1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pfeil

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Iakchus, 15. April 2007.

  1. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Apollo

    Sehen mache mich
    abschied hier und dort
    auf einem Pfeil
    endlich in die neue Ordnung
    von Welten
    des in einem.
    Abschied
     
  2. kassandra's widerHALL

    blind geboren,
    blind gewegt.

    nie geschworen,
    nie gelebt.
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Pfeile irrten
    in die Herzen
    Eros sandte Begehren rein.

    Es begann vor Jahren, vielleicht Jahrzehnten,
    Paris schwor nicht,
    befahl das Schicksal,
    wählte Liebe, statt Krieg und Thron.
    Helena, der Pfeil traf,
    von Eros.
    Paris, Aphrodite ihm sandte
    ...aber Menelaos, hatte Helena.
    Er war zuvor, schneller.
    Und Paris entführte die Helena.


    Und was machen sie?
    Sie holen sich ganz Griechenland und Ares Zeus und viele mehr,
    um gegen Apollons und Poseidons Mauern
    anzustürmen die Helena zurückzuholen.

    Kämpften sie zehn Jahre lang
    und am Ende war Troja geschlachtet
    und Helena getötet
    von des Menelaos Pfeilen
    oder seiner Leute.

    Menelaos nun nahm Kassandra
    die warnte davor immer
    und sagte, was auf Troja zu kam -
    doch die Leute konnten nichts hören,
    taub sie waren, und es musste enden alles,
    denn Apollo hatte seine Verwicklungen.

    Apollo...
    ja, der kann lieben.
    Und liebte viele, auch Kassandra. Lange. Die aber wollte nicht.
    Endgültig.
    Und Götter schenken, nehmen niemals zurück,
    und spinnen fort.
    WENN ALSO APOLLO EINST KASSANDRA SO ALLES GAB,
    UND AUCH SEHERGABEN
    SO KANN ER ES NUN NICHT ZURÜCKNEHMEN
    UND WAS MACHT MAN,
    wenn zu EROS auch noch RACHE kommt?
    MAN RÄCHT SICH AUF DIE SEINE ART.

    Apollo, Ordner sonst, kann hurtig werden,
    und verfluchen.

    Kassandras Sehergaben,
    alles für die Katz.
    Niemand, wirklich niemand sollte sie mehr hören...

    Apollos Abschied.
    Diesmal krumm.

    Tochter des Priamos, König von Troja, vor ihm Laomedon.

    Menelaos aber, der jetzt die Kassandra hatte,
    wurde von seiner Frau ermordet, der Klytameistra,
    dass kann sie sich nicht gefallen lassen,
    und sie mordet Kassandra gleich mit.
    Apollos Liebling, Kassandra,
    wurde von Orestes gerächt,
    denn der sah es nicht ein,
    dass man seinen Vater Menelaos mordet.
    Und Iphigenia,
    die wurde entrückt, irgendwann vor dem Krieg,
    weil in Aulis die Schiffe nicht Winde hatten,
    denn Artemis, der wurde nicht geopfert,
    und nun wollte sie die hübscheste,
    Iphigenia, des Menelaos Tochter.
    Aber als er sie schlachten wollte,
    kam Nebel auf und anstelle Iphigenias,
    war hier nur noch eine Hindin (Rehkuh mit goldenen Geweih).
    Iphigenia im Trauerland,
    denn alle dachten, die Mutter und alle, die ist fort,
    darum auch Klytameistra ihren Menelaos mordet,
    weil er so übel ist in allem,
    da wurde sie hin entrückt, in einen Tempel
    der Artemis geweiht.
    Da schlachtete man die Fremden
    und Iphigenia fand das eklig,
    Orestes kam, ihr Bruder,
    um sie raus zu holen,
    damit auch seine Blutschuld reinigend.

    Man geht nach Taten der Schuld
    ins Exil,
    und kann dann wieder kommen,
    Apollo hatte auch so ein Exil,
    nachdem er den Kyklopen des Zeus mordete,
    weil Zeus den Asklepios mordete,
    weil Asklepios tote auch ermordete Menschen zurückbrachte.
    Apollo wurde dann nach Admetos geschickt,
    der hatte eine Frau. Aber Apollo mochte Admetos, den Edlen,
    und wollte ihm ein Geschenk machen
    also durfte er jemanden fragen, der Admetos,
    ob an seiner Statt jemand sterben wolle,
    wenn die Stunde seines nahen Todes käme,
    nur seine Frau wollte,
    und da war er einverstanden,
    aber es war bitter,
    und Herakles kam zufällig,
    und hatte ja seinen Wahsinn,
    denn Hera stellte ihm nach,
    weil der blöde Zeus, so dachte sie,
    sich immer mit anderen Frauen einlässt,
    da tötet sie am liebsten alle,
    die dadurch zur Welt kommen,
    nur Herakles war ja fast unsterblich,
    und so konnte sie ihn nur verfluchen,
    und Wahnsinn wünschen,
    und jetzt bei Admetos,
    da hat er übel Lust,
    seinen Wahnsinn freien Lauf zu lassen,
    verflucht, der Admetos kann doch nicht seine Frau dem Tod überlassen,
    was hätte er davon,
    und so wartet er auf den Tod,
    den Tantalos,
    und als er kommt, die Frau abholen,
    die im Grase liegt,
    atemlos,
    da macht Herkules kurzen Prozess,
    mit dem Tod,
    und die Frau kommt zurück ins Leben.

    Und die Pfeile schiessen auf krummen Wegen,
    auch schon mal hinterrücks,
    als Herkules endlich seine Dejaneira fand,
    eine Herzensbraut,
    aber dann dem Nessos begegnet, der sie
    ganz ordentlich vernaschen will,
    das will Herkules nicht dulden,
    kein Wahnsinn braucht es,
    nur einen Pfeil,
    und da ist Nessos hin, und blutet stark.
    Nessos, der blöde Sack,
    sagt Dejaneira, hinterlistig,
    nimm das Blut, meine Reue,
    streich es dem Herkules in ein Gewand,
    und er wird immer treu sein dir,
    die tat es, blöde Gans,
    und Herkules fing Feuer an seiner Haut,
    und Zeus sagte ihm, sein Vater,
    jetzt musste auf den Scheiterhaufen gehen
    und frag jemanden, der es anzündet,
    das tat Herkules, und fand auch einen Klugen,
    dem er einen Bogen schenkte,
    und nun wurde seine Glut empor gehoben,
    zum Olymp.

    Da oben ist sowieso Eros,
    das weiss ja niemand,
    der schiesst andauernd Pfeile
    wie ein Lausbub,
    nach allen Göttern,
    vielleicht ausser Hera,
    warum wohl?
    Alle anderen treiben es wirklich bunt.

    Sollte ich Apollo oder Heras Kult,
    dann wähle ich Apollo.
    Denn der ist blau,
    wie der Himmel,
    und der Äther.
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Man schwört beim Styx
    das ist der Unterfluss,
    der Erde.

    Darauf gibt es kein Entkommen,
    wer schwört, der hat schon etwas
    getan.

    Und kann nimmer entrinnen.
    Ähnlich wie Schicksal schwört,
    das Schicksal, seine Tat,
    was uns gebührt schon am Anfang.
    Wir können nur folgen oder untergehen.

    Beim Styx, es soll der Himmel sein
     
  5. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah

    :kuss1: :kuss1: :kuss1:
     
  6. Werbung:
    fliesst glutrot ….…
    Zerstossne Kerne aus Granat
    Persephone, der Himmel fehlt ….


    die HÖLLE hat sie wieder
     
  7. NIghtmares
    styx zu nyx
    Schlaflos doch dauerHypnos-e bei Keren
    Dämonischer inZest aus CHAOS geboren
    Höllenbrut Diebe der Nacht
    Eris GANZ Tochter der MuTTer
    Ausgestossen Vergessen
    Hartherzig und StolZZZ
    Schleuderte Äppell statt Pfeile.
    Inszenierte ………. kreationen
    Leben ist KRIEG
     
  8. Werbung:
    akt2 …… °HEIL eris!

    Lernen um weniger zu verstehn
    Lämmen um zu vergeigen
    Lieben um Wille zu verderben
    Los um Schande zu erwerben
    Lunte um zu verlinken
    Lachen um zu töten
     

Diese Seite empfehlen