1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Persönlichkeitskarte Eremit..

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Martini11, 27. März 2011.

  1. Martini11

    Martini11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Nach meiner Berechnung habe ich die Persönlichkeitskarte Eremit.

    kann mir jemand weiterhelfen was das genau bedeutet?
    vielen Dank:danke:
     
  2. Zwillinglady

    Zwillinglady Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    563
    Ort:
    im Universum


    Die Tarotkarte Eremit ist dem Sternzeichen Jungfrau zugeordnet. Diese Karte steht ganz im Zeichen der Suche nach sich selbst und nach dem eigenen Weg.

    Eremiten sind die kreativen Individualisten im Tarot. Sie sind oft Anführer und Lehrer in Gruppen, obwohl sie oft sehr unsicher sind und sich selbst als Suchende empfinden. Sie haben ein extrem feines Gespür für die Emotionen und Stimmungen ihrer Mitmenschen. Für Eremiten gibt es nichts, was sich nicht der Erforschung lohnen würde. Zu einer höheren Erkenntnis und Weisheit zu gelangen ist ihr Lebensziel und ihre Aufgabe. Es gibt kein Geheimnis das sich nicht lüften, kein Rätsel, das man nicht lösen könnte.

    Menschen mit der Persönlichkeitskarte Eremit zeichnet oft ein klarer und analytischer Verstand aus, aber sie sind auch Perfektionisten und es ist schwer, ihnen etwas recht zu machen. Sie sind gute Lehrer , oft Künstler, aber sie übertragen ihren eigenen hohen Anspruch auch auf ihre Schüler und wundern sich dann, dass man sie als ?schrullig" empfindet.

    Menschen mit dieser Karte sind oft Wahrheitsfanatiker und manchmal lebenslang auf der Suche nach ihrer eigenen inneren Mitte. Je nach Lebenssituation neigen Sie zu Extremen und leben diese auch aus. Um ihre hohe Kreativität wirksam werden zu lassen brauchen sie aber Ruhe und Zentriertheit. Findet der Eremit keine gleichgesinnten Lebenspartner bleibt er gern mit seinen Büchern allein. Kompromisse sind nicht sein Ding. Sein Motto ist der Song von Frank Sinatra:" I do it my way."


    LG ZL
     
  3. Freya007

    Freya007 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2011
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Alzey Deutschland
    Im Zeichen Jungfrau hat er nicht diese positiven Aussagen. Im Zeichen Jungfrau erkundet man keine neuen Weg, sondern geht wohl bekannte Wege, was zu dem erdischen Zeichen auch passt. Jungfrau und Eremit passen für mich zusammen wie Feuer und Wasser. Wer den Eremiten der Jungfrau zuordnet, kann nicht ganz klar sein.

    LG
     
  4. Zwillinglady

    Zwillinglady Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    563
    Ort:
    im Universum
    Für Dich vielleicht. Nicht jeder Mensch kann den Zusammenhang mit Astrologie und Tarot verstehen.

    In der Astrologie wird die Karte Eremit dem Sternzeichen Jungfrau zugeordnet. Ob du es glaubst oder nicht. Kannst dir ja Klarheit holen, es gibt genug Bücher dafür bevor du andere mit nicht "ganz klar sein" definierst.

    ZL
     
  5. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    was bedeutet die karte *ritter der schwerter*?
    ist meine persönliche karte im tarot......

    lg
    skadya
     
  6. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Das ist nicht ganz korrekt, der Eremit wird in der Astrologie nicht dieser Karte zugewiesen.

    Astrologie und Tarot sind zwei gänzlich verschiedene Orakelmethoden, sowie auch die Numerologie unabhängig vom Tarot ist. Man kann zwar alle Methoden miteinander verbinden und als Mischung nutzen, aber man darf nicht vergessen dass jedes Orakel sein eigenes System hat und das nie 100% Kompitabel mit anderen Systemen ist.

    Es gibt unterschiedliche Zuordnungstabellen für Tarot in Kombination mit Astrologie. Es gibt über 10 mir bekannte Zuordnungstabellen, dabei wird der Eremit der Herrscherin, dem Herrscher, der Gerechtigkeit, dem Eremiten und auch mal dem Schicksalsrad zugeschrieben.

    Hajo Banzhaf hat in einem seiner Bücher eine Tabelle mit der überschrift "nach heutiger plausibilität" demnach wird die Karte Eremit der Gerechtigkeit zugeschrieben.

    Und das der Eremit derart Kreativ ist kann ich nach über 10 Jahren Beschäftigung mit dem Tarot absolut nicht bestätigen. Jede Karte mag durchaus auch ein gewisses Maß an kreativem Potential mit sich bringen, aber der Eremit alleine ist von sich aus nicht kreativ. Kreativ sein bedeutet aus den Möglichkeiten zu schöpfen, aber der Eremit ist jemand der viel Ruhe und Rückzug braucht, dass ist vom Charakter jemand der sich eher zurück zieht. Ja er mag ein guter Lehrer sein, er ist auch der alte Weise, aber er ist niemand der fröhlich Bilder malt oder aus jeder Erfahrung Ideen schöpft die er gleich in irgend einem Werk umsetzen muss. Kreativität ist etwas das eher der Herrscherin steht, die geht aus sich heraus, bringt etwas neues in die Welt. Der Eremit verarbeitet still für sich und trägt sein wissen weiter.


