1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Petition zur Abschaffung der Hartz 4 - Sanktionen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Erdkröte, 22. November 2013.

  1. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    http://norbertwiersbin.de/aufruf-petition-zur-abschaffung-der-sanktionen-unterstutzen/

    "Inge Hannemann dürfte inzwischen die populärste Kritikerin des Hartz-Systems sein, seit Monaten findet sie in zahlreichen Medien Gehör für dieses Anliegen. Nun ist es ihr gelungen, die Zulassung und Veröffentlichung einer Petition zur Abschaffung der Sanktionspraxis durchzuboxen. Die Zeit eilt, bis zum 18. Dez. 2013 müssen mindestens 50.000 UnterstützerInnen zusammen kommen, dann muss der Bundestag sich in einer ersten Lesung mit dem Thema beschäftigen. Und noch viel schöner: Zu diesem Termin muss das Plenum die Petitentin Inge Hannemann anhören. Ein schönes Geschenk, so kurz vor Weihnachten. Inge besitzt die Fachkenntnisse, die rhetorischen Fähigkeiten und auch die Souveränität, den Abgeordneten zum christlichsten aller Christenfeste den Marsch zu blasen. Helfen Sie/helft bitte alle mit, dass es ein „frohes Fest“ wird!"

    Die Petition kann hier online unterstützt werden:

    https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_10/_23/Petition_46483.html
    Und hier findet sich die Unterschriftenliste in Papierform nebst Zustelladresse:

    http://altonabloggt.files.wordpress...ungseinschrc3a4nkungen-sgb-ii-und-sgb-xii.pdf

    Namastee Siegmund
     
  2. Galahad

    Galahad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Hier oder Da. Wo es mir gefällt
    11000 Unterschriften in 3 Tagen.

    Es kann was werden wenn noch ein paar Leutchen den Finger auf die Tastatur legen.
     
  3. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    durchlesen und tatkräftig unterstützen, es betrifft nicht nur die ALG II - Sanktionen, sondern auch die Sanktionen für SGB XII, Kapitel 3 Bezieher.

    Das sind Menschen, die aus dem Arbeitsmarkt ausgesondert wurden, aber die Rententräger die Rente verwehren und diese Menschen werden gedemütigt.

    Endlich mal eine Petition die beides betrifft.
     
  4. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Übelst:

    http://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_10/_23/Petition_46483/forum/Beitrag_281398.$$$.batchsize.10.tab.1.html

    wie verbohrt müssen solche Menschen sein

    Als Nachtrag, würde weiterhin jeder selbst agierend handeln, würden die Misstände bestehen bleiben, denn alles sind Einzelfallentscheidungen dann.

    Genial so eine Argumentation, wie vorgenannt im Link.

    Unterzeichnet, 50.000 Unterschriften sollten doch machbar sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2013
  5. Fettkatze

    Fettkatze Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2013
    Beiträge:
    310
    Habe schon unterschrieben.

    Übrigens betrifft dies nicht nur die Erwerbslosen, sondern auch noch die immer noch Erwerbstätigen, also unterschreibt auch wenn ihr noch in einem Arbeitsverhältnis steht. Erklärung:
    Die Tatsache, dass es Sanktionen für ALG2 Empfänger gibt, bedeutet, dass jemand, der diese Leistungen bezieht unter Androhung von Existenzkürzungen in jedwede Art von Arbeit gezwungen werden kann, d.h. wenn ein Arbeitnehmer nicht spurt (was in manchen Fällen heißen kann, dass jemand nicht willens ist ständig unbezahlten Überstunden zu leisten) stehen schon 10 ALG2 Empfänger hinter ihm, die seinen Job auch für weit weniger Geld machen (wollen oder auch nicht, wobei der Willen hier keine Rolle spielt, deswegen ja die Sanktionen); also wird sich der immer noch Erwerbstätige fünf Mal überlegen seine Rechte einzufordern.

    Seit der Einführung von H4 ist das gesamte Lohnniveau in D gesunken, was ja auch kein Wunder ist. Ich kenne Fälle aus meinem Bekanntenkreis (erzählt von jemanden, der jahrelang bei einer Spedition tätig war) , wo Menschen im H4 Bezug als kostenlose Praktikanten ausgebeutet wurden, natürlich ohne Chance auf Übernahme in ein reguläres Arbeitsverhältnis, und das systematisch. Nach 3 Monaten (ich glaube das ist die Obergrenze für die Dauer eines unbezahlten Praktikums) wurden die Leute entlassen und dann einfach wieder eine neue Ladung Arbeitslose vom Jobcenter angefordert. Ich bezweifle auch, dass die Spedition, bei der mein Bekannter gearbeitet hat, die einzige Firma war, die das so gehandhabt hat.

    Also unterschreibt die Petition.
     
  6. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Werbung:
    Noch schlimmer, die, die erwerbstätig sind und unterstützende Leistungen, z.B. Fahrtkosten, oder Unterstützung für Angehörige benötigen, können und werden mit Zahlungsverweigerung gegängelt. Teilweise als Sanktionen.

    Jedes rechtliche gegen angehen, was übrigens immer zum Erfolg führt, kostet mehr als die angebliche Einsparung durch Sanktion, oder Zurückhaltung.

    Auch hier möge man mal drüber nachdenken, dass fast alle Klagen durch gehen und zusätzliche Kosten verursachen.
     
  7. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Ich bekomme die Petitionen immer als Mail, & hab NATÜRLICH auch schon unterschrieben.
     
  8. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Lift... :)
     
  9. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Es scheint eng zu werden was die Anzahl der Stimmen betrifft - 50 000 sind zu erreichen.
    Es lohnt sich die Diskussionen dort im Forum, bezüglich dessen ob Sanktionen verfassungsgemäß sind, zu lesen.

    LG Siegmund
     
  10. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Werbung:
    Es ist unwürdig, Menschen mit Sanktionen zu bedrohen, die ihren Aufenthalt auf dieser Welt nicht selbst ausgesucht haben.
    Es kommt der Sklaverei gleich, wenn gerade Wesen, die durch die Entscheidung anderer auf diese Welt gekommen sind, zu Handlung jedweder Art regelrecht gezwungen werden.
    Entweder man macht keine Kinder....oder man bedrohe sie nicht. Beides zusammen wäre nämlich die Handlung eines Tyranns, der sich absichtlich Untertanen macht, um sie zu versklaven.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen