wo von ich rede ich arbeite im Pflegeberuf, aber mein Tag endet nach 8 Stunden und dann gehe ich nach Hause, wenn man jemanden daheim hat heißt es Pflege 24 Stunden am Tag.

    Liebe Grüße
    PanTau
     
    feee gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen