1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Persönlichkeitsverlust

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von usagi, 5. Dezember 2007.

  1. usagi

    usagi Guest

    Werbung:
    :jump4: Juhu, mein erstes selbstgebasteltes Thema!

    Wusste wirklich nicht, wo es hineinpassen sollte, also hab ich mich mal hier eingenistet. Leider weiß ich auch nicht, obs das Thema schon mal gab, falls ja, möge man mir bitte verzeihen.


    Vor kurzem habe ich etwas über die sogenannte Non-Dualität gelesen. Genauer gesagt ein Buch von einem gewissen Herrn (ich will jetzt keine Werbung machen :dontknow2) der seine Erleuchtung beschreibt. Und diese Erleuchtung ist nichts weiter als der totale Verlust der Persönlichkeit, die Erkenntnis, dass man nicht existiert, sondern dass "Existenz passiert", dass es keine "Person" gibt, die existieren könnte (und somit eigentlich auch keine Erkenntnis haben kann). Dass man Freiheit nicht suchen muss, da alles, was einen davon abgehalten hat, frei zu sein, die "eingebildete" Persönlichkeit war, usw. Eins mit allem sein, Tisch, Fenster, Blumentopf, Nachbar. Dabei geht es nicht um das Wissen, dass es so ist, oder dass es so sein sollte, sondern um die Erfahrung dessen.

    Grundsätzlich ist alles egal, was man tut, weil man es ja gar nicht tut, weil da niemand ist, der etwas tun könnte....

    Auszug (übersetzt): "In der Freiheit geht die Geschichte weiter, aber nun kann man sehen, dass es nur eine Geschichte ist. Alle Leidenschaften des angeblichen Lebens sind nur Dinge, die passieren. Die Konflikte, die Lieben, die Kämpfe um Kontrolle und Macht, die Siege und Niederlagen sind einfach nur Phänomene die in der Einheit aufkommen, und ohne jede Bedeutung wieder Verschwinden".

    Ich hab zwar schon Ansätze in diese Richtung im Forum gelesen, dachte aber, man könnte ja mal konkret darüber quatschen (oder auch nicht, denn es ist ja niemand da, den es interessiert :clown:)

    Habt ihr selbst schon, wenn auch nur sehr kurze, Momente der totalen Leere und des Eins-seins mit allem erlebt? Oder haben diejenigen, die behaupten diesen Zustand erreicht zu haben, nur die Gabe, ihr Hirn auszuschalten :weihna1?

    Fakt oder Fiktion - Erleuchtung oder "Eso-gequatsche" :autsch:

    Bin gespannt (obwohl es mich gar nicht gibt)

    Es grüßt euch

    NiEmAnD
     
  2. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    eindeutig FAKT!
    und unbeschreiblich...

    aber bei dem was du geschrieben hast ist die "falle" des nihilismus miteinbezogen...
    sein oder nichtsein ist hier die Frage... doch die Antwort beinhaltet beides und doch keines der beiden Formen

    FRAKTAL, PARADOX, UNENDLICH, EINS, IMMANENT, usw usw

    :):):)
     
  3. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Hi Malastin!

    Das Thema gabs schon mal. Aber ok... :D


    Ja, da wirds sehr paradox. Die Erkenntnis selbst ist eine "Erscheinung" glaube ich. Zumindest jede Form gedanklicher Interpretation dieser Erkenntnis.
    Mich würde übrigens interessieren was Du gelesen hast... Dürfte kein Problem sein, wegen Werbung, kannst ja dazu schreiben das es mies ist. :D


    Die Bedeutung ist Teil dessen, was wahrgenommen wird. Sie liegt innerhalb der Geschichte. Aber zu sagen, das sie nicht existiert, oder das all das nicht existiert, ist meine Ansicht nach eben auch nicht wahr. Es existiert "nur" anders als gedacht. Oder: Es existiert immer genauso wie gedacht... Es ist eine Traumgestalt, die in einer Traumrealität eine Geschichte träumt, plus den Mangel an Erkenntnis.


    Schön gesagt... gerade darüber KONKRET zu quatschen... das dürfte schwer werden :D


    Ich hatte mal einen recht kurzen Moment, wo ich in gewisser Weise "beides" war. Sowas wie die Leere die "mich" betrachtete. Und "ich" wusste das und in diesem Moment war es so, als ob ich mich selbst träume... eine Vorstellung von mir selbst bin... schwer zu erklären. Aber es war nur kurz.


    Alles würde ich sagen...


    Und ich bin hier der einzige der wirklich ist... :D :D

    VG,
    C.
     
  4. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    ich soll nicht lügen...
    ich soll nicht lügen...
    ich soll nicht lügen...
    ich soll nicht lügen...
    ich soll nicht lügen...
    ich soll nicht lügen...
    ich soll nicht lügen...

    :foto:
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    :lachen: Mist! Erwischt... :escape:
     
  6. usagi

    usagi Guest

    Werbung:
    Morgen!

    Wird jetzt ne längere Geschicht, duuuud mir leid

    Ich herze und danke euch dafür :trost:, dass ihr einem Küken wie mir Aufmerksamkeit schenkt. Es zeugt von eurem Großmut und eurer allumfassenden Barmherzigkeit :love2:.

    @dracomaleo:

    Zitat:
    "eindeutig FAKT!
    und unbeschreiblich...

    aber bei dem was du geschrieben hast ist die "falle" des nihilismus miteinbezogen...
    sein oder nichtsein ist hier die Frage... doch die Antwort beinhaltet beides und doch keines der beiden Formen

    FRAKTAL, PARADOX, UNENDLICH, EINS, IMMANENT, usw usw"



    Ich habe eine ausgezeichnete Beschreibung des Zustandes gelesen. Aber vom Verstehen war ich weit entfernt :confused: ----> beschränkt von meiner Persönlichkeit, vielleicht?
    Der Nihilismus ist, soweit ich es verstanden habe, der absolute Sinn des Ganzen. Wenn du mal aufgehört hast, in allem und jedem einen Sinn zu suchen, und anfängst nichts und niemandem mehr eine Bedeutung beizumessen, bist du da wo du hingehörst. Wäre meine Interpretation.


    @Condemn:

    Zitat:
    Ja, da wirds sehr paradox. Die Erkenntnis selbst ist eine "Erscheinung" glaube ich. Zumindest jede Form gedanklicher Interpretation dieser Erkenntnis.
    Mich würde übrigens interessieren was Du gelesen hast... Dürfte kein Problem sein, wegen Werbung, kannst ja dazu schreiben das es mies ist.


    Naja, mies würde ich nicht sagen, der Gute hat schließlich sein bestes getan, uns zu sagen, wie man nichts tut :weihna1

    Richard Silvester, "Erleuchtet und was jetzt". Im Original "I hope you die soon".

    So ein Paradoxon wie das musst erst mal finden. Menschen, die diesen Zustand erreichen, dürften ihn ja eigentlich gar nicht betrachten, und als etwas anerkennen, das sie jetzt sind, denn sie sind ja gar nicht. Was bedeutet dass sie sich nicht Bescheid wissen, dass sie keine Persönlichkeit mehr haben, und da wird's dann kompliziert :move1:. Ich hoffe das war jetzt nicht all zu viel Blödsinn :mad2:


    Zitat:
    Die Bedeutung ist Teil dessen, was wahrgenommen wird. Sie liegt innerhalb der Geschichte. Aber zu sagen, das sie nicht existiert, oder das all das nicht existiert, ist meine Ansicht nach eben auch nicht wahr. Es existiert "nur" anders als gedacht. Oder: Es existiert immer genauso wie gedacht... Es ist eine Traumgestalt, die in einer Traumrealität eine Geschichte träumt, plus den Mangel an Erkenntnis.


    Ja, Die Bedeutung liegt innerhalb der Geschichte und wird wahrgenommen, allerdings hinterlässt sie eben keine Spuren. Ein Atomkrieg hat die gleiche Bedeutung wie ein Stein, der einem auf den Fuß fällt. Und auch dieser Schmerz hat dann keine Bedeutung, obwohl er wahrgenommen wird.

    Zitat:
    Schön gesagt... gerade darüber KONKRET zu quatschen... das dürfte schwer werden


    Danke, und ich hatte sowieso auf einen Sinnfrei-Thread gehofft :clown:

    Zitat:
    Ich hatte mal einen recht kurzen Moment, wo ich in gewisser Weise "beides" war. Sowas wie die Leere die "mich" betrachtete. Und "ich" wusste das und in diesem Moment war es so, als ob ich mich selbst träume... eine Vorstellung von mir selbst bin... schwer zu erklären. Aber es war nur kurz.


    Traumhaft. Solche Momente kommen und gehen, man kann sie nicht herbeiführen. Wo man in der Esoterik doch fast alles herbeiführen kann..:cry:

    Hatte mal einen Moment, vielleicht ein paar Minuten, vielleicht auch Stunden, in dem ich das Gefühl hatte, das erste mal die Augen aufzumachen, und zu sehen, wie alles um mich herum aussieht, voller Leben, ohne Grenzen. Allerdings war meine Persönlichkeit noch da, es war als ob 2 Leute nebeneinander stehen, der eine versteht, der andere nicht. Schizophrenie???

    Zitat:
    Und ich bin hier der einzige der wirklich ist...


    Na, dann musst du ja ziemlich einsam sein......... kann man dir irgendwie helfen? :clown: Dein Ego ist anscheinend noch sehr stark :weihna1
     
  7. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    genau das meinte ich mit der Falle...
    wenn nichts da is, warum schreiben wir hier dann? wenn nichts ist, warum ist dann etwas?

    da fällt mir ein zen-koan ein: (sinngemäß)
    der schüler rennt euphorisch zum Meister und meint er hat die Antwort auf alles gefunden: "ES GIBT NICHTS! ich habe keinen Kopf, keinen Körper, ich bin nicht existent..."
    da fängt der Meister zum lachen an und haut ihm eins über den Kopf...
    "AU! Warum hast du das gemacht? was soll das?"
    der Meister meint nur "Wenn du nicht exestierst.... WAS tut dann weh!?"... setzt sich hin und meditiert weiter...
    :party02:


    ausserdem macht nihilismus depressiv! :stickout2


    NONDUALITÄT is das Zauberwort :liebe1:
     
  8. usagi

    usagi Guest


    Puh, Gott sei Dank, und ich dachte schon, ich müsste üben, in der Ecke zu sitzen und NICHTS zu sein. Ich will ja schließlich auch irgendwann die Erleuchtung erlangen.... Hui, da war die Bedeutung.. und schon ist sie wieder weg. :weihna1

    Für mich wiederspricht sich die Non-Dualität mit dem, wovon ich fest überzeugt bin. Dass wir auf diesem unserem schönen Planeten eine Rolle spielen, die uns Erfahrungen ermöglicht, die "Schule des Lebens" sozusagen, und dass wir durch diese Erfahrungen und Bewusstwerdungen auf neue Ebenen gelangen. Denn das würde ja voraussetzen, dass wir eine eigene Persönlichkeit haben, die diese Erfahrung machen WILL oder MUSS.

    Allerdings glaube ich auch nicht, dass Herr Silverster Quatsch erzählt. Ich würde wirklich zu gern selbst wissen, wie es in ihm aussieht. :confused:


    Ätherische Grüße,

    Mala :escape:
     
  9. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    "der Erleuchtung is es egal wie du sie erlangst" :D

    aber nichts sein is doch ur langweilig... drum dachte sich das nichts irgendwann einmal... ICH BIN! :lachen:

    in der non-dualität ist ein widerspruch kein widerspruch sondern eher eine ergänzung...

    ein Kern eines Apfelbaums muss auch selbst reifen um selbst ein Baum zu werden! ;)

    LEER!? :party02:
     
  10. usagi

    usagi Guest

    Werbung:

    Okay, ich geb's hochoffiziell und mit allen verbundenen Risiken zu: Du bist intelligenter und zudem noch hundertmal erleuchteter als ich :cry:

    Ich hoffe du bist zufrieden :koenig:

    Untertänigste Grüße, Mala :guru: :weihna1
     

Diese Seite empfehlen