    @skadya
    Wie kann diese Karte denn deine persönliche Karte sein? Was meinst du damit?
    Es gibt ja verschiedene Methoden und Rechnungsmöglichkeiten...aber da der Ritter keine Zahl hat kannst du die Karte ja schlecht errechnet haben...

    @Martini11, skadya und alle anderen die Jahres und Persönlichkeitskarten wissen wollen:
    Einfach mal die Suchfunktion des Forums nutzen, ansonsten gibt es auch Google & Co. die man auch mal befragen kann.
    Es macht keinen Unterschied ob eine Deutung als Persönlichkeitskarte oder als Jahreskarte oder mitten in der Legung. Lediglich der Bezug ist anders. Schaut euch die Karten einfach an.

    Lieben Gruß,
    Katja
     
  7. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    hallo anakra,
    ich habe mein geburtsdatum zusammen gerechnet und dabei kommt 53 raus.ich rechne auch die 0 also, zb. die 30 auch als solche.....
    ist keine einfache karte oder täusche ich mich ?

    wie du den eremit beschrieben hast,kann ich nur bestätigen.....
     
  8. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Achso bist du auf die Karte gekommen :)

    Kann man natürlich machen, davon hab ich hier auch schon einmal gelesen. Nur muss man natürlich dazu sagen dass die Elemente bei unterschiedlichen Menschen / Autoren / Systemen auch unterschiedliche Reihenfolge haben. Natürlich kann man sich ein System aussuchen (z.B. weil die Reihenfolge in einem Buch so ist und die einem zusagt) wenn man damit gut zurecht kommt.
    Ich persönlich würde das nicht so machen sondern die Zahlen einzeln nehmen und dann alle entsprechenden Karten der großen Arkana raussuchen.

    Das wären dann die 5,3 und auch die 8. Wobei wir dann bei der 8 eine Art abschließendes Urteil hätten.

    Ok zurück zum Ritter der Schwerter.
    Der ist ein reiner Traumtänzer, seine Lieblingsbeschäftigung besteht daraus Luftschlösser zu bauen. Ansonsten ist er halt immer am denken und lenkt sich damit auch von seinen Gefühlen ab. Mit Gefühlen kommt er nämlich auch gar nicht zurecht (weder mit seinen eigenen noch mit denen anderer), eben weil seine Welt die Gedankenwelt ist. Er ist sehr kritisch, also wenn du mal willst das deine Arbeit oder was auch immer kritisch betrachtet wird frag den Ritter der Schwerter :D Er hat immer Argumente warum etwas so ist wie er es gerne hätte oder warum es eben nicht so ist (dann redet er es sich zurecht)... kurz gesagt bei ihm raucht ständig der Kopf :D

    Lieben Gruß,
    Katja
     
  9. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    hallo katja,
    vielen dank für deine deutung.aber damit kann ich mich nicht so identifizieren.habe schon gegoogelt und antworten gefunden.die deutungen gehen tatsächlich auseinander.
     
  10. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Da hat sich doch gestern glatt ein Fehler eingeschlichen....
    So müsste es richtig sein.


    Also beim Ritter der Schwerter kann ich nichts anderes zu sagen, weil ich hab so einen hier zu hause:D
    Zwar nicht durch Persönlichkeitskarte ermittelt aber ständig diese Karte für ihn liegen gehabt.

    Wie passend würdest du denn die traditionellen Zuordnungen von 3 Herrscherin, 5 Hohepriester und 8 Gerechtigkeit finden?
    Um mal eine kurze zusammenfassung zu schreiben würde ich sagen die 3 bringt viel geistige Bewegung mit hinein, also man ist sehr schnell dabei neue Ideen zu finden und begeistert sich genauso schnell für etwas. Da ist eine große Neugier und großer Bewegungsdrang. Auch durch den Hohepriester weil die 5 ist eine Zahl die eigentlich immer unterwegs sein muss, sei es ein ständig längerer Arbeitsweg oder öfter mal ne Reise. Auch der Hohepriester ist ein Lehrer aber bei ihm ist das etwas mehr an religiöse oder vielleicht auch an esoterische Lehren gebunden.
    Dann ist da noch die Gerechtigkeit, die sieht sich ständig damit konfrontiert nicht zu sehr zu denken, sondern ihren Gefühlen den gleichen Platz einzuräumen. Bei der Gerechtigkeit ist das anders als beim Ritter, hier gibt es lediglich sowas wie eine Tendenz mehr zu denken, der Ritter kann eigentlich nicht anders als ständig in der Gedankenwelt herum zu hängen und seine Gefühle so weit wie Möglich bei Seite zu schieben. Die Gerechtigkeit sieht sich häufig auch mit moralischen Fragen konfrontiert, eben mit der Frage "Gut oder Böse?" und ist viel am abwiegen und mehr darauf bedacht den irdischen und rationalen Erklärungen den Vorzug vor den Religiösen/esoterischen Erklärungen des Hohepriesters zu geben.

    Und dann ist hier noch ein Schnipsel zu dieser Karte zu finden:
    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=3103171&postcount=6


    hmm... wie lange arbeitest du denn schon mit dem System auch Zahlen über 22 zu rechnen?

    Lieben Gruß,
    Katja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen