1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Petition: Offizielle Anerkennung der Hexerei als Religion

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Raven2101, 3. Februar 2005.

  1. Raven2101

    Raven2101 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    35
    Ort:
    zell am See
    Werbung:
    Petition: Offizielle Anerkennung der Hexerei als Religion

    Amerika hat bereits 1985 die Hexerei als Religion anerkannt. Es wird Zeit, dass dies auch Deutschland und Europa tun. Ein ehrgeiziges Ziel, doch wir wollen es versuchen! Aber dazu ist Deine Hilfe und Deine Stimme erforderlich!



    Was wir damit erreichen wollen:

    An erster Stelle steht natürlich die Anerkennung der Hexerei als Religion, wie es die Petition natürlich allein schon ausdrückt. Es ist nämlich - wie bereits erwähnt - so, dass Amerika dies schon 1985 getan hat. Und in der Royal Navy in Großbritannien dürfen sogar Satanisten ihre Bibel und ihre Zeremonien zelebrieren. Das kommt einer offiziellen Anerkennung ebenfalls recht nahe.

    Aus diesem Grunde haben wir uns natürlich die Frage gestellt, warum die Hexerei immer noch keinen offiziellen Status in Deutschland und Europa hat. Wir agieren irgendwie immer noch im Geheimen und ohne Schutz vom Staat. Religionsfreiheit und das Recht zur Ausübung einer Religion kann uns nämlich nur als Recht richtig nützen, wenn die Hexerei als Religion auch offiziell anerkannt sind. Wenn wir einen offiziellen Status mit unserem Glauben haben.

    Hexerei und Magie, das Betreten des "Alten Pfades", ist keine Modeerscheinung mehr, wie man vielleicht vor ein paar Jahren noch hätte sagen können. Im Gegenteil. Immer mehr Menschen sind auf der Suche und wenden sich von traditionellen Religionen ab. Und sehr viele finden sich genau in der Hexerei als Lebensweg und Glaubensweg wieder. Hexen - ob nun weiblich oder männlich - sind keine Minderheit mehr. Tausende von Menschen haben sich diesem Weg verschrieben. Und das sollten wir auch zeigen.

    Wenn auch Du Deine Stimme abgeben möchtest, dann kannst Du das hier tun: http://www.petitiononline.com/hexenane/petition.html

    Wir danken Dir!

    Das TEAM von MERRY MEET!

    P.S. Bitte leite diese Email an alle weiter, die sich für dieses Thema interessieren könnten!



    Die Petition ist ein Projekt von www.merry-meet.org

    Fragen und Infos unter: petition@merry-meet.org
    :danke:

    Licht und Liebe Raven
     
  2. vloryahn

    vloryahn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    1.874
    Also mit der Petition werden ihr nicht unbedingt Erfolg haben.
    Begründung: In Eurem Schreiben wird der Terminus "Hexe" verwendet, ohne ihn einer näheren Definition zuzuführen. Und keine Regierung der Welt wird auch nur einen Gedanken an diese Petition verschwenden, wenn ihr nicht einmal sagt, WAS ihr überhaupt wollt.

    Außerdem solltet ihr dazu sagen, da dies ein österreichisches Forum ist, dass nur die deutschen Mitschreiber unterschreiben können, da wir ja in Deutschland kein Stimmrecht haben.


    .vloryahn.

    PS:
    gestattet, dass ich ein wenig schmunzle...

    Ich persönlich werde/würde diese Petition nicht unterstützen, da die Errichtung nationaler/internationaler Strukturen Magie und Hexentum, so wie ich sie verstehe, ganz klar ad absurdum führt.
    Wenn ihr eine neue Religion wollt und am liebsten noch staatlich alles vorgeregelt bekommt, Euch dazu aber kein besseres Argument einfällt als "die Amerikaner haben's auch", solltet ihr Euch vielleicht ein neues "Hobby" suchen...
     
  3. Eagle

    Eagle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    20
    Hi

    ich habe diese Petition unterstützt. Ich halte es für eine sehr gute Idee.
    Jeder der wegen seinen Glauben an den Alten Weg schon einmal Anfeindungen ausgesetzt war sollte diese Petition unterstützen.
    Wenn sich jetzt nichts ändert, wann dann.
    Und das Argument, das der Wicca Kult in Amerika als Religion anerkannt ist, zeigt doch nur, das die Amerikaner, die ich sicherlich nicht in allem was sie so tun unterstütze, in diesem Punkt schon weiter sind als wir hier in Europa.
    Macht so weiter. :danke:

    Möge die Göttin mit dir sein.

    Eagle :zauberer1
     
  4. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    1. ich stimme vloryahn völlig zu!

    2. gibts den beitrag ned schon?
     
  5. Riveda

    Riveda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Tirol
    Wenn man den Weg der staatlichen Anerkennung und Institutionalisierung einschlagen will, geht es nicht ohne Verantwortungsträger.
    Wer soll denn das Oberhaupt dieser Religionsgemeinschaft sein?
    Wie sind die Hierarchien geregelt?
    Wenn überhaupt, ist vielleicht vorläufig nur ein vereinsmäßiger Zusammenschluß von Gleichgesinnten machbar.
    Doch wie soll sogar das gehen, da in diesem Bereich sowieso fast ausschließlich Einzelkämpfer/innen am Werkeln sind?
     
  6. zauberweib

    zauberweib Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    387
    Ort:
    franken
    Werbung:
    ich muss mal ganz blöd fragen. wie soll das als religion anerkannt werden? und warum? wenn ich zu meinem arbeitgeber sag, ich brauch am 21.9. frei (z.b.) weil das ein feiertag in meinem glauben ist, dann musser mich gehen lassen. dazu brauchts doch keine religion. im gegenteil. ne religion wär ja schon wieder genau das gegenteil, was mein glaube ausmacht ;-)

    also ich halt nix von der institutionalisierung. wo ich hin will, ist eine akzeptanz, so wie ich bin. ohne dass ich irgend ein mitglied in einem eingetragenen verein bin.

    grüsslies
    zaubewreib
     

Diese Seite empfehlen