1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

pff kompliziert...vielleicht kann mir wer helfen?

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von JoyeuX, 6. Januar 2006.

  1. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Hi
    Ich bin gerade dabei mich in die Kunst des Feng Shui einzulesen...
    Eigentlich aus einer Laune heraus, weil ich mir dachte mein Schlafzimmer wird mit der Zeit langsam fad...

    Also beim durchforsten diverser Internetseiten bin ich mittlerweile zu dem Ergebnis gekommen, dass man am besten sein Bett im Wald aufstellt senkrecht gegen einen Baum gelehnt, da gibts glaub ich die wenigsten negativen Einflüsse...:weihna1 :party02:

    Nein, also im Ernst, ich finde hier jede Minute weitere Sachen die man nicht machen sollte...
    .) Das Bett sollte nicht gegenüber der Tür stehen
    .) Das Kopfende des Bettes sollte nicht zum Fenster stehen
    .) Das Kopfende des Bettes sollte auch nicht frei im Zimmer stehen sondern an einer Wand anlehnen.
    .) Am besten das Bett steht in einer Ecke des Zimmers
    .) Kein Sonnenlicht sollte aufs Bett fallen können
    .) Meiden von Metallgegenständen im Schlafraum
    .) Das Bett darf nicht in Spiegeln reflektiert werden, oder besser gar keine Spiegel im Schlafraum
    .) Das Kopfende des Bettes sollte in eine Ihrer günstigen Himmelsrichtungen zeigen
    .) Das Kopfende des Bettes nicht schräg in eine Ecke stellen


    hm, und je länger ich Suche desto länger wird diese Liste.

    Mein Problem wird glaub ich klar wenn ich mal mein Schlafzimmer beschreibe (würds gern aufzeichnen hab aber nicht das entsprechende Programm am PC)

    Raum hat eine L-Form, und ist nicht besonders groß.

    Auf der nordlichen Wand in der linken Ecke ist die Tür, daneben ein kleines Kästchen, daneben ein großer Wandspiegel der vom Boden bis fast ganz rauf geht. Östliche Wand ist der Schrank.(nicht verschiebbar, ziemlich massives Drum...)
    Südliche Wand ist ein kleines Regal, und in der Mitte vom Zimmer das Fenster.
    Westliche Wand ist das Bett. (füllt fast die ganze Wandseite aus)

    So, nun kann ich das Bett nicht auf die Seite mit dem Spiegel stellen, denn das darf man ja nicht. (außerdem würde es da nicht in der Ecke stehen.
    Gegenüber darf ich es auch nicht hinstellen, denn da wäre es mit der Querseite gegenüber der Tür, außerdem würde es sich noch immer halb spiegeln.
    Dort wo es jetzt steht, ist es aber mit dem Kopfteil zur Wand wo das Fenster ist, und der Fußteil zeigt genau zur Tür...

    Vielleicht hat irgendjemand soviel Fantasie dass er da meinen Ausführungen folgen kann und mir sagen kann, was ich nun am besten machen könnte?


    Kann mir denn auch jemand erklären, welche Feng Shui Maßnahmen man tatsächlich beachten soll, und welche nicht sooo wichtig sind?


    lG
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Also ich persönlich halte es so, dass ich, wenn ich mich in einem Raum nicht wohl fühle - ich mir anschaue, was ich - auch lt. Feng Shui - ändern könnte - und dann belass ichs aber auch bei Kleinigkeiten und bau jetzt nicht gleich das ganze Haus um, nur weils in 5 verschiedenen Büchern eben 5fach anders beschrieben steht.

    Aber ich weiß auch, dass sich viele *echte* Feng Shui-ler lieber Stress machen, indem sie sich vorher anschauen, was alles schlecht ist - und nicht auf das hören, was der Körper und das Gefühl sagen ;-)

    PS: ich hatte auch in voriger Ehe die Spiegel aus dem Schlafzimmer - aber lag nicht an den Spiegeln - nach 14 Jahren Ehe war dann die einzige Maßnahme die Scheidung - und in jetziger Ehe haben wir wieder einen Spiegelschrank - ist aber trotzdem kein Vergleich zur vorigen ;-)

    PPS: Ich an deiner Stelle würd einfach das Bett mal wo hin stellen - und wenn ich dann besser schlaf - lassen - wenn nicht, nochmal ver-rücken.
     
  3. ~*KM*~

    ~*KM*~ Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Köln/Bad Honnef
    also ein bisschen muss korrigiert werden:
    1. von wegen kein Spiegel im Schlafzimmerbereich. Häng ihn ab zum Schlafen oder häng ein Tuch drüber. Sinn ist einfach, dass du nicht nachts aufwachst und als erstes dich selber siehst und erschrickst. Punkt aus.

    2. von wegen nicht mit dem Kopf frei in den Raum schlafen: Gerade das sollte man tun, auch wenn es sich am Anfang sehr komisch anfühlt. Denn Instinkt ist, dass man immer Kontrolle über den Fluchtweg haben will. Indem man sich nun genauso hinliegt, wird das ausgeschaltet und man kann viel entspannter schlafen, auch wenn es am Anfang eben komisch ist. Ist wissenschaftlich erwiesen. ^^

    3. Worauf du wirklich achten solltest, ist, nicht zu viel Elektrisches neben deinem Bett zu haben, also nicht 500 Wecker, 10 Lampen, 3 Stereoanlagen und so XDD gegen Elektrosmog kann aber zum Beispiel eine Salzkristalllampe helfen. ^^

    Liebe Grüße
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Danke für eure Antworten

    Christina, deine "Taktik" klingt sehr gut.

    KM
    zu 1.) gut, wenn das der einzige Grund ist, brauch ich den wohl nicht mal abzudecken, seh ohne meine Kontaktlinsen so gut wie ein Maulwurf *lol*

    2.) Das find ich verwirrend, überall steht, dass man das Bett in die Ecke schieben soll, und ja keinen Spalt freilassen beim Kopfende, da sich dort dann böse Energien sammeln können.


    lG
     
  5. Kolibri

    Kolibri Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Zentralschweiz
    nimm das bitte nicht zu ernst mit dem stellen des bettes. wenn du morgens ausgeruht aufstehst und mit ca. 6 stunden schlaf auskommst ist alles ok.
    das mit den spiegeln hat nichts mit deinen kontacktlinsen zu tun. es ist deine seele die sich erschrecken kann. das ist mystisches feng shui und nicht so leicht zu verstehen.
    es gibt einige sachen die man in einem schlafzimmer beachten soll:
    - nicht zwischen tür und fenster schlafen
    - eine starke wand am kopfende
    - sichtkontakt zur türe
    - keine spitzen ecken die aufs bett zeigen
    - kein wasser im schlafzimmer und nicht zu viele pflanzen
    - farben und materialien die dich stärken, nach den 5 elementen einsetzen
    - mit positiven gedanken einschlafen
    übrigens ist der lezte der wichtigste obwohl er nichts mit feng shui direkt zu tun hat
    lg kolibri
     
  6. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Achso ist das mit dem Spiegel gemeint, danke für die Erklärung.

    Wie kann man denn das mit den Farben nach den 5 Elementen verstehen?

    Hab letztens eine Feng Shui Seite gefunden, auf der man aufgrund seines Geburtsjahres seine persönlichen Himmelsrichtungen und auch seine besten Farben fürs Schlafzimmer ausrechnen kann.
    Da kamen bei mir aber Farben raus, die mir absolut nicht zusagen, und erst recht nicht fürs Schlafzimmer....

    Hast du davon schon mal was gehört, und kannst mir das erklären?
    Wär echt nett!!!

    LG
     
  7. ~*KM*~

    ~*KM*~ Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Köln/Bad Honnef
    hi nochmal wegen dem in den raum hineinschlafen:
    hab zwei pics gemalt.

    Soll ein Zimmer darstellen mit einem Bett drin (gelb); das rote sind Kopfkissen und Decke, das Grüne der Teppich.
    So könntest du es tagsüber machen:
    [​IMG]

    und so nachts:
    [​IMG]


    Natürlich ist es nicht so ideal gezeichnet, nachts ist der Abstand vom Kopf zur gegenüberliegenden Wand vielleicht zu gering XD aber das liegt nur an meiner Zeichnung ^^

    P.S.: Könntest du mir den Link mal geben, von dem du gesprochen hast? ^^
     
  8. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Hab jetzt etwas suchen müssen, aber hier ist der Link:

    http://www.aviva-berlin.de/aviva/content_Move + Relax_Feng Shui.php?id=2503

    Das mit der Kua-Zahl berechnen war diese Sache mit dem Geburtsjahr und den Himmelsrichtungen und Farben.

    Wie meinst du das mit den beiden Zeichnungen? Also warum sollte tagsüber der Kopfteil bei der Wand sein und Nachts andersrum?


    LG
     
  9. ~*KM*~

    ~*KM*~ Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Köln/Bad Honnef
    wie ich bereits geschrieben habe, sollte man mit dem Kopf in den Raum herein schlafen. Die Erklärung steht oben ^^
    vielen Dank für den Link!!!
     
  10. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Und wieso tagsüber umgekehrt?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen