1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Petition Homöopathie und Naturheilmittel

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Rudyline, 24. Februar 2016.

  1. Rudyline

    Rudyline Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    308
    Ort:
    D - Hessen
    Werbung:
    Liebe Forenmitglieder,

    hier ein Link zu einer Petition.
    Es geht darum das die EU eine Gesetzesänderung plant bei der homöopathische und naturheilkundliche Mittel für Tiere verboten werden sollen.
    Dies kann der 1. Schritt zu etwas sein , das in Belgien schon zu dem 2. Schritt führte: dort sind homöopathische Mittel (auch für Menschen) nur noch über ein hochkompliziertes und unbezahlbares Verfahren zu erhalten.
    Faktisch sind dort homöopathische Mittel überhaupt nicht mehr auf dem legalen Weg zu erwerben.
    So weit darf es hier nicht kommen!
    Es geht nicht darum für oder gegen Hömöopathie zu sein, sondern darum, dass uns (Mensch und Tier) die Freiheit erhalten bleiben muss unsere Therapiemöglichkeiten selbst zu bestimmen.
    Bitte unterschreibt die Petition und teilt den Link.
    Die Frist läuft leider heute (24 h) schon aus - habe den Link leider auch erst gestern erhalten.

    Danke und VG
    Rudyline


    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2015/_10/_28/Petition_61871.mitzeichnen.html
     
    Laws, Urajup, kulli und einer weiteren Person gefällt das.
  2. JCSGIL

    JCSGIL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    557
    Was ist die offizielle Begründung dafür in Deutschland?

    Was ist die offizielle Begründung dafür in Belgien?

    Die offizielle, nicht die vermutete.
     
  3. Rudyline

    Rudyline Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    308
    Ort:
    D - Hessen
    Hallo JCSGIL,

    hier ein Link

    http://ec.europa.eu/transparency/regdoc/rep/1/2014/DE/1-2014-558-DE-F1-1.Pdf

    Ich bin ehrlich gesagt zu faul 180 Seiten zu lesen
    Vielleicht schaffst du es...? :)

    Zur Gesetzeslage in Belgien:
    https://www.thieme.de/de/homoeopathie/61776.htm

    VG Rudy
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2016
  4. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    3.715
    Ort:
    Graz
    Furchtbar wie die Pharmaindustrie ihr Monopol auf Heilung ausweitet, obwohl sie meistens eh nur Symptome bekämpfen kann.
    Gleichzeitig bekommen Tiere in Massentierhaltung soviele Medikamente, dass es immer mehr multiresistente Erreger gibt, die wir dann mit denselben Medikamenten bekämpfen sollen.
    Alles andere will man verbieten.
    das ist Diktatur wie sie im Buche steht und dank Propaganda klatschen viele noch Beifall.
     
    Laws und Urajup gefällt das.
  5. JCSGIL

    JCSGIL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    557
    Bevor man eine Petition unterzeichnet oder nicht, sollte man mal die Argumente der Gegenseite kennen und diese widerlegen können.

    Unterstellungen wie Pharmalobby hat Interesse daran, gelten dabei nicht.

    Es geht um die Argumente, warum Homöopahtie verboten werden soll. Es könnte ja auch sein, dass dies zurecht geschieht. Ohne dieses Wissen, ist es absurd eine Petion zu bewerben oder gar zu unterzeichnen!
     
    Bougenvailla gefällt das.
  6. Rudyline

    Rudyline Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    308
    Ort:
    D - Hessen
    Werbung:
    Vorweg: in einem muss ich mich korrigieren: Es geht wie in meinem Eröffnungtext geschrieben, nicht darum pflanzliche und homöopathische Mittel ganz und grundsätzlich zu verbieten.
    Da habe ich mich falsch ausgedrückt.
    Aber die Bedingungen des Erwerbs sollen teilweise erschwert werden. In Belgien war das schon das faktische Aus für homöopathische! Mittel, weil unbezahlbar.

    Das habe ICH nirgends behauptet!

    Ich diskutiere hier nicht das Für und Wieder von Homöopathie.
    (Es geht darum das wir in der Freiheit der Wahl unserer Therapiemöglichkeiten eingeschränkt werden - siehe Folgen in Belgien)
    Wenn du das tun willst, mach bitte einen eigenen Thread dazu auf.
     
  7. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    3.715
    Ort:
    Graz
    Was könnten denn die sein?
    Zum Unterschied von vielen anderen Behandlungen ist an Homöopthie noch keiner verstorben.
    Genausogut könnte man Kamillentee verbieten.
     
  8. Rudyline

    Rudyline Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    308
    Ort:
    D - Hessen
    .

    Hi Kulli,

    da wäre der Gesetzesentwurf sogar mal von Vorteil, da der Einsatz von Antibiotika anders geregelt werden soll, um die Resistenzen zu vermeiden.
    Ist also nicht alles immer von Nachteil :)
     
  9. JCSGIL

    JCSGIL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    557
    Das ist aber die Folge, wenn Homöopathie eingeschränkt wird. Genau das schreibst du doch hier:

    Abgesehen davon ist es das naheliegende Argument, dass Pharma da ein Interesse hat. Ob es nun dein Argument ist oder nicht. Der User @kulli schreibst ebenso: wie die Pharmaindustrie ihr Monopol auf Heilung ausweitet.

    Es geht nicht um Rudyline, es geht darum, was die tatsächlichen Argumente sind, Homöopathie einzuschränken/verbieten.

    Das hat doch niemand vor! Man kann aber nur für oder gegen etwas sein (Petition), wenn man verstanden hat, worum es überhaupt geht. Vielleicht gibt es sogar berechtigte Gründe, Homöopathie einzuschränken/verbieten? Das ist kein Behauptung, sondern ein Frage. Was ist der Grund, mit dem diese Verbots-/Beschränkung gefordert wird. Grundlos kann sowas nämlich nicht erfolgen. Auch wenn der Grund "falsch" sein sollte, muss man ihn kennen, um ihn widerlegen zu können.

    Und deine schnippische Antwort von wegen Thread aufmachen, kannste dir sparen. Eine Petition um der Petition willen macht nunmal keinen Sinn. Es muss nachvollziehbare Gründe geben, warum, die Petition gestellt wird.
     
  10. JCSGIL

    JCSGIL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    557
    Werbung:
    Wenn eine Petition gestellt wird, dann muss man die Argumente der Gegenseite kennen!
     
    Bougenvailla gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